Singlespeed Galerie - Teil 1

Dabei seit
27. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
0
Hinterrad hat ne breite Felge, Scheibenbremsaufnahme und keine Bremsflanken. Ist einfach nicht so dolle, gabs fürn Appel&Ei bei eBay.

Übersetzung ist 52 zu 15. Ist ja alles schön flach hier.
Ich hab auch 52-18 probiert, aber mein persönliches Kurbelverhalten sagt mir 52-15 mehr zu. An der Ampel bin ich auch nicht der Letzte.;)
 
Dabei seit
24. Januar 2012
Punkte für Reaktionen
95
Standort
Glienicke/Nordbahn
Hinterrad hat ne breite Felge, Scheibenbremsaufnahme und keine Bremsflanken. Ist einfach nicht so dolle, gabs fürn Appel&Ei bei eBay.

Übersetzung ist 52 zu 15. Ist ja alles schön flach hier.
Ich hab auch 52-18 probiert, aber mein persönliches Kurbelverhalten sagt mir 52-15 mehr zu. An der Ampel bin ich auch nicht der Letzte.;)
Ja du schreibst mir aus der seele!!!!,fahre selber 52/16 und find das auch top...und bin genau wie du nicht der letzte an der ampel..freut mich eine gleichgesinnten hier zu lesen..auch deib rad ist sehr gut gelungen...weiter so,gruss aus dem ultraflachen berlin
 
Dabei seit
27. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
0
Schön zu hören @1speedtreiber, ich fahr schon Jahre eine hohe Übersetzung, weiß aber auch das Profis lieber schneller kurbeln als hochschalten.
Selbst mein Fixie hat ne 48-16, andere fahren da oft 46-18, skidden ist aber kein Problem.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
24. Januar 2012
Punkte für Reaktionen
95
Standort
Glienicke/Nordbahn
Schön zu hören @1speedtreiber, ich fahr schon Jahre eine hohe Übersetzung, weiß aber auch das Profis lieber schneller kurbeln als hochschalten.
Selbst mein Fixi hat ne 48-16, andere fahren da oft 46-18, skidden ist aber kein Problem.
i
Na ja ...was profis machen ist mir eher nicht so wichtig...ich weiss nur wie ich fahren will...und ich fahre ja keine tour de france...:) und nach knappen 40 jahren fahrradfahren hab ich das irgendwann als gut empfunden mit dieser übersetzung im singlespeed rad zufahren...alle meine haben diese übersetzung
 
Dabei seit
18. April 2011
Punkte für Reaktionen
0
Mags auch lieber höhere Übersetzungen zu fahren, fahre am Fixie 46/15, an meiner Stadtratte 46/14 und am WinterMtb 48/14. Da ich fast immer mit Klicks fahre ist das für mich so optimal.
 

kurbel_jim

eingang
Dabei seit
29. März 2010
Punkte für Reaktionen
25
Standort
Dresden
müssen ja die knie selber wissen- 2,8 passt für berg und tal, ist daher mein gang wahl :daumen:
vor den griffen dürften die sticker ruhig erstmal ins album gehen :D
 
Dabei seit
14. Juni 2009
Punkte für Reaktionen
185
Wow.. das ist das erste mal, dass ich einen gerissenen Riemen sehe.. danke fürs posten! Wie kam es dazu..? Beim Skidden oder beim Antritt?
 
Dabei seit
14. Juli 2009
Punkte für Reaktionen
0
hmm ich wurde aber auch letzten des besseren belehrt, meine kette hat wunderbar gehalt nur das ritzel hab ich komplett runter gedreht....
vorallem bin ich am abend davor noch in den hof geskiddet und am nächsten tag fahr ich raus will kontern und trete ins leere -.-"
 

cmbr

unterhopft
Dabei seit
7. April 2007
Punkte für Reaktionen
231
Standort
South of Hessen
Also,
der Riemen ist beim Antritt gerissen, kein Personenschaden.
Ich denke es muß ein Materialfehler oder Transport-/Lagerschaden gewesen sein, das Rad kam frisch aus dem Versandkarton und war soweit vormontiert, Laufleistung des Riemens war unter 2 km. Was ich beim Einbau des neuen Riemens festgestellt habe ist das die "Kettenlinie" nicht ideal war, da haben ca 1,5 mm gefehlt das sollte aber nicht das Problem gewesen sein, mit nem kleinen Spacer schnurrt das Rad nun ohne Probleme, d.h. eigentlich schnurrt es nicht, man hört absolut nichts außer dem Abrollgeräusch der Reifen und nein, es steht nicht zum verkauf
 

Jekyll1000

Ohne Jekyll & Spaß dabei 😁
Dabei seit
9. Dezember 2002
Punkte für Reaktionen
65
Standort
Bonn-Mehlem
Da sieht man mal wieder, welche hohen Anforderungen an einen Belt-Drive gestellt werden:
Absolut präzise Einstellung von Kettenlinie und Riemenspannung.

Bleibt aber ein Problem von fast allen Fahrradrahmen:
Mangelnde Verwindungssteifigkeit

Fast alle Rahmen verwinden im Wiegetritt mehr oder weniger stark, so dass in diesen Situationen zumindest die Kettenlinie alles andere als perfekt ist.

Keine idealen Bedingungen für einen Riemenantrieb ...
 
Dabei seit
14. Juni 2009
Punkte für Reaktionen
185
Ein verwindungssteifer Fahrradrahmen würde aber ca. 4kg wiegen und wäre kaum verkaufbar.. Aber du hast Recht, es gibt wirklich bessere Vorraussetzungen für dieses System
 

cmbr

unterhopft
Dabei seit
7. April 2007
Punkte für Reaktionen
231
Standort
South of Hessen
Wie gesagt, ich denke nicht das es an der Kettenlinie gelegen hat, die hätte dazu geführt das die Zähne seitlich abgetragen werden, soweit kam es aber garnicht und die Spannung Frequenzmessung der iphone app (gibts tatsächlich) im grünen Bereich.
 

Jekyll1000

Ohne Jekyll & Spaß dabei 😁
Dabei seit
9. Dezember 2002
Punkte für Reaktionen
65
Standort
Bonn-Mehlem
@cmbr:
Hat der Rahmen hinten offene/teilbare Ausfallende ? Bei der Auflösung Deiner Bilder kann man leider keine Details erkennen. Wird wohl so sein, sonst hättest Du ja kaum einen neuen Riemen einbauen können :eek:
 

cmbr

unterhopft
Dabei seit
7. April 2007
Punkte für Reaktionen
231
Standort
South of Hessen
Das Ausfallende ist nicht teilbar, der Riemen kommt durch ein verschraubtes Segment unterhalb des Bremssteges in den Rahmen

Hier kann man es erahnen
 
Dabei seit
10. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
6
So, nachdem das Wetter endlich ein bisschen besser geworden ist, bin ich mal mit meinem Singlespeeder zur Arbeit gefahren und habe ein paar Bilder geschossen. Sorry für die tw. unscharfen Bilder, aber ich hab nur mit der Handycam im Fahrradraum geknippst. Ich denke man sieht alles Wesentliche.

Das Shicehaus Geröhr auf dem Lenker und schwarze Gebaumel unten am Vorbau ist meine Selbstbau 5W LED Lampe.

Gesamtkosten für das Projekt sind bis dato etwa 260€. Der Rahmen stammt vom Vater meines Kumpels, einem Billig Tourenrad mit 5 Gang Schaltung wie sie in den 80er mal Gang und Gäbe waren. Der Laufradsatz stammt von Shimano und hat bei Rose schlappee 80€ gekostet. Der Rest ist wüst zusammengestoppelt. Teils gekauft und teils aus der Grabbelkiste. Da die Originalgabel nur ~ 90 mm Gabelweite hatte, musste ich sie gegen eine Trekking Reparaturgabel tauschen. Das hatte den netten Nebeneffekt, dass ich vorne ne stramm ziehende V-Brake verbauen konnte.

Soweit fährt die Kiste ganz gut, aber ich habe sie heute trotzdem beim Händer abgegeben, weil die alten Kurbeln mit Schlagkeilen nicht der Kombi aus zierlichem Körpergewicht (110kg) und strammen Antritt gewachsen sind. Dementsprechend werden sie gegen einen Vierkant Kurbelsatz und ein ordentliches Innenlager mit Industrielagern getauscht. Das Sattelrohr werde ich auch nochmal ausreiben lassen, da die nachgekaufte Stütze nicht optimal sitzt. Auch eine eingelegte Lage aus Colasdosenblech brachte nur wenig Linderung.

Auch wenn größere Touren noch ausstehen bin ich soweit sonst zufrieden. Aufgrund der leichten Laufräder mit schmalen Rennreifen läuft das Ding wie deutlich teurere Flitzer, obwohl es sonst Gewichtstechnisch eher schwer ist. Ein richtig leicht aufgebauter Singlespeeder (hochwertiger Rahmen, Carbon oder teure Alu-Anbauteile) muss echt abgehen wie die besagte Wutz :)

Bezüglich fixed gear bin ich noch ein wenig unschlüssig. Zum Einen fahre ich gerne ohne dauernd treten zu müssen. Sprich: Ein paar schnelle Kurbeldrehungen und dann rollen lassen. Zum Anderen ist ein "fixed/free" Hinterrad nicht grade kostengünstig. Selbst wenn ich das Rad selbst einspeiche komme ich locker auf 150€ für das Hinterrad (je nach Nabe). Das ist fast doppel so teuer wie der schicke Shimano Laufradsatz..autsch...


 
Oben