Smartphone als Alternative für Garmin

M

Momomuck

Guest
Moin,
tausend mal diskutiert ?

Ich habe vor meinen Edge 1000 in die Rente zu schicken - als Ersatz ist ein Smartphone mit Oruxmaps/Locus und Brouter geplant.
Das Handy soll nicht mehr als 250 Euronen kosten - im Moment ist das Samsung Galaxy S5 mini mein Favorit. Das Sony M4 Aqua ist nicht mehr in meiner engeren Auswahl, da mir der interne Speicher zu gering ist.

Anforderungen:

Wasserfest mindestens IP67, besser IP68
Unterstützung von ANT+
Helles Display

Habt ihr Erfahrungen mit dem Samsung Galaxy S5 mini? Wie ist der GPS Empfang im Vergleich zu Garmin Navis?

Fallen euch Alternativen zum Galaxy S5 mini ein?
 

Speichennippel

https://speichenkarte.de/
Dabei seit
8. September 2003
Punkte Reaktionen
233
Ort
Remscheid
Mir ist kein Telefon bekannt, welches man bei Wind und Wetter an den Lenker schnallen könnte und dabei immer aktiv, ablesbar und bedienbar bleibt.
 
Dabei seit
14. Januar 2004
Punkte Reaktionen
121
Ort
Rauenberg
Moin,
tausend mal diskutiert ?

Ich habe vor meinen Edge 1000 in die Rente zu schicken - als Ersatz ist ein Smartphone mit Oruxmaps/Locus und Brouter geplant.
Das Handy soll nicht mehr als 250 Euronen kosten - im Moment ist das Samsung Galaxy S5 mini mein Favorit. Das Sony M4 Aqua ist nicht mehr in meiner engeren Auswahl, da mir der interne Speicher zu gering ist.

Anforderungen:

Wasserfest mindestens IP67, besser IP68
Unterstützung von ANT+
Helles Display

Habt ihr Erfahrungen mit dem Samsung Galaxy S5 mini? Wie ist der GPS Empfang im Vergleich zu Garmin Navis?

Fallen euch Alternativen zum Galaxy S5 mini ein?

Ich war im Sommer auf einer Trans-Schwarzwald MTB Tour über 780km und 16.000HM mit einem Defy+ und Locus Pro unterwegs. Das hat alles super geklappt und ich habe mir dann auf Basis der guten Erfahrungen (nur das Display des Defy+ war mit etwas zu klein und die CPU-Leistung nicht mehr so ganz up-to-date) ein Xperia Z1 gekauft. Das funzt super. Allerdings habe ich auch einen BP-945 Akku in einer kleinen Oberrohrtasche als Zusatz-Akku. Damit kann ich ganztägige Touren mit kontinuierlicher HF Aufzeichnung fahren, ich glaube das ganze kommt auf 18Std Laufzeit oder so.
 

mw.dd

Become a millionaire - be a Sportfunktionär
Dabei seit
18. Juli 2006
Punkte Reaktionen
22.199
Ort
Dresden/Heilbronn
Habt ihr Erfahrungen mit dem Samsung Galaxy S5 mini?

Benutze ich mit Locus pro und Finn-Halter seit drei Monaten. Funktioniert perfekt; ich bin mir allerdings nicht sicher, ob es ANT+ hat.
Für diejenigen, denen das wichtig ist: Es hat im Gegensatz zum großen Bruder keinen barometrischen Höhenmesser.

Ablesbarkeit und GPS-Empfang liegen nach meinem Eindruck auf dem Niveau des Edge 800 (wobei das Edge 705 in beiden Belangen besser war). Akkulaufzeit dürfte mit Display dauerhaft an ein Problem werden; dann ist ein Zusatzakku Pflicht. Für eine Tagestour mit Locus im Navigieren-Modus und geeigneter Display-Einstellung (nur bei Bedarf ein) reicht der eingebaute Akku aber aus.
 
Dabei seit
14. Januar 2004
Punkte Reaktionen
121
Ort
Rauenberg
Wie hast du den Akku angeschlossen/verkabelt?

Ich nutze die BP-945 (6-zellig) primär als Akkus für die Fahrradbeleuchtung. Dazu habe ich mir aus dem Deckel eines Kabelkanals mit 40mm Breite einen Adapter gebaut. Der Deckel lässt sich auf den Akku schieben. Aus 1,5mm² Draht habe ich Kontakte gebogen, die Spannung und Strom vom Akku abnehmen.

Obendrauf habe ich neben dem Ausgang der Akku Spannung einen Schaltregler, der eine Eingangsspannung von 6-26V oder so auf 5V bei 1A konvertiert.

Für mein Xperia Z1 habe ich einen Akku-Cover, der über den BP-945 und den Schlatregler geladen wird.

Damit belaste ich nicht die Mini-USB-Buchse des Handys und falls es Probleme mitd er Ausgangsspannung des Schaltreglers gäbe (ich habe ihn ohne die Kondensatoren verbaut), ist im schlimmsten Fall nur das Akku-Cover defekt.

Der BP-945 ist in einer Tri Bag von Topeak untergebracht.
 
M

Momomuck

Guest
Danke Bernie, danke Micha!

Sony Xperia's überzeugen mich von ihren technischen Daten und von der Display Helligkeit (auch wenn sie preislich etwas über dem Budget liegen). Mich stören nur, gerade bei der Z3 Serie die vielen Berichte über gerissene Displays und Glascover :confused:.

Wie sind denn eure Erfahrungen (Z1 und S5 Mini) bezüglich GPS Genauigkeit und dem Verhalten bei Regenfahrten (oder nutzt ihr ein Schutzhülle)? Mein Edge hatte gestern wieder dauernd Screen Locks im Regen :heul:

Der Stromverbrauch ist für mich kein Kriterium ... je nach Rad sind Ladegeräte mit Pufferbatterie oder 5.600 mA/h Powerbank vorhanden. Mein Edge bringt es ohne externe Stromquelle auch nur auf 6-10 Stunden :mad:
 
Dabei seit
14. Januar 2004
Punkte Reaktionen
121
Ort
Rauenberg
Danke Bernie, danke Micha!

Gerne!

Wie sind denn eure Erfahrungen (Z1 und S5 Mini) bezüglich GPS Genauigkeit und dem Verhalten bei Regenfahrten (oder nutzt ihr ein Schutzhülle)?

Das Z1 habe ich noch nicht im Regen genutzt. Wie bereits geschrieben, hatte ich davor das Defy+ im Urlaub und das blieb auch ohne Schutzhülle im Regen am Lenker, sogar mit geöffneter USB Buchse zum laden. Das gab keine Probleme und ich rechne auch beim Z1 nicht mit Problemen, egal bei welchem Wetter.
 
Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
2.120
Der Stromverbrauch ist für mich kein Kriterium ... je nach Rad sind Ladegeräte mit Pufferbatterie oder 5.600 mA/h Powerbank vorhanden. Mein Edge bringt es ohne externe Stromquelle auch nur auf 6-10 Stunden :mad:

Für mich schon - der Edge reicht für 95-98% der Touren. Eventuell in der Pause nachladen. Da brauch ich dann nix am Lenker zusätzlich rumbaumeln haben. Nen Handy ist deutlich schneller leer.

2. Punkt für mich - die meisten Smartphones haben mittlerweile 5". Das wird mit ner vernüntigen Schutzhülle nen Riesentrumm mit entsprechender Masse. Exponierter im Sturzfall ist es auch noch. Und keine schlanke Halterung die man montiert lassen kann.

Ich ärger mich auch immer mal wieder über meinen Edge, aber Handy ist für mich wegen der Hardware keine wirkliche Alternative. Die verfügbaren Apps sind aber mit Sicherheite Eine.
 
Dabei seit
6. September 2015
Punkte Reaktionen
4
.... ich habe mir ein Sony Xperia Active besorgt.

Bin absolut begeistert - hält locker 5-6 h durch, ist schön klein, es gibt gute Halterungen, versteht ANT+, hat Android 4.04, bisher hell genug, günstig, spritzwassergeschützt, ... .

Klar es gibt auch Nachteile - der interne Speicher ist nicht riesig (da hilft eine Micro SD-Karte) und super schnell ist es auch nicht. Für Komoot und parallel Musik per Bluetooth streamen reicht es aber dicke!
Weiter wird wohl kein Update mehr kommen - aber in der aktuellen Konfig rennt das Teil.

Viele Grüße
Bob
 

mot.2901

Busfahrer
Dabei seit
29. Juni 2008
Punkte Reaktionen
272
Ort
Schwarzwald
Ich habe mir auch mal Locus aufs Handy(S3Neo) geladen.
Rein von der Software her top.Wenn es nur mal einen GPS Hersteller geben würde der so was bringt:rolleyes:
Aber vom GPS Empfang her deutlich schlechter als mein Garmin Dakota.
Auch das Display nicht wirklich geeignet.
 
M

Momomuck

Guest
Ein Update zum Status:

Ich habe Oruxmaps, Locus, Osmand auf meinem Tablet (7") getestet. Osmand hat mir dabei den besten Eindruck hinterlassen. Allerdings ein 7" Tablet an meinem Lenker eher nicht.

Nun habe ich Osmand und Brouter auf meinem Samsung Galaxy ACE 2 installiert. Erste Tests mit Aufzeichnung und Routing sind viel versprechend. Bei Abweichung von der Route wird automatisch neu berechnet (so soll es auch sein). Ich hatte das ACE während der Fahrt in der Tasche. Leider funktioniert auf dem ACE die Sprachausgabe nicht :-( ... liegt aber nicht an Osmand, denn auf dem Tablet funktioniert die Sprachausgabe.

Beim Tracking zeigte mein Edge 1000 (mit ANT+ Sensoren) am Ende 65,3 Kilometer, das Handy (nur GPS) mit Osmand 65,5 Kilometer. Die Abweichung zwischen Edge und Smartphone beträgt nur ca. 200 Meter auf 65 Kilometer - also durchaus normal. Schaut man sich die Tracks im Detail an ist eindeutig zu erkennen, das der Track vom Edge (GPS und Glonass) genauer auf den Wegen liegt und seltener daneben, während das ACE an Stellen mit schlechterem Empfang doppelt so weit daneben liegt wie der Edge ... allerdings durchaus noch akzeptabel.

Am Sonntag bekomme ich die RAPTOR-BIKE-MOUNT Halterung von meinem Sohn, dann kann ich ab Montag Osmand besser testen, vor allem das Routing zu verschiedenen Wegpunkten und das Verhalten beim Abweichen von der berechneten Strecke.
Interessant wird sicherlich auch zu sehen, wie lange der Akku mit und ohne Beleuchtung hält - die Jahreszeit ist ja bestens dafür geeignet.
 
Dabei seit
15. Januar 2015
Punkte Reaktionen
87
Ich habe eine Halterung mit Hülle von einem anderen Hersteller. Warum gibt es keine Hüllen mit einer matten Klarsichtfolie ?? Mich nerven die Lichreflektionen gewaltig.

Wie ist das denn bei der Raptor Hülle ?


Zum Thema Akku kann ich nur eine Oberrohrtasche mit Powerbank empfehlen. Ich nutze diese hier:
http://www.rosebikes.de/artikel/rose-basic-oberrohr-rahmentasche/aid:635668
Durch die zwei Riemen an der Front sitzt dieTasche gut fixiert und gakelt nicht so rum wie andere mit nur einem Riemen.
 
M

Momomuck

Guest
Mich nerven die Lichreflektionen gewaltig.Wie ist das denn bei der Raptor Hülle ?

Zum Thema Akku kann ich nur eine Oberrohrtasche mit Powerbank empfehlen. Ich nutze diese hier:
http://www.rosebikes.de/artikel/rose-basic-oberrohr-rahmentasche/aid:635668
Durch die zwei Riemen an der Front sitzt dieTasche gut fixiert und gakelt nicht so rum wie andere mit nur einem Riemen.

Das mit der Hülle kann ich erst sagen, wenn ich sie mit Halterung Outdoor probiert habe.

Meine Powerbank habe ich in der Lenkertasche oder beim anderen Rad in der Frontgepäckträgertasche, daher kein Problem
 
Dabei seit
29. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
333
Ort
Schweiz
Der grosse Knackpunkt beim Einsatz eines Smartphones ist m.E. die Höhenmessung. Die 2D Positionsangaben sind zwar nicht so genau, wie mit einem Garmin & co, für meine Praxis jedoch immer noch gut genug. Die Höhenmessung ist jedoch ziemlich oft unbrauchbar. Am Schluss einer Tour sind die Abweichungen dermassen gross, dass man die Angaben bzgl. Höhenmeter praktisch ignorieren kann.
Bis jetzt habe ich eine reine GPS Messung benutzt (endomondo mit iPhone im Rucksack, auf jeden Fall nicht am Bike montiert). Jetzt bin ich auf Android + Locus umgestiegen. Ich bin gespannt, wie gut die offline Höhenangaben funktionieren. Wenn das Gitternetz fein genug ist, sollten die Angaben ziemlich gut passen.

Locus will ich auch als Navi, oder besser gesagt als Karte + Entfernung, Geschwindigkeit, Höhenmeter am Lenker oder Oberrohr benutzen. Mir schwebt momentan eine Armtasche, wie die Jogger haben, mit Montage am Oberrohr vor.
Ein ungelöstes Problem bleibt noch. Wie kann ich das Smartphone bzw Locus bzw. das Display "wecken"?
Ich will nicht die ganze Zeit mit eingeschaltetem Display fahren. Waving funktioniert zwar unter Laborbedingungen sehr gut, in der Tasche aber schon nicht mehr. Ausserdem befürchte ich, dass Waving draussen während der Fahrt zu langsam ist.
 

Speichennippel

https://speichenkarte.de/
Dabei seit
8. September 2003
Punkte Reaktionen
233
Ort
Remscheid
Beim Laufen benutze ich öfter mal das Telefon. Wenn es regnet ist es aber nicht mehr bedienbar. Kleinste Wassertropfen verhindern gezielte Bedienungen. Abwischen bringt nur was, wenn man sich trocken unterstellt.
Ist das bei den wasserfesten Telefonen besser?

Mein Oregon wird zwar bei Regen auch sperriger zu bedienen, funktioniert aber.
 

mw.dd

Become a millionaire - be a Sportfunktionär
Dabei seit
18. Juli 2006
Punkte Reaktionen
22.199
Ort
Dresden/Heilbronn
Die Höhenmessung ist jedoch ziemlich oft unbrauchbar.

Wozu braucht man die während der Fahrt?

Ein ungelöstes Problem bleibt noch. Wie kann ich das Smartphone bzw Locus bzw. das Display "wecken"?

Im Navigieren-Modus kann man (bei Locus Pro) einstellen, dass das Display automatisch einschaltet.
Außerdem kann man die Bildschirmsperre deaktivieren; dann landet man nach betätigen der Ein/Aus-Taste direkt wieder in der App.

Waving funktioniert zwar unter Laborbedingungen sehr gut

Was ist Waving?
 

skwal83

Fachverkäufer für Kopfbedeckungen aus Leichtmetall
Dabei seit
2. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
5.749
Ort
auf dem Rad
Der grosse Knackpunkt beim Einsatz eines Smartphones ist m.E. die Höhenmessung. Die 2D Positionsangaben sind zwar nicht so genau, wie mit einem Garmin & co, für meine Praxis jedoch immer noch gut genug. Die Höhenmessung ist jedoch ziemlich oft unbrauchbar. Am Schluss einer Tour sind die Abweichungen dermassen gross, dass man die Angaben bzgl. Höhenmeter praktisch ignorieren kann.
.

Die Höhenanoassung beim speichern von locus ist recht gut. man muss nur mal schauen mit welchen werten man besser fährt. es gibt offline werte und online werte die wohl aus unterschiedlichen quellen kommen. zumindest kommen dabei unterschiedliche werte raus. bei mir passten die onlinewerte am besten.
oder man kauft sich nen telefon mit barometer, dann kann man sich das sparen.



Beim Laufen benutze ich öfter mal das Telefon. Wenn es regnet ist es aber nicht mehr bedienbar. Kleinste Wassertropfen verhindern gezielte Bedienungen. Abwischen bringt nur was, wenn man sich trocken unterstellt.
Ist das bei den wasserfesten Telefonen besser?

Kleineste Wassertropfen machen keine Probleme, z.b. nieseln.
bei einem dicken tropfen geht natürlich nix mehr, aber einmal mit dem finger vom bildschirm runterwischen und es geht wieder
 
Dabei seit
29. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
333
Ort
Schweiz
Wozu braucht man die während der Fahrt?

Ich will wissen, wie viele hm ich bereits hinter mir haben. Am Ende der Tour sowieso.

Im Navigieren-Modus kann man (bei Locus Pro) einstellen, dass das Display automatisch einschaltet.
Außerdem kann man die Bildschirmsperre deaktivieren; dann landet man nach betätigen der Ein/Aus-Taste direkt wieder in der App.

Die Ein/Aus-Taste ist bei meinem Acer (in dieser Armtasche) ziemlich umständlich zu bedienen. Deswegen habe ich gehofft, dass es andere Lösungen gibt.

Ich fahre kaum im Navigationsmodus, da ich meistens ohne vorgegebene Route fahre. Weiss gar nicht, ob das wirklich funktioniert mit den Routen, die ich habe. Müsste noch testen. Mich interessiert vor allem die Kartendarstellung (+ Fahrradcomputer), damit ich auch spontan ohne vorgegebene Route fahren kann. Da hilft mir das automatische Einschalten beim Navigieren nicht so viel.


Mit der Hand über dem Proximity Sensor "winken". In Locus Pro kann man einstellen, dass nach 1x oder 3x "Winken" der Display eingeschaltet wird. Funktioniert aber nicht, wenn das Smartphone in der Armtasche ist. Ausserdem ist die Reaktionszeit gefühlt relativ lang. Ich weiss nicht, ob das in der Praxis nicht zu lange ist.
 

mw.dd

Become a millionaire - be a Sportfunktionär
Dabei seit
18. Juli 2006
Punkte Reaktionen
22.199
Ort
Dresden/Heilbronn
Die Ein/Aus-Taste ist bei meinem Acer (in dieser Armtasche) ziemlich umständlich zu bedienen.

Dann denke doch über die Armtaschen-Sache noch mal nach. Ich benutze einen Finn-Halter und war selbst überrascht, wie gut der hält ;)
Voraussetzung ist allerdings ein Smartphone, das etwas Wasser verträgt. Mein S5 Mini tut das.
 
Dabei seit
29. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
333
Ort
Schweiz
Stimmt. Der Finn Halter wäre eine Alternative. Wasser ist bei mir momentan kein grosses Thema.
Als Test könnte ich meine Tasche über dem Ein-/Ausschalter grosszügig ausschneiden.
Wenn's nicht bringt, kann ich immer noch auf dem Finn Halter umsteigen. Dann funktioniert bestimmt auch Waving ;)
 

Speichennippel

https://speichenkarte.de/
Dabei seit
8. September 2003
Punkte Reaktionen
233
Ort
Remscheid
Während der Fahrt möchte ich meine Strecke und ein paar Daten ständig im Blick haben, ohne Bedienaktion. Sprich: das Display muss dauerhaft an sein. Am besten leicht beleuchtet, damit ich auch im Dunkeln was sehe.
Wichtig hierbei ist, dass das Display gesperrt werden kann, da insbesondere Regen komische Sachen auslösen kann.
Gut wäre noch, dass man ohne die Sperre herauszunehmen ein paar Seiten mittels Hardware knöpfe durchschalten kann, zum Beispielbdas Höhenprofil oder Statistikdaten.

Trotz dem daueraktiven Display sollte mindestens eine Laufzeit von 10h erreicht werden.

Welches Telefon kann ich so einstellen?
 

---

sun is shinning
Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte Reaktionen
6.448
Ort
Allgäu
Finde erst einmal ein Gerät das 10Std. mit aktiver Displaybeleuchtung durchhält....damit schränkst du die Auswahl stark ein glaub ich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben