Shimano Press Fit knackt - Was tun? Wie ausbauen?

chris_bln

Sonntagsradler
Dabei seit
2. Mai 2008
Punkte Reaktionen
3
Ort
Berlin NW - gerade noch
Moin...
Das im Cube verbaute Press Fit - Lager (BB91) knackt offensichtlich... >:(

Ich habe schon
die Kurbeln (SLX) demontiert, gereinigt und neumontiert
die Kurbelverschraubung nachgezogen
die Pedale demontiert und neu montiert
die Kettenblattschrauben gelöst und wieder neu festgezogen
die Kurbelachse gereinigt.

Das Knacken tritt nur auf, wenn ich mit Druck trete - ohne Druck nix, ohne Treten nix. Wenn's knackt, dann egal ob auf dem Sattel oder im STehen, egal ob Dämpfer blockiert o. nicht, ob Straße o. Gelände. :wut: So kann man nicht mehr fahren, man braucht keine Klingel mehr. :heul:

Kann man am Lager noch was machen?

oder

Zum neumontieren werde ich wohl entweder was kaufen oder zaubern müssen, ok. Aber...
WIE baue ich das Lager OHNE Spezialwerkzeug aus? (Kommt eh in den Müll...)

Danke!
Chris
 

sharky

20 Jahre sind genug, Account inaktiv
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte Reaktionen
11.622
Ort
ausgewandert
mit einem breiten schraubenzieher. einfach von innen dagegen hauen. wenn´s eh weg muss. falls du lager brauchst: ich hab bestimmt 4 stück im keller, eines eben neu (und mit dem originalwerkzeug) ausgebaut und gegen GXP getauscht. meld dich gern, wenn interesse besteht
 

chris_bln

Sonntagsradler
Dabei seit
2. Mai 2008
Punkte Reaktionen
3
Ort
Berlin NW - gerade noch
Danke. Aber...
Von innen ist das Ding doch glatt durch das Innenrohr zwischen den beiden "Lagerschalen", oder?
Bekommt man die Schalen tatsächlich, wie alle anderen Lager auch, mit dem alten "Hammer + Schraubenzieher"-Trick raus ohne Schäden am Rahmen?

Wer hat sich diesen Müll nur ausgedacht? Schraublager waren da irgendwie netter und wartungsfreundlicher. (Und hielten länger - hier nur rd. 3000km drauf. >:( )

Chris
 
Dabei seit
23. Juli 2001
Punkte Reaktionen
379
Ort
Deutschland
Es gibt dafür auch ein Werkeug von Parktool, ähnlich wie der Steuersatzausschläger nur kleiner. Das hat gegenüber dem Schraubenzieher den Vorteil, dass man nicht abrutschen kann.
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
8.171
Ort
Weißwurstäquator
Wenns nur beim Treten knackt, also wenn Spannung auf der Kette ist, klingts eher nach Kettenblatt, Kurbelspyder, Kassette, Kette oder Schaltauge und oder Hinterradbefestigung.
Oder beim Fullie (?) der Horstlink in der unteren Kettenstrebe.

Ich kanns dir aus einener Erfahrung sagen, dass nach der Montage eines neuen innenlagers die Enttäuschung groß ist, wenns dannach immer noch knackt :D:crash:
 

chris_bln

Sonntagsradler
Dabei seit
2. Mai 2008
Punkte Reaktionen
3
Ort
Berlin NW - gerade noch
Das mit dem Spezialwerkzeug kannte ich, ich mag nur nicht für "once in a lifetime" sowas kaufen... Und so oft wollte ich nicht das Lager tauschen müssen! ;)

Die Sorge mit dem "knackt hinterher weiter" habe ich auch, aber alles andere habe ich durch - bis auf den kompletten Hinterbau zu zerlegen. Aber irgendwo muss man anfagen, also Lager tauschen it is. :( Als letzte Alternative, die Du netterweise nicht erwähnt hast, bleibt ja auch der Haarriss im Rahmen... :heul:

Chris
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
8.171
Ort
Weißwurstäquator
Als letzte Alternative, die Du netterweise nicht erwähnt hast, bleibt ja auch der Haarriss im Rahmen...
Jepp, die habe ich absichtlich weggelassen :D Aber du hast keinen Riss :)

Wenn du das Knacken im Stand ohne Last auf der Kette nicht provozieren kannst, ist meiner Meinung nach der Verdacht nicht beim Lager.

Was haste für nen Rahmen genau? Wenns ein Cube ist, haste wahrscheinlich nen Horstlink unten un der Strebe.
Mach doch mal die Schrauben raus und fette die zwei kleinen Lager... musste ja nicht den ganzen Hinterbau zerlegen...

Oder ist es einer dieser neuen Moving Pivot Rahmen?



Haste die Kettenblätter gefettet?
Schaltauge Berührfläche?
Kassette auf Freilauf?
Kettenschloss vorhanden?
Hinterradbefestigung, Steckachse?
 

sharky

20 Jahre sind genug, Account inaktiv
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte Reaktionen
11.622
Ort
ausgewandert
Das original Werkzeug kostet ein ganz ordentliches sümmchen. Und zum austreiben braucht man es nicht. Da reicht ein breiter Schraubendreher völlig sofern man das Lager eh entsorgt. Ich hab schon mehrere so ausgebaut. Kein Problem.
 

98trialbiker

Fahrradschrauber
Dabei seit
2. Januar 2011
Punkte Reaktionen
28
Ort
Ennepe-Ruhr-Kreis
Danke. Aber...
Von innen ist das Ding doch glatt durch das Innenrohr zwischen den beiden "Lagerschalen", oder?
Bekommt man die Schalen tatsächlich, wie alle anderen Lager auch, mit dem alten "Hammer + Schraubenzieher"-Trick raus ohne Schäden am Rahmen?
Chris

Für das Aubauen des Lagers brauschst Du auf jeden Fall ein Austreib-Werkzeug. Dieses Werkzeug bekommst Du schon für 16,- €.
Das Einpress-Werkzeug kannst Du Dir selber machen mit einer Gewindestange,Scheiben und Muttern. Schaue Dir das Video mal an Demontage-Montage-Pressfit da wird alles erklärt auch die Werkzeuge.
 

sharky

20 Jahre sind genug, Account inaktiv
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte Reaktionen
11.622
Ort
ausgewandert
Für das Aubauen des Lagers brauschst Du auf jeden Fall ein Austreib-Werkzeug..
Erklärst du uns bitte auch wieso man AUF JEDEN FALL ein Werkzeug zum Ausbau benötigt?

Im Lager ist ein Absatz an der schale für die lager. Wo sonst sollte denn das spezialwerkzeug ansetzen?

Und wo das Werkzeug ansetzen kann, kann auch ein Schraubendreher ran. Nicht die vorzugslösung. Aber für einmalige Anwendung ausreichend. Geht genau so ja auch beim Steuersatz...
 

98trialbiker

Fahrradschrauber
Dabei seit
2. Januar 2011
Punkte Reaktionen
28
Ort
Ennepe-Ruhr-Kreis
Erklärst du uns bitte auch wieso man AUF JEDEN FALL ein Werkzeug zum Ausbau benötigt?
Im Lager ist ein Absatz an der schale für die lager. Wo sonst sollte denn das spezialwerkzeug ansetzen?
.
Wenn das Lager defekt ist könnte man das mit einem Schraubendreher versuchen ist aber ehe eine Bastellösung.
Die Gefahr besteht aber dabei, dass man das Innenlagergehäuse beschädigt. Soll man dieses Risiko eingehen wenn man das Austreibwerkzeug schon für 15,- bis 16,- € bekommt?
Außerdem ist das eine Investition für die Zukunft da die Pressfit Innenlager in der Regel nur 6000 bis 7000 km halten.
 
Dabei seit
23. Juli 2001
Punkte Reaktionen
379
Ort
Deutschland
Das mit dem Spezialwerkzeug kannte ich, ich mag nur nicht für "once in a lifetime" sowas kaufen... Und so oft wollte ich nicht das Lager tauschen müssen! ;)

Die Sorge mit dem "knackt hinterher weiter" habe ich auch, aber alles andere habe ich durch - bis auf den kompletten Hinterbau zu zerlegen. Aber irgendwo muss man anfagen, also Lager tauschen it is. :( Als letzte Alternative, die Du netterweise nicht erwähnt hast, bleibt ja auch der Haarriss im Rahmen... :heul:

Chris
Hallo,
Nach meinen Erfahrungen wirst Du es leider öfter als once in a lifetime benutzen müssen. Die Pressfit Hollow Tech Lager sind leider nicht besonders lange haltbar....
 

chris_bln

Sonntagsradler
Dabei seit
2. Mai 2008
Punkte Reaktionen
3
Ort
Berlin NW - gerade noch
Hallo,

danke für die Tipps.
Lager ist getauscht...
Ausbau mit der "classic" Methode (Schraubenzieher und Gummihammer) absolut easy. Das Plastikgehäuse krümmelt etwas, aber da eh Müll - egal. ;) Einbau mit der "Gewindestangen"-Methode ebenfalls easy. Alles zusammen unter 10 Minuten.

Aber...
Es knackt weiter. :wut:
Ich habe dann nochmals die Kurbel zerlegt und gefettet, den Kranz zerlegt und gefettet, den Dämpfer und die meisten Hinterbaulager ausgebaut (soweit möglich) und gefettet wieder eingebaut, die Kette gewendet und neu gefettet, das Schaltauge und den Werfer aus- und wieder eingebaut.
Und jetzt ist... RUHE! :D Ich hoffe, dass das jetzt auch so bleibt. Am WE mal länger probefahren, allerdings 5Grad draußen, mal sehen.

Im Ergebnis hätte ich das Lager wohl nicht gebraucht, ja Basti :anbet:, aber nun ist es halt neu...

In dem Sinne, wieder was gelernt...
Chris
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
8.171
Ort
Weißwurstäquator
Es knackt weiter. :wut:
Habs kommen sehen, wieso solls Dir anders ergehen? :lol:
Hab auch ein "Ersatzlager" liegen:D

Ist auch die Bikepflege mitschuld.
Allermeistens wars bei mir immer feiner Staub, der durchs waschen irgendwo zwoschen Aluteile gespült wurde.
Und dann knackts. Wenn Fett dazwischen ist, kommt kein Wasser dahin und Dreck auch nicht.
Dann haste je nach verwendeter Paste ne lange Zeit Ruhe.
Am Besten finde ich Alumontagepaste, weisses Fett, das Fäden zieht.
Hab letztes Mal die von Finishline genommen, war ganz ok.
Ist aber echt so, das Bike, das ich nie wasche, knackt nicht. :ka:
 

garbel

Einer von den Gelben
Dabei seit
31. August 2004
Punkte Reaktionen
2.259
Knacken kann auch von z. B. Heftungen kommen (also die Schweißpunkte, mit dem der Rahmen vor dem Ausrichten und Schweißen zusammen geheftet wird). Da kannste nix machen, da hilft nur Rahmentausch.

Hatten wie neulich im Geschäft. Ein Kollege und ich haben uns nen Wolf gesucht nach der Knackursache und es nicht weg bekommen. Wir haben ALLES ausprobiert, nix zu machen. Den nackten Rahmen haben wir dann mit dem Tretlagergehäuse in den Schraubstock gespannt, mit nem Besenstiel durchs Steuerrohr und dann tordiert *knack* knack* Ist selten, aber kommt vor.
 

Spill

Avatar an Forum angepasst
Dabei seit
21. Februar 2012
Punkte Reaktionen
6
Ort
Bondorf
Ich hatte auch mal ein Knacken das nur dann da war wenn ich mit Druck getreten habe. Im Stand oder Sitzen, Linke wie Rechte Seite der Kurbel.
Am Ende waren es 3-4 lose Speichen am Hinterrad die bei Belastung der Kette>Nabe>Speichen knackten.
 

BenniG.

Kondition statt Carbon
Dabei seit
24. August 2008
Punkte Reaktionen
29
Ort
Heidelberg
Hast du die Ausfallenden, Schnellspanner/Steckachse auch schon mal gefettet? Bei meinem Rennrad knackt es da regelmäßig und ich hatte mir anfangs mehrfach einen Wolf gesucht. (Man macht dann ja alles auf einmal um möglichst das Knacken weg zu bekommen und weiß dann hinterher nicht, was die Ursache war :))
Ruhig mal vorne und hinten Fetten, bei starkem Treten verwindet sich so einiges :)
 
Dabei seit
30. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
12
Nur für die mit Knackproblemen im Rahmen:

Ich habe das gerade bei einem BMC Alu Rahmen gehabt. Am Ende das ganze Fahrrad auseinandergebaut und trotzdem noch knacken gehabt (linke Seite bei Belastung des Tretlagerbereichs, (ohne Tretlager/Gabel/Sattel)).

Kurioserweise hat Folgendes geholfen: Am Ende habe ich bei ausgebauter Gabel die inneren Öffnungen des Rahmens mit WD40 geflutet (Übergang Steuerrohr zum Oberrohr und Unterrohr) und dann noch die Löcher für den Getränkehalter am Unterrohr auch mit WD40 geflutet. Und siehe da, das Klackgeräusch war weg!
Wieso weiß ich nicht, ich hoffe es bleibt dabei.
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
8.171
Ort
Weißwurstäquator
Die Rohre berühren sich innen und schrubben aneinander.
Hab da mehrere Sachen schon probiert, Kältespray zum beispiel hat mir auch mal an nem Steuerkopf geholfen.
Oder eben Öl. Fluidfilm wäre perfekt dafür geeignet.
 
Oben Unten