• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Shimano XTR Race M9000: Leichte Race-Scheibenbremse im Test

Tobias

Supermoderator
Forum-Team
Dabei seit
28. August 2001
Punkte für Reaktionen
1.392
Standort
München / Bodensee
Shimano XTR Race im Test: der leichteste Stopper von Shimano richtet sich an gewichtsbewusste Mountainbiker, die auf der Suche nach den letzten Gramm sind. Gleichzeitig soll die Bremse dennoch ein zuverlässiger Anker sein. Wir haben der Shimano XTR Race M9000 auf den Zahn gefühlt!


→ Den vollständigen Artikel "Shimano XTR Race M9000: Leichte Race-Scheibenbremse im Test" im Newsbereich lesen


 

Diddo

Kaffeetrinker
Dabei seit
12. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
1.149
Standort
Neuss
Wandernder Druckpunkt klingt prima. Das ist genau das, was ich an keiner Bremse haben will...
 
Dabei seit
9. Januar 2012
Punkte für Reaktionen
28
Standort
Bad Homburg
Hi,
Den wandernden Druckpunkt kann ich nicht bestätigen. Fahre die Bremse seit dem Sie rausgekommen ist und seitdem einwandfrei!
 

Moritz

Forum-Team
Dabei seit
15. Januar 2016
Punkte für Reaktionen
1.809
Standort
Wiesbaden
Die Bremse hat einen wandernden Druckpunkt.

(...)

Fast wie in der bike...es gibt nur Noten besser als gut :(
Im Review von unserem Tester Tobi ist im Abschnitt Dosierbarkeit explizit die Problematik des wandernden Druckpunkts beschrieben. Im Fazit ist der wandernde Druckpunkt unter Schwächen aufgelistet.
 
Dabei seit
12. August 2002
Punkte für Reaktionen
64
Kleiner Fehler im Text zwischen Bild 23 und 24.
Der ALUKERN wird mit Finnen nach innen verlängert, nicht der Stahlkern.
 

Do_Berek

All Mountaineer
Dabei seit
24. November 2014
Punkte für Reaktionen
171
Standort
LG
Die Sache mir dem Druckpunkt sollte Shimano schnell mal in den Griff kriegen,ansonsten kann man ja momentan keine aktuelle Bremse empfehlen ohne darauf hinzuweisen.Obwohl Japaner ja nicht gerade dafür bekannt sind, Fehler einzugestehen...

P.S. Wie sieht`s mit einem Test der SLX Bremsen aus?
 

der-gute

Halb Gott, halb Mensch, halb Bier, halb Schwein
Dabei seit
1. Dezember 2007
Punkte für Reaktionen
3.052
Standort
Vor den Toren Stuttgarts
Im Review von unserem Tester Tobi ist im Abschnitt Dosierbarkeit explizit die Problematik des wandernden Druckpunkts beschrieben. Im Fazit ist der wandernde Druckpunkt unter Schwächen aufgelistet.
Ja. Aber da es ein Fehler ist, sollte das zu einer expliziteren Abwertung führen.
Is ja ne Lotterie, ob die 500€ Bremse tut oder auch nicht...
 
Dabei seit
31. Oktober 2014
Punkte für Reaktionen
23
Jup nervige Lottiere...Dachte ich hätte Glück gehabt mit meiner XT. Halbes Jahr lief es gut, aber jetzt bei -5° C ging es am Hinterrad los.
Vorderrad war zum Glück nichts. Sonst würde ich so wohl defintiv runterwerfen.
 

Tobias

Supermoderator
Forum-Team
Dabei seit
28. August 2001
Punkte für Reaktionen
1.392
Standort
München / Bodensee
Ja. Aber da es ein Fehler ist, sollte das zu einer expliziteren Abwertung führen.
Is ja ne Lotterie, ob die 500€ Bremse tut oder auch nicht...
Danke für dein Feedback.

Ein Kommentar zur Einordnung: Eine Lotterie ist es nicht - die Bremse hat stets funktioniert wie erwartet nur die Lage des Druckpunkts ist beim Aufpumpen weiter weg vom Lenker gewandert. Ein Versagen ist demnach nicht möglich - das Thema ist in meinen Augen auch prominent im Artikel genannt und beschrieben

Kurzum
Wer nur die Zusammenfassung ließt (Fazit, Stärken und Schwächen) der wird das Problem in vollem Umfang genannt bekommen.
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte für Reaktionen
6.480
Standort
New Sorg
Ja. Aber da es ein Fehler ist, sollte das zu einer expliziteren Abwertung führen.
Is ja ne Lotterie, ob die 500€ Bremse tut oder auch nicht...
Naja, bei den beiden Magura von meiner Freundin würde ich das jetzt auch als kritischer sehen, weil sich durch die Veränderrung des Druckpunkts der Hebel auf einmal bis zum Lenker ziehen läßt.
Fahre die XTR auch seit es sie gibt, an jetzt 3 Rädern und dieses Wandern kommt, wenn es denn kommt, auch nur im Winter. Und wie gesagt wandern der Druckpunkt, ohne Veränderrung der Hebelweite, nach außen...und normalisiert sich dann auch wieder.
Andersrum wenns wäre, dann wäre sie schon lang vom Rad geflogen.

G.:)
 

der-gute

Halb Gott, halb Mensch, halb Bier, halb Schwein
Dabei seit
1. Dezember 2007
Punkte für Reaktionen
3.052
Standort
Vor den Toren Stuttgarts
Danke für dein Feedback.

Ein Kommentar zur Einordnung: Eine Lotterie ist es nicht - die Bremse hat stets funktioniert wie erwartet nur die Lage des Druckpunkts ist beim Aufpumpen weiter weg vom Lenker gewandert. Ein Versagen ist demnach nicht möglich - das Thema ist in meinen Augen auch prominent im Artikel genannt und beschrieben
Aha!?
ich empfinde das Problem schon als "ein Versagen ist möglich"

Du fährst mit Vollgas in einen Wurzelteppich, ziehst in der ersten Kurve leicht die Bremse,
bis t weiter recht schnell und in Kurve zwei gehst du über den Lenker,
da dein Hebel schon nach 5 mm die Bremse zum Blockieren bringt
und nicht erst nach 2 cm wie in der Kurve zuvor.

das findest du normal?

Ich empfinde das als gefährlich.
 
Dabei seit
31. Oktober 2014
Punkte für Reaktionen
23
Sehe ich genauso. Wenn es bei mir die Vorderradbremse gewesen wäre, dann wäre ich beim ersten Mal sicherlich voll über den Lenker gegangen.
 
Dabei seit
13. Februar 2007
Punkte für Reaktionen
417
Standort
Singapur
ich fahre meine seit 2 Jahren am Epic und habe null Probleme mit dem Druckpunkt, bin rundum zufrieden. Bei wanderndem DP würde ich sie aber sofort runterschmeißen.
 

der-gute

Halb Gott, halb Mensch, halb Bier, halb Schwein
Dabei seit
1. Dezember 2007
Punkte für Reaktionen
3.052
Standort
Vor den Toren Stuttgarts
Sehe ich genauso. Wenn es bei mir die Vorderradbremse gewesen wäre, dann wäre ich beim ersten Mal sicherlich voll über den Lenker gegangen.
ich hatte das mit ner XT am Enduro...vollgas und dann fast übern Lenker gegangen. Fand ich recht uncool.

ich fahre meine seit 2 Jahren am Epic und habe null Probleme mit dem Druckpunkt, bin rundum zufrieden. Bei wanderndem DP würde ich sie aber sofort runterschmeißen.
XTR M9000 seit 2 Jahren?
 

der-gute

Halb Gott, halb Mensch, halb Bier, halb Schwein
Dabei seit
1. Dezember 2007
Punkte für Reaktionen
3.052
Standort
Vor den Toren Stuttgarts
Dabei seit
8. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
430
Ich kann das mit dem wandernden Druckpunkt auch bestätigen. Habs einmal reklamiert und eine Neue bekommen. Mit der das gleiche Problem, nur nicht mehr hinten sondern vorne. Als Sicherheitsrisiko würde ich es nicht unbedingt sehen, aber es nervt einfach total. Und von wegen nur im Winter.

Jetzt liegt sie in der Ersatzteilkiste.
 

Dschlenz

...hat keine Freunde ;-)
Dabei seit
27. August 2008
Punkte für Reaktionen
119
Ja das mit dem wandernden Druckpunkt hab ich an 2 Rädern im Freundeskreis. Das eine ist ne SLX das andere ne XT Bremse.
Bin beide Bikes gefahren auf recht technischen Abfahrten und bei beiden Bremsen wandert der Druckpunkt nach vorne, sodass die Bremse teils DEUTLICH früher kommt. Und da schließe ich mich meinen Vorrednern an : Das ist Kacke !
Man verlässt sich ja auf seine Bremse, und wenn man auf einer entsprechend schnellen und/oder steilen Abfahrt bremst wie die gesamte Stunde zuvor auch, und dann der Druckpunkt massiv früher ist als zuvor, da bekommt man schon Hektik.

Hab beide Bremse mittlerweile 2 mal entlüftet, was bei Shimano ja keine Kunst ist, und trotzdem dieses Problem nicht in den Griff bekommen...
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
3.630
Bei meinen Bremsen tritt das Druckpunktwandern nur bei Temperaturen unter 5° Celsius auf.
Und dann liegt der Druckpunkt etwas weiter vorne.
Das ist zwar unangenehm, aber doch nicht so eine Tragödie wie es hier oft dargestellt wird!

Man hat den Hebel doch eh während der Abfahrt durchgehend in der Hand und spürt wo der Punkt ist.
Wenn man plötzlich die Bremse greift ist der Druckpunkt eh wie gewohnt.

Und mal ganz ehrlich, es ist auch bei all meinen Magura Bremsen nicht viel anders.
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
3.630
Ja das mit dem wandernden Druckpunkt hab ich an 2 Rädern im Freundeskreis. Das eine ist ne SLX das andere ne XT Bremse.
Bin beide Bikes gefahren auf recht technischen Abfahrten und bei beiden Bremsen wandert der Druckpunkt nach vorne, sodass die Bremse teils DEUTLICH früher kommt. Und da schließe ich mich meinen Vorrednern an : Das ist Kacke !
Man verlässt sich ja auf seine Bremse, und wenn man auf einer entsprechend schnellen und/oder steilen Abfahrt bremst wie die gesamte Stunde zuvor auch, und dann der Druckpunkt massiv früher ist als zuvor, da bekommt man schon Hektik.

Hab beide Bremse mittlerweile 2 mal entlüftet, was bei Shimano ja keine Kunst ist, und trotzdem dieses Problem nicht in den Griff bekommen...
Du selbst hast also keine solche Bremse?
Warum kannst denn beurteilen ob es Kacke ist?
Ah verstehe, die Kollegen erzähen dir das so und du möchtest auch mal was schreiben...
 
Dabei seit
12. Juni 2012
Punkte für Reaktionen
1.565
Aha!?
ich empfinde das Problem schon als "ein Versagen ist möglich"

Du fährst mit Vollgas in einen Wurzelteppich, ziehst in der ersten Kurve leicht die Bremse,
bis t weiter recht schnell und in Kurve zwei gehst du über den Lenker,
da dein Hebel schon nach 5 mm die Bremse zum Blockieren bringt
und nicht erst nach 2 cm wie in der Kurve zuvor.

das findest du normal?

Ich empfinde das als gefährlich.
Ich fahre seit Jahren ausschließlich Shimano (Saint, Zee, SLX, XT). Und bei allen habe ich diese Phänomen (ich nenne es bewusst nicht Problem) erlebt. Ich kam niemals in die Situation wo die Sache gefährlich wurde. Man merkt es vor allem wenn man schnell bergab fährt und mehrmals in hintereinander stark bremst. Die Situation die Du beschreibst führt niemals zu so einem Verhalten der Bremse. Es ist also nicht gefährlich, auch für Anfänger nicht.
Ich bin mir sicher, dass wenn Du es mal selbst erlebt hättest, es auch nicht so dramatisch sehen würdest.
 
Oben