Slowbuild Wheels Erfahrungen

Dabei seit
14. August 2008
Punkte Reaktionen
8.417
Ort
Harz
Bike der Woche
Bike der Woche
Klar sind alles Mutmaßungen. Ich denke nicht, dass Slowbuild die Teile (viel) günstiger bekommt als die anderen großen Mitbewerber. Wenn die Preise von denen nun so stark abweichen, ist es klar, dass die Marge kleiner wird.

Das ist ja auch legitim und interessiert den Kunden herzlich wenig, wenn er die gleiche Qualität bekommt.

Das führt dann dazu, dass es sich rumspricht und immer mehr dort kaufen. Das führt dann zu den längeren Lieferzeiten und über genau diese wird sich hier aufgeregt.
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
11.969
Ort
Nordbaden
Das führt dann zu den längeren Lieferzeiten und über genau diese wird sich hier aufgeregt.
Nee. Wenn Du mal diesen Thread genauer liest, wirst Du feststellen, dass viele durchaus bereit wären, gewisse Lieferzeiten in Kauf zu nehmen. Was den Leuten gegen den Strich geht, sind nicht eingehaltene Versprechen und Zusagen, teils mehrfach hintereinander. Den ganzen Terz könnte man sich sparen, wenn man hier realistischere Angaben machen würde.
 
Dabei seit
8. Januar 2021
Punkte Reaktionen
2
Servus
Bestellt 31.3 X.A 25 DT 350 SP CL Boost
Geliefert 29.4 👍
Gewicht VR 735g
HR 823g
Sieht alles top aus—Langzeittest folgt
Dankeschön Stefan
Gruß in die Runde
 

Jakten

noch nicht übern Berg
Dabei seit
2. Juli 2012
Punkte Reaktionen
1.085
Ort
Dortmund
Mittwoch: Morgen aber spätestens Freitag geht der LRS raus.
Freitag nachm: Vor dem langen WE klappt das auf jeden Fall.

Ja dann mal gucken.

Wäre cool wenn das passt. Aufbau wartet nur noch auf den LRS.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
20. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
154
Ort
Hamburg
Nee. Wenn Du mal diesen Thread genauer liest, wirst Du feststellen, dass viele durchaus bereit wären, gewisse Lieferzeiten in Kauf zu nehmen. Was den Leuten gegen den Strich geht, sind nicht eingehaltene Versprechen und Zusagen, teils mehrfach hintereinander. Den ganzen Terz könnte man sich sparen, wenn man hier realistischere Angaben machen würde.
Vielleicht liegt die Wahrheit auch irgendwo in der Mitte. Günstig einkaufen, aber dann trotzdem Premium-Service bzw. Behandlung etc. erwarten.
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
11.969
Ort
Nordbaden
Vielleicht liegt die Wahrheit auch irgendwo in der Mitte. Günstig einkaufen, aber dann trotzdem Premium-Service bzw. Behandlung etc. erwarten.
Wie siehst Du das: Muss sich jemand nur bei Premium-Service an seinen Aussagen/Zusagen festhalten lassen, und ansonsten kann man munter ins Blaue rein Sachen versprechen, ohne dass einer erwartet, dass man sich daran hält?
 
Dabei seit
20. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
154
Ort
Hamburg
Wie siehst Du das: Muss sich jemand nur bei Premium-Service an seinen Aussagen/Zusagen festhalten lassen, und ansonsten kann man munter ins Blaue rein Sachen versprechen, ohne dass einer erwartet, dass man sich daran hält?
Es geht nicht darum, wie ich das sehe. Und es ist genau die Erwartungshaltung, dass es keine Unterschiede zwischen Sein und Sollen geben darf, die in meinen Augen erklärt, warum sich hier mitunter aufgeregt wird.
Man bekommt nur äußerst selten eine bessere Leistung als die, die man bezahlt hat.
Natürlich kann man sich dann trotzdem aufregen und auf dem Internetpranger, seinen Frust rauslassen. Ich kann die Aufregung aber nicht ganz nachvollziehen, mich irritiert das häufig. Die Art und Weise der Aufregung/Kritik hier finde ich zudem manchmal schamlos.
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
11.969
Ort
Nordbaden
Wenn man nach drei Tagen Überziehung öffentlich nachhakt, sehe ich das ähnlich, alleridngs scheinen unsere Auffassungen an die Mindestanforderungen seriöser Teilnahme am Rechtsverkehr etwas auseinanderzugehen. Ich bin der Auffassung, dass unabhängig vom Preis gilt: Pacta sunt servanda. Dass man sich auch an Werbeaussagen festhalten lassen muss.
Natürlich kann im Einzelfall mal etwas schief gehen, aber wenn die Einzelfälle sich zu sehr häufen, stimmt m. E. irgendwann die Richtung nicht mehr. Insofern finde ich den Thread schon lesenswert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Blaubarschbub

Systemrelevant
Dabei seit
6. September 2016
Punkte Reaktionen
2.755
Ort
Bei Hempels unterm Sofa
Bedingt, da eigentlich nicht viel mehr rüber kommt außer das ewige Frage- und Antwortspiel, Kunde an Slowbild.


1620544323491.png


Fasse die letzten drölf Beitrage grob zusammen :
Der eine überglücklich. Der andere angespannt, aber durchaus in froher Erwartung.
Tubeless Band vereinzelt zwar lieblos geklebt und nicht vitrinentauglich, aber dicht (form follows function)


@Schwitte
Bist Du so freundlich und schickst mir eine PN wenn es etwas wirklich interessantes gibt? Ich geh so lange schaukeln
Danke :bier:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
20. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
154
Ort
Hamburg
Wenn man nach drei Tagen Überziehung öffentlich nachhakt, sehe ich das ähnlich, alleridngs scheinen unsere Auffassungen an die Mindestanforderungen seriöser Teilnahme am Rechtsverkehr etwas auseinanderzugehen. Ich bin der Auffassung, dass unabhängig vom Preis gilt: Pachta sunt servanda. Dass man sich auch an Werbeaussagen festhalten lassen muss.
Natürlich kann im Einzelfall mal etwas schief gehen, aber wenn die Einzelfälle sich zu sehr häufen, stimmt m. E. irgendwann die Richtung nicht mehr. Insofern finde ich den Thread schon lesenswert.

Es geht mir keinesfalls um eine rechtliche Betrachtung. Die Rechtslage ist stets klar bzw. lässt sich klären und jedermann steht in Deutschland für jeden Mist der Rechtsweg offen. Es soll ja auch Leute geben, die vor Gericht ums Prinzip streiten oder wegen Nachbarschaftsstreitigkeiten vor Gericht ziehen. Und da sehe ich teilweise Parallelen zu dem Gemecker bzw. der Erwartungshaltung mancher an einen Anbieter wie Slowbuild-Wheels - nach dem was man hier so liest.
Stichwort in meinen Augen: Reality-Check.
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
11.969
Ort
Nordbaden
Okay, also Dein Ansatz:
"Ist billig, also liefere ich mich als Kunde aus und erwarte gar nichts, außer dass es irgendwann kommt und bei Benutzung nicht gleich zusammenbricht. Völlig unabhängig davon, ob der Händler mit einer bestimmten Lieferzeit wirbt oder nachträglich mehrere Liefer- und Versandzusagen macht, ich darf mich (moralisch) nicht beklagen, weil ich ja billig gekauft habe."

Mein Ansatz:
"Wer seriös am Markt teilnehmen will, muss zumindest in der absoluten Mehrzahl der Fälle seine Werbeaussagen und Zusagen einhalten. Ansonsten ist das unanständig: Man wirbt mit etwas, bei dem man von vorneherein in Kauf nimmt, dass man es in vielen Fällen nicht einhalten kann. Wenn ich billig kaufe, kann ich nicht erwarten, dass irgendwelche Extras drin sind, dass der LRS wahnsinnig schnell fertig ist, dass groß auf Individualwünsche eingegangen wird, dass ich eine Live-Dokumentation vom Baufortschritt bekomme usw. Aber ich muss mir nicht haltlose Versprechungen machen lassen."

Ich sage damit nicht, dass das bei Slowbuild so ist, dazu fehlt mir das Zahlenmaterial. Ich finde als Endverbraucher allerdings, wie schon geschrieben, die Berichte nicht uninteressant, stehen sie doch in einem gewissen Spannungsverhältnis zu den Versprechungen, die hier immer wieder getätigt werden.

Auf die rechtliche Schiene (UWG oder individuelle Klagen) wollte ich das Ganze beileibe nicht hieven.
 

slash-sash

bike-geil
Dabei seit
15. April 2006
Punkte Reaktionen
1.423
Ort
Reutlingen
Liegt ja alles immer im Auge des Betrachters. Hier im Forum sind ganz viele der Meinung, dass das IBC der Nabel der Welt ist.
Problem ist nur, dass das garantiert nicht die Masse sein wird, an die Slowbuild verkauft.
Hier wird ein riesen Herman gemacht über Sachen, die längst bekannt sind. Natürlich muss die Zeit, die ich mich gedulden muss nicht vom (niedrigeren/niedrigen) Preis abhängig sein.
Aber, drehen wir den Spieß doch mal um. Wenn man bei eBay & Co. etwas billiges kauft, sagt man sich doch selber: och, bei dem Preis kann die Qualität doch eigentlich nicht so berauschend sein. Aber für meine Zweck tut‘s.
Also ist es doch dann meist gekauft.
Wenn man bei dem günstigen Preis von Stefan jetzt sagen würde: och, bei dem Preis kann die (Aufbau-)Qualität nichts sein. Aber ist günstig. Für meine Zweck wird es schon reichen.
Und er liefert dann zeitig. Wäre euch das lieber?
Dann gehe ich lieber den aktuellen Kompromiss ein und nehme länger Lieferzeiten in Kauf, habe dafür aber f…ing good quality.
Als Geschäftsmann kann man nicht in allen Bereichen top sein. Ich kann mir jetzt Leute ins Haus holen, die meine Schwächen kompensieren. Aber, die machen das ja auch nicht umsonst.
Ja, die Warterei ist nervig. Und ja, er würde gut daran tun, etwas an seiner Kommunikation zu tun. Aber, er scheint einfach nicht der Typ dafür zu sein. Muss er jetzt sein scheinbar erfolgreiches Geschäft aufgeben, weil einige hier denken, dass das IBC der Nabel der Welt ist?!
Tangiert ihn wahrscheinlich peripher.
Und dass er was ändern möchte, sieht man doch an der vermehrten Kommunikation hier. Die war noch nie so groß.
Ist aber eh alles nur meine Meinung. Und auch ich bin nicht der Nabel der Welt.


Sascha
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
20. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
154
Ort
Hamburg
Okay, also Dein Ansatz:
"Ist billig, also liefere ich mich als Kunde aus und erwarte gar nichts, außer dass es irgendwann kommt und bei Benutzung nicht gleich zusammenbricht. Völlig unabhängig davon, ob der Händler mit einer bestimmten Lieferzeit wirbt oder nachträglich mehrere Liefer- und Versandzusagen macht, ich darf mich (moralisch) nicht beklagen, weil ich ja billig gekauft habe."
Nö, nicht mein Ansatz. Ich denke, ich habe mich einigermaßen klar ausgedrückt. Das ist "mein Ansatz". Ist völlig in Ordnung, dass Du das ganz oder teilweise anders siehst.
 
Oben