Sigma GPS Rox 12.0 Sport

Scrat

fährt Rad.
Dabei seit
3. November 2003
Punkte für Reaktionen
60
Standort
Hammersbald/NOR
@Rallarros

Letzter Versuch einer mundgerechten Aufbereitung für Dich:
Du liest jetzt bitte diesen Wikipedia-Artikel und setzt Dich danach mit dem Editieren von OpenStreetMap-Karten (OSM) auseinander:


Jede weitere Lobhudelei auf Garmin, die nichts zur Lösung beiträgt, wird gemeldet.

Und: Ich erwarte, dass Du am 23.9. bei Sigma Sport in Neustadt bist - das sind von Deiner Haustür in der Rue de La Menagerie in Straßbourg bis zu Sigma Sport 124km - https://brouter.de/brouter-web/#map...lonlats=7.770901,48.568734;8.173072,49.346005

Spätestens da sollten sich alle Deine Fragen am Gerät selbst klären und erklären lassen.
 

Basstler_Bln

Beliebter Windschatten-Spender
Dabei seit
20. Juni 2016
Punkte für Reaktionen
58
Standort
Berlin
Darüber habe ich auch schon mal nachgedacht.
Also wenn der ROX12 irgendwann mal out-of-support ist, wäre das sehr interessant.
Die Android-Community ist häufig sehr aktiv bei solchen Projekten.
Moin,
denke das wird nicht passieren - zumindest das Routing & Karten Framework 'gehört' nicht Sigma, das kommt von GPS Tuner ...

Sebastian
 
Dabei seit
2. März 2020
Punkte für Reaktionen
21
Standort
Strasbourg
Ja, @Scrat und @der_marv
die OSM Karten sind hervorragend, das beweise ich hier unten zwei mal in meinem Kommentar.

Aber zuerst, um @ShawnHast Straßenprofil-Empfehlungen noch einmal zu folgen
habe ich auch ein weiteres Experiment geführt >>>

Nach der Rhein-Brücke Gambsheim > Rheinau-Freistett (A)
habe ich für die zweite Hälfte des Routing den vom mir auf Rox 12.0 eingespeicherten Punkt-Favorit (B) eingetippt.

Das Bild am Rox 12.0 mit den 3 Varianten "Empfohlen / by love / das Kürzeste" ist zu klein, um eine besonnene Wahl zu treffen, deswegen habe ich für das Experiment "le plus court - das Kürzeste" gewählt,
was auch der Zweck des Experiments ist.

Die wunderbare Sigma Cloud Aufzeichnung links und rechts vom Rhein spricht für sich.
Die Profil Präferenzen sind auf meinem Screenshot abzulesen.
Links haben wir den kürzesten asphaltierten Weg auf Komoot am PC bearbeitet.
Rechts haben wir das Rox 12.0 automatische Routing sogar mit einem Stück Feldweg und einem Stück Waldweg mit Traktor-Graben, obwohl ich sowieso Piste nur mit einem + seit Februar versehen habe.


Überdeutlich sieht man, daß der Rox 12.0 die L87 grundlos verlassen hat und schöne offene Straßen ignoriert hat.
Ich kenne sehr gut diese für Fahrräder offenenen Straßen, die wie die L98 von Fahrradwegen umrahmt sind.
In dieser dichtbevölkerten Gegend rechts vom Rhein gibt es fast immer neben jeder Straße Fahrradwege, oft sogar auf beiden Seiten.
Also, egal ob +++ oder + hier oder da eingestellt sind, die Route sollte vom Apparat gefunden werden.

Rox 12    Zig-Zag de Freistett au Pont Pflimlin     1       .jpg


Unten, die gleiche aber direkte Route von A bis B mit L87 und L75 automatisch mit Komoot's OSM Kartenmaterial erstellt !!!!

Rox 12   Komoot Strecke   -   Freistett bis Rheinbrücke Pflimlin     1     .jpg


-------

Komoot und Rox 12.0 arbeiten mit OSM Kartenmaterial.
Auf dem Screenshot unten sieht man,
daß das wunderbare Komoot automatisch die kurze Strecke auf der L98 anbietet,
sogar nicht einmal daneben auf dem Fahrradweg.

Also sind die OSM Karten hervorragend.

Diese L98 von vorgestern , die L87 und die L75 sind von Komoot als offene Straßen für Fahrräder gleichgestellt, egal ob sie von Farradspuren umgeben sind.

Rox 12   Komoot L98     1     .jpg



Wenn man z.B. wieder eine anderthalb Monate lange Expedition mit relativ wenigen Pausen um den Polarkreis unternimmt, mit 100 bis 140 Kilomtern jeden Tag (bis jetzt mit Bio-Bike),
möchte man nicht aufgezwungen sein, verrücktlange Zig-Zag-Kurse und durch Feld, Schlamm und Wald zusätzlich fahren zu müssen, ich bin nicht Tilmann Waldthaler.

Fazit:
1)
Rox 12.0 und Komoot arbeiten exakt mit dem gleichen OSM Kartenmaterial.
2) Komoot weiß, wie er mit Karten umgehen soll, wählt immer den besten befahrbaren kürzesten Weg
3) Andererseits ist das Routing in situ mit dem Apparat IMMER mit sehr langen Umwegen behaftet, die die Länge der Strecke verdoppeln. Wenn man die Gegend nicht kennt, stellt man sich vor, es gibt einen Grund für diese überlangen Umwege, sogar wenn +++ für die Straßen eingestellt ist. Diese Beispiele oben zeigen, daß es keinen Grund gab. Und dann, das "Neu-Berechnen"...

Der Apparat wurde von mir auch ungefähr 10 mal, darunter 2 mal mit dem letzten Update, mit einem Factory Reset bereinigt. Es gibt keinen extra Speicher Chip, der das Funktionieren hindert, keine extra Sensoren, die bis zu Blockaden oder Ausfall ständig lenken. Also daran liegt es auch nicht.

Wie bei ALLEN anderen Problemen, die von den vielen anderen Usern mit Ehrlichkeit seit 2 Jahhren ununterbrochen breit ausgeführt beschhrieben sind, handelt es sich auch hier um ein Software Problem.


4) Ein überdimensionales Lob an die wunderbaren, sehr präzisen und metergenauen Aufzeichnungen auf dem Sigma Cloud, die beweisen, daß Antenne, Empfang und Ortung absolut perfekt sind. Ich kann deswegen verstehen, daß man den Rox 12.0 mögen kann. Auf dem Sigma Cloud sieht man sogar, wenn man eine Kröte auf dem Parkett nicht hatte umfahren wollen.

So, ich lasse euch wieder, und lese still weiter, bis das Rox 12.0 Update kommt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
24. März 2014
Punkte für Reaktionen
135
Nachdem mein Akku so langsam auch schlapp macht (26 Monate alt und ca. 10 tkm/ 650 Std MTB auf dem Buckel) und "nur" noch so 7 Std. im Aufzeichnungsmodus durchhält, habe ich mal den Tausch vorgenommen.
Riesen Lob und großen Dank an @repli für die Mühe und sehr gute Einbauanleitung. Tausch ist in der Tat kein Hexenwerk.
Ich hab übrigens den Akku an der Schmalseite, wo auch das Kabel sitzt mit einem Topeak Shuttle Lever rausgehebelt. Erst mit dem kleinen Teil vorsichtig drunter und danach mit dem großen ringsrum.
Jedenfalls scheint alles zu klappen und er lädt gerade, mal sehen, ob die Laufzeit wieder steigt.
 
Dabei seit
7. Oktober 2011
Punkte für Reaktionen
51
...
Ich hab übrigens den Akku an der Schmalseite, wo auch das Kabel sitzt mit einem Topeak Shuttle Lever rausgehebelt. Erst mit dem kleinen Teil vorsichtig drunter und danach mit dem großen ringsrum.
Jedenfalls scheint alles zu klappen und er lädt gerade, mal sehen, ob die Laufzeit wieder steigt.
Cooler Tipp, auf den Reifenhebel bin ich noch nicht gekommen! 👍 Gib mal durch zu welchen Laufzeiten Du nach dem Tausch kommst - vlt auch mal den Test machen: Helligkt 50-60%, GPS Map und paar Datenfelder auf den Bildschirm, in Nähe GPS Empfang legen und Tour starten, laufen lassen bis er abschaltet. Waren 10h bei mir... evtl. am Anfang ein paarmal recht leer fahren und dann wieder ganz voll laden fürs Formieren/"Kalibrieren" :) Bin gespannt!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
24. März 2014
Punkte für Reaktionen
135
Hab jetzt einige "Leertests laufen lassen. Allerdings in meinem vorherigen Setup, also Helligkeit ca. 50 und 10 angezeigte Datenfelder.
Mit dem alten Akku kam ich damals auf 14,5 Std, da war er noch fit. Im ausgelutschten Zustand habe ich leider nicht mehr getestet.
Mit dem neuen lande ich momentan bei ca. 11,5 Std.
Was ich aber bemerkenswert finde, die letzen 2,5-3 Std. laufen bei Anzeige 1% Akku.
Hab irgendwann schon mal bei 15% drauf gesehen und da waren erst 5,5 Std. gelaufen und mit den 15% hat er dann auch über 11 Std. insgesamt aufgezeichnet.
Wenn ich so recht überlege war der alte Akku vlt. noch gar nicht hin, so weit bin ich den nie runter gefahren :oops:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
7. Oktober 2011
Punkte für Reaktionen
51
Hab jetzt einige "Leertests laufen lassen. Allerdings in meinem vorherigen Setup, also Helligkeit ca. 50 und 10 angezeigte Datenfelder.
Mit dem alten Akku kam ich damals auf 14,5 Std, da war er noch fit. Im ausgelutschten Zustand habe ich leider nicht mehr getestet.
Mit dem neuen lande ich momentan bei ca. 11,5 Std.
Was ich aber bemerkenswert finde, die letzen 2,5-3 Std. laufen bei Anzeige 1% Akku.
Hab irgendwann schon mal bei 15% drauf gesehen und da waren erst 5,5 Std. gelaufen und mit den 15% hat er dann auch über 11 Std. insgesamt aufgezeichnet.
Wenn ich so recht überlege war der alte Akku vlt. noch gar nicht hin, so weit bin ich den nie runter gefahren :oops:
Sehr gut, Test bestätigt in etwa meine Messung 👍. Und ja, ROX motzt bereits recht früh bat low, gerade bei Kälte.

Zurnot hast jetzt 2 Akkus, die nutzbar sind. Dass der Ersatzakku ggf eine leicht andere Entladekurve Spannung über Zeit hat, kann durchaus sein...
 
Dabei seit
7. Oktober 2011
Punkte für Reaktionen
51
14.5h habe ich übrigens noch nie mit dem ROX geschafft, evtl. geht das mit wenig Datenfeldern und ohne Map im Display? Fahre immer mit Map, da war das Maximum 9-10h, zuletzt dann nur noch 5.5h. Mit Ersatzakku wieder 9-10h.
 
Dabei seit
24. März 2014
Punkte für Reaktionen
135
Map hatte ich wie gesagt nicht aktiv, da ich das im Normalbetrieb auch nicht habe. Hatte auch mal testweise den Nachtmodus an, macht aber keinen nennenswerten Unterschied. War aber auch nicht zu erwarten, ist ja leider kein OLED ;)
Unter Betriebsbedingungen auf Tour und Autohelligkeit habe ich auch mehr als 14 Std. hinbekommen, daher war ich so enttäuscht, dass das zuletzt sehr schlagartig auf deutlich unter 10 Std. gefallen war.
Hab schon überlegt, ob das erst nach meinem letzten Factory Reset war und dem irgendwas nicht gefällt.
Dauert leider noch, bis ich den neuen Akku in Fahrbetrieb testen kann. mal sehen, wie er sich dann schlägt.
 

Scrat

fährt Rad.
Dabei seit
3. November 2003
Punkte für Reaktionen
60
Standort
Hammersbald/NOR
@SIGMA-Support und alle anderen wissenden:

Kann ich den Rox zwingen, einen Track (GPX Datei) exakt so und mit allen im GPX vorhandenen Punkten abzufahren, ohne dass da irgendwie eine Route draus wird?

Ich bin heute die Haldentour vom RideForHelpDay in Püttlingen gefahren und an 2 Halden war Abfahrt = Auffahrt, in beiden Fällen hatte der ROX mir den „Stich“ wegoptimiert.
 

HaiRaider66

Hardtail seit '76 ;-)
Dabei seit
11. November 2017
Punkte für Reaktionen
1.631
Standort
Lohmar
@SIGMA-Support und alle anderen wissenden:

Kann ich den Rox zwingen, einen Track (GPX Datei) exakt so und mit allen im GPX vorhandenen Punkten abzufahren, ohne dass da irgendwie eine Route draus wird?

Ich bin heute die Haldentour vom RideForHelpDay in Püttlingen gefahren und an 2 Halden war Abfahrt = Auffahrt, in beiden Fällen hatte der ROX mir den „Stich“ wegoptimiert.
Das sollte eigentlich kein Problem sein, ich hatte letztens einen Streckenabschnitt mit Fahrtrichtung eingebunden, da hat der ROX auch zweimal wenden angezeigt. Route aus Komoot übernommen.

Was ich immer vermisse, ist die Möglichkeit Datenfehler im DataCenter zu korrigieren. Hier sollte es eine Möglichkeit geben einzelne Ausreißer zu korrigieren, am besten automatisch, wie die Höhenkorrektur einer Route. Also sowas wie hier einfach durch den Mittelwert der Datensätze vor und nach dem “Fehler” ersetzen.

A74CC353-3037-45D1-9560-8BC83CE22232.jpeg
 
Dabei seit
2. März 2020
Punkte für Reaktionen
21
Standort
Strasbourg
Ich habe Komoot peinlich genau am PC ~~ 76 Routen bearbeiten lassen und aufs Rox 12.0 durch wifi runtergeladen. Wenn man nie von der Route abweicht, ist der Rox 12.0 eben wie ein normales gps.
Tut was es soll ohne wenn und aber. Als Aufzeichner ist er absolut ein Muß.

Es ist klar, daß meine 76 Routen sich immer wieder hier oder da auf der regionalen Landkarte überschneiden,
und daß ich inmitten einer Tagestour doch mein Ziel oft hatte verändern möchten.

Der Rox 12.0 war bis jetzt dafür immer bei allen Versuchen überfordert, niemals hatte er es geschafft,
als ich es versuchte in situ am Bildschirm eine vorbearbeitete Komoot-Route zu verlassen
und eine andere einzugeben und zu übernehmen,
natürlich auch und gerade wenn man "den nächstgelegenen Punkt" wählt.

Er ist dabei total verloren und seine Befehle entsprechen absolut nichts rationales, OSM Karte hin oder her.

Umwege von über 115 Kilometern wurden mir vom Rox 12.0 unwiderruflich angeboten, obwohl ich gerade nah an Überschneidungen stand.

Auch ein Wiederlosfahren auf einigen Kilometern, um dem Rox 12.0 eine komfortable Gedenkpause für ein etwaiges Neuberechnen zu gönnen, half nie.

Nach mehrmaligen Versuchen gab ich es immer auf und fuhr die erste Strecke weiter oder der Nase nach.
Hier im Lande kann man es sich erlauben, weil wir ein dichtes Netz an asphaltierten Straßen oder doch immer wieder einen Tunnel oder eine Brücke haben, wenn ein Fluß oder sonst was uns quer steht..

1599410215652.png


Heute bin ich exakt 8502 Kilometer seit dem 22. XII. 19 regional gefahren,
und fast genau soviel mit dem Rox 12.0

Die Sigma Cloud zeigt mir absolut rigoros meine 112 befahrenen Touren, die ich mit dem Rox 12.0 gemacht habe,
und die numerischen Daten scheinen mir auch sehr genau zu sein.
Ich schätze die zahlreichen bewertbaren Infos. Es vermittelt ein gutes Gefühl, selbst was geleistet zu haben.
Vielleicht eine kleine Abweichung bei den Meterhöhen, sonst nichts.

(Schade eigentlich, daß meine unwiderlegbaren Beweisführungen mit den gleichen OSM Karten vom Rox 12.0 und Komoot hier oben im Thread nicht behandelt wurden, nicht mal argumentativ und rational behandelt wurden.)
 
Zuletzt bearbeitet:

Scrat

fährt Rad.
Dabei seit
3. November 2003
Punkte für Reaktionen
60
Standort
Hammersbald/NOR
@Rallarros Nicht nur als Aufzeichner, auch als Navi ist der Rox allen Radcomputern mit Navifunktionen die ich kenne überlegen.

Bezüglich dem (exakten) Nachfahren von Tracks hoffe ich ja, dass wir beim Sigma Tag da was erfahren werden. So richtig gut finde ich das nämlich auch nicht, und das erklärt jetzt für mich auch diverse Diskussionen, die ich mit Garmin-Mitfahrern diesen Sommer beim Abfahren von Tracks hatte.

Ich probiere nächstes Wochenende mal was aus, den gleichen Track auf ROX und GPSMap 62s, da sollten sich dann ja die Unterschiede deutlich zeigen.

@SIGMA-Support Der Tag findet ja statt, oder?
 

Basstler_Bln

Beliebter Windschatten-Spender
Dabei seit
20. Juni 2016
Punkte für Reaktionen
58
Standort
Berlin
Tach,

ich habe ein neues Feature freigeschaltet !

Dazu musste ich den Rox 12 einfach nur mal nicht jedes Wochenende runter fahren, sondern habe ihn 14 Tage durchlaufen lassen.
Was kann das Feature:
  • Die Strecke aufzeichnen - aber mit abstruser Physik
  • Das ganze erfolgt in einem 'Stealth-Mode' - die Sensor Anzeige während der Fahrt, ist stimmig....

Montag Vormittag:
rox_glitch_1.PNG


Nicht nur, dass die Welt Kopf steht (Höhenprofil ist invertiert), auch der nette Glitch am Ende (!) des Sprintes mit 3092W ist beachtlich....

Dienstag Vormittag - ein ganz besonderer Datensatz - das Datacenter braucht ~10s um den zu öffnen:
rox_glitch_2.PNG


Welt steht Kopf und ich hatte angeblich mit >32kW angetreten .... wie immer. :spinner:
Weitere Auffälligkeiten - Es gib im Datacenter keine Verbindung mehr zwischen Karte und Datensatz.
Die Strecke wird korrekt angezeigt, jedoch wird die Streckenmarkierung auf der Karte nicht mehr mit dem Datensatz verknüpft - bleibt einfach am Start 'hängen'.

Danke @SIGMA-Support - fühle mich gut unterhalten 8-)

Ein Reboot hat den Rox wieder den 'Kopf' in die Richtige Richtung gedreht, Daten stimmen wieder.
Nur das DC will nun nicht mehr mit dem Wegepunkt in der Karte spielen - was nicht weiter stört, Trainingpeaks kann das (noch).

Grüße,

Sebastian.

ps: Batterie in der Stages ist ~4 Wochen alt - das ist es nicht ....
 

HaiRaider66

Hardtail seit '76 ;-)
Dabei seit
11. November 2017
Punkte für Reaktionen
1.631
Standort
Lohmar
Alles was mit einem DMS in der Kurbel misst, müsste bei Sprüngen absurde Werte liefern, wenn man nicht sauber mit den Beinen abfedert (da biegt sich die Kurbel stärker als bei jedem Antritt). Das gleiche gilt auch für Geschwindigkeitsmessungen mit Beschleunigungssensoren an der Radnabe, beim Auftreffen auf den Boden wird dann das Rad massiv beschleunigt und der Sensor liefert einen zu hohen Wert. Das ist einfache Physik. Bei den Magnet gesteuerten Sensoren, hat man Fehlmessungen, wenn der Magnet kurz hintereinander wieder am Sensor vorbeiläuft, z.B. bei Pedal versetzen oder beim zurückrollen. Da es sich aber um einzelne Peaks handelt, kann man das eigentlich sauber “abfangen”. Plötzliche Peaks von mehr als +/- 100% sind unwahrscheinlich (zumindest bei Geschwindigkeit, Trittfrequenz, Leistung, Höhe, ...), sinnvoll wäre in diesen Fällen den “falschen” Messwert aus dem Mittelwert des Messwertes vor und nach dem Peak zu ersetzen. Das machen anscheinend einige “intelligente” Radcomputer auch, der ROX leider nicht, ist deutsche Qualitätssoftware, die misst immer richtig. :D
 

Basstler_Bln

Beliebter Windschatten-Spender
Dabei seit
20. Juni 2016
Punkte für Reaktionen
58
Standort
Berlin
Das sind keine 'echten' - also von der Stages kommende - Werte...
Habe die Stages der 2. Generation, der Messbereich geht (sofern ich das richtig in Erinnerung habe) 'nur' bis 2999W - mehr ist unrealistisch. Zumal ich mit dem Ding bisher nie Probleme hatte.

Die >30kW würden ein Drehmoment erfordern, was kein Teil am Bike aushalten würde - das geht schlicht nicht.
Da ist das ganze Logging im Eimer gewesen - siehe Höhenprofil...
Das Profil ist stimmig, nur sind die Werte alle negativ und darum ist 'blau' auch oben - wie unter Wasser.
 
Dabei seit
9. Juni 2010
Punkte für Reaktionen
0
Ich habe mal ein ganz anderes Thema an die Sigma Kollegen: Gibt es Planungen das Garmin Varia einzubinden (analog zu den Wahoo Geräten)?
Ich kenne immer mehr Fahrer (Rennrad), die das zu schätzen wissen und leider beim Rox 12 vermissen :-(
 

Scrat

fährt Rad.
Dabei seit
3. November 2003
Punkte für Reaktionen
60
Standort
Hammersbald/NOR
@Basstler_Bln Ok, selektives Lesen... Sorry... ich hab nur die knapp 3kW gelesen, nicht die 32kW. Das ist nicht mit Messfehler aus der Stages erklärbar.

@HaiRaider66 Bei meiner Stages hatte ich die Ausreißer auch schon mit anderen Geräten in der Aufzeichnung, im GoldenCheetah kann man solche Peaks aber auch wieder halbwegs rausfiltern. Allerdings wie gesagt bis hohe 2000er, also das was noch im Messbereich liegt. 32kW, da muss ja erheblich was anderes schieflaufen.

@Basstler_Bln Was passiert denn, wenn Du Dir das fit File von den beiden Tagen nimmst in einer anderen Software (z.B. GoldenCheetah) aufmachst bzw. in Strava hochlädst?
 

Basstler_Bln

Beliebter Windschatten-Spender
Dabei seit
20. Juni 2016
Punkte für Reaktionen
58
Standort
Berlin
@Scrat Trainingpeaks schmeißt den Peak zwar aus der Kurven Darstellung, aber die ganzen Leistungswerte sind für die Tonne :
rox_glitch_3.PNG

Weil >800W im Schnitt ... ich kachel da an sich nur zur Arbeit ... :spinner:

Normalized Power haut wieder hin, der Algorithmus scheint robust genug zu sein und frisst den Glitch ...
Der 180er Puls ist zwar noch möglich, aber so schlimm war es dann doch nicht. Die ganze Aufzeichnung ist irgendwie nicht plausibel.
Das die Höhenmessung macht was sie will ist ja auch nichts neues, aber so dramatisch war es selten.
Autokorrektur über GPS ist aktiviert + der default Startpunkt ist auf die echten 62m konfiguriert.
Ich frage mich nur, wofür eigentlich.
 

MK83

Nukular - das Wort heißt Nukular
Dabei seit
12. Dezember 2009
Punkte für Reaktionen
136
Aha, scheinbar gibt es ein September 2020 Update für den Rox12:
Rox12 Changelog
Die Liste der Änderungen scheint mir etwas dünn: " Problem mit Verbindung des Herzfrequenzsensors wurde behoben"
 
Oben