Shimano ST-RX810 STIs mit BR-RS505 Bremssättel - Bremsleitung OK?

Dabei seit
14. Mai 2016
Punkte Reaktionen
1
Hallo Leute,

Mich würde mal eure Einschätzung interessieren zu folgender Sache interessieren.

An meinem Bike waren Shimano ST-RS505 STIs verbaut, die ich vor einiger Zeit zusammen mit dem 105 Schaltwerk gegen GRX Schaltwerk und GRX810 STIs vom Fahrradhändler tauschen ließ.

Die RS505 Sättel wollte ich erst mal behalten, zum einen wegen Kosten und zum anderen weil Optik und Bremsleistung OK.

Nun reizt es mich doch und würde die Bremssättel ebenfalls gegen GRX810er tauschen wollen. Dabei fiel mir eine Sache auf, die mir merkwürdig vorkommt: die Bremsleitung ist scheint weiterhin die verbaute BH59 zu sein aber laut Kompatibilitätsliste von Shimano sind sie nicht freigegeben sondern BH90. Insofern auch nicht die RS505. Der Händler hat zum Wechseln der Bremsleitungen auch nichts gesagt.

Hab ich etwas übersehen? Hat der Händler etwas übersehen? Hätte mich der Händler auf die Sache aufmerksam machen sollen?
Geht mir Bremsleistung verloren durch die Kombi?

Ich würde mir den Wechsel der Bremssättel incl. Entlüftung zutrauen, aber wenn die Leitung nicht passt mache ich es nicht selbst. Daher interessiert mich was ihr zu der Sache denkt.

Danke euch!
 
Dabei seit
14. Mai 2016
Punkte Reaktionen
1
ich habe gerade gelesen, dass die Bremsleitungen nur vom Innendurchmesser unterschiedlich, andere Pins verwenden und die Shimano BH90 wohl steifer sind, außen wohl aber identischen Durchmesser haben. Die Überwurfmuttern an den Bremssockeln und STIs sind wohl auch jeweils ein wenig anders.
Soll heißen die Überwurfmuttern muss ich dann wohl passend für die GRX Sättel besorgen da die vom BR-RS505 nicht passen und sonst müsste ich nichts weiter beachten?

EDIT: meine Quelle war https://www.mtb-news.de/forum/t/kompatibilitaet-grx-sti-bremssattel-bremsleitung.924555/
 
Oben