Slingtrainer selber bauen. Ideen gesucht.

Dabei seit
14. September 2007
Punkte Reaktionen
0
Tach zusammen,

Ich habe vor, mir einen Slingtrainer selber zu bauen. Die fertigen Trainer liegen im Bereich von 80 bis 180 EUR. Das ist mir zu teuer.

Bisher habe ich verschiedene Armschlaufen von Fitnessherstellern ausprobiert. Diese waren aber entweder zu instabil oder zu massiv und zu schwer. Da bleibt wohl nur, sich die Schlaufen selber zusammennähen zu lassen.

Irgendwie einen stabilen reißfesten Stoff 50 x 20, Schaumstoff 50 x 8 und dann den Schaumstoff in den Stoff einnähen als Polsterung. Und dann müssen die Armschlingen noch mit Nylongewebe vernäht werden. Das Nylongewebe hängt dann widerum mittel Prusik-Knoten am Hauptseil. Muss also entsprechend stabil vernäht sein.


Soweit die Theorie. Leider bin ich auf dem Gebiet der Textil- und Nähkunde absolutes Greenhorn. Daher Frage an Euch:

Welcher Stoff ist besonders stabil und reißfest und wie kann ich Nylongewebe nähen?

Falls ihr noch Verbesserungsvorschläge habt, oder es anders machen würdet, freue ich mich natürlich auch über eure Antworten.
 
Dabei seit
1. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
24
Ich weiß nicht, was man mit einem Slingtrainer alles anstellen kann, aber als Idee:

Alte Sicherheitsgurte vom Autoverwerter sind robust und kosten fast nichts. Die Polsterung könnte man sich so evtl. auch sparen. Dann beim Schneider um die Ecke Ösen reinmachen lassen und ein Kletterseil anknoten.
 
Dabei seit
14. September 2007
Punkte Reaktionen
0
Das mit den Sicherheitsgurten hab ich auch schon überlegt. Nur die schneiden ohne Polsterung schon ziemlich in die Haut ein. Absonsten sind die Dinger wirklich sehr stabil.
Und dann ist da noch die Sache mit dem Nähen. Wahrscheinlich geht da jede normale Nähmaschinen-Nadel in die Wicken.

Und wenn man das ganze professionell nähen lässt, dann ist das wahrscheinlich auch wieder teuer.

Bisher kalkuliere ich:
15 EUR für Hauptseil (5m lang 8mm Durchmesser) und 1 EUR für das Armschlaufenbefestigungsseil (Zweimal ca. 15 cm Länge und 2 - 3 mm Durchmesser)
Zum Beispiel: Hauptseil und Armschlingenseile

Armschlaufen: Selbstbau ca. 20 EUR
als Nylonband evtl. sowas: Gurtband 50mm

Aber für die reinen Armschlingen fehlt mir noch eine Idee zum Stoff und Polsterung.

Deckenhalterung: Schrauben/Dübel/Haken ca. 15 EUR

Hier noch ein Link, für was so ein Slingtrainer alles gut ist. Sling-Training
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
24
Sooo teuer dürfte das Nähen beim Schneider nicht sein, einfach mal fragen.

Danke für den Link, den Slingtrainer finde ich höchst interessant, wäre für mich eine gute Alternative zu Klimmzugstange und Thera-Bändern.
Leider habe ich in meiner Wohnung überall abgehängte Decken aus Gipskarton, da wird es schwierig mit der Befestigung des Deckenhakens...
 
Dabei seit
1. März 2005
Punkte Reaktionen
294
Ort
BGL
Autogurt müsste klappen. Kann man auch mit der normalen Nähmaschine nähen, aber der fehlts an Kraft um die notwendige Fadenspannung zu erzeugen. Das sollte aber der Schuster deines Vertrauens mit seinen Maschinen können. (Drachenschnur kann man auch gut als stabilen Faden verwenden).Ich würde den gurt zu nem Ring in der Gewünschten Größe vernähen lassen mit ca. 20 cm überlappung. Dadurch wird der Gurt an der überlappenden Stelle versteift, dass hat den Vorteil, dass dein Bein, Fuß etc vom Gurt nicht so stark eingeklemmt wird wenn Du den Gurt belastest.

Polstermaterial muß relativ fest sein ähnlich eines Rucksacktragegurts um den gewünschten Effekt zu erzielen. Solltest Du bei "extremtextil" oder eventuell beim Schuster finden.
 
Dabei seit
14. September 2007
Punkte Reaktionen
0
@DomXC; Ja, das ist auch noch ein relativ neuer Trend. Die Norweger machen das seit Jahren. In Deutschland geht der Boom seit in paar Monaten los. Ich gebe zu, zuerst war ich auch skeptisch, weil das ganze doch ein bisschen nach Sanitätshaus aussieht.
Aber nach der ersten Trainingsstunde, sofort enorm angefixt.

Du brauchst nicht unbedingt Haken an der Decke, Du könntest Dir einen Türanker basteln. Oder Du nimmst eine handelsübliche Kletterschlingen und bindest den Slingtrainer damit an Bäume, Säulen, Pfosten etc.. Ein Tür-Reck düfte auch stabil genug sein, Zumindest wenn nicht das gesamte Körpergewicht dran hängt. Also Übungen für untere Rücken und Bauchmuskulatur etc. gehen aufjedenfall auch mit der Befestigung am Türreck.

@Jocki: Schuster ist eine gute Idee. Da könnte ich mal anfragen. Extrem-Textil ist auch nicht schlecht. Nur, wenns geht, dann würde ich, um Versandkosten zu sparen möglichst alles bei einem großen Outdoor-Versender bestellen. Drachenschnur als Fadenmaterial ist auch ein guter HInweis.

Ich trainiere in einer Reha-Einrichtung an einem Slingtrainer, wie er im ersten Bild-Link abgebildet ist. Da sind die Schlaufen meiner Meinung nach (Textil-Greenhorn) einfach nur aus etwas gepolsterter Baumwolle. Müsste also von der Kräfteverteilung und Reißfestigkeit ausreichen. Obwohl man natürlich Gurtreste auch polstern kann.

Wo bekommt man denn so Gurte? Weil ich mir nicht sicher bin, wo hier der nächste Schrottplatz ist.

Edit:
Gefunden: Sicherheitsgurt 2,40 EUR/lfd. m

Ansonsten schon mal besten Dank. Das bringt mich alles schon mal ein Stück weiter.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
21. Januar 2007
Punkte Reaktionen
90
Hab mir sowas aus Bandschlingen zum Klettern ( 60cm ca. 4 €) und 6mm Reepschnüren (1m ca. 1,50 €) zusammengebastelt.
Funktioniert gut.
 
Dabei seit
14. September 2007
Punkte Reaktionen
0
Und die Reepschnuren halten?
Könnte Du mir ein Bild hier verlinken?

Und falls Du Shop-Links hast wäre das auch super.

Ich prüfe gerade preislich die Investition in 95mm Gurtband und als Polsterung Gurtpolster mit Klettverschluss. Das würde die Näharbeit erheblich eingrenzen (also nur Ösen in die Schlaufen und zusammen nähen.
 
Dabei seit
14. September 2007
Punkte Reaktionen
0
Also ist im Vergleich zu einem Kletterseil eine Reepschnur für meine Ansprüche ausreichend? Wenn ja, dann nehme ich natürlich eine 8mm Reepschnur, die ist mit ca. 1,49 EUR/m günstiger.

Zum Thema Kletterschlinge: Ist Dir das nicht zu ungepolstert? Da schneidet doch ganz schön in die Oberarme, wenn das ganze Körpergewicht in den Seilen hängt, Oder?
 
Dabei seit
21. Januar 2007
Punkte Reaktionen
90
Das kommt natürlich drauf an was Du machen möchtest. Ich stehe darin oder stütze mich mit den Händen darin ab. Benutze das ganze also wie einen TRX Trainer. Für Oberarme ist es wahrscheinlich etwas schmal, würd ich im zweizel dann kurz ein doppelt gefaltetes Handtuch durchlegen oder ähnliches.
 
Dabei seit
4. Januar 2011
Punkte Reaktionen
6
Im Forum bzw. Blog von Ross Enamait finden sich viele DIY-Anleitungen (Do it yourself) zum Bau von Turnerringen, TRX oder Sling-Systemen (wie auch immer man das Kind auch nennen will). Kann man sich gut inspirieren lassen.

Hier der Link: Rosstraining.com

Übungen, Workouts und dergleichen finden sich mittlerweile zu Hauf im Internet:
http://www.fast-twitch.de/
http://www.bikejames.com/
http://www.crossfit.com
http://www.beastskills.com/

Erschwingliche Ringsysteme (< 50 Eur) findet man bei Korte (http://www.c-of-c.de/shop/), erschwingliche Sling-Systeme (< 60 Eur) bei Perform Better (http://www.perform-better.de/Produktkategorien/Koerpergewichtstraining/Jungle-Gym.html)

Grüße
Biber
 
Dabei seit
3. Februar 2011
Punkte Reaktionen
0
Super liste Biber,

ich finde nur für die paar billigen Griffe und Bänder, kann man sich es schon selber bauen. Ich finde das Material sieht echt billig aus. Sind das richtige Griffe oder einfach nur Plastikrohre? Außerdem fehlt die Instabilität durch die Verbindung der unteren Schlaufe mit dem oberen Aufhängesystem.

Mein System ist auf jeden Fall effektiver.

Lieber Gruss
 

Tobsn

Artgerechte Trailhaltung
Dabei seit
6. August 2001
Punkte Reaktionen
219
Ort
Mannheim
IKEA Ringe für 9,90.
Hab ich seit fast einem Jahr.
Für statische Übungen mehr als ausreichenden stabil.


:winken:
 
Dabei seit
4. Januar 2011
Punkte Reaktionen
6
Super liste Biber,

ich finde nur für die paar billigen Griffe und Bänder, kann man sich es schon selber bauen. Ich finde das Material sieht echt billig aus. Sind das richtige Griffe oder einfach nur Plastikrohre? Außerdem fehlt die Instabilität durch die Verbindung der unteren Schlaufe mit dem oberen Aufhängesystem.

Mein System ist auf jeden Fall effektiver.

Lieber Gruss


Kann ich nicht sagen. Ich selbst habe die "Gym Rings" von Korte (c-of-c). Die Verarbeitung der Ringe ansich ist sehr gut (sehr starkes Hartplastik): Fühlen sich haptisch gut an und machen einiges mit (auf jeden Fall mein Körpergewicht (~85kg) inkl. Zusatzlast (10-20kg; Weste oder Gürtel)). Die zugehörigen Gurte sind einfache Spanngurte. Wenn man willens ist die Ringe selbst zu basteln kann man sich jede Menge sparen denke ich.

Ich denke nicht, dass der erwünschte Faktor der Instabilität durch das Aufhängesystem des Jungle Gyms verloren geht, würde persönlich allerdings auch eine separate Befestigungsmöglichkeit bevorzugen, alleine deswegen schon, weil mir die Befestigungsmöglichkeit des Jungle Gyms viele Turnerübungen unmöglich machen würde.

Kannst ja mal Bilder von deinem fertigen Projekt posten, würd mich interessieren!

Grüße
Biber
 
Dabei seit
14. September 2007
Punkte Reaktionen
0
Tach zusammen,

die ersten Gehversuche in Sachen TRX/Slingtrainer sind dank euren Ideen (Anleitungen) gemacht. Bleibt noch das wichtigste: Die Deckenmontage. Meine Zimmerdecke besteht aus Beton. Ich selbst wiege ca. 73 kg. Aber ich denke die Befestigung sollte besser 100 - 150 kg aushalten. Sicher ist sicher. Reichen dafür normale Dübel? Oder sollte man besser gleich zu einem Schwerlastdübel greifen? Und welche Schrauben sollte man am besten nehmen (Durchmesser, Länge etc.)?

Bei meinem Selbstbau-TRX-Trainer habe ich die Spanngurte (25mm breit) extra etwas länger gekauft, um sie individuell einkürzen zu können. Aus den Gurtresten will ich mir noch Fussschlaufen bauen. Kann ich Gurtband anstatt nähen zu lassen (Kosten) nicht auch einfach mehrmals tackern (kostenlos) oder leidet dann die Stabilität zu sehr?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. Januar 2011
Punkte Reaktionen
6
Tach'chen!

Habe meine Gymrings schon an drei Befestigungspunkten verwendet:

- Klimmzugstange im Homegym (Schwerlastdübel)
- Aufhängung des Boxsacks im Homegym (normaler Dübel)
- Klimmzugstange in meinem App. (normale Dübel; 6 Stück).

An der Aufhängung des Boxsacks habe noch nie mit Zusatzgewicht gearbeitet, wäre mir etwas unheimlich. An der Klimmzugstange im Homegym habe ich schon mit weit über hundert Kilo gearbeitet (Körpergewicht 85kg + 35 Zusatzgewicht). Im Zweifelsfalle würde ich Schwerlastdübel nehmen, denn a) sicher ist sicher und b) kosten die auch nicht die Welt.

(Für die Befestigung der Klimmzugstange im App. habe ich 10mm Dübel verwendet und 8mm Schrauben wenn mich nicht alles täuscht. Die genaußen Maße bei den Schwerlastdübeln etc. weiß ich ehrlich gesagt nicht mehr. Schon zulange her.)

Fußschlaufen würde ich eher knoten (sieht aber nicht schön aus) oder mit einem ordentlichen Kabelbinder oder einer Eisenschelle klemmen.

Grüße
Biber
 
Dabei seit
14. September 2007
Punkte Reaktionen
0
Hi,

okay also meinst Du bei einer Aufhängung für einen Slingtrainer würde ein einziger Schwerlastdübel reichen? Da ich in einer Mietwohnung wohne, wäre es gut, wenn ich die Löcher auf ein Minimum begrenzen könnte ;).

Knoten in die Fußschlaufen sieht nicht gut aus. Ich teste Deinen Vorschlag mit den Kabelbindern. Dann kann ich die Verbindungsstelle in den Griffrohren "versenken".

Danke!
 
Dabei seit
14. September 2007
Punkte Reaktionen
0
So, der erste TRX-Selbstbau ist fertig.

Alles in allem beliefen sich die Kosten bisher auf ca. 24 EUR (ohne Dübel und Schrauben). Geht sicher auch noch viel günstiger, aber ich wollte bei den Materialien kein Risiko eingehen.
Slingtrainer baue ich zusammen, sobald die Materialien endlich verschickt werden.
 

Anhänge

  • trx-diy1.JPG
    trx-diy1.JPG
    52,3 KB · Aufrufe: 384
Dabei seit
4. Januar 2011
Punkte Reaktionen
6
Sieht doch gut aus.

Meiner Einschätzung nach sollte ein Schwerlastdübel bei einer adäquaten Decke schon reichen - aber: In solchen Dingen kenne ich mich nicht wirklich aus. Meine Klimmzugstange im Homegym hängt an zwei Schwerlastdübeln in einer Betondecke - mein Vater meinte damals daran könnte man auch einen PKW aufhängen ;).
 
E

elmono

Guest
Interessanter Thread, das Trainingskonzept war mir auch neu.

Wenn man jetzt wenig Zeit und Lust hat, sich selbst etwas zu basteln, was kauft man dann einfach als Einstieg? Das Jungle Gym dings da oben kann nicht allzu flexibel befestigt werden, oder? Ansonsten den Rehape um 110€ oder sollte es sogar so ein Variosling um 130€ sein? http://www.variosling.de/

Bei den Preisen wäre selbstbau evtl. doch eine Alternative... Oder geht es günstiger?
 
Dabei seit
14. September 2007
Punkte Reaktionen
0
Also, falls Geld keine Rolle spielt, dann würde ich zum Vario-Sling greifen.
Die bieten auch Sets an. Da ist dann alles mit dabei, von Trainings-DVD bis zum Deckenanker. Kostet dann aber eben auch entsprechend. Ob einem das persönlich wert ist, muss jeder für sich selbst ausmachen. Wenn Du 200 - 300 EUR über hast (Variosling Set), dann ab zum Variosling-Shop.

Ich persönlich habe soviel Geld leider nicht über, also baue ich mir das Teil selbst. In den nächsten Tagen werde ich mich mal dransetzen. Bei Interesse kann ich dann hier auch Preise und Bilder veröffentlichen.


Beste Grüße
 
E

elmono

Guest
Naja, wenn Geld keine Rolle spielen würde, hätte ich schon einfach das teuerste (=vermeintlich beste? ;)) bestellt. Leider bin ich von diesem Punkt noch ein Stück weit entfernt.

Ich werde dann mal deine Selbstbaulösung abwarten, ggf. aber auch etwas kaufen, wobei ich 130€ für die Variosling schon etwas happig finde (Set mit DVD & Co würde ich nicht kaufen).
 
Dabei seit
14. September 2007
Punkte Reaktionen
0
Ja guck. Dann sind wir uns ja einig. :)
Ich denke, dass eine Selbstbaulösung auch vernünftig funktioniert.
Schwachpunkt dürfte wenn dann die Bausubstanz der Zimmerdecke sein.

Bisher sieht meine Kalkulation folgendermaßen aus:

5m Hauptseil 8mm dick / 1,49 EUR/m

Zum festbinden der Armschlaufen: 1m Seil 3-5mm dick ab 0,55 EUR /m
(Angebote siehe Link oben)

Armschlingen: 95mm Sicherheitsgurtband 2m (2,40 EUR/m)

Bei der Gurtpolsterung bin ich mir noch unsicher, ob ich Schaumstoff oder handelsübliche Gurtpolster für Autofahrer nehmen sollte. Schaumstoff wäre billiger, Gurtpolsterungen wären fester und sicher langlebiger.

Dann kommt noch Kostenpunkt für Nahtarbeiten des Schusters hinzu, sowie Kosten für Schwerlastdübel, Karabiner und Schrauben.

Ich schätze mal grob, ich lande summasummarum irgendwo zwischen 20 und 30 EUR. Also 100 EUR gespart im Vergleich zum Variosling. Exakte Preise kann ich Dir aber erst mitteilen, wenn der Bau erledigt ist.


Halt Stop! Kommando zurück. Ich sehe gerade Du bist an einem TRX-Trainer interessiert. Die Teile mit den Alugriffen. (Die Slingtrainer, die ich meine, haben nur Schlaufen (vgl. hier. So einen TRX-Trainer habe ich mir bereits aus Baumarktteilen selber gebaut. Weiter oben in diesem Thread habe ich ein Bild hochgeladen. Du brauchst dazu:

1 Alurohr 25mm Durchmesser 1,5mm Wandstärke
1 Kautschukrohrisolierung (durchgehend) 22mm Durchmesser
2 Spanngurte (in der gewünschten Länge - lieber zu lang als zu kurz und mit ordentlicher Zuglast:
bedenke: Beim Verknoten wird die max. Zuglast halbiert)
1 Karabiner
4 Stück Panzertape zum Abkleben der Rohrkanten (schützt die Spanngurte)
8 Kabelbinder (zum Fixieren der Fussschlaufen)se

Werkzeug: Teppichmesser, Eisensäge, Feuerzeug, Maßband

Kosten ca. 24 EUR exkl. Dübel und Schrauben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben