Shimano Zee BR-M640 - Erfahrungen

Dabei seit
3. November 2015
Punkte Reaktionen
240
Ort
Düsseldorf
noch eine frage:
ich habe jetzt (vermutlich ein letztes mal) neue beläge für die saint bestellt.

in vorbereitung habe ich interessehalber die bremse ausgebaut und sehe, dass einer der kolben nicht so weit ausfährt, wie die anderen. das hatte ich auch schon an der vorderen bremse festgestellt (für BC war das offensichtlich ok).

ist das ok (wenn auch nicht optimal)? kann man da etwas machen? sollte ich das reklamieren?

danke!
 

wildhai

nur selber macht mans hin
Dabei seit
26. Januar 2010
Punkte Reaktionen
0
Ort
Wien Süd
ich würde den Kolben mobilisieren, d.h. mit einem mit Mineralöl getränkten Wattestäbchen den Kolben, der nicht ausfährt, bestreichen.

Die anderen Kolben immer wieder zurückdrücken und den Bremshebel durchdrücken, am besten den hängenden Kolben zuerst herausdrücken und dann mit Mineralöl bestreichen und zurückdrücken.
 
Dabei seit
3. November 2015
Punkte Reaktionen
240
Ort
Düsseldorf
ich würde den Kolben mobilisieren, d.h. mit einem mit Mineralöl getränkten Wattestäbchen den Kolben, der nicht ausfährt, bestreichen.

Die anderen Kolben immer wieder zurückdrücken und den Bremshebel durchdrücken, am besten den hängenden Kolben zuerst herausdrücken und dann mit Mineralöl bestreichen und zurückdrücken.

danke, habe ich gerade mal gemacht. es scheint nicht ganz so viel zu helfen, aber etwas. ich gucke mir das morgen nochmal an.
ich habe die anderen zurück gehalten, den störrischen recht weit rausgeschoben und mineralöl auf den rand gemacht - dann habe ich ihn zurückgeschoben. mal sehen...

die beläge haben “schön” geglänzt. bisher habe ich es immer erfolglos mit schleifpapier und ausbrennen versucht. konnte nie beläge ins leben zurückholen. jetzt habe ich es mal mit heißem wasser und spüli versucht. zumindest optisch sehen sie wieder gut aus.
morgen reinige ich dann nochmal die bremsscheiben mit spüli.

vielleicht habe ich ja glück und die saint sind für mich noch nicht ganz verloren.
 
Dabei seit
25. Januar 2017
Punkte Reaktionen
447
Ort
Neuseenland
noch eine frage:
ich habe jetzt (vermutlich ein letztes mal) neue beläge für die saint bestellt.

in vorbereitung habe ich interessehalber die bremse ausgebaut und sehe, dass einer der kolben nicht so weit ausfährt, wie die anderen. das hatte ich auch schon an der vorderen bremse festgestellt (für BC war das offensichtlich ok).

ist das ok (wenn auch nicht optimal)? kann man da etwas machen? sollte ich das reklamieren?

danke!

Habe quasi das selbe Problem.
Bei mir kommen die 2 Kolben auf einer Seite recht mühselig raus.

Kolben habe ich versucht gangbar zu machen (gereinigt und dann Mineralöl drauf).
Kolben kommen darauf hin etwas besser raus, aber noch lange nicht so flott wie die andere Seite.
Bringt entlüften etwas in dem Fall?
 
Dabei seit
3. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
8
Entlüften kann etwas bringen. Drücken denn alle Kolben die Beläge an die Bremsscheibe ran wenn das Laufrad eingebaut ist?
 

Pizzaplanet

Quertreiber
Dabei seit
12. August 2005
Punkte Reaktionen
1.127
Ort
Faha
Ich frag mich auch ob es überhaupt Probleme beim fahren gibt oder ob manche hier nur theoretische Probleme suchen gehen!?



Gesendet von meinem Pixel mit Tapatalk
 

LTB

Der Wolf im Faulpelz
Dabei seit
26. August 2015
Punkte Reaktionen
36.169
Ort
Middelhesse
hintergrund der frage ist, dass meine saint-bremsen, die ich seit einem jahr habe, nie erwartungsgemäß funktioniert haben (von wegen anker) und ich in dieser zeit 5 mal neue bremsbeläge kaufen musste, weil irgendwie immer wieder öl drauf ist. das problem hatte ich in zwei jahren mit meinen XT bremsen nicht einmal.

morgen reinige ich dann nochmal die bremsscheiben mit spüli.

Hast du jedesmal einfach nur die Beläge getauscht? Wenn ja brauchst du dich nicht wundern. Schon sehr kleine Mengen Öl oder ein Ölfilm auf den Scheiben reichen aus um den org. Bremsbelag zu versauen.

Schau mal ob der Saint Kolben überhaupt dicht ist, oder ob der sifft.
Also alles mit Spüli Wasser gründlichst reinigen und trocknen lassen, Bremssattel und Bremsscheibe versteht sich. Dann neue Beläge rein, aber zwischen Belag und Kolben ein kleines Stück Löschpapier oder ähnliches. Ratt fahren gehen. Dann mal gucken ob das Löschpapier Öl aufgenommen hat. Wenn ja, bei bc reklamieren mit hinweis auf Undichtigkeit.
 

wildhai

nur selber macht mans hin
Dabei seit
26. Januar 2010
Punkte Reaktionen
0
Ort
Wien Süd
Hallo Ich nochmal.

Sind gestern knapp 2700 Tiefenmeter mit dem Tandem runter geschossen. Hinten war schon nach kurzer Zeit wieder ein starkes quietschen und vibrieren der Bremse zu vernehmen....Laufe der Zeit so stark das mir 5 Speichen dadurch gebrochen sind. Vorn mit Icetech Scheibe hatte ich auf einmal gar keinen Druckpunkt mehr....Öl ist nirgends ausgetreten. Nach kurzer Zeit war er wieder da und blieb auch....wasn das?
Ich bin noch recht neu in der Shimano Bremsmaterie.

Speichen sind mir noch keine gebrochen. Jedoch habe ich hinten mit Sinterbelägen ein furchtbares Quietschen nach 2000 Tm erzeugt.
Die Bremsscheibe werde ich tauschen müssen, die lässt sich nicht mehr richtig abschleifen. Schaut so aus als ob sich der Abrieb in die Bremsscheibe eingebrannt hätte?
Die Bremse wurde extrem heiß, leichter Öl-austritt am Hebelanschluss!

Vorne mit Resign Belägen war kein Problem.

Ich glaube das war das erste und letzte mal dass ich Sinterbeläge gefahren bin.:eek:
 
Dabei seit
3. November 2015
Punkte Reaktionen
240
Ort
Düsseldorf
Hast du jedesmal einfach nur die Beläge getauscht? Wenn ja brauchst du dich nicht wundern. Schon sehr kleine Mengen Öl oder ein Ölfilm auf den Scheiben reichen aus um den org. Bremsbelag zu versauen.

Schau mal ob der Saint Kolben überhaupt dicht ist, oder ob der sifft.
Also alles mit Spüli Wasser gründlichst reinigen und trocknen lassen, Bremssattel und Bremsscheibe versteht sich. Dann neue Beläge rein, aber zwischen Belag und Kolben ein kleines Stück Löschpapier oder ähnliches. Ratt fahren gehen. Dann mal gucken ob das Löschpapier Öl aufgenommen hat. Wenn ja, bei bc reklamieren mit hinweis auf Undichtigkeit.

doch, die bremsen und scheiben habe ich vor dem wechsel auf neue scheiben gereinigt (mit isopropanol). ich werde das jetzt mal alles mit spüli machen.
die beläge geben auch nicht sofort auf, sondern “erst” nach wochen oder monaten. ich bin schon so hysterisch geworden, dass ich die beläge vor dem waschen des bikes mit dem schlauch ausbaue - hat aber auch nicht geholfen (zumal ich mit den xt bremsen nie diese probleme hatte).

vielleicht sollte ich einfach einmal beläge von anderen herstellern als shimano versuchen. vielleicht sogar auch einmal andere bremsscheiben.

das mit den löschblatt habe ich zumindest vorne schon einmal gemacht. allerdings stationär über nacht mit einem dicken gummiband um den bremshebel. da war nichts...

mir ist das ganze ein rätsel. man liest überall, die saint/zee wäre ein anker - meine xt bremsen verzögern merklich derber (vielleicht nur gefühlt, weil die hebel nicht so feinfühlig zu bedienen sind?). und dann noch die sache mit den immer wieder versauten belägen (vorne und hinten).
 
C

Chris-Lange

Guest
Die Bremsscheibe werde ich tauschen müssen, die lässt sich nicht mehr richtig abschleifen.

Du schleifst deine Scheiben ab? Erklär mal, was soll das bringen und wie machst du das?


Schaut so aus als ob sich der Abrieb in die Bremsscheibe eingebrannt hätte?
Die Bremse wurde extrem heiß, leichter Öl-austritt am Hebelanschluss!
Meistens bildet sich der Abrieb als Auftrag. Ein einbrennen wage ich zu bezweifeln. Edelstahl ist ja keine Keramik.

Vorne mit Resign Belägen war kein Problem.

Ich glaube das war das erste :eek:und letzte mal dass ich Sinterbeläge gefahren bin.
Jeder nach seinem Gusto. Ich vermute, den Grund aber weniger bei den Belägen als primär bei der Bremstechnik. Mach Sinter vorn und Resin hinten und wiederhol die Nr. Danach wirst du vermutlich keine Resin mehr fahren wollen und wirst automatisch deine Bremse vorn mehr nutzen, da dir die Hintere schon viel früher wie bei den Sinter Belägen die weisse Fahne offenbart hat.
 
Dabei seit
3. November 2015
Punkte Reaktionen
240
Ort
Düsseldorf
kurze info: es ist mir anscheinend das erste mal gelungen versaute bremsbeläge zu reaktivieren - mit spüli und heißem wasser. ich habe die beläge gestern eingebremst, bist sie richtig gut gepackt haben. heute nach ein- zweimal hart bremsen haben sie sofort wieder super gepackt. ich bin gespannt ob es so bleibt.
 
Dabei seit
19. Oktober 2015
Punkte Reaktionen
2.385
Ich habe das Beläge probieren schon satt gehabt, und der Entschluss das die Zee mich verlässt schon gefasst.

Hab jetzt seit zwei Wochen die Trickstuff Power+ Beläge mit den Dächle UL Scheiben (die Scheiben schon länger) drauf und bin schwer begeistert.

Ein Zug am Hebel und meine zarten 110kg gehen über den Lenker. Das ganze macht die Zee so unspektakulär das es eine Freude ist. Ich war unsicher ob ich die Power mal probieren soll da ich von den Trickstuff NG sehr enttäuscht war.

Aber es hat sich gelohnt und ich hab ne mordsgeile Bremse. Nur ne Wand bremst mich schneller. :)
 

wildhai

nur selber macht mans hin
Dabei seit
26. Januar 2010
Punkte Reaktionen
0
Ort
Wien Süd
Du schleifst deine Scheiben ab? Erklär mal, was soll das bringen und wie machst du das?

ja, vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt, ich meine, dass ich sie mit einem 80er Leinenschleifpapier aufraue.
Ebenso schleife ich die Beläge ab.

Es wird der Schmutz von Scheibe und Belägen entfernt.

links aufgeraut, rechts versaut.

 
Dabei seit
21. Dezember 2014
Punkte Reaktionen
67
Ort
Franken
Hey,

leider hat es mir einen Kolben am XT-Sattel (M785) zerbröselt. Jetzt würde ich gerne einen Zee-Sattel ans Rad bauen. Kann ich Griff & Leitung der XT so einfach mit dem Zee-Sattel (M640) kombinieren?

UND: kann ich die Leitung einfach an den Sattel schrauben (mit der Schraube, von der XT bzw. mit der mitgelieferten von der Zee?)

Oder eher ne Saint ans Enduro?

Danke!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben