Show your Dorado ! [chat thread]

Volc0m

flatpedaljero
Dabei seit
21. April 2005
Punkte Reaktionen
8
Ort
Salzburg
Die "Lösung" mit der Pumpe ist mit bekannt, allerdings hätte ich auch gerne eine dauerhafte Lösung. Wenn du eh ständig am "herumpumpen" bist, dann wird es dir vermutlich eh nie auffallen... ;)
 

belial901

Schnee- und Regenbiker
Dabei seit
30. August 2011
Punkte Reaktionen
83
Ort
Südtirol (Meraner Gegend)
ich bin leider in letzter zeit nicht mehr wirklich dazu gekommen (generell zum biken) und da ich nun einen 28er vorbau dran hab, wird mit pumpen auch nichts mehr. es hat sich trotzdem im letzten halben-dreiviertel jahr nichts getan. (meine ist übrigens eine 2010er.
 
Dabei seit
22. Februar 2007
Punkte Reaktionen
388
Ort
Euskirchen
Servus,

...der Nikolaus hat mit mir den Einstieg in euren elitären Kreis ermöglicht :D
Erstes "SpyPic":
large_2013-12-0816_51_24.jpg


Aber um mich gleich mal als Obernoob zu outen :lol: ... und ich hoffe mir kann hier jemand weiterhelfen ... hätte ich da mal eine Frage :confused:

Nach dem Einbau vom Vorderrad, ist meine Felge nun ca. 3mm weiter auf der Scheibenbremsseite, sprich: Linke Seite. Einbau erfolgte exakt nach dem Dorado manual auf der Manitou HP. Liegt das innerhalb der Toleranzen und/oder bin ich zu pingelig?

Vorweg: Gabelholme sind exakt auf der selben Höhe und das Laufrad ist mittig zentriert. Ich denke mal nicht, dass das VR "offset" a la HR im Speci Demo eingespeicht werden muss?!

Besten Dank für Eure Hilfe :daumen:
 
Dabei seit
22. Februar 2007
Punkte Reaktionen
388
Ort
Euskirchen
Ich weiß ;)
...die 3mm beziehen sich wie beschrieben auf die Position der Felge ;) Das dat olle Gummi dadrauf nicht immer 100% ist, leuchtet ein.

Na...ich werde mal die ersten Testfahrten abwarten :)
 

Volc0m

flatpedaljero
Dabei seit
21. April 2005
Punkte Reaktionen
8
Ort
Salzburg
Mein VR lief damals in der Boxxer auch mittig und nun in der Dorado mit nem leichten Versatz... Raff das auch nicht.. :ka:
Sieht übrigens verdammt lecker aus, das doradorierte TR450 :)

Wie siehts denn aus mit der Lebensdauer eurer Staub/Öldichtungen?
Meine hat jetzt eine Saison drauf und nach ca. 3 Monaten im Montageständer, hatte ich nun eine Mini-Pfütze Öl unter der Dämfpungsseite (rechts). Nichts gravierendes, waren schätzungsweise 10-15 Tropfen, mehr nicht. Bei einer Boxxer wären die Dichtungen vermutlich noch ewig gut, aber da in der Dorado ja ständig das Öl "auf den Dichtungen steht" wird das wohl in kürze schlimmer.
Sicher, ein Dichtungssatz pro Saison ist ja halbwegs in Ordnung, aber wenn ich mich da an die Shiver zurück erinnere.. Die Dichtungen konnte man 3 Jahre fahren ohne dass da was getropft hat.. hm..
 

Frictionstinks

Baumarkt ist gut
Dabei seit
29. September 2013
Punkte Reaktionen
1
Ort
Lake titti kaka
Mein VR lief damals in der Boxxer auch mittig und nun in der Dorado mit nem leichten Versatz... Raff das auch nicht.. :ka:
Sieht übrigens verdammt lecker aus, das doradorierte TR450 :)

Wie siehts denn aus mit der Lebensdauer eurer Staub/Öldichtungen?
Meine hat jetzt eine Saison drauf und nach ca. 3 Monaten im Montageständer, hatte ich nun eine Mini-Pfütze Öl unter der Dämfpungsseite (rechts). Nichts gravierendes, waren schätzungsweise 10-15 Tropfen, mehr nicht. Bei einer Boxxer wären die Dichtungen vermutlich noch ewig gut, aber da in der Dorado ja ständig das Öl "auf den Dichtungen steht" wird das wohl in kürze schlimmer.
Sicher, ein Dichtungssatz pro Saison ist ja halbwegs in Ordnung, aber wenn ich mich da an die Shiver zurück erinnere.. Die Dichtungen konnte man 3 Jahre fahren ohne dass da was getropft hat.. hm..


Der Versatz liegt an der Absichtlichen Toleranz der Achsaufnahme unten. Schau mal zwischen Achse und Gabelfuß auf der Dämpfungsseite. Da sollte immer ein Spalt sein. Ständig entlüften hilft ungemein gegen das Siffen. Die Dichtungen halten Problemlos 2 Jahre bei richtiger Pflege und entlüften trotz viel Fahren bei jedem Wetter.
 
Dabei seit
7. November 2003
Punkte Reaktionen
74
Ort
Jena
Mein VR lief damals in der Boxxer auch mittig und nun in der Dorado mit nem leichten Versatz... Raff das auch nicht.. :ka:
Sieht übrigens verdammt lecker aus, das doradorierte TR450 :)

Wie siehts denn aus mit der Lebensdauer eurer Staub/Öldichtungen?
Meine hat jetzt eine Saison drauf und nach ca. 3 Monaten im Montageständer, hatte ich nun eine Mini-Pfütze Öl unter der Dämfpungsseite (rechts). Nichts gravierendes, waren schätzungsweise 10-15 Tropfen, mehr nicht. Bei einer Boxxer wären die Dichtungen vermutlich noch ewig gut, aber da in der Dorado ja ständig das Öl "auf den Dichtungen steht" wird das wohl in kürze schlimmer.
Sicher, ein Dichtungssatz pro Saison ist ja halbwegs in Ordnung, aber wenn ich mich da an die Shiver zurück erinnere.. Die Dichtungen konnte man 3 Jahre fahren ohne dass da was getropft hat.. hm..

Also aus meiner persönlichen Erfahrunger heraus ist das NICHT normal. Meine Dichtungen haben jetzt über 2 Jahre gehalten und der Ölverlust, weswegen ich die Gabel zum Service gegeben habe war nur dadruch entstanden, dass ich die Gabelholme nicht von Zeit zu Zeit entlüftet habe. War einfach super viel Druck drauf und deswegen hat es das Öl durch die Dichtungen gedrückt. Also schau mal ob es evt. daran liegt.
 
Dabei seit
22. Juni 2008
Punkte Reaktionen
14
Blöde Frage, aber wie entlüftet man denn die Dorado? Einfach Dämpfungsseite oben aufschrauben und Luft rauslassen? Oder gibt's da ne andere Vorgehensweise?
 

Frictionstinks

Baumarkt ist gut
Dabei seit
29. September 2013
Punkte Reaktionen
1
Ort
Lake titti kaka
auf alle fälle beide seiten öffnen. wenn auf der federseite zuviel druck herscht, presst dieser das schmieröl in die negativkammer. gbel säuft dann ab udn kammer wird immer kleiner. natürlich fehlt dann auch schmieröl. der o-rin gist für deisen druck nicht ausgelegt. wozu auch.
 
Dabei seit
7. November 2003
Punkte Reaktionen
74
Ort
Jena
Einfach die Top-Caps oben auf den Gabelholmen lösen und aufschrauben bis es zischt. Vorzugsweise einen Lappen drum rum halten... Öl im Auge brennt echt unangenehm :)
 
Dabei seit
20. Juni 2011
Punkte Reaktionen
8
Ich verstehe nicht ganz. Muss deswegen mal blöd fragen: Die Dorado ist ja luftgefedert. Ist die Luft dann einfach nur in der falschen kammer oder warum muss man die entlüften?
Was an Servicearbeiten führt ihr sonst noch regelmäßig durch? Vor allem kann man alles ohne Probleme selber machen? Bei meiner 40 war alles kein Ding aber ne Luftgabel habe noch nie gehabt jnd noch von innen gesehen.
 
Dabei seit
7. November 2003
Punkte Reaktionen
74
Ort
Jena
Also das mit der Luft in den Rohren ist bautechnisch bedingt, der Druck bau sich einfach durchs einfedern auf da dabei immer geringe mengen Luft rein gedrückt werden. Und raus kann die Luft aufgrund der Funktionsweise der Dichtungen und wegen dem ganzen Fett und Öl nicht.

Den normalen Service kannst du ganz einfach selber machen. Ist in ner halben Stunde erledigt. Die Dämpfungseinheit und auch die Luftfeder brauchst du im Normalfall nicht anfassen. Ich hatte das Öl in der Dämpfungseinheit nach den ersten 2 Jahren mal gewechselt aber das hätte ich mir vermutlich sparen können da das Öl aussah wie am ersten Tag.

Ne Anleitung wie man die Gabel zerlegt ect. gibts bei Pinkbike.

http://www.pinkbike.com/news/tech-tuesday-manitou-dorado-rebuild-2011.html

Viel Spaß :D
 
Dabei seit
20. Juni 2011
Punkte Reaktionen
8
Also das mit der Luft in den Rohren ist bautechnisch bedingt, der Druck bau sich einfach durchs einfedern auf da dabei immer geringe mengen Luft rein gedrückt werden. Und raus kann die Luft aufgrund der Funktionsweise der Dichtungen und wegen dem ganzen Fett und Öl nicht.

Den normalen Service kannst du ganz einfach selber machen. Ist in ner halben Stunde erledigt. Die Dämpfungseinheit und auch die Luftfeder brauchst du im Normalfall nicht anfassen. Ich hatte das Öl in der Dämpfungseinheit nach den ersten 2 Jahren mal gewechselt aber das hätte ich mir vermutlich sparen können da das Öl aussah wie am ersten Tag.

Ne Anleitung wie man die Gabel zerlegt ect. gibts bei Pinkbike.

http://www.pinkbike.com/news/tech-tuesday-manitou-dorado-rebuild-2011.html

Viel Spaß :D
Frohes neues erstmal! Also das Video habe ich mir vorher schon angeschaut. So richtig verstehe ich das aber nicht mit dem Öl. Wie dämpft die Dorado? Mit offenem Ölbad oder geschlossener Ölpatrone? Überall liest man doch, dass die Dämpfng in der Kartusche sitzt wie bei meiner 40. In dem Video schraubt der Typ aber die Top Cap ab und gießt dann das Öl ab. Hinterher wird das Öl einfach reingeschüttet und der Kolben bewegt, damit das Öl komplett die Dämpfung füllt. D.h. doch, dass die Dorado mit einer offenen Ölpatrone dämpft, oder? Das Dämpfungsöl ist also gleichzeitig das Schmieröl.
Auf der linken Seite nach Entfernen des Top Caps ist es aber dann das Schmieröl, was er rausgießt, oder? Das Öl, was er bei 6:05 in die Gabel füllt, ist somit das Schmieröl. In die rechte Seite kann dann also nur das Öl, was da rein soll, nur Dämpfungsöl und links kann ich auch Motoröl nehmen, richtig?
Wenn mir da einer helfen könnte, wäre nett. Bei der 40 war das einfacher. Einfach Casting lösen, Öl raus und Motoröl wieder rein in beide Seiten.
Was kann ich ich für Öl in die Lufteinheit füllen? Also links unteres Rohr. Das obere abziehen, dann ist die Lufteinheit da in dem unterem Rohr. Die Top Cap von dem unteren Rohr lösen und den Kolben raus ziehen. Da auch Motoröl, oder hat da einer einen Tipp für besseres Öl/Fett?
 
Dabei seit
7. November 2003
Punkte Reaktionen
74
Ort
Jena
Gesundes neues wünsch ich....

Hast das schon richtig erkannt. Die Dämpfungsseite ist ein offenes Ölbad und die Luftfeder ist ein geschlossenes System. Das Öl auf der Dämpfungsseite ist gleichzeitig das Schmieröl für die Dichtungen. Es reicht völlig aus das Öl so gut es geht aus der Dämpfungseinheit raus zu holen ohne die Einheit selber zu demontieren. Einfach altes Öl raus neues Öl rein. Sauber machen und schauen ob irgendetwas sichtbar defekt ist, PrepM hinter die Abstreifer, zusammen bauen und fertig.

Auf der Federseite ist das ganze eigentlich noch einfacher. Luft raus!!! demontieren, altes Schmieröl raus, sauber machen. Wieder nach defekten schauen und wenn alles ok ist, PrepM rein, Schmieröl rein und zusammen bauen.

Die Luftfeder selber habe ich bis heute noch nie auf gehabt. Gibt keinen Grund dafür solange alles funktioniert, da man die Gabel eh alle 2 Jahre mal einschicken sollte um z.B. die Abstreifer und Dichtungen zu erneuern. Da kann man dann auch die Luftfeder überprüfen lassen.

grüße
 
Dabei seit
20. Juni 2011
Punkte Reaktionen
8
Kann ich denn auf der Luftseite dann Motoröl nehmen? Sollte doch eigentlich klappen, weil es ja nur zur Schmierung ist. Auf der rechten Seite ist ja klar, nur Dämpfungsöl.
Mir ist nur ein Rätsel, warum so viel Schmieröl in die Gabel kommt. Edit: Habe mich geirrt, es sind ja nur 30ml pro Holm, also weniger.
Warum steht denn aber überall, dass die Dämpfung eine geschlossene Ölpatrone ist? Ist das nun eine, oder nicht? In meinem Verständnis ist eine geschlossene Ölpatrone so wie bei der 40 und somit was komplett anderes als ein offenes Ölbad. Habe auch auf der Seite von Maintou gelesen (http://www.manitoumtb.com/technology/), das hilft mir aber nicht umbedingt weiter. Es ist ja so wie es aussieht eindeutig ein offenes Ölbad aber warum stehr auf allen Seiten, dass das TPC+ eine geschlossene Ölpatrone ist?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten