Shuttle Verbot bei Schlechtwetter?

andi.

radfahren
Dabei seit
19. Mai 2003
Punkte Reaktionen
177
Ort
Thüringen
Hallo Leute,

wir, mit Van selbst am shutteln, wurden heute in Orco bei Regenwetter von einem Shuttleanbieter darauf hingewiesen, dass die Trails bei Regen nicht zu shuttlen sind. Wir sollen die nächsten zwei Tage nur Touren fahren wegen dem schlechten Wetter. Er drohte mit Polizei und so weiter.

Wie ist das generell? Sind die Trails an der Nato Base bei Regen gesperrt, bzw. alle gebauten Trails um Finale? Habt ihr so etwas bereits erlebt? Gibt es eine offizielle Information oder ist das nur "Panikmache"? Der Fahrer wirkte sehr aufgebracht und angepisst.

Wir akzeptieren natürlich offizielle Trailsperrungen und wollen die Woche nur eben auch möglichst gut nutzen und fahren auch gern im Matsch :D

Danke fürs Feedback!
 

bondibeach

In love with Specialized
Dabei seit
22. August 2012
Punkte Reaktionen
555
Ort
Düsseldorf
ja da hat er recht! Es halten sich auch alle Shuttle Anbieter an das Fahrverbot. Wäre auch sehr schade wenn die Trails bald aussehen würden wie in Saalbach...
 

andi.

radfahren
Dabei seit
19. Mai 2003
Punkte Reaktionen
177
Ort
Thüringen
Und was ist mit dem Thema Tourenfahren? Ok bei Nässe? Darf man die Trails dann einmal fahren oder trotzdem garnicht?
 

bondibeach

In love with Specialized
Dabei seit
22. August 2012
Punkte Reaktionen
555
Ort
Düsseldorf
das ist kein problem. Es geht ja darum den Massenbetrieb nicht auf die Trails zu schicken. Eine Idee: Schaut mal die anderen Orte der Küste entlang euch an. Da findet man immer was wo es nicht regnet und es gibt wahnsinnig viele tolle andere Regionen mit trails noch.
 

bondibeach

In love with Specialized
Dabei seit
22. August 2012
Punkte Reaktionen
555
Ort
Düsseldorf
Wird das wo ausgeschrieben? Woher weiß ich denn als Privatshuttler, ob ein Trail an dem Tag gesperrt ist?

wenn es regnet fahren keine shuttles, wo es ausgeschrieben ist weiß ich nicht, habe es von den einheimischen erfahren und eben auch durch shuttles wo ich mitfahren wollte die dann aber abgesagt wurden (was auch gut ist wenn man eh nicht fahren will bei schlechtem wetter).
 
Dabei seit
29. September 2001
Punkte Reaktionen
3.933
Ort
Köln
Als ob es dort eine Verordnung oder ein Gesetz geben würde, das befeuchtete Wege nicht befahren werden dürfen. Natürlich sind die Wegebauer/Shuttler sauer, wenn man die aufgeweichten, selbstgebauten Wege kaputt fährt. Einfach sein lassen. Ist natürlich schwierig, wenn man zu Hause darauf auch keine Rücksicht nimmt.
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
5.319
Es gibt doch auch genug Felstrails, und auch schon am Mt. Karma ist eh alles so von den MXlern zerbombt, dass es keine Sau interessiert.

Es ist eh schon unfair, dort selber zu shutteln für deren Trails, da sollte man sie wenigstens respektieren und für 5ct mitdenken wenn es alles patschnass ist.
Ja, ich hab das dort auch mal gemacht, und die Jungs haben getobt als wir durch die Schlammlöcher sind, die sie grad mühevoll entwässern wollten..
 
Dabei seit
19. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
336
Ort
78462 Konstanz
das thema wurde schon mal diskutiert.
selbstshuttler sind an sich nicht gern gesehen. für einen unkostenbeitrag beim einheimischen shuttler „duldung“ „kaufen“,bei schlechtem wetter einfach gar nicht shutteln.
ansonsten die handynummer von einem shuttler organisieren und nachfragen ob geshuttelt wird,ist glaub nicht allzu schwer
 
Dabei seit
10. Juni 2014
Punkte Reaktionen
5.211
Als ob es dort eine Verordnung oder ein Gesetz geben würde, das befeuchtete Wege nicht befahren werden dürfen. Natürlich sind die Wegebauer/Shuttler sauer, wenn man die aufgeweichten, selbstgebauten Wege kaputt fährt. Einfach sein lassen. Ist natürlich schwierig, wenn man zu Hause darauf auch keine Rücksicht nimmt.

Wir waren letztes Jahr ende März unten, wo es recht häufig geregnet hat. Demnach wurde auch ein paar Shutteltage abgesagt. Uns wurde gesagt, dass es von der Kommune entschieden wird, ob geshuttelt werden darf.
Sprich, entweder es Shutteln alle, oder keiner.
Das hat wohl auch mit der Unfallgefahr zu tun
 

bondibeach

In love with Specialized
Dabei seit
22. August 2012
Punkte Reaktionen
555
Ort
Düsseldorf
Wir waren letztes Jahr ende März unten, wo es recht häufig geregnet hat. Demnach wurde auch ein paar Shutteltage abgesagt. Uns wurde gesagt, dass es von der Kommune entschieden wird, ob geshuttelt werden darf.
Sprich, entweder es Shutteln alle, oder keiner.
Das hat wohl auch mit der Unfallgefahr zu tun

korrekt. Sonst würden bestimmt auch einige shuttles bei regen fahren (profit usw). Gegen selber Shuttlen habe ich prinzipiell auch nichts. Habe ich auch schon öfters gemacht. Dafür sind wir im Hotel, gehen jeden Mittag und Abend essen also lassen gut Geld in Finale. Zudem ist es natürlich auch die Frage ob es sich rentiert selber zu Shuttlen (Zeit Geld einer muss fahren usw.)
 
Dabei seit
1. Februar 2012
Punkte Reaktionen
1.297
Warum so beleidigt?
Das ist nur eine grundsätzliche Frage von mir. Damit hab ich nicht gesagt, dass ich das Shuttleverbot nicht respektiere!
Ich bin eh kein Freund von Schlammschlachten, auch wenn sie nicht verboten sind.
 
Dabei seit
19. März 2005
Punkte Reaktionen
597
Wenn es keine Verordnung oä gibt, warum sollte es dann die Polizei interessieren?
Letztes Jahr wollte unser Fahrer den Tag mit uns zu Ende shuttlen obwohl in der Zwischenzeit die trails gesperrt wurden.
Ich meine mich zu erinnern, dass man unbedingt vermeiden wollte, der Polizei zu begegnen. Die haben untereinander per Handy die Position von evtl. auftauchenden Polizeiwagen mitgeteilt.

Also würde ich vermuten, dass es die Polizei dort sehr wohl interessiert.
Die Sperrung wird von der Stadt veranlasst.

Grüße
 
Dabei seit
19. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
336
Ort
78462 Konstanz
Ich bin sicher nicht beleidigt,sehe aber dass genügend leute erfahrungen teilen dass es schlichtweg nicht gern gesehen wird dass man privat shuttelt.
wenn dann paar tage Regen dazukommen wird es so entschieden mit shuttler und kommune.(meinte der guide gestern)
das ist einmal zum schutz der trails als auch der biker weil es,wie ich gestern live erlebt habe,auf vielen trails bei nässe oder matsch extremst rutschig ist.
Wenn dann doch privat geshuttelt wird entscheidet die vernunft oder halt ein „dritter“ sei es shuttler oder die polizia
 

bondibeach

In love with Specialized
Dabei seit
22. August 2012
Punkte Reaktionen
555
Ort
Düsseldorf
ja und Hotel und Restaurant pflegen die trails:rolleyes:

als ob die Trails den Shuttle-Unternehmen gehören würden. Die verdienen natürlich sehr gutes Geld damit, aber ich denke das Land gehört der Gemeinde und die Trails werden geduldet da sie viele Touristen anziehen und die Wirtschaft beflügeln. Dieses Thema ich baue mir einen Trail und entscheide darüber finde ich total daneben, es sei denn du baust den auf deinem privaten Grundstück oder hast die Verfügung vom Eigentümer des Grundstücks den exklusiv zu nutzen und darüber zu entscheiden...

übrigens habe ich auch schon mehrere Tage dort Trails gepflegt und nach den Stürmen im November freigeräumt. Hab ich dann das recht da ne Maut zu verlangen für einen Tag?
 
Dabei seit
11. September 2005
Punkte Reaktionen
74
Ort
Frankfurt
Von finale freeride wurde uns kürzlich gesagt, dass bei Regen seitens der Kommune (oder Umweltamt?) festgelegt wird, ob geshuttelt wird oder nicht. An diese Entscheidung haben sich alle Shuttleanbieter zu halten.
Wer es nicht glaubt, kann ja mal selber nachfragen.
 

roliK

You like it, bike it.
Dabei seit
22. April 2010
Punkte Reaktionen
3.509
Ort
Oberösterreich
Von finale freeride wurde uns kürzlich gesagt, dass bei Regen seitens der Kommune (oder Umweltamt?) festgelegt wird, ob geshuttelt wird oder nicht. An diese Entscheidung haben sich alle Shuttleanbieter zu halten.
Wer es nicht glaubt, kann ja mal selber nachfragen.
Ich bin aber kein Shuttleanbieter, sondern fahre mich und ein paar Kumpel mit dem Auto rauf. Was dann? Und wo und wann erfahre ich von der Entscheidung der Kommune?
 

xyzHero

Genussbiker
Dabei seit
22. April 2011
Punkte Reaktionen
2.189
Ort
Koblenz
Könnte man sich auch einfach mal an bestimmte lokale Sitten anpassen. Ich denke es leuchtet ein, dass bei extremer Nässe die Trails leiden. Die Shuttle Unternehmen stellen die Pflege bzw. Zahlen in ein fond ein.
Man kann das auch einfach ignorieren, ist dann Hal schei**e.

Gruß xyzHero
 
Oben