Shimano MT400 wechseln gegen...? Entscheidungshilfe

Dabei seit
3. Januar 2020
Punkte für Reaktionen
0
Guten Morgen zusammen,

da ich neu im Forum bin und bisher nur stiller Mitleser war, stelle ich mich mal kurz vor:
Ich hab vor paar Monaten meine alte Leidenschaft für mich wiederentdeckt, nachdem diese gut 20 Jahre geruht hat. Ich werde in Kürze 34 und komme aus der Koblenzer Ecke. In der Regel fahre ich CC-Touren, die natürlich auch mit Single Trails gespickt sind.

Nun zu meinem Anliegen.
Ich habe mir im November das Grand Canyon AL SL 8.0 zugelegt. Dieses ist mit den MT400 Bremsen ausgestattet. Diese würde ich nun gerne noch vor dem Sommer wechseln, da ich nicht so wirklich zufrieden mit denen bin. Und über dir Optik der Bremshebel reden wir erst gar nicht. 😂

Ich habe hier schon etliche Beiträge gelesen, kann aber nicht wirklich eine Entscheidung treffen.

Aktuell stehen die folgenden zur Auswahl:





Ich bin allerdings auch für alternative Vorschläge wie Sram offen.

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe.

LG
Stef
 
Dabei seit
24. Juli 2012
Punkte für Reaktionen
277
Standort
ODW
Verhältnis Preis/ Bremsleistung ist bei der MT5 am Besten. Optisch könnte aber eine SLX oder Formula Cura mehr hermachen :ka::spinner:
 
Dabei seit
3. Januar 2020
Punkte für Reaktionen
0
Da habe ich mich wahrscheinlich nicht richtig ausgedrückt. Die Optik ist nicht der Hauptgrund. Sollte nur eine Seitennotiz sein. Hauptgründe, die ich mir durch den Wechsel verspreche, sind zum einen eine bessere Bremskraft und auch die Möglichkeit, gesinterte Beläge zu nutzen.

Stimmt, mein Gewicht habe ich vergessen: ca. 75 kg.
 
Dabei seit
28. November 2019
Punkte für Reaktionen
77
Standort
Luxemburg
Magura MT5 ist keine gute Wahl.
Kunststoff Hebel, die brechen, wenn du fällst, wie schon so oft hier gelesen.
Beläge sind billig und einteilig - Räder müssen abmontiert werden um die tauschen zu können.
Kolben nutzen sich ab.
 
Dabei seit
3. Januar 2020
Punkte für Reaktionen
0
Über den Sinn von Sinter lässt sich streiten, aber Magura ist dann raus ...
Okay, gut zu wissen. Könntest du mich über den Sinn und Unsinn von Sinter aufklären. Was ich bisher immer verstanden habe, war das diese mehr Power haben. Ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren 😊
 
Dabei seit
3. Januar 2020
Punkte für Reaktionen
0
Magura MT5 ist keine gute Wahl.
Kunststoff Hebel, die brechen, wenn du fällst, wie schon so oft hier gelesen.
Beläge sind billig und einteilig - Räder müssen weg um die tauschen zu können.
Kolben nutzen sich ab.
Okay, damit ein klarer Punkt gegen Magura.

Bisher läuft es dann wohl auf die SLX raus. Die Cura muss ich mir später mal anschauen.
 
Dabei seit
28. November 2019
Punkte für Reaktionen
77
Standort
Luxemburg
Sowas würde mehr als ausreichend für 75 kg sein.
Später kannst du gesinterte Beläge kaufen, mit Kühlfinnen.
Gesinterte Beläge:
  • nutzen sich läger ab als organische
  • wenn nass, bremsen die viel besser als organische, da höhere Temperatur + Metal = nix Aquaplanning zwischen Beläge und Scheibe, obwohl die lauter als organische sind
  • sind nicht so bissig wie organische, aber höhere Bremskraft wenn man lange am Stück bremst = standfester als organsiche
Aber wenn du gesinterte kaufst, dann nur mit Kühlfinnen. Die helfen enorm.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
24. Juli 2012
Punkte für Reaktionen
277
Standort
ODW
Sinterbeläge leiten die Wärme schneller in den Geberkolben weiter, mit den diversen bekannten Nachteilen (Alterung, Aufkochen).
Es gibt organische Beläge, die in Sachen Bremskraft, Haltbarkeit und Standfestigkeit bei besserer Altagstauglichkeit (Kaltbremsverhalten, Schallemission) ebenso gut sind.
Dazu gibt es ausreichende Testberichte im Netz zu finden.
 
Dabei seit
28. November 2019
Punkte für Reaktionen
77
Standort
Luxemburg
Bei Kool Stop gesintert sind die Bremskraft (trocken+nass), Dosierbarkeit und Standfestigkeit schlechter vs. Shimano gesintert.
Wenn die Dosierbarkeit schlechter ist, heißt das nicht gleich, dass die Beläge mehr Power haben.
Auf Newtonmeter in der Tabelle achten 🙂

P.S. - gesinterte Shimano Beläge mit Kühlrippen fehlen. Die sind noch ein Stückchen leistungsfähiger und standfester vs. ohne Kühlrippen :D

Bei organischen (ohne Kühlrippen) sind die Kool Stop auch schlechter dosierbar, aber leistungsfähiger, trotz hoher Verschleiß vs. Shimano organisch.
Aber wiederum schlechtere Standfestigkeit und hoher Verschleiß als organische Shimano mit Kühlrippen.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
28. November 2019
Punkte für Reaktionen
77
Standort
Luxemburg
@Silly das sind alles "alte" Bremsen, mit Hebeln die nicht so steif sind und SLX M675 würde ich nicht mehr kaufen, da Kunststoff AGB.
Können easy brechen wenn du fällst.
 
Dabei seit
28. November 2019
Punkte für Reaktionen
77
Standort
Luxemburg
Also ich fahre mit gesinterten Belägen mit Kühlrippen (BR-M9120), da die sehr standfest sind vs. organische, brauche die nicht so oft zu wechseln, super Bremskraft im Schnee, Regen um Matsch und die Kühlrippen helfen wirklich viel.
Aber unbedingt mit Kühlrippen kaufen, wenn gesintert.

Gesintert und ohne Kühlrippen geht gar nicht.
 
Dabei seit
3. Januar 2020
Punkte für Reaktionen
0
Erst mal vielen Dank für den super Input.
Wie ich sehe, ist das Thema Beläge wirklich ein Streitthema.

Gesintert und ohne Kühlrippen geht gar nicht.
Das ist schon mal ein sehr guter Hinweis, vielen Dank dafür.

Sinterbeläge leiten die Wärme schneller in den Geberkolben weiter, mit den diversen bekannten Nachteilen (Alterung, Aufkochen).
Es gibt organische Beläge, die in Sachen Bremskraft, Haltbarkeit und Standfestigkeit bei besserer Altagstauglichkeit (Kaltbremsverhalten, Schallemission)
Mit dem aufkochen war mir so gar nicht bewusst.

Also hat alles seine Vor- und Nachteile. Aber die Option beides fahren zu können, will ich mir trotzdem nicht nehmen lassen.

Aber wenn du gesinterte kaufst, dann nur mit Kühlfinnen. Die helfen enorm.
Über die Kombi bin ich auch gestolpert, weiß gar nicht,warum ich die nicht in Betracht gezogen habe.
 
Dabei seit
28. November 2019
Punkte für Reaktionen
77
Standort
Luxemburg
Sinterbeläge leiten die Wärme schneller in den Geberkolben weiter, mit den diversen bekannten Nachteilen (Alterung, Aufkochen).
Deswegen gibt's keine gesinterte Beläge für Magura und Trickstuff )))
Deswegen Shimano kaufen, mit Kühlrippen.
Gibt's nur bei Shimano.
Selbst organische gibt's bei Shimano mit Kühlrippen.
Kein Gimmick.
 
Zuletzt bearbeitet:

Geisterfahrer

Sapere aude!
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
6.642
Standort
Nordbaden
Diesen Kühlrippen-Quatsch kann ich so langsam nicht mehr lesen! So gut wie alle Hersteller bauen funktionierende Bremsen ohne solchen Firlefanz!
Wenn gesintert ohne Kühlrippen nicht funktionieren würde, hätten schon Tausende Biker lebensgefährliche Unfälle deswegen haben müssen.

@TE: Kauf Dir die SLX vom CNC, das ist ein absoluter Schnapper für den Preis. Da gibt's nichts dran auszusetzen.
Die Theoretisiererei von Groove_C hier im Thread kannst Du getrost überlesen. Er lebt in seiner eigenen kleinen Welt. In der Praxis wirst Du davon nichts merken.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
28. November 2019
Punkte für Reaktionen
77
Standort
Luxemburg
Die Theoretisierere von Groove_C hier im Thread kannst Du getrost überlesen. In der Praxis wirst Du davon nichts merken.
Die Temp ist nicht so hoch und Beläge sind standfester.
Ich habe nie gesagt, dass Beläge ohne Kührippen nicht funktionieren.
Wenn man sehr schnell unterwegs ist und lange am Stück bremst, können die Kühlrippen bei der Standfestigkeit und Verscheiß helfen, einigermassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
28. November 2019
Punkte für Reaktionen
77
Standort
Luxemburg
@stef186 wenn organisch, dann
vorne

hinten
 
Dabei seit
28. November 2019
Punkte für Reaktionen
77
Standort
Luxemburg
Organsiche Beläge von Trickstuff sind gewlatig, wenn trocken. Aber schmelzen wie Butter, im Matsch.
 

Muckal

Stimme der Vernunft
Dabei seit
12. November 2011
Punkte für Reaktionen
2.740
Standort
Niederbayern
Da ja anscheinend die Optik der Hauptgrund für den Bremsenwechsel ist würde ich mir die Cura und auch die Hope ansehen . Und die Optik eines Magurahebels geht doch gar nicht .
Optik, Haptik, Qualität sind die drei Punkte, bei denen Magura nicht punktet. Die Bremskraft ist allerdings gut.
 
Dabei seit
4. Juni 2015
Punkte für Reaktionen
850
Guten Morgen zusammen,

da ich neu im Forum bin und bisher nur stiller Mitleser war, stelle ich mich mal kurz vor:
Ich hab vor paar Monaten meine alte Leidenschaft für mich wiederentdeckt, nachdem diese gut 20 Jahre geruht hat. Ich werde in Kürze 34 und komme aus der Koblenzer Ecke. In der Regel fahre ich CC-Touren, die natürlich auch mit Single Trails gespickt sind.

Nun zu meinem Anliegen.
Ich habe mir im November das Grand Canyon AL SL 8.0 zugelegt. Dieses ist mit den MT400 Bremsen ausgestattet. Diese würde ich nun gerne noch vor dem Sommer wechseln, da ich nicht so wirklich zufrieden mit denen bin. Und über dir Optik der Bremshebel reden wir erst gar nicht. 😂

Ich habe hier schon etliche Beiträge gelesen, kann aber nicht wirklich eine Entscheidung treffen.

Aktuell stehen die folgenden zur Auswahl:





Ich bin allerdings auch für alternative Vorschläge wie Sram offen.

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe.

LG
Stef
Hi, wenn Du die Bremse nicht beim Entlüften überfüllst, ist die MT5 Top. Beachte allerdings, dass ich relativ große Hände habe und mir vielleicht auch deshalb die Bremshebel gut taugen. Es gibt Leute, die halten sie für unbequem. Wenn ich sie mit meiner XT 785er vergleiche, sind letztere sicher filigraner, aber mit Gefallen beide gleich.
 
Oben