Shimano XT M8100 12-fach-Antrieb im Test: Die neue Preis-Leistungs-Referenz?

Shimano XT M8100 12-fach-Antrieb im Test: Die neue Preis-Leistungs-Referenz?

Die neue Shimano XT M8100 will der 12-fach-Antrieb für alle sein: Technik aus der XTR zu einem günstigeren Preis. Wir haben sie ausführlich getestet. Ist der Preis-Leistungskompromiss gelungen und wo ordnet sich die XT in der neuesten Generation auf dem Schaltungs-Markt ein?

Den vollständigen Artikel ansehen:
Shimano XT M8100 12-fach-Antrieb im Test: Die neue Preis-Leistungs-Referenz?
 

metalmatrix

Keine Panik
Dabei seit
20. April 2004
Punkte Reaktionen
181
Ort
Nähe Stuttgart
Oder einfach: Seit 11fach kann man grundsätzlich jede Sram/Shimano/Drittanbieter Kombi nutzen (aber viel darf man oft nicht verlangen). Man wird nur Schwund in der Übersetzung haben oder eben an die Grenzen der Schaltwerkskapazität stossen. Tatsächlich ist das Problem fast immer eine schlecht/nicht eingestellte Schaltung (vor allem B-Screw) oder leicht verbogenes Schaltauge... was man mit blossem Auge nicht erkennen kann sondern nur durch ausmessen herausfindet. Wem die Handkräfte bei Shimano zu hoch sind stellt einfach den Clutch leichter ein. Cage Lock von Sram ist allerdings wirklich genial.
 

Jaerrit

gesperrter Benutzer
Dabei seit
10. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
8.788
Ort
RBK
:confused::confused::confused:
Das ist doch nicht ausfallend, was läuft denn bei euch verkehrt??? Kennt ihr (du und der zensurwütige "Moderator") in eurem Dorf diese völlig normale Redewendung nicht? Hauptsache so einen Schwachsinn wie "dooring" hirnlos nachplappern, um hip und trendy zu sein :rolleyes:
Hier was für eure Allgemeinbildung: https://de.wiktionary.org/wiki/meine_Fresse

"Klappe zu, Affe tot" hat ja auch nichts mit Tierquälerei zu tun, ist ganz einfach nur eine Redensart

Zensiert lieber mal diese unerträglichen Wort"witze" in den Überschriften, wie z.B. "CZech it out". Das ist zehntklässler Abiturienten"humor", also nicht lustig, nur peinlich
Ich sehe Du bist gebildet und kannst qualitativ hochwertigst zitatdingsieren, mit Quelle (also nicht der Katalog) und so.
Ich glaube der Thread zum Thema „Yeti Treffen heißen jetzt nicht mehr Yeti Tribe irgendwas“ ist noch offen, dort könnte mal jemand diesen verweichlichten political correctness-Deppen erklären, das man das Wort „Stamm“ sehr wohl problemlos verwenden kann. :winken:

Achso, bevor das wer zensuriert: sowas nennt man bei mir im Dorf „Ironie“
 
Dabei seit
4. Juli 2020
Punkte Reaktionen
158
@feedyourhead danke für die Antwort.

D.h. vor der jetzigen XT-Schaltung mit 1x12 gab es bei Shimano nur die XTR in 1x12 und alle anderen hatten weniger Gänge (z.B. 1x11 oder 1x10) bzw. waren Umwerfer-Schaltungen, oder?
 
Dabei seit
1. September 2009
Punkte Reaktionen
507
…am e-mofa (Tandem) kam erstmal die XT Schaltung runter und eine SRAM NX drauf.
Als gewohnter SRAM Fahrer kam ich mit Shimano gar nicht klar und die Koordination schalten / treten war eine krachende Katastrophe. Die Shimano SLX Kassette CS-M7000-11 blieb. Die seltsame Abstufung ist mit Motor egal. Positiv ist, dass einzelne Ritzel getauscht werden können und die HG Aufnahme bleiben konnte.
Wozu es gut sein soll sich mit microspline zu beschäftigen und am Mofa eine deutlich ungünstigere XT Kassette mit Rettungsring zu verbauen ist mir ein Rätsel. Die paar Gramm Gewichtsunterschied am 26 Kilo (eboxx) und 30 Kilo (Tandem) - Mofa sind nicht mit einer „Performance Steigerung“ wahrnehmbar.

Für jemanden der am bike Shimano mag (oder komplett so bekommt) ist es natürlich fein, dass es nun XT Komponenten für 12fach gibt.

Das Shimano immer noch Systeme mit / für Umwerfer anbietet finde ich anachronistisch.
Einen Rahmen / ein Rad zu kaufen, welches heute seitens der Geometrie zwei Kettenblätter mit Umwerfer erlaubt und eben nicht auf einfach Antrieb optimiert ist, empfinde ich als Verschwendung.
 
Zuletzt bearbeitet:

metalmatrix

Keine Panik
Dabei seit
20. April 2004
Punkte Reaktionen
181
Ort
Nähe Stuttgart
bitte nicht vergessen, dass Bandbreiten über 600% sich nach wie vor nur mit zwei Kettenblättern (oder Naben/Tretlager Getriebe) erreichen lassen. Reiseradler mit Flatbar, Extrem Marathonisti all diese Menschen freut es dass Shimano nach wie vor einen Umwerfer eine 10-45 Kassette und Kette mit HG+ anbietet. Auch am Pedelec bietet natürlich eine große Bandbreite nur Vorteile, wenn man es sinnvoll nutzt schont man Antrieb, Motor und Akku.
 

neo-bahamuth

MisanthroperMountainbiker
Dabei seit
3. August 2004
Punkte Reaktionen
332
Ort
Augusta Vindelicorum
Zwei Spacer. Die bekommt man auch ohne Anleitung richtig sortiert.

Komplizierter ist auch nicht das Problem, nur nerviger. :)

Ich bin ziemlich froh, das ich bei Orbea die Wahl zwischen SRAM und Shimano hatte. Gibts sonst selten. Und ohen SRAM hätte mein alter 26" Hobel noch heute 3x9 dran. Da ist die NX Eagle echt ein Segen.
Und nachdem ich kapiert hatte, wofür das Chain Gap Tool ist, waren die auch ratzfatz eingestellt (hat allerdings mit der Apex 1 damals etwas gedauert :D )

Aber gut, nun gibts alles gleichermaßen von Shimano, die Welt ist wieder in Ordnung.
 

---

sun is shinning
Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte Reaktionen
6.496
Ort
Allgäu
Das Shimano immer noch Systeme mit / für Umwerfer anbietet finde ich anachronistisch.
Einen Rahmen / ein Rad zu kaufen, welches heute seitens der Geometrie zwei Kettenblätter mit Umwerfer erlaubt und eben nicht auf einfach Antrieb optimiert ist, empfinde ich als Verschwendung.
Es gibt immer noch genügend Leute die mit Umwerfer fahren wollen und auch genügend Leute die eben kein Theater wegen der Geo machen. Genauso wie die meisten Bike da draußen immer noch mit Schläuchen in den Laufrädern unterwegs sind. Lass dich nicht blenden. Die Realität sieht anders aus als das was hier im Forum bzw. Internet abgeht.
 
Dabei seit
30. November 2003
Punkte Reaktionen
486
Ort
Eisenach
Sind Shimano und SRAM eig. kompatibel? Wenn ja, welche Teile?
Wenn ich Kettenblatt / Kassette mixe. welche Kette?
Schaltsprünge Trigger gleich?
Sram hat andere Hebelverhältnisse an Schaltwerk und Hebel, das heißt, die beiden müssen von der jeweils gleichen Marke sein. Ketten, Blätter und Ritzel sind ohne weiteres kompatibel. So würde ich z.B. eine Sram Kette nehmen, weil die länger hält. Wobei die XTR auch lange halten soll, wird gerade ausprobiert.
 
Dabei seit
4. Juni 2015
Punkte Reaktionen
1.588
Instant Release gibt es seit der 3x9er XT. Zwei Gänge härter schalten seit der 780er XT, 3x10. Der Autor kennt aber Shimano oder eher nicht?
Wesentlich besser als der SRAM Krampf bei dem man nur einen Gang wie bei Shimano 2005 schalten konnte...
 
Dabei seit
30. November 2003
Punkte Reaktionen
486
Ort
Eisenach
Ich hab ja seit Frühjahr ein neues Bike mit Shimano:
Shifter und Kassette XT
Schaltwerk XTR
Somit klappert die Kette mehr als bei Sram, auch wenn letztere ne recht schwache Dämpfung insgesamt hat. Und zudem bin ich bei weitem nicht der einzige mit dem Problem, dass der Schaltarm gelegentlich vorn hängen bleibt, wenn man von nem großen auf ein kleineres Ritzel schaltet. Die Kette hängt dann erstmal frei durch. Dazu gibt es Servicevideos - aber ne Dauerlösung leider nicht. Bei mir ging es nach 1 Monat etwa los, und nach dem Service bereits schon wieder auf der 3ten Tour danach.
DAS sollte Shimano unbedingt in den Griff bekommen!!!! Selbst im neuen Bike-Heft ist davon die Rede... und das will was heißen!!
Genannte Probleme habe ich mit dem XTR Schaltwerk nicht, weder was die Dämpfung betrifft, noch das Hängenbleiben. Vielleicht liegt es daran, dass die Schaltung an meinem Hardtail montiert ist? Da muss es ja keine Bewegung leisten, die durch Ein- und Ausfedern bedingt ist.
Vielmehr habe ich das Gefühl, dass die XX1 deutlich mehr klappert (ist auf dem anderen Rad montiert), weil eben die Dämpfung eher schwach ist. Leider lässt sie sich auch nicht nachstellen, zumindest hat es keinen Effekt, die verdeckte Schraube weiter zu drehen.
 

Member57

Umwege erhöhen die Ortskenntnis
Dabei seit
2. April 2004
Punkte Reaktionen
1.626
Ort
immer mal wo anders
Ich hoffe immer noch, dass Shimano das Schaltgefühl der 970 wieder bringt. So seidenweich :herz:
Der SL-M9000 ist dagegen schon ziemlich hart., auch die Aluhebel des alten 9fach finde ich optisch und ergonomisch besser als den Carbon-Hebel.
12 Fach bin ich lediglich die 7100 und 8100 gefahren, ich finde das Schaltgefühl immer noch zu mechanisch. Aber man muss wahrscheinlich dem Sram Trend folgen. :/
Und die größte revolution ist bei Shimano im Moment HG+. Das die Kette nicht mehr einfach aufs kleinere Ritzel fällt fühlt sich einfach sensationell an.

PS: Shimano hat keinen Trigger im Programm, es sind Shifter ;) Oder einfach Schalthebel!
 
Dabei seit
5. April 2017
Punkte Reaktionen
21
Bei den Entwicklungen im Schaltungsbereich habe ich völlig skurile Wünsche:
ich würde mir nämlich 2x10 wünschen mit ner 9-32 oder 9-34 Kassette und ner 22-34 Kurbel
manchmal träum ich sogar von:
200g für ne Kassette die 50-100€ kostet, Schaltwerk halb so groß, Kettenlinie in meinen 3 kleineren und 3 größeren Gängen immer fast gerade, 22er Kettenblatt 10-20 Euro - und wenn ich ganz verrückt oder besoffen bin male ich mir aus, dass ich bei einem engeren Ritzelabstand ein breiter abgestütztes Laufrad und/oder kleineren Q-Faktor bekomm statt noch mehr Gänge o_O
ich hoffe träumen wird erlaubt sein und träum einfach weiter :teufel:
 
Dabei seit
17. November 2013
Punkte Reaktionen
249
Der Bericht ist ja sehr positiv, verständlich, dass man da auch einen Kritikpunkt finden musste, das mit den Ritzeln und Zwischenringen ist echt total daneben.
Der Sport boomt sicher nur, weil so viele SRAM fahren und die Kassette einteilig ist :)
Ich tausche zumindest lieber ein Ritzel für 3,50€ als eine aus dem vollen gefräste Kassette für 300€.
Aber das kann ja jeder halten wie er will.

Das kommt bei mir 3-4 mal im Jahr vor, ganz ohne E-Bike und Weltmeisterbeine, 26er und 1x10 machts möglich :p
(Das lustige ist, die SRAM 10fach Kassetten gabs ja auch mit vielen Ritzeln und Zwischenringen quasi als Shimano Kopie, aber die SRAM Ritzel kann man nirgendwo nachkaufen, Shimano passt aber auch.
(Nehme gern Bezugsquellenhinweise entgegen :p )

Die Berichte hier über die scheinbar oft auftretenden Probleme mit der 12fach XT machen aber schon nachdenklich, von Shimano war man früher sowas nicht gewohnt, da hat das einfach funktioniert.
 
Dabei seit
27. Mai 2018
Punkte Reaktionen
67
Da ist die NX Eagle echt ein Segen.
Nur sechs Spacer, okay lauter gleiche. ?

Aber du meinst die Kompatibilität zu alten Freiläufen, dass ist schon ein super Vorteil.

Und nachdem ich kapiert hatte, wofür das Chain Gap Tool ist, waren die auch ratzfatz eingestellt
Ist bei Shimano am Käfig integriert. Einzustellen ohne SAG.

Also ehrlich gesagt finde ich die Eagle nerviger nach Anleitung zu montieren. Funktionieren tun bei mir beide tadellos.
 

evil_rider

Vinyl-Schubser
Dabei seit
5. Januar 2002
Punkte Reaktionen
2.217
Ort
Zürich
Alles eine Frage der Kosten und der Produktionsmethoden. Die aktuelle XT-Kurbel ist ja offenbar eine alte XTR und die hatte ja noch den verpressten Spider. Das bedeutet dann leider auch wieder ein undurchsichtiges Chaos und zig verschiedene Kurbelvarianten für Boost, Non-Boost, 2-fach und so weiter. Das hat SRAM besser gelöst.

400 km? Danach ist eine Gruppe doch noch nicht mal eingefahren. Mich würde eher interessieren, wie sich das alles nach 8-10.000 km darstellt und wie lange eine Shimano-Kette und Kassette hält. Im Neuzustand kann man ja wohl davon ausgehen, dass alles ordentlich funktioniert.


also ne alte XTR sehe ich da nicht... die XTR hat ne komplett andere form, ist als einzelkurbel leichter & steifer zugleich... das wird leider oftmals vergessen zu erwähnen...
 
Dabei seit
15. November 2014
Punkte Reaktionen
656
Dann gebe ich auch mal meinen Senf dazu...
Ich fahre seit kurzer Zeit eine 1x12 XT, am anderen Rad schon länger eine GX Eagle.

Schaltperformance - Bei der GX Eagle kann ich bestätigen, was einige hier schon geschrieben haben, nämlich dass sie mit der Zeit etwas ungenauer schaltet. Zur XT kann ich da noch nichts sagen, eben weil sie noch nicht lange in Betrieb ist. Bisher läuft sie einwandfrei (wäre auch komisch, wenn nicht), das Schaltgefühl mag ich gerne.

Laufrad wechseln - Bei Sram mag ich die Möglichkeit, den Käfig feststellen zu können, das macht den Aus- und Einbau des Hinterrades deutlich einfacher.

Mehrere Gänge schalten - ich habs bei Sram nie vermisst, mache es bei Shimano aber dann doch häufiger als gedacht. Wenn ich dann wieder Sram fahre, fehlt es mir doch ein bisschen. Das wäre für mich kein Grund gegen Sram, so wichtig ist es mir dann nicht, aber wenns da ist, wirds schon genutzt.

Einzelne Ritzel - das ist für mein nächstes Rad ein wichtiges Argument, weil das viel zum Kilometerfressen herhalten muss und da werden hauptsächlich die Ritzel 14, 16, 18 genutzt. Die auszutauschen kostet keine 10 € - großer Vorteil für diesen Einsatzzweck.

Bremsen von Fremdherstellern - da macht Shimano keine so gute Figur. Der Sram Hebel lässt sich viel einfacher mit anderen Bremsen kombinieren. Die I-Spec-ev-Aufnahme ist weit hoch gezogen, da ist dann schon mal der Geber im Weg. Die Variante mit der Schelle bekomme ich auch nicht bei jeder Bremse für mich passend - zu weit innen oder zu weit außen. Das kann Sram besser.

Kettenblätter von Fremdherstellern - Da ist die Shimano Kette wohl etwas eigen und passt nicht auf jedes Kettenblatt. Es gibt zwar immer mehr spezielle Shimano Kettenblätter, trotzdem ist Sram da vielseitiger. Ich fahre Rotor Kettenblätter, da funzt die Shimano Kette, erfodert allerdigs ein Sram Kettenschloss.

So, mehr Vergleichspunkte fallen mir gerade nicht ein.

Am meisten wird bei mir das Hardtail mit Sram 1x11 bewegt. Die ist weniger zickig beim Einstellen als die Eagle. Der Nachfolger bekommt auch eine 12fach XT. Verbesserungen für die XT wäre ein feststellbarer Käfig und ein Schalthebel, der besser mit anderen Bremsen zu kombinieren ist. Trotz der beiden Punkte finde ich Shimano besser.

Gespannt bin ich auf die di2 und ob Shimano den microspline Freilauf auch beim Rennrad bzw. Gravel einführt. Für einige Zwecke fände ich eine Kassette mit weniger Bandbreite aber enger abgestuft interessant.
 

michi3

aka helium
Dabei seit
30. Dezember 2010
Punkte Reaktionen
585
Ort
Bayern
Fahre auf allen Rädern Sram, aus Dankbarkeit!!!


Ohne Sram würden wir doch alle noch vorne dreifach mit Umwerfer rumfahren.
Sram bringt Innovationen die das Radlfahren besser, einfacher, schöner machen, auch wenn es manchmal nicht gleich die optimale Endlösung ist(siehe Hammerschmidt), aber probiert und durchgezogen wird es.
Shimano zieht immer nur nach, wenn sie sehen das Sram mit dem veränderten Produkt am Markt erfolgreich ist.
 

GrazerTourer

mit Alter-Lego-Ego
Dabei seit
8. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
6.626
Ort
Graz
Bike der Woche
Bike der Woche
Fahre auf allen Rädern Sram, aus Dankbarkeit!!!


Ohne Sram würden wir doch alle noch vorne dreifach mit Umwerfer rumfahren.
Sram bringt Innovationen die das Radlfahren besser, einfacher, schöner machen, auch wenn es manchmal nicht gleich die optimale Endlösung ist(siehe Hammerschmidt), aber probiert und durchgezogen wird es.
Shimano zieht immer nur nach, wenn sie sehen das Sram mit dem veränderten Produkt am Markt erfolgreich ist.

Das ist aber nix, das mich in meinem Kaufverhalten irgendwie beeinflusst. Wenn es danach ginge, dürften wir nur Rock Shox Gabeln fahren...

Ich bin jahrelang 1x10 Shimano gefahren und es hat super funktioniert (KeFü und Bashguard waren bei mir ohnehin immer standard).
 
Dabei seit
9. März 2006
Punkte Reaktionen
596
Ort
Sachsen
Bei mir war Sram am Bike raus als sie versucht haben von Shimano Instant Release zu kopieren :D. bei Shimano löst der Schaltvorgang schon bei der Betätigung aus, bei Sram seiner Zeits zu 50% beim drücken und 50% beim Los lassen.
Schreckliches Schalten war das. Besonders wenn man den Finger kurz auf dem hebel lässt um eventuell noch einen Gang zu schalten.

Wie sieht das inzwischen bei der Eagle aus?
 
Dabei seit
4. April 2012
Punkte Reaktionen
142
Präzise schalten beide, das laute an den Eagles stört mich nicht sonderlich. Mein Fußballtrainer sagte beim Autofahren immer: "Schalten ist kein Geheimnis, das darf man schon hören" :D
Eingestellt bekomme ich die inzwischen recht schnell und optisch sind die SRAM imho inzwischen tatsächlich attraktiver.
Kumpel von mir sagte mal:
"Guter Fahrer spricht mit seinem Getriebe, bei sehr guten Fahrern antwortet es."?
 
Oben