Shimano XTR M9100: Japaner stellen 12fach-Antrieb und Vierkolben-Bremse vor

Shimano XTR M9100: Der japanische Komponenten-Hersteller Shimano stellt die neueste Generation der Highend-Gruppe XTR vor. Herzstück des Updates stellt die lang erwartete 12-fach-Schaltgruppe dar. Auch die XTR-Bremse wurde grundlegend überarbeitet und wird sowohl mit Vierkolben- als auch mit Zweikolben-Bremssätteln erhältlich sein. Zusätzlich soll ein eigener Remote-Hebel für verschiedenste Vario-Sattelstützen das aufgeräumte Shimano-Cockpit abrunden.


→ Den vollständigen Artikel „Shimano XTR M9100: Japaner stellen 12fach-Antrieb und Vierkolben-Bremse vor“ im Newsbereich lesen


 
D

Deleted 369460

Guest
@DavidLV

image.jpg
image.jpg
 

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    842,2 KB · Aufrufe: 632
  • image.jpg
    image.jpg
    889,7 KB · Aufrufe: 558
Dabei seit
22. März 2017
Punkte Reaktionen
1.248
Der E-Bike Motor und Akku von Shimano sind wohl im Moment top.

Zumindest haben sie jetzt mal gut nachgezogen für's normale MTB.
 

SCM

Waldschrat
Dabei seit
13. April 2007
Punkte Reaktionen
2.114
Mal ne ernsthafte Frage: Braucht ihr diese Tellerritzel wirklich? Ich war mit 10-42 und nem 32er Kettenblatt in Finale und musste da nirgendwo absteigen oder mich totkurbeln und hätte mir nirgendwo ne andere Übersetzung (bis auf Bergab noch ein größeres KB) gewünscht. Auch lokal fahre ich damit alles, bei ordentlicher Trittfrequenz und ohne mir die Knie zu killen. Was fahrt ihr bitte für Anstiege mit den Riesenritzeln?! 10-46 und ein 28er KB kann ich noch verstehen, aber 51?!?! Und dann am besten noch mit so einem Micky Maus Kettenblatt?
 
Dabei seit
5. März 2017
Punkte Reaktionen
2.046
Ort
Hüfingen
Mal ne ernsthafte Frage: Braucht ihr diese Tellerritzel wirklich? Ich war mit 10-42 und nem 32er Kettenblatt in Finale und musste da nirgendwo absteigen oder mich totkurbeln und hätte mir nirgendwo ne andere Übersetzung (bis auf Bergab noch ein größeres KB) gewünscht. Auch lokal fahre ich damit alles, ohne ins Schwitzen zu kommen. Was fahrt ihr bitte für Anstiege mit den Riesenritzeln?! 10-46 und ein 28er KB kann ich noch verstehen, aber 51?!?! Und dann am besten noch mit so einem Micky Maus Kettenblatt?
Als ich letztes Jahr in Oberbayern an der Grenze zu Österreich in den Bergen gefahren bin war ich froh über das 50er.
Da geht es an vielen Stellen Kilometer weise extrem steil nach oben.
Mit dem 42er hätte ich das wohl nicht über längere Zeit geschafft.
 
Dabei seit
28. Januar 2014
Punkte Reaktionen
449
Ich brauche den Umwerfer um eine Kassette montieren zu können, welche in den hohen Gängen eine feine Abstufung hat. Die beiden letzten Gangsprünge der Eagle zwischen den Gängen 10-12 mit 17% und 20% sind echt ein Witz und Shimano hat es kopiert. Ich habe 8% und 9% und 15 nutzbare Gänge (22/36 mit 11-12-13-15-17-19-21-24-28-32-36).
Jo, hätten wir alle mal, aber 1x hat eben noch ganz andere Vorteile.
Bei jeder Neuerung bleiben ein paar Besserwisser und Ewiggestrige auf der Strecke, von daher mach dir nix draus.
 
Dabei seit
28. Januar 2014
Punkte Reaktionen
449
Ich frag mich, ob noch ein neuer I-Spec Standard unbedingt notwendig war? Gibt ja jetzt schon A, B und II und man muss höllisch aufpassen, wenn man mal einen neuen Schalthebel o.ä. braucht.
Ja ist halt ein weiteres Beispiel von unreifen Profukten, die shimano auf den Markt wirft.
Das waren früher dunkle Jahre, als die den Markt zu sehr beherrscht haben.
Zum Glück haben sich die Zeiten geändert.
 
D

Deleted 369460

Guest
Mal ne ernsthafte Frage: Braucht ihr diese Tellerritzel wirklich?

Ich glaube mit solchen "Haxen" würdest Du dich auch über ein noch etwas größeres als 50T freuen wenn der Anstieg steil und etwas länger ist.

IMG_0527.JPG


Nein, das ist kein Sonnenbrand, das sind die Überreste der Entzündung aufgrund von Metallteilen in den Füßen. Die sind seit letztem Jahr aber entfernt worden.

Ich fahre vorne 32T Rund.

Lieber ein "Tellerritzel" als ein E-Bike! :)
 

Anhänge

  • IMG_0527.JPG
    IMG_0527.JPG
    304,7 KB · Aufrufe: 461
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
5.786
Einpacken im Sinne von „jo alles klar, nach der schwachen Vorstellung von shimano müssen wir jetzt lange nichts Neues bringen“ auf jeden Fall..

Das stimmt wohl. Shimano ist jetzt gerade mal auf ähnliches Niveau nachgezogen. Und das nur bei der XTR. Gegen ein GX hat Shimano noch lange nichts. Meist stellt Sram auf der Eurobike ja noch was neues vor. Könnten die schon wieder wegziehen.
Shimano hat einfach zu lange geschlafen.

Die purzeln schon. Einfach ein wenig warten.
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
10.771
Ort
New Sorg
Das stimmt wohl. Shimano ist jetzt gerade mal auf ähnliches Niveau nachgezogen. Und das nur bei der XTR. Gegen ein GX hat Shimano noch lange nichts. Meist stellt Sram auf der Eurobike ja noch was neues vor. Könnten die schon wieder wegziehen.
Shimano hat einfach zu lange geschlafen.


Die purzeln schon. Einfach ein wenig warten.

Man könnte natürlich auch sagen, Shimano hat die Überzeugungsarbeit zu "Einfach" Sram machen lassen. Zeigen jetzt mit der XTR das sie kommen und fangen dann gleich mit richtig großen Stückzahlen an, um gleich richtig rentabel zu sein.
Den Japanern ist da nicht zu trauen und so leicht lassen sich die nicht die Butter vom Brot nehmen...umsonst sind sie nicht so groß.

G.:)
 
Dabei seit
15. November 2014
Punkte Reaktionen
1.290
Naja, so kurz nach der Veröffentlichung... da geht sicher noch was runter. Allerdings muss man schon bedenken, dass es incl. Bremsen, Bremsscheiben und Naben ist. Wenn man mal die Preise der aktuellen Komponenten bei bike-components nimmt, relativiert sich der Preis der Gesamtgruppe schon ziemlich.
Bremsen: 300€
Bremsscheiben: ca. 100€ (je nach Größe)
Vorderradnabe:ca. 140€ (boost)
Hinterradnabe: ca. 220€ (boost)
ergibt insgesamt: 760€

Bleiben noch Schaltwerk, Schalthebel, Kurbel, Kassette, Kette. Klar, billig ist das immer noch nicht. Aber das war die XTR ja auch noch nie.
 

Seebl

Hochdisqualifiziert
Dabei seit
8. August 2012
Punkte Reaktionen
1.705
Den Japanern ist da nicht zu trauen und so leicht lassen sich die nicht die Butter vom Brot nehmen...umsonst sind sie nicht so groß
"Groß" sind sie wohl weniger wegen den Enthusiasten-Produkten. Aber selbst im Budget-Bereich für hochwertige Fahrräder (so ab 800€) ist SRAM im OEM meines subjektiven Eindrucks nach immer stärker geworden. So langsam fehlt es wohl etwas an Prestige, da braucht es schon eine 12fach.

Wettbewerb ist immer gut! :)
 
Dabei seit
11. März 2009
Punkte Reaktionen
510
Ort
Sachsen
Mal ne ernsthafte Frage: Braucht ihr diese Tellerritzel wirklich? Ich war mit 10-42 und nem 32er Kettenblatt in Finale und musste da nirgendwo absteigen oder mich totkurbeln und hätte mir nirgendwo ne andere Übersetzung (bis auf Bergab noch ein größeres KB) gewünscht. Auch lokal fahre ich damit alles, bei ordentlicher Trittfrequenz und ohne mir die Knie zu killen. Was fahrt ihr bitte für Anstiege mit den Riesenritzeln?! 10-46 und ein 28er KB kann ich noch verstehen, aber 51?!?! Und dann am besten noch mit so einem Micky Maus Kettenblatt?
Jo, so kann ich statt nem 32er ein 34er KB fahren ;) (Zumindest im Mittelgebirge, in den Alpen ist vorn dann auch ein 32er drauf)
 
Dabei seit
21. März 2015
Punkte Reaktionen
1.616
Aua....der Vergleich hinkt.

Physik 6 Klasse.
Je größer die Auflagefäche auf die eine Kraft wirkt desto weniger Kraft pro Flächeneinheit.

Konkret heist das:
Doppelte Anzahl an Stege --> halbe Kraft auf denn einzelne Steg.
Lieber nicht so groß das Maul aufreisen. Jedes Maß hat eine Toleranz. Je mehr maße je mehr Toleranzen. Somit ist es eben Fertigungstechnisch NICHT möglich, mehr Kontakfläche zu bekommen bloß weil man mehr Stege rein baut.
 
Dabei seit
21. März 2015
Punkte Reaktionen
1.616
Ich empfehle euch mal eine Kasette zu demontieren, die ein paar km hinter sich hat. Das Problem des aktuellen Systems ist doch, dass sich der Freilaufkörper nicht nur so weit verformt, bis alle Flanken anliegen, sondern oft so weit, dass sich das Ganze nur noch mit dem Hammer entfernen läßt. Die Toleranzen, die eine ausgelutschte Werkzeugmaschine da reinmacht, ist doch nach dem ersten Sprint egalisiert...
Genau deswegen eben die überlegung mit dem Polygon. Habe meine Ausbildung bei Sandvik gemacht und die machen eben Werkzeughalter mit Polygon. In dem Fall eben ein Dreieck mit abgerundenten Ecken. Denke sowas wäre eben auch für die Kassette das Optimum für Kraftübertragung und eben auch, um nicht jedes mal mit Hammer und brachialer Gewalt die Kassette demontieren zu müssen. Kann natürlich auch sein, mich würde es nicht wundern, dass durch die aktuelle Technik durch den höheren Verschleiß die Hoffnung bei den Herstellern liegt, dass die Verbraucher öfters Ersatzteile brauchen. Ein schelm wer böses denkt aber so sieht es ja heute fast immer aus.
https://www.sandvik.coromant.com/de...e-solutions/coromant-capto/pages/default.aspx
 
Dabei seit
9. November 2004
Punkte Reaktionen
48
Für mich ist der lautlose Freilauf ja das herausragende Feature.
Das in leicht und zuverlässig wäre schon sehr fein und für mich ein Grund über einen Wechsel weg von der Eagle nachzudenken.
Nen lautlosen XD Drive gibts ja nicht glaube ich.
 
Oben