Shimano Saint schlechter Druckpunkt?

Dabei seit
9. Januar 2021
Punkte Reaktionen
1
Hi Biker,

Hab mir eine Shimano Saint bremse gekauft da meine alte bei einem sturtz so kaputt ging das eine neue her musste.

Nunja von der neuen bin ich sehr enttäuscht, trotz einbremsen und sogar 2 mal entlüften ist der Druckpunkt und die Bremsleistung äußerst schlecht.

Vorallem im Vergleich zu meiner alten.

Habe auch das selbe Bremsscheiben Modell wie vorher verbaut.

Denkt ihr es liegt ein Defekt der Bremse vor ?
 

xyzHero

Genussbiker
Dabei seit
22. April 2011
Punkte Reaktionen
2.190
Ort
Koblenz
Hi Biker,

Hab mir eine Shimano Saint bremse gekauft da meine alte bei einem sturtz so kaputt ging das eine neue her musste.

Nunja von der neuen bin ich sehr enttäuscht, trotz einbremsen und sogar 2 mal entlüften ist der Druckpunkt und die Bremsleistung äußerst schlecht.

Vorallem im Vergleich zu meiner alten.

Habe auch das selbe Bremsscheiben Modell wie vorher verbaut.

Denkt ihr es liegt ein Defekt der Bremse vor ?
Hi Biker,

Hab mir eine Shimano Saint bremse gekauft da meine alte bei einem sturtz so kaputt ging das eine neue her musste.

Nunja von der neuen bin ich sehr enttäuscht, trotz einbremsen und sogar 2 mal entlüften ist der Druckpunkt und die Bremsleistung äußerst schlecht.

Vorallem im Vergleich zu meiner alten.

Habe auch das selbe Bremsscheiben Modell wie vorher verbaut.

Denkt ihr es liegt ein Defekt der Bremse vor ?

Ist die Bremse denn undicht?
Wenn nicht, ist die Bremse selbst wahrscheinlich nicht die Ursache sondern beim Entlüften ist etwas schief gegangen.
Sind die Scheiben und Beläge neu?
 
Dabei seit
23. Januar 2008
Punkte Reaktionen
1.304
Dabei seit
9. Januar 2021
Punkte Reaktionen
1
Wie hast du die Bremse denn eingefahren?

Ist die neu oder gebraucht?
Ganz normal, ca 30 mal bei ca. 25 kmh fast bis zum stand gebremst.
So wie man es überall halt liest, und so wie ich es auch schon immer gemacht habe und noch nie Probleme hatte.

Komplett neu die Beläge, Scheibe und die Bremszange mit Geber.
 

xyzHero

Genussbiker
Dabei seit
22. April 2011
Punkte Reaktionen
2.190
Ort
Koblenz
BTT.

Der TE beschwert sich über mangelnde Bremspower in Verbindung mit schlechtem Druckpunkt.
Wenn man systematisch vorgeht (hilfreicher Ansatz), dann sollte man erst das Problem des Druckpunks lösen, da dadurch beide Probleme gelöst werden könnten. Die Belag-Scheiben-Kombination hat keinen Einfluss auf den Druckpunkt und fällt daher als Ursache erstmal raus.

Kannst du beschreiben wie du entlüftet hast?
Im Sattel bleibt gerne mal eine Luftblase hängen. Weitere Fehlerquellen könnten sein, wenn du "im Rad" entlüftet hast, und die Leitung nicht streng monoton steigend verbunden war. Dann kann auch eine Luftblase in der Leitung bleiben.

Gruß xyzHero
 
Dabei seit
9. Januar 2021
Punkte Reaktionen
1
BTT.

Der TE beschwert sich über mangelnde Bremspower in Verbindung mit schlechtem Druckpunkt.
Wenn man systematisch vorgeht (hilfreicher Ansatz), dann sollte man erst das Problem des Druckpunks lösen, da dadurch beide Probleme gelöst werden könnten. Die Belag-Scheiben-Kombination hat keinen Einfluss auf den Druckpunkt und fällt daher als Ursache erstmal raus.

Kannst du beschreiben wie du entlüftet hast?
Im Sattel bleibt gerne mal eine Luftblase hängen. Weitere Fehlerquellen könnten sein, wenn du "im Rad" entlüftet hast, und die Leitung nicht streng monoton steigend verbunden war. Dann kann auch eine Luftblase in der Leitung bleiben.

Gruß xyzHero
Hab unten am entlüftungsnippel mit ner spritze das neue Öl hochgedrückt in den Aufangbehälter.

Der Bremssattel hing sozusagen beim ersten mal entlüften nach unten sodass die Bremsleitung eben gerade ist. Weil die Bremse ja komplett neu montiert wurde war sie noch nicht festgeschraubt.
Beim 2. Mal entlüften war sie dann montiert.

Aber angenommen es wäre noch eine Luftblasen im sattel macht das denn dann so viel aus ??
 

---

sun is shinning
Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte Reaktionen
6.869
Ort
Allgäu
Natürlich macht das viel aus. Eine Luftblase kann fast keine Kraft übertragen. Die wird hauptsächlich nur zusammengedrückt.

Dazu reichen schon winzige Luftblasen die durch Aufschäumen des Öls entstehen aus. Wenn du die Flasche mit dem Öl vorher noch geschüttelt hast oder mit der Spritze recht grob hantiert hast dann bekommst du niemals einen harten Druckpunkt.
 
Dabei seit
9. Januar 2021
Punkte Reaktionen
1
Natürlich macht das viel aus. Eine Luftblase kann fast keine Kraft übertragen. Die wird hauptsächlich nur zusammengedrückt.
Schon klar, aber sooo viel.?

Also wenn ich meine alte bremse nach dem Winter für die neue Saison entlüftet habe kamen da auch immer paar kleine Bläschen raus und da war das nicht so krass wie jetzt.
 
Dabei seit
9. Januar 2021
Punkte Reaktionen
1
Natürlich macht das viel aus. Eine Luftblase kann fast keine Kraft übertragen. Die wird hauptsächlich nur zusammengedrückt.

Dazu reichen schon winzige Luftblasen die durch Aufschäumen des Öls entstehen aus. Wenn du die Flasche mit dem Öl vorher noch geschüttelt hast oder mit der Spritze recht grob hantiert hast dann bekommst du niemals einen harten Druckpunkt.
Und nein wieso sollte ich das Öl vorher schütteln wenn ich meine bremse entlüften will 🤣🧐
 

xyzHero

Genussbiker
Dabei seit
22. April 2011
Punkte Reaktionen
2.190
Ort
Koblenz
Schon klar, aber sooo viel.?

Also wenn ich meine alte bremse nach dem Winter für die neue Saison entlüftet habe kamen da auch immer paar kleine Bläschen raus und da war das nicht so krass wie jetzt.
Wenn du dir die Volumina vor Augen führst die in der Bremse bewegt werden, dann wirst du merken dass eine Luftblasen dort eine signifikant Einfluss nehmen kann.
Es kommt dann natürlich noch darauf an wo die Luftblasen sitzt. Oben, im Ausgleichsbehälter kannst du Glück haben, aber im Sattel ist Luft eher schlecht. Gerade wenn der Sattel heiß werden sollte.

Wenn du dir sicher bist, dass du korrekt entlüftet hast, dann schau dir mal die Leitungen an. Evtl. ist die Beschädigt und flext massiv.
 
Oben