Spaßmörder verantwortlich für Trailsperrungen

Dabei seit
13. November 2013
Punkte Reaktionen
0
Jäger sind für Trailsperrungen verantwortlich!

Spaßmörder zahlen einen sehr hohen Jagdpachtzins, davon kann man sich locker jeden Monat ein neues Bike kaufen. Die MTBer bringen dem Forst oder dem Eigentümer des Waldes kein Geld, daher sind die Biker auch nur im Wald geduldet. Jedes Jahr im Herbst geht das Lustige Spaßmorden wieder richtig los und wenn da ne MTBkette auf einen Trail klappert, dann stellt sich da am Trail, in der nähe einer Schießbude, keine Wildesau mehr hin und die Kranken in ihren Buden gehen leer aus. Versetzen wir und kurz in die Psyche solcher Spaßmörder. "Ich zahle viel Schotter, ich will schießen, diese scheiß MTBer vermasseln mir immer wieder mein Handwerk, die müssen weg...!" Die Folge, der Forst legt dann Trails zu, damit das Wild nicht durch die MTBer in ihren Wildruhezonen gestört wird...und die Irren in aller Ruhe ihrem blutigen Geschäft nach gehen können.

Das ist doch irre...

Bitte schau Euch die Videos an, dann wisst Ihr was Sache ist und bitte nicht diese Lügen der Jäger nach quatschen!
Das Netz biete genug Möglichkeiten sich zu informieren.

In diesem Wegweisenden SWR-Bericht werden die größten und bekanntesten Jägerlügen von Star-Biologen Prof. Josef Helmut Reichholf wissenschaftlich fundiert widerlegt.

[nomedia="http://www.youtube.com/watch?v=-Ls-m1kDwVY"]Die Wahrheit über die Jagd - Evolutionsbiologe Prof. Josef Helmut Reichholf widerlegt Jägerlügen - YouTube[/nomedia]

Herr Prof. Josef Helmut Reichholf sagt in dem Video klar : "Wir haben 3 mal mehr Wild im Wald, seit die Spaßmörder exzessiv Winterfütterungen durchführen...!"


Die Geisteskranken Spaßmörder schießen jedes Jahr 4000 Tonnen Blei in deutsche Wälder und das auch in das Naturschutzgebiet...
Das Jagdgesetz ist noch aus der Natzizeit und seht heute noch über dem Naturschutz- und Tierschutzgesetz.

jährliche Jagdopfer:
25.000-30.000 Hunde
300.000-400.000 Katzen
- 5.000.000 Wildtiere

Hier gib es die Fakten.
http://www.wasjaegerverschweigen.de/



Auch sehr informativ, viel Fakten.
die jagd in österreich - tierquälerei oder notwendigkeit
http://www.youtube.com/watch?v=bVr7IgYbLTc&feature=youtu.be


hier noch was schönes, damit Ihr seht wie die Irren ticken...

wenn haustiere verschwinden zdf reportage
ab 18:00 erst interessant, der Kreisjägermeister ist schon ganz schön irre...
[nomedia="http://www.youtube.com/watch?v=WQrK1u99O2M"]wenn haustiere verschwinden zdf reportage - YouTube[/nomedia]

Die Katzenfellhose - Ausschnitt aus der ZDF-Doku
[nomedia="http://www.youtube.com/watch?v=hCG4hT5WrpM"]Die Katzenfellhose - Ausschnitt aus der ZDF-Doku: Kater Benny vermisst - YouTube[/nomedia]


Für alle, die dieses Meisterwerk bisher verpasst haben oder es einfach mal wieder sehen wollen...

Hallali und der Schuß ins BRötchen
[nomedia="http://www.youtube.com/watch?v=47hjF93S8Ag"]Hallali und der Schuß ins BRötchen - YouTube[/nomedia]

Andersrum: Hirsch greift seinen Jäger an
[nomedia="http://www.youtube.com/watch?v=gNDG_zQ5Tf8"]Andersrum: Hirsch greift seinen Jäger an - YouTube[/nomedia]

Jäger erschießt Pferd, er verwechselte es mit einem Wildschwei,
[nomedia="http://www.youtube.com/watch?v=ucl9ZNVkSwM"]Jäger erschießt Pferd - YouTube[/nomedia]
 
Dabei seit
14. März 2009
Punkte Reaktionen
408
Ort
cuxhaven
blödsinn wie in jedem anderren bereich gibt es schwarze schafe das streite ich nicht ab

aber ein wald wird bewirtschaftet wie jeder anderre bereich auch
wir ( familie) sind jäger haben eigenne revire und es stört mich oder meine elter oder grosseltern einen scheiss ob da leute mit nem fahrad spielen

solange sich alle an die regeln halten !

ich baue trails im revier ich geh da radfahren bisher hat sich keiner der pächter oder anliegenden darüber aufgeregt



viel schlimmer sind diese dämlich pilze samler ausser stadt

und diese grünen hetze gegen jäger ist einfach nur lächerlich !
 

beik0r

Ein Mann, Einweg, Ein HOLZ
Dabei seit
22. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
73
Ort
Holzweg
Aber auch Fußgänger haben sich an die Regeln zu halten..
Und der Part mit dem Blei stimmt einfach..
 

wusel_ffm

Dreht am Rad
Dabei seit
16. Mai 2009
Punkte Reaktionen
3
Ort
Frankfurt
Die die sich aufregen über die zuweilen recht eigensinnigen Jäger und das sie ja Mörder sind etc. sind hoffentlich vegan unterwegs fliegen nicht in den Urlaub, nutzen kein Palmöl, auch kein Öl und Gas und Kohle und allen voran fahren auch nicht mit dem Auto sondern versorgen sich mit dem eigenen Garten und was da so wächst. Wenn man die Punkte ungefähr erfüllt kann man sich hinstellen und zurecht rumpöbeln wie ******* die Jagt ist und das uns der Wald gesperrt wird lalalala. Ansonsten erstmal an die eigene Nase fassen. Achso bevor mich jemand missversteht ich kann höchstens den Punkt mit Auto und Flugzeug als einigermassen erfüllt ansehen. Soll heissen das ich nach Dieter Nuhr ein Veganer+++ bin und gerne warm und satt lebe.

So und jetzt mal wieder zurück zur sachlicheren Ebene Ich geh biken solltet ihr auch!
 

wahltho

Living @ The Outer Rim!
Dabei seit
14. Juli 2006
Punkte Reaktionen
336
Ort
Vorderhöhe
Hhmmm - Ich esse gerne Fleisch, fahre gerne in Urlaub und Auto (und das gerne und auch sehr schnell :D ), etc.

Ich würde aber nur gerne mal aus erster Hand erfahren, warum man sich ein Hobby auserwählt, bei dem es in erster Linie darum geht andere Lebewesen zu töten. Hobbys betreibt man ja sozusagen aus freien Stücken zur Erholung, Entspannung und so, oder?

Die Vorstellung, dass jemand ein Tier anvisiert, abdrückt und sich dann daran erfreut, es getötet zu haben (vor allen Dingen die Tierkadaver später in Form einer "Leistungsschau" auf einer Strecke aufgereiht), ist mir halt recht fremd und unerklärlich, aber vllt. kann mir das mal Einer erklären.

... vor allen Dingen dann, wenn latent der Generalverdacht besteht, dass der Bestand durch Anfüttern künstlich hochgehalten wird, nur um ausreichend was vor die Flinte zu bekommen.

Den "goilsten" Jägerschiessstand habe ich vor Jahren mal auf der Nordseite des Altkönigs gesehen: Eine Lichtung extra gerodet. Das abgeholzte Material links und rechts in die Wege geschoben. Oben ein schöner Jadsitz.

Kann man da eigentlich nicht was mit virtueller Realität machen? So ein Jägershooter für die PS3.
 

wusel_ffm

Dreht am Rad
Dabei seit
16. Mai 2009
Punkte Reaktionen
3
Ort
Frankfurt
@waltho

Das mit dem anfüttern hab ich in nem Gespräch mit einem Jagtverfechter auch schon kritisiert und durfte mir in die andere Richtung nen Einlauf verpassen lassen. Das mit dem Anfüttern und dem dadurch dichten Bestand sehe ich auch als Kardinalproblem der Jagt. Allgemein bin ich aber der Meinung das wenn es Fleisch gibt das man Essen kann dann ist es Wild. Kein Lebentransport, keine Legebatterie natürliches Futter etc.. Gut die eventuelle Radioaktivität durch Tjernobyl ist nen Manko aber naja.
Aufgrund des Studiums in die Richtung bin ich aber ziemlich sicher das Wildsauen nicht angefüttert werden und sich trotzdem expotentiell vermehren. Die Gründe sind vielfältig. Nen Wildbiologe meinte das es aufgrund der längeren Vegetationsperiode (Klimawandel (nicht dieses Jahr siehe April/Mai)) inzwischen normal ist das Wildsäue zwei Würfe haben und druchbringen anstelle von einem pro Jahr. Soweit ich das weiss sind Jäger auch in der Haftung wenn in ihrem Revier zuviele Schäden enstehen in der Landwirtschaft. Insofern sind Jäger auch auf zuviele Wildsäue nicht besonders scharf glaub ich.
Zum Thema schnelles Autofahren hiess es an der Uni immer der Hauptfeind von Wildkatze, Luchs, Wolf, Bussard und Co ist weder die Flinte noch Gift/Schadstoffe oder Mangel an Wald per se, es ist der Kühlergrill.
 

Pizzaplanet

Quertreiber
Dabei seit
12. August 2005
Punkte Reaktionen
1.127
Ort
Faha
An den TE kann ich nur richten "wenn du die Welt verbessern willst fang doch bitte selber damit an" ;-)

Man kann es sich sehen und wenden wie man will, mal ist der Jäger der böse und mal der Mountainbiker, Dreh es einfach wie es die am besten passt.

Wenn man Jäger beschuldigt sie wären schießwütige Mörder sollte man mal überlegen was sonst so in der Welt abgeht.
Es soll Menschen geben die andere Menschen erschießen!

Genauso sind es dich meist diese Menschen die meckern das unser Essen zu teuer ist und dann das billigste kaufen was die Massentierhaltung hergibt. Dann esse ich lieber das Fleisch was entweder bei uns im eigenen Kühlhaus gehangen hat oder das was ich vom befreundeten Landwirt bekomme. Klar kostet es mehr aber immer noch besser wie nur das billigste vom billigsten zu kaufen mit den Konsequenzen die das hat.
 

wahltho

Living @ The Outer Rim!
Dabei seit
14. Juli 2006
Punkte Reaktionen
336
Ort
Vorderhöhe
...Das mit dem Anfüttern und dem dadurch dichten Bestand sehe ich auch als Kardinalproblem der Jagd.

:daumen: Zustimmung

Aufgrund des Studiums in die Richtung bin ich aber ziemlich sicher das Wildsauen nicht angefüttert werden und sich trotzdem expotentiell vermehren.

:daumen: Wiederum Zustimmung - Die wachsende Wildschweinpopulation ist derzeit eine Ausnahme, wo Kontrolle erforderlich sein mag (Wie ich auch schon an anderer Stelle geschrieben habe). Nichtsdestotrotz sollte man sich nicht beschweren, wenn man sein Grundstück in Wald-/Feldnähe nicht entsprechend eingefriedet hat.

Zum Thema schnelles Autofahren hiess es an der Uni immer der Hauptfeind von Wildkatze, Luchs, Wolf, Bussard und Co ist weder die Flinte noch Gift/Schadstoffe oder Mangel an Wald per se, es ist der Kühlergrill.

Ich habe vor über 10 Jahren mal zwischen Hofheim und Kelkheim ein Wildschein erwischt, obwohl ich mich (wie immer) an die Geschwindigkeitsbeschränkung gehalten habe. Das geht mir heute noch nach und ich meide wenn immer möglich Straßen durch Wildgebiete oder fahre dort extra vorsichtig.

Die Ethik und Moral von (Hobby-)Jägern werde ich aber grundsätzlich wohl nie nachvollziehen können. Das Gleiche gilt übrigens für Angler.

Ansonsten "wahltho", nicht waltho ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
6. August 2004
Punkte Reaktionen
517
die ethik und moral von jägern hinterfragst du - aber was ist dann mit der ethik und moral von landwirten, die mastbetriebe haben, den betreibern von großschlachtereien, spediteuren, die tiere von betrieb a zu schlachthof b durch ganz europa karren, ...
 
Zuletzt bearbeitet:

onkel

------------------
Dabei seit
27. November 2001
Punkte Reaktionen
4
Ort
Berlin
die ethik und moral von jägern hinterfragst du - aber was ist dann mit der ethik und moral von landwirten, die mastbetriebe haben, den betreibern von großschlachereinen, speiteruen, die tiere von betrieb a zu schlachthof b durch ganz europa karren, ...

Zustimmung. Ich habe frühr auch anders gedacht, aber ich finde das Töten eines wilden Tieres zum Verzehr seines Fleischs mittlerweile ethischer, als im Supermarkt das Fleisch von insulingemästeten und fabrikmäißg geschlachteten Batteriebetriebtieren zu kaufen.

Eklig sind doch nur die Typen, die zuhause auf einem mit Leopardenfell beschlagenen Elefantenfuß vor dem Bärenfell sitzen.
 
Oben