Shimano XTR M9120 Bremse im ersten Test: Anker made in Japan

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Freesoul

    Freesoul Der Pferd heißt Horst Forum-Team

    Dabei seit
    10/2001
    Während die wichtigste Neuheit ohne Zweifel die brandneue 12fach-Schaltung ist, hat sich auch im Bremsensegment einiges getan: Die neue Shimano XTR BR-M9120 verfügt über 4 Kolben und soll laut Shimano der Downhill-Bremse Saint ebenbürtig sein. Ob das stimmt? Wir haben die neue Bremse in Kransjka Gora getestet.


    → Den vollständigen Artikel „Shimano XTR M9120 Bremse im ersten Test: Anker made in Japan“ im Newsbereich lesen


    [​IMG]
     
    • Gewinner Gewinner x 1
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Geisterfahrer

    Geisterfahrer Ischias für alle!

    Dabei seit
    02/2004
    :lol::daumen:

    Viel Glück mit der Reklamation beim Erwin!
     
  4. MTB-News.de Anzeige

  5. niconj

    niconj

    Dabei seit
    08/2008
    Hier muss ich es wohl auch besonders sein. Mal sehen, was bei rauskommt.
     
  6. @niconj@niconj: Oh ne, hört sich gar nicht gut an.

    Sind erfahrungsgemäß so gut wie alle Bremsen dann betroffen oder sind das Einzelfälle? Habe ja zum ca. gleichen Zeitpunkt gekauft, aber noch nicht montiert.

    Rahmen noch nicht da.
     
  7. Typisch Shimano.

    Hatte in den letzten 4-5 Jahren vier XT M8000 und zwei XTR9000 Trail verbaut.

    Bei allen außer einer (war ne XT) hatte ich diese Probleme leider! Mal Schlimmer, mal weniger ausgeprägt! Alle wurden gleich eingebaut und entlüftet.

    Nur meine eigene XT M8000, gekauft kurz nach erscheinen der Serie, hatte dies nicht. Auch nicht bei Minusgraden. Ist die runtergerockteste und meist genutzte. Mittlerweile getauscht durch eine Cura.
     
  8. ---

    --- say it don't spray it

    Dabei seit
    07/2011
    Würde ich sagen. Und es scheint mit der neuen Bremsengeneration eher schlimmer geworden zu sein. Auf gar keinen Fall besser.
     
  9. Mist, hätte dann doch die Code oder Guide Ultimate nehmen sollen...

    Noch ne Frage: Gibts das Problem auch bei Frühlings/Sommer/Herbsttemperaturen? D.h. so im Bereich von ca. 15-35 Grad?
     
  10. niconj

    niconj

    Dabei seit
    08/2008
    Nein. Gibt es nur bei Kälte. Ich fahre auch bei -10°C und habe Spaß, wenn die Bremse mitmacht selbstverständlich. Ohne Kälte ist das eine super Bremse!

    Ich finde, dass es bei der XTR tatsächlich schlimmer ist als bei meiner Saint 820 damals.
     
  11. S-H-A

    S-H-A

    Dabei seit
    12/2015
    Jo, ich mag Avid/Sram schon immer. Aber die Code RSC ist für mich die beste Großserienbremse auf dem Markt:daumen:
     
  12. Ok, dann bin ich einigermaßen beruhigt. Bei Kälte werde ich selten fahren und wenn, dann eher ungewollt bei einem Kälteeinbruch während eines Alpencrosses.
     
  13. Also meine ist momentan auch bei Shimano wegen dem Kälteproblem. Das ist schon nervig wenn du bei Plusgraden aufn Berg fährst, wo es oben mal schnell um die 0°C hat, und sich die Bremse dann komplett anders verhält als unten. Bei mir ist der Druckpunkt auch während des Bremsvorgangs nach außen gewandert. Nicht so prickelnd.

    Hab zu dem Thema Hydraulische Scheibenbremsen bei Kälte hier einen ganz interessanten Artikel gefunden..

    https://www.velonews.com/2015/01/bikes-and-tech/technical-faq-disc-brakes-cold-weather_358172

    Aber die Shimano ist hier wohl trotzdem ein Sonderfall was die Ausprägung des Problems angeht. Zumal es schon ab ca. 0°C auftritt. Das darf einfach nicht sein.
     
  14. niconj

    niconj

    Dabei seit
    08/2008
    Mein Video war bei ca. +5°C.

    Ich bin auch teilweise bei + Graden vor der Tür losgefahren und 1000 Meter höher waren dann -10, andere Bremse, du sagst es.
     
  15. Klingt nicht so prickelnd.

    Hast du eine Ahnung wie das Problem von Shimano behoben wird? Gibt’s da einen Bremsentausch oder machen die sonst was?

    Ich versteh irgendwie nicht, warum die Shimanobremsen dann so von den Leuten gelobt werden. Werden die nur bei Plusgraden gefahren? Sind Zee/Saint davon auch betroffen? Und falls nicht, warum eigentlich?
     
  16. Ich habe nicht viel Erfahrung mit Shimano Bremsen, da es meine erste ist. Meine Frau hat am 301 aber die BR M6000 Deore und die hat das Problem nicht! Von daher sind nicht alle Shimano Bremsen betroffen. Manche mehr manche weniger. Eventuell gibt es auch 9120er ohne das Problem. Wäre interessant falls hier jemand mitliest ..
     
  17. Also ich habe bei meiner Saint und der XT meiner Frau bisher kein derartiges Verhalten festgestellt. Will aber nicht abstreiten, dass sie es auch haben.
    Allerdings fahren wir im Winter nur bei uns in der Gegend und da braucht man, vor allem im Schnee, kaum die Bremse. Wenn es bei uns mal Schnee hat, dann bremst der Schnee stark genug (man muss oft eher treten anstatt zu bremsen). :D

    Mal im Ernst...mich stört da bei Schnee weit aus mehr das Quietschen, wenn sie nicht richtig warm werden und ich hab meist mit den Untergrundbedingungen weit aus mehr zu kämpfen, als mit den Bremsen an sich. Letzte Woche war es auch so, dass der ganze Schnee an/in der Bremse gehangen hat und sich die Bremse erst kaum ziehen hat lassen und erst nach paar mal ziehen haben sich die Beläge langsam auf die Bremsscheibe vorgearbeitet und dann konnte man normal (mit quietschen) bremsen.
     
  18. Wir hatten jetzt eine Woche fast -10°C und so gut wie keinen Schnee. Mit DHF 2.5 Dualcompound an der Front ein Heidenspaß. Gute Bremsen vorausgesetzt.
     
  19. Es geht gar nicht um Schnee, sondern um die Temperatur. Es kann bei einem z.B. Alpencross durchaus sein, dass die Temperatur abfällt, auch ohne Schnee.
     
  20. Kann ich bestätigen: Die M6000 hat bei mir selbst bei deutlichen Minusgraden einen gleichbleibenden Druckpunkt, die M8000/8020 bereits bei einstelligen Plusgraden nicht mehr.

    Liegt wohl an der nicht vorhandenen Freestroke-Schraube.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  21. niconj

    niconj

    Dabei seit
    08/2008
    Vielleicht ist der Effekt größer, wenn es vier Kolben sind? Wie auch immer. Ich bin geheilt. Anfangs dachte ich, dass es für mich auch kein Problem darstellen würde aber da wusste ich noch nicht, dass man auch bei -10°C noch eine Enduro Strecke runterballern kann und dann eben einen konstanten Druckpunkt braucht um nicht vom Rad zu steigen.

    Ich bin jetzt nur noch gespannt, was Rose da in dieser Angelegenheit macht. Danach gibt es für mich keine Shimano Bremsen mehr.
     
  22. Ich kann das Druckpunktwandern im Stand auch reproduzieren, allerdings habe ich beim Fahren keine Probleme. Oder Besser gesagt, es tritt bei mir beim Fahren nicht auf.
    Zudem bleibt der Druckpunkt bei langen Abfahrten immer konstant, obwohl die Bremse heiß wird. Entlüften muss ich sie eigentlich nie, ist mehr Bremsflüssigkeit tauschen. Und ich habe seit 3 Jahren kein einziges Problem mit der Bremse, also wieso soll ich sie dann nicht loben? Bezieht sich natürlich nur auf meine Erfahrungen.
     
    • Gewinner Gewinner x 1
  23. Welches Modell fährst du denn?
     
  24. Akai

    Akai

    Dabei seit
    03/2002
    Ich kenn das Problem weder von der 6000 noch von der 8000.
     
  25. Flo7

    Flo7

    Dabei seit
    01/2006
    Meine Bremse ist noch immer bei Shimano, hab aber mal ne Zwischenlösung gekauft :D

    IMG_2772.
     
    • Gewinner Gewinner x 1
  26. niconj

    niconj

    Dabei seit
    08/2008
    Nachmacher! :D
     
  27. Putoline 2,5W GAbelöl rein, dann gut
     
    • Gewinner Gewinner x 1
  28. niconj

    niconj

    Dabei seit
    08/2008
    War bei mir drin. Nicht gut!