1. Jetzt abstimmen und Preise im Wert von über 12.000 € gewinnen!
    Stimme in einer kurzen Umfrage über deine Produkte des Jahres 2017 ab und gewinne dabei Preise im Wert von 12.000 Euro!
    Information ausblenden

Singletrails im kleinwalsertal

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. hallo,

    ich kenn das kleinwalsertal bis jetzt nur verschneit, doch möcht ich dieses jahr auch mit meinem rad hin.

    is denn hier jemand im forum unterwegs, der aus erfahrung sprechen kann und für mich ein paar empfehlungen hat welche trails sich besonders lohnen.

    wird man denn in der gondel mit hoch genommen?

    vielleicht gibts ja sogar wen, der auch hin möchte und mit dem man sich zusammenschließen kann.

    ich selbst kann leider keinen aus meinem kleinen radkreis für das walsertal begeistern, doch ich bin mir sicher das das walsertal ein reise wert ist!!!

    auf auf schreibt mir!!!
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. moin, moin,ich war zweimal mit der Familie im Walsertal und hatte mein Bike dabei für den einen oder anderen Ausflug. Also ganz ehrlich, singletrailmässig habe ich nicht sehr viel gefunden - trotzdem ist ein ein ganz nettes Revier. Ich habe in Erinnerung:
    - es geht fast immer recht steil hinaus aus dem Tal,
    - je nach Jahreszeit ist man nicht ganz einsam unterwegs
    - auf die Kanzelwand braucht man keinen Lift, man kann auch hochfahren (am besten aus dem Paralleltal)
    - gefühlt ist die Rgien eher zum Wandern als zum Biken hochgeeignet
    - Enzianrunde ist anstrengend und schön, aber nicht spektakulär
    - Schrofenpass mal ganz nett - aber mit wenig Erfahrung bitte nur bei Trockenheit
    - die offizielle Bikekarte war als Anhaltspunkt ganz gut, man kann aber auch einfach schauen, wo und wie man hinkommt

    Viel Spaß!
     
  4. Aus dem Tal (Riezlern) der Breitach folgen. Ist ein netter breiter, landschaftlich schöner Trail.

    Ansonsten über die Bergstraße zu ner Gipfelstation rauffahren (Kanzelwand/Walmedingerhorn) und über die Wanderwege wieder runter. Ist allerdings meist technisch sehr anspruchsvoll.

    Viel spaß
     
  5. - so, habe nochmal im Gedächnis gekramt... Ein netter Trail war der Abschluß der Enzianrunde, von der Bühlalpe nach Mittelberg hinunter...

    - Liftbenützung ist glaube ich größtenteils möglich, Zaferna nimmt MTBs sogar kostenfrei mit...

    - es gibt recht gute Infos unter Kleinwalsertal.com

    - insgesamt ist es eine bikerfreundliche Gegend

    - in guter Erinerung habe ich auch noch eine Runde über Tiefenbach-Lochbachtal- ? Rohrmoos? -Hörnlepaß-Riezlern, weniger wegen Trails sondern eher wegen der Landschaft...

    - ein Kollege fährt seit 3 Jahren immer eine Woche zum Biken ins Kleinwalsertal und fühlt sich da als Liebhaber von technischen und schnellen downhills wohl...
     
  6. Soweit ich weis gibt es eine Karte mit Trails bei Crystelgroundshop.com!
    Hab ich irgendwo mal gehört!
     
  7. seppfa

    seppfa

    Dabei seit
    01/2010
    Jaja das Kleinwalsertal...
    ich sag mal 2 schneidiges schwert. Bin selber local und fahre auch gerne hier. Es hängt schwer davon ab was man sich vorstellt und was man möchte. Die Touren und Allmountainfahrer die den Uphill nicht scheuen finden hier sicher tolle Touren und auch Single Trails (Köpfle, Stutzalp, Kuhgehren... usw.) Der Freerider oder Downhiller mit Bigbike wird hier eher keine Freude haben. Die Lifte die im Kleinwalsertal ohne Probleme Bikes mitnehmen sind Heubergbahn und Zaferna Sessellift. Die Kanzelwandbahn und die Walmendingerhornbahn nehmen Biker nur von Betriebsbeginn (ca. 08:30) bis ca. 09:30 Uhr mit und dann NUR mit einem Guide den man sich mieten muss! Ich habs schon öfters geschrieben das Potential ist hier absolut vorhanden und es gibt auch immer mehr junge Freerider die Trails bauen aber die Unterstützung seitens Tourismus, Bahnen und Gemeinde lässt eher zu wünschen übrig. Bin mal gespannt auf die nächste Freeride da ist das KWT ja groß als Spot drin...
    Wer den Bikefilm aus dem KWT kennt: Viele Szenen sind auf Trails gedreht die man nur durch Uphillen erreicht und die im Sommer unmöglich zu fahren sind weil Massen an Wandereren unterwegs sind und man besser nicht auf den Alpmeister treffen sollte...
     
  8. ja meine begeisterung für das w-tal sinkt nun auch ab..schade.

    wobei ich immer noch lust hätte meine eigenen erfahrungen zu machen, doch ohne eine gondel klingt es wirklich sehr abschreckend.
     
  9. Carsten

    Carsten Moderator Forum-Team

    Dabei seit
    11/2000
    ich war gestern im KWT unterwegs. Die Trails waren Menschenleer und phänomenal!

    Tipps:
    -dann fahren, wenn die Seilbahnen außer Betrieb sind (Frühling, Herbst, abends, morgens)...wir waren z.B. gestern um 17 Uhr oben auf dem Gipfel...alleine...und auf dem Trail danach auch
    -nur fahren wenn es trocken ist (die Trails sind lehmig, die Felsen rund)
    -unter der Woche ist besser wie am Wochende
    -Man kommt fast auf jeden Berg auf einer steilen meist sogar geteerten Straße. und runter? Einfach einen Blick auf die Kompass-Karte. Wer technisch gut drauf ist, hat auf den Trails immer Glück
     
  10. u991

    u991

    Dabei seit
    10/2009
    Im neuen Freeride sind ein paar Trail´s im Kleinwalsertal beschrieben. Nur bin ich immer etwas vorsichtig wenn was in der Zeitung steht.
    Ist jemand von euch den einen oder anderen Trail gefahren und kann sagen ob die wirklich soooo gut sind?
    MFG Volker
     
  11. Freecastle

    Freecastle im EXIL

    Dabei seit
    06/2006
    @ Christian 88

    Wie sieht es aus bei dir ? Noch Interesse am KWT ???
    Wollte mich über Pfingsten für ein paar Tage dorthin auf machen ?

    Meld dich mal :daumen:
     
  12. 13bb

    13bb

    Dabei seit
    03/2007
    Ich war kürzlich im KWT und bin unter anderem auch ein paar der beschriebenen Trails nachgefahren.
    Wie Carsten schon geschrieben hat, ist es aufgrund der vielen Wanderer empfehlenswert eher unter der Woche zu fahren oder ziemlich früh bzw. nach dem die Gondel nicht mehr fährt.

    Die Wegbeschreibung (weg Nr.) der Freeride fand ich nicht so gut, also auf jeden Fall davor gut in der Karte anschauen.

    Die Trails haben mir gut gefallen, waren allerdings recht rutschig - viele Stufen teils mit Holz befestigt.
    Die Auffahrten waren recht steil, aber oftmals auf Teer.
     
  13. knut1105

    knut1105 single trail falschfahrer

    Dabei seit
    05/2011
    war letzte woche da. - gebiet hat bike potential. - in der ganzen woche höchstens 10 verschiedene biker gesehen. - am walserhaus hängt ein plakat "bike eldorado" - passt momentan genau (aber im ursprünglichen sinne!) - momentan sind die walser im sommer tourismusmässig noch NICHT auf biker angewiesen (da's noch mehr als genug wanderer hat, aber der altersschnitt dieser gruppe ist recht hoch, so dass die in ca. 10 jahren zur rollator-fraktion zu zählen sind - es wird sich also demnächst bestimmt was ändern ;-) - die auffahrt zum walmendinger horn hat auch so geklappt (wir waren auch nicht fullface unterwegs + s'war nicht viel los und standen mit rad und walserkarte einfach in der schlange + freundlichkeit u ahnungslosigkeit) - wanderwege: viele stufen (selbst bei den lt. wanderkarte gestrichelten wanderwegen); die gepunkteten wege sind eher was für bike-kletterer (hab's rad als irgendwo abgestellt und bin dann zu fuss zum bleistift auf d' güntlespitze u widderstein hochgekrabbelt)
     
  14. dusi__

    dusi__ Stereophil

    Dabei seit
    02/2010
    hey zusammen,

    ich bin in 2 wochen auf tour im Kleinwalsertal und wollte mal nachfragen ob einer von euch die Big Mountain Tour aus der Freeride nachgefahren ist und dabei per gps aufgezeichnet hat?

    gibt es da unten auch einen trail den man UNBEDINGT gefahren sein muss? hab schon paar auf mener liste würde aber gerne mal eure meinung hören / lesen ;)

    gern auch per PN :) danke!
     
  15. Carsten

    Carsten Moderator Forum-Team

    Dabei seit
    11/2000
    falls es hier nopch nicht gesagt wurde: die Beschreibung des Zengas Trails aus der Freeride ist völlig falsch! (=falscher Berg!)
     

  16. Servus,

    gibts den Zengas Trail dann überhaupt. Wenn ja, hast Du eine Beschreibung. Wäre super wenn du mir sie zukommen lassen würdest.

    Danke Gruß Schwed
     
  17. Carsten

    Carsten Moderator Forum-Team

    Dabei seit
    11/2000
    ist irgendwo bei der Heubergbahn, 300 m vom Lift entfernt links runter...war selber noch nicht dort
     
  18. wesone

    wesone

    Dabei seit
    04/2011
    Hi,

    der Alpinsteig zum hohen Ifen ist noch lohnenswert, wenn dir ein bißchen Bike tragen nichts ausmacht.

    Genau auf der anderen seite ( gegenüber der Sesselift-Talstation ) gehen noch ein paar nette Trails hoch und natürlich auch wiede runter ( Einstieg am Wanderweg direkt gegenüber dem Übungsfelsen der Kletterschule KW ein paar hundert m vor den Liftparkplatz ).

    Von Walmendinger Horn über Stutzalp zur Sonnaliftstation rüber und von dort wieder ins Tal ist ein ganz netter etwas längerer Trail, oder rüber zu den Ochsenköpfen auch sehr lohnenswert

    Einfach mal einen Blick auf die Wanderkarte werfen, die meisten gestrichelten Wege sind ganz nette Trails ;-), oder in den örtlichen Bikeläden nachfagen die sind auch sehr freundlich und Auskunftsbereit.

    Auch im Nebental auf der Straße hinter der Talstation Fellhornbahn lassen sich noch ein paar richtig schöne Trails in allen Schwierigskeitstufen finden.

    ps. Die Wege die per Bergbahn erreichbar sind können um die Mittagszeit sehr überlaufen sein ( gerade das Walmendinger Horn ).

    War erst letzte Woche wieder im KW und dort war Tourimäßig echt einges los.

    gruss
    Bastian
     
  19. seppfa

    seppfa

    Dabei seit
    01/2010
    Der Zengas Trail ist relativ einfach zu finden. Heuberg Bahn hoch und dann den Forstweg in Richtung Mittelberg ca. 20hm und 300m hochpedalieren oder schieben. Dort ist dann auf der linken Seite die Einfahrt in den Trail. Achtung wir haben eine neue Einfahrt gebaut bitte die alte nicht mehr nutzen ist auch zugebaut worden! Ein neuer Streckenabschnitt ist ebenfalls entstanden ein kleiner Eindruck hier: [nomedia="http://www.youtube.com/watch?v=nnXr3HdctLM"]Zenga Trail Kleinwalsertal 2011 - YouTube[/nomedia]
     
  20. wesone

    wesone

    Dabei seit
    04/2011
    Hallo,

    Da ich in 2 Wochen aller Voraussicht nach wieder im KWT unterwegs xein werde, möchte ich mal ein paar schöne neue Trails ausprobieren.

    Hat sich jemand von euch schon mal per Bike auf den Widderstein hochgemacht.

    Falls ja ist die Tour mit dem Bike lohnenswert und wie ist der technische Anspruch ?

    gruss
    Bastian
     
  21. Carsten

    Carsten Moderator Forum-Team

    Dabei seit
    11/2000
    von baad zum hochalppass bin ich schon mal. ist schon anspruchsvoll. Ganz hoch ist nur was für ganz extreme nehm ich mal an. Wirst ja sehn, wie weit Du kommst bzw. es sinn macht das bike hoch zu schleppen
     
  22. berkel

    berkel Bikemessie

    Dabei seit
    05/2002
    Ich bin gestern ein paar der FREERIDE Trails gefahren - Klasse! Schöne knackige Endurotrails, knifflige Spitzkehren und Wurzelpassagen usw. (@CX: Wenn du mal in der Nähe bist, sag bescheid)

    Wir sind erst zur Kanzelwand hoch, allerdings auf der nicht empfohlenen Schotterstraße (die wohl leichtere Variante haben wir nicht gefunden, hatten die Beschreibung nicht dabei). Die ist wirklich übel steil, wir haben das meiste geschoben, das letzte Stück habe ich sogar getragen weil das besser ging. Auf dem Verbindungsweg zum Kuhgehrensattel waren viele Wanderer, ging aber ganz gut (mit einer Gruppe eher nicht empfehlenswert). Von der Kuhgehrenalpe runter (links, rechts soll ja schwerer sein :eek: - muss ich nochmal hin) haben wir nur 2 Wanderer getroffen. Super Trail!

    Danach hoch zur Stutzalpe. Runter auch ein super Trial, schön verblockt. Beim Auslauf auf die Schotterstraße sind wir aber weiter runter, das war dann aber nur noch Schotter/Straße. Zum Schwiegermuttertrail hätte man nochmal etwas hoch gemusst?

    Zum Abschluss noch den Zengastrail (hier mal per Lift hoch). Der neue Einstieg ist etwas blöd, knifflig am Schräghang, ging aber. Danach einige Anlieger, stellenweise sehr steil, aber sonst keine extremen Sachen. Ich fand ihn gut, nur etwas kurz, mein Kumpel fand ihn nicht so toll.

    Dass die großen Bahnen keine Bikes mitnehmen ist zwar blöd, kann ich aber nachvollziehen. Das würde sonst wohl zu Problemen mit den vielen Wanderern auf einigen Wegen führen. Wir (2 Mann) hatten ausschließlich freundliche Begegnungen mit Wanderern (Biker haben wir nur an der Stutzalpe gesehen), einige auch interessiert (*). Wir haben uns aber auch rücksichtsvoll und freundlich grüßend/bedankend verhalten.


    Ich komme wieder!


    (*) Wandererkommentare:
    - "Ihr seid aber schon mit der Bahn hoch?", "Nicht? Respekt!" (der Mann zog seine Kappe :D)
    - "Ihr seid heute Morgen schon auf der Kanzelwand gewesen? Aber mit der Bahn?", "Was, ihr seid selber hochgefahren? Für was trainiert ihr denn?" :lol:.
    - Eine ältere Frau (die wollte uns vorbei lassen, ich hatte eine Geste als "Vogel zeigen" interpretiert und mich schon auf einen Spruch eingestellt): "Wollt ihr von der Kuhgehrenalpe runter? Der Weg ist aber schwierig, die Kehren kann man nicht ausfahren und viele Wurzeln", "Letzte Woche sind da 2 Biker runter, der erste konnte gut fahren, der zweite hat ihn verflucht." :lol:, Wir: "Super, genau was wir suchen!" :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. August 2011
  23. timtim

    timtim

    Dabei seit
    04/2006
    na , wieder heimlich trainiert , wozu das , du magst doch das gefrickel garnicht ?;):daumen:
     
  24. berkel

    berkel Bikemessie

    Dabei seit
    05/2002
    Man muss ja am Ball bleiben, wenn man nicht irgendwann hinter euch her tragen will ;).
    Außerdem war es gar nicht so viel Gefrickel, nur von der Kuhgehrenalpe musste man mal ein wenig zaubern (Grundkurs im Umsetzen empfehlenswert ;)), sonst konnte man alles mehr oder weniger flüssig durchfahren. Kein extremes Vertriding, sondern kernige Endurotrails, genau nach meinem Geschmack.

    Wenn es nur nicht so heiß gewesen wäre. Ich habe bei der Tagestour 5l getrunken und komplett ausgeschwitzt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. August 2011
  25. Moin moin,
    bin noch >2 Wochen in der Gegend und suche auch noch schöne Wege. Allerdings fahre ich Hardteil und nicht soooo schwierige Trails, da ich da noch ein "Neuling" bin.
    War heut von Oberstdorf über Freibergsee hoch zur Felbergbahn Bergstation II, war echt nett.
    Was könnt ihr für einen "Anfänger" noch so empfehlen? Sollte so in 4 - 6 Stunden fahrbar sein ;)

    Danke für Eure Antworten ...
     
  26. Carsten

    Carsten Moderator Forum-Team

    Dabei seit
    11/2000
    rothmoostal, rappental, Oytal usw...