Shimano Zee BR-M640 - Erfahrungen

Dabei seit
10. Februar 2011
Punkte Reaktionen
1.668
Ort
Allgäu
Darum steht da auch D01S, die sind für Zee/Saint.
Wenn die nicht ausreichen, eben die Sinter kaufen, oder andere Marke.
Ich finde die Resin ausreichend.

Die RT-66 Scheiben finde ich nicht so toll, aber dafür sind sie billig.
Die Zee kann man mit ziemlich allen Scheiben fahren, wie auch ziemlich alle Bremsen.
Ich fahre am Rad, wo die Zee drauf ist, Avid CS2 und CS3 Scheiben.
Am anderen ist ne XT, da Hope Saw 203 und RT-66 180
am anderen mit XT, Hope Saw floating 203/160
am anderen mit SLX die RT-76 203 und ne RT-66 160
 

KainerM

Web 2.0 Aussteiger
Dabei seit
2. Juni 2007
Punkte Reaktionen
581
Habe mich eigentlich schon für die ZEE entschieden, jedoch nach dem Lesen diverser Threads wurden ein paar Dinge gestoßen:

1. Einige bemerken ein "Spiel" zwischen Bremskolben/Beläge und Bremsscheiben. Angeblich hat dies nur die ZEE und nicht die Saint.
2. Angeblich muss man immer wieder "pumpen" um wieder den Druckpunkt zu erhalten.
3. Bei jemandem mit 120 kg Systemgewicht angeblich schlechte Bremsleistung bei 1500 hm Abfahrt mit Resin-Belägen.

1. Quatsch. Der Sattel ist ident. Aber ja, die Zee klappert durchaus schon mal (wie auch die Saint).
2. Auch quatsch. Pumpen muss nur, wer nicht (richtig) entlüftet, besonders nach dem Kürzen der Leitung.
3. Sinter-Beläge. Eindeutig die besseren, lassen mit der Hitze kaum bis nicht nach.

Als Angebot zu empfehlen:
https://www.bike-mailorder.de/Bike-...E-Scheibenbremse-BR-M640-I-spec-B.html#status
95€/Stk. mit Ice-Tech Sinter Belägen. SM-RT76 Scheibe (find ich pers. besser als die RT86) 29€ für die 203mm Variante. Ice-Tech an der Scheibe bringt nichts (zumindest bei 6-Loch Variante), an den Belägen schon (Langlebiger).

Also wie gesagt:
Scheibe egal, nur nicht die besonders billigen (zu weich, halten nur kurz)
Beläge (bei Shimano) unbedingt Sinter, wenns geht mit Ice-Tech (nicht muss)
Bremse reicht die Zee völlig aus

mfg
 

Hubschraubär

Radfahren ist out :-P
Dabei seit
5. September 2008
Punkte Reaktionen
35
Die Zee mit H03C Beläge gibts bei Brügelmann für 82,07 Euro - zumindest die vordere. Abzüglich 10 Euro Newslettergutschein wohl das günstigste Angebot. Hinten kann man auch Resin Beläge fahren, finde ich so in der Kombination mit Metall vorne sogar besser. Als Scheiben eher die alten Tektro mit den kleinen Löchern oder die baugleichen RED RCP Scheiben von Brügelmann. Das funktioniert besser wie die windigen Shimano Scheiben die fast nur aus Löchern bestehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

monkey10

aka Frank Starling
Dabei seit
1. Mai 2007
Punkte Reaktionen
410
Ort
linker Vorhof
Die Zee mit H03C Beläge gibts bei Brügelmann für 82,07 Euro - zumindest die vordere...

Brügelmann unterscheidet eine BR-M640 von einer BR-M640-TRAIL. Hab das so noch nicht gesehen, ist der einzige Unterschied der Bremsbelag (H03C Metall Ice-Tec bei der "TRAIL"-Version)?

Normale Version:
http://www.bruegelmann.de/shimano-zee-br-m640-scheibenbremse-vr-363247.html
http://www.bruegelmann.de/shimano-zee-br-m640-scheibenbremse-hr-363266.html

Trail-Version:
http://www.bruegelmann.de/shimano-zee-br-m640-scheibenbremse-vr-schwarz-380570.html
http://www.bruegelmann.de/shimano-zee-br-m640-scheibenbremse-hr-schwarz-380571.html
 

Warpspinne

100% bergauf resistent!
Dabei seit
21. September 2008
Punkte Reaktionen
-1
Ort
Bendorf
Nach der ersten Ausfahrt mit meinem Carver ICB ging hinten plötzlich nix mehr..HR BRemse undicht. Rad neu gekauft am Samstag...danke. Wassn das fürn Kack..ich mein, ok, ich bekomme ne neue Zee drauf und kanns Morgen oder Donnerstag wieder abholen..aber wenn das schon so startet, da gehen bei mir schon alle Alarmlampen an. Irgend nen Tipp für HR? Avid hatte ich am Demo, die gingen ganz gut...
 

Warpspinne

100% bergauf resistent!
Dabei seit
21. September 2008
Punkte Reaktionen
-1
Ort
Bendorf
Ja, nur habe ich wohl ein Schild auf der Stirn wo dick draufsteht "Montagsmodelle zu mir!"..ist in letzter Zeit wie verhext..mit allen Dingen.
 
Dabei seit
30. Juli 2011
Punkte Reaktionen
107
Ort
Wels
Hat zufällig einer ne kaputten Zee Bremshebel. Bräuchte die Führungsbuchse des Verbindungsbolzen zwischen Bremsengehäuse und Hebel.

siehe Foto
1867621-ycmplg07ijeu-zee-large.jpg
 
Dabei seit
30. Juli 2011
Punkte Reaktionen
107
Ort
Wels
Servus,

das Teil gibt es auch Einzeln von der Saint, schau mal hier
Meine Fresse extra noch bei Paul Lange nachgefragt ob es diese Gleitlager gibt oder ob die bei der Hebelachse dabei sind und die meinten nein die gibts nicht.:mad::mad::mad:

Neuer Helbel ist schon bestellt und kommt Montag und ein reserve Hebel schadet nie aber bei der nächsten Bestellung werd ich die Dinger dann trotzdem kaufen.

Vielen Dank auf jeden fall!!!:daumen:
 
Dabei seit
12. Februar 2015
Punkte Reaktionen
10
Ich hatte leztens einen totalausfall meine Saint ich konnte bremsen wie ich wollte die Zug null Scheibe und belege mit sauberem Lappen und heißen waser gereinigt und die Leistung war teilweise wieder da aber nicht komplet was meint ihr hilft es die Beläge zu wechseln xd... Heute habe ich nach guter eifahrzeit der zee festgestellt das die zee erstaunlicherweise doch etwas mer bremsleistung zu erzielen scheint was wirklich etwas schade ist ist das die zee nicht eine schraube als Sicherung der belege besitzt sondern nur diesen Stift im grunde ist das egal aber für den preis muss doch ne schraube drin sein habe leztens auch eine avid Code gsehn die sIeht ziemlich klein aus für ne. 4 Kolben bremse aber soll noch stärker bremsen wurde dich nicht so hässliche Hebel haben hatte ich mir die gekauft aber die Hebel sehen echt komisch aus sowas will ich nicht an meinem doch recht schiken biike
 

Muckal

Stimme der Vernunft - fordert den Weltfrieden
Dabei seit
12. November 2011
Punkte Reaktionen
4.637
Ort
Niederbayern
Den Euro für die Wunderschraube wirst du jetzt aber noch übrig haben oder? Splint raus, Schraube rein, eigentlich relativ einfach.
 
Dabei seit
7. November 2013
Punkte Reaktionen
196
Und neben der Schraube gleich noch Punkt (.) und Komma(,) verwenden und man kann den Text gleich viel besser lesen.
GrOß-KleINschrEibUng mUss niCht seiN AbeR mACht daS ganZE eInfacHeR..

Und die Größe ist bei der Bremse nicht zwingend entscheidend..
Kommt eben doch nicht nur auf die Größe an :p
 
Dabei seit
29. Mai 2010
Punkte Reaktionen
222
Ort
Magdeburg
Einen abgenudelten Splint kriegt man wenigstens noch raus.
Besonders witzig sind die Schrauben, die statt Torx einen Innensechskantkopf haben und nach dem dritten Belagstausch gar nicht mehr raus gehen, weil sie irgendein Spezialist wieder mit 20Nm angeknallt hat.
Dann lieber Splint.
 
Dabei seit
29. Mai 2010
Punkte Reaktionen
222
Ort
Magdeburg
Wer schraubt das den so fest? Ich habe schon immer die schrauben und grieg die immer raus

Die Gewaltbereitschaft mancher Hobbyschrauber grenzt ziemlich an die eines gemeinen Feld-, Wald- und Wiesenhooligans.

Bei Shimano ist es noch halb so wild, aber wenn bei anderen Produkten auch noch die ganze Schose mit DOT vollgesabbert ist, dann hilft manchmal nur noch Heavy Metal in Form eines Bohrers.

Jedenfalls macht mir der Thread durchaus den Mund auf eine Zee (statt der Saint oder MT7) wässrig. Egal ob mit Splint oder Schraube.
Blöde Mountainbiketeilekaufsucht...
 
Dabei seit
17. März 2012
Punkte Reaktionen
30
Ist das bei euch eigentlich auch so, dass ihr die Bremse bei jeder Fahrt neu "einbremsen" müsst? Bei mir kommt die volle Bremsleistung immer erst nach ein paar mal bremsen. Ist jetzt nicht dramatisch, aber etwas verwundern tut es mich schon. Eure Erfahrungen würden mich da mal interessieren.
 
Oben