Specialized Chisel - Abspecken & Tuning Möglichkeiten

Radnatic

Radnatic
Dabei seit
15. August 2003
Punkte Reaktionen
27
Hallo zusammen,

ich bin Besitzer eines Specialized Chisel Expert (2019).
Gesamtheitlich bin ich mit dem Rad super zufrieden. Der Rahmen ist erstklassig und passt mir wunderbar.
Da ich nun, auch wegen des schönen Rades, öfter und versierter fahre, denke ich über Optimierungen nach.

Ich würde das Rad gern Abspecken. Dabei soll aber Preis / Leistung im Vordergrund stehen. Sprich Geld spielt eine Rolle und es geht nicht ums letzte Gramm.

Wo seht ihr bei dem Rad Potenziale, wo man mit wenig Kosten viel rausholen kann? Mir gehts auch um Performance. Gabel? Laufräder? Gruppe?... Ich bin auf eure Meinungen gespannt.

Das ist die jetzige Ausstattung:
FORK RockShox Reba RL 29, Solo Air, 51mm offset, 15x110mm thru-axle (S: 90mm, M-XL: 100mm of travel)
RIMS Stout XC 29, 25mm internal width, disc-specific
FRONT HUB Specialized Alloy 29, 25mm internal width, 24h
REAR HUB Specialized, sealed cartridge bearings, 12x148mm thru-axle, 32h
SPOKES Stainless, 14g
FRONT TIRE Fast Trak, 60 TPI, GRIPTON® compound, 2Bliss Ready, 29x2.3"
REAR TIRE Fast Trak, 60 TPI, GRIPTON® compound, 2Bliss Ready, 29x2.1"
INNER TUBES Standard, Presta valve
FRONT DERAILLEUR Shimano SLX, down swing, 2x11
SHIFT LEVERS Shimano SLX, 11-speed
REAR DERAILLEUR Shimano XT, Shadow Plus, GS cage, 11-speed
CHAIN KMC X11, 11-speed w/ Missing Link™
CASSETTE Shimano SLX, 11-speed, 11-42t
BOTTOM BRACKET Race Face Threaded BSA
CHAINRINGS 26/36T
CRANKSET Shimano Slx 2x
STEM Specialized XC, 3D-forged alloy, 4-bolt, 6-degree rise
SADDLE Body Geometry Phenom Comp, Adaptive Edge design, hollow Cr-Mo rails, 143mm
SEATPOST Specialized, alloy, single-bolt, 27.2mm
GRIPS Specialized Sip Grip, half-waffle, S/M: regular thickness, L/XL: XL thickness
HANDLEBARS Syntace Vector carbon, 8-degree backsweep, 6-degree upsweep, 10mm rise, 720mm width, 31.8mm clamp
PEDALS Nukeproof composite plattform
REAR BRAKE Shimano MT500 Deore, hydraulic disc, 160mm rotor
FRONT BRAKE Shimano MT500 Deore, hydraulic disc, 180/160mm rotor

IMG_8764.jpg
IMG_8765.jpg
IMG_8766.jpg
IMG_8767.jpg
IMG_8768.jpg
IMG_8769.jpg
IMG_8770.jpg
IMG_8771.jpg
IMG_8772.jpg
 
Dabei seit
17. August 2010
Punkte Reaktionen
469
Ort
Augsburg
Als erstes: Umrüstung auf Tubeless oder Latexschlauch und die originale, bleischwere Sattelstütze ersetzen.
Schaltung auf 1x12, z.B. Sram GX oder vergleichbar spart Gewicht und ist (abhängig von persönlicher Präferenz) auch intuitiver zu schalten, weswegen man da eventuell auch gleich umsteigen könnte.
Nicht unbedingt leichter, aber definitiv empfehlenswert wäre ein Bremsenupgrade - wird das Rad artgerecht bewegt, kommen die sehr schnell an ihre Grenzen.

Alles andere geht natürlich auch leichter und besser, aber wenn Geld nicht im Überfluss verfügbar ist, würde ich da lieber einfach fahren und dann verschleißbedingt auf bessere Teile umsteigen.
Falls Geld mal weniger Rolle spielen sollte oder ein gutes Angebot kommen sollte, würde ich beim Laufradsatz ansetzen (z.B. sowas in der Art https://www.newmen-components.de/de/85/mtb/laufraeder/evolution-sl-xa25/).
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
7. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
353
Ort
Frankfurt am Main
Satteltasche ab
Tubeless
Laufräder wiegen und ggf. leichtere verbauen
Vielleicht eine Carbonsattelstütze, die von Specialized ist afaik recht schwer

Hab auch ein Chisel und finde es gut so wie es ist. Das wären aber die Dinge, die ich zuerst machen würde.

Oder: Lieber Gewicht zulegen in Form einer Variostütze. Ist halt schwerer, aber eine echte Optimierung. Wenn nicht, dann wenigstens eine Schnellspanner-Sattelklemme. Jetzt wo du versierter fährst, wirst du gemerkt haben, dass der Sattel bergab dauernd im Weg ist und stört...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
14. Juli 2007
Punkte Reaktionen
89
Definiere für dich "wenig Kosten";) Was bist du denn tatsächlich bereit zu investieren?
Ich habe mir letztes Jahr auch ein Chisel aufgebaut und wenns leicht werden soll (unabhängig vom Chisel), kommt man schnell an den Punkt an welchem man das Leistung aus Preis/Leistung streichen muss. Am Ende machts die Summe aus vielen (teils kleinen) Einzelteilen.

Gute Vorschläge zum Einstieg, mit überschaubaren Kosten, hast du oben bereits bekommen.
 
Dabei seit
16. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
1.091
Die Frage ist vielmehr, ob es sinnvoll ist an einem an sich guten Bike der unteren Preisklasse, Gewichtstuning durchzuführen, das schnell kostenmäßig im Bereich des Neupreises liegt. :confused:

Wenn Du unbedingt etwas tunen willst würde ich leichte Reifen und Schläuche (ggfs. Tubeless) aufziehen. Kostet nicht die Welt, spart 500-600g Gewicht und macht das Bike schneller.
Für nen guten Laufradsatz biste schnell mal 5-600€ los und eine Carbonsattelstütze liegt auch bei 200€.
 

Radnatic

Radnatic
Dabei seit
15. August 2003
Punkte Reaktionen
27
Danke für die Meinungen. Ich habe jedoch keine Lust mit Rucksack oder sowas zu fahren und fragen mich dann, wie ich Zubehör, wie ein Tool, Flickzeug oder Schlauch ohne Tasche transportieren sollte.
Der Markt der Stützen ist voll... Gelesen habe ich viel. Newman, Procraft PRC, Tune... Ich brauche keine verstellbare. Carbon oder Alu ist mir prinzipiell auch egal. Habe mir jetzt einen Syntace Liteforce Vorbau und Syntace Vector Carbon gekauft. Aber die Stütze von Syntace, welche optisch gut passen würde, ist recht schwer und mit 250€ teuer.
Des Weiteren schaue ich jetzt mal nach einem Sattel, der Verbaute passt mir nicht.
 

HalleluYAH-Biker

in the name of yahwe
Dabei seit
15. Februar 2013
Punkte Reaktionen
733
Ich hab auf meinem so ne Chona-Carbon Sattelstütze für 65€ drauf die wiegt um die 180gr und hält seit 2 Jahren super.

Dann würde 8ch das zweifach Zeugs rauswerfen und auf einfach umbauen, spart auch ein paar Gramm. Zudem Carbonlenker und leichterer Vorbau.

Bin mit meinem Chisel bei 9,2kg samt Pedale und Getränkehalter...
 

Radnatic

Radnatic
Dabei seit
15. August 2003
Punkte Reaktionen
27
ich vertraue den Teilen vom Ali Express und Co nicht so sehr muss ich sagen... Das mag bei anderen Zubehörteilen anders sein. Aber darauf sitze ich und die ist somit sicherheitsrelevant.
Da zahle ich lieber als das ich sie nach 2 Jahren auf den Müll werfe. Etwas Nachhaltigkeit sollte schon sein.
 

HalleluYAH-Biker

in the name of yahwe
Dabei seit
15. Februar 2013
Punkte Reaktionen
733
Naja sicherheisrelevant ist eher der Lenker... da hab ich mir den Tune Turnstange gegönnt... weiss ich was der wiegt 120gr oder so. Flext sogar ein wenig 🙃

Wenn mir die Sattelstütze untem allerwertesten zusammenbricht kann ich damit besser leben als das der Lenker bricht...
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
11.379
Ort
Nordbaden
Nicht unbedingt leichter, aber definitiv empfehlenswert wäre ein Bremsenupgrade - wird das Rad artgerecht bewegt, kommen die sehr schnell an ihre Grenzen.
Seit wann ist ne Deore Disc nicht mehr stark/standfest genug für artgerechten Einsatz am CC-/Tourenhardtail?

da hab ich mir den Tune Turnstange gegönnt
Genau von dem gab's doch einige Brüche, oder nicht? :D

Im Prinzip kann man da überall Gewicht sparen. Die absoluten Blei-Teile, durch deren Austausch man für wenig Geld sehr viel sparen kann, sind da eher nicht verbaut. Am ehesten noch Sattel und Stütze, pack die mal auf die Waage. Lenkergriffe (ESI) wäre noch ne günstige Maßnahme, aber spart natürlich auch kein Kilo...

Am meisten merken wirst Du beim Fahren wohl Änderungen an den Laufrädern, wobei ich keine Ahnung habe, was die verbauten wiegen, ob man da noch sinnvoll viel holen kann. Vorne haben sie ja schon ganz schön gespart durch den Verzicht auf 8 Speichen. Wenn sie das nicht bei der Felge wieder draufgepackt haben...?

Verschleißteile würde ich erst bei Verschleiß durch höherwertige ersetzen.

Mach dir am besten mal ne Tabelle mit Gewichten. Dazu wirst Du wohl auch Diverses abbauen und selbst auswiegen müssen. Einiges findest Du sicherlich auch hier in der Gewichtsdatenbank oder sonst im Netz.
 

Radnatic

Radnatic
Dabei seit
15. August 2003
Punkte Reaktionen
27
Ganz ehrlich, ich finde die Deore von der Bremsleistung für so eine kleine Bremse hervorragend. Ich fahre selbst Donwhill und kenne viele Bremsen. Da brauch diese sich was Preis/Leistung betrifft, mal so gar nicht verstecken.
 
Dabei seit
9. September 2018
Punkte Reaktionen
77
Bevor ich ne andere bremse empfehle. Finde ich Trickstuff oder ähnliches an Belägen besser. Laufrad, tubeless und gx bist bei.. 800€ halteecht die frage...
 

Radnatic

Radnatic
Dabei seit
15. August 2003
Punkte Reaktionen
27
Tausche jetzt Vorbau und Lenker. Das ist safe. Da habe ich mich für Syntace entschieden. Für die Stütze bräuchte ich noch gute Tipps. Alu oder Carbon.
Auf 1-fach werde ich auch umrüsten. Finde ich auch optisch besser. Laufräder würde ich auch in Angriff nehmen. Aber klar das kostet. In einem ähnlichen Thread mit einem Chisel ist der Kollege unter 10kg gekommen. Das habe ich auch vor.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
14. Juli 2007
Punkte Reaktionen
89
Also ich liege bei knapp unter 10kg mit meinem Aufbau, ganz billig war das Unterfangen aber auch nicht. Die 9,2kg von @HalleluYAH-Biker find ich respektabel wenn sie noch wirklich artgerecht fahrbar sind, wüsste nicht wo ich bei mir noch ansetzten könnte im halbwegs realistischen finanziellen Rahmen ... Ok tubeless und Carbon - LRS, beides aber nicht mein Fall.
Als Stütze fahr ich überwiegend ne Crankbrothers Cobalt 11. Bei Bedarf tausch ich gegen ne einfache Dropper mit Hebel, da schau ich dann aber nicht aufs Gewicht ;-)
Du kannst dich auch mal bei der Gabel umschauen. Mit ner 100er SID z.B. sparst auch noch gut Gramm gegenüber der Reba, welche du wiederum noch gut verkaufen kannst. Die SID ist halt ne ganze Nummer "strammer", passt aber gut zum Rad.
 
Dabei seit
26. Juli 2009
Punkte Reaktionen
7
Meistens wäre es ja imho am günstigsten wenn der Fahrer ein paar hundert Gramm abspeckt. Ganz im Ernst, wenn man hier von 120 Gramm +/- spricht.
 
Dabei seit
11. September 2005
Punkte Reaktionen
262
willst du das richtig machen kommst du um das wiegen der verbauten Teile nicht drum herum
dann erst kann man sagen was sich lohnt und was nicht.

Laufrad ohne Reifen und Schlauch
Bremssscheibe kann man ermitteln anhand der Gewichtsdatenbank, HA Kassette ebenso

Sattelstütze vielleicht mal die


soll 225g haben in 27.2x350
sonst ne Carbon PRC SP2 die ist echt leicht und stabil ,ist aber teurer und das Logo geht nicht ohne weiteres weg

Lenker hätte ich evtl den Koryak genommen in Alu mit 225g für 35€

Vorbau kommt man fast nicht an dem Uno vorbei

Die Reba schön drin lassen dürfte unter 1600g haben mit Crown Lockout
 

HalleluYAH-Biker

in the name of yahwe
Dabei seit
15. Februar 2013
Punkte Reaktionen
733
Also ich liege bei knapp unter 10kg mit meinem Aufbau, ganz billig war das Unterfangen aber auch nicht. Die 9,2kg von @HalleluYAH-Biker find ich respektabel wenn sie noch wirklich artgerecht fahrbar sind,


Läuft gut,fahre auch leichte Trails damit.
Die SID Race Day hat die letzten Gramm gebracht...

20200817_135922.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
12. Mai 2009
Punkte Reaktionen
1
Ort
Marktredwitz, Fichtelgebirge
Wie weit muss die Sattelstütze beim Chisel im Rahmen sein? Ich bin im Moment auch auf der Suche nach einer neuen Sattelstütze ;-) Und bei der Länge bin ich mir nicht sicher, was ich da wählen soll. Müsste hierzu wissen was minimum im Rahmen sein MUSS.
 

Radnatic

Radnatic
Dabei seit
15. August 2003
Punkte Reaktionen
27
habe mir die Specialized Carbon Stütze gekauft. werde mit der aktuell verbauten vergleichen sobald sie da ist.
Jetzt schaue ich noch nach einem Sattel.
 
Dabei seit
21. Juni 2013
Punkte Reaktionen
6.219
Du kannst dich auch mal bei der Gabel umschauen. Mit ner 100er SID z.B. sparst auch noch gut Gramm gegenüber der Reba, welche du wiederum noch gut verkaufen kannst. Die SID ist halt ne ganze Nummer "strammer", passt aber gut zum Rad.
Die SID Race Day hat die letzten Gramm gebracht...
Alternativ einfach den Dämpfer in der Reba verbauen:
https://www.bike-components.de/de/R...Day-Upgrade-Kit-fuer-32-mm-Standrohre-p76084/
(Bring geschätzt mind. 150g inklusive Funktionserbesserung)

Die 2019er Reba ist ja eigentlich eine SID nur mit anderem Dämpfer und anderer Luftfeder (Die man auch nachrüsten könnte).

habe mir die Specialized Carbon Stütze gekauft. werde mit der aktuell verbauten vergleichen sobald sie da ist.
Jetzt schaue ich noch nach einem Sattel.
Meine Alustütze vom Chisel hatte 343g, meine Specialized Carbon 211g.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gefahradler

all work and no play is no good at all
Dabei seit
19. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
1.027
Ort
S-O-Oberbayern
Bike der Woche
Bike der Woche
Für alle Interessenten: Trenne mich schweren Herzens von meinem Chisel Custom Bike hier im 29er Verkaufs-Thread, wegen Umstieg auf Titanbike und zu vieler anderer Bikes... Hab an dem Bike nichts auszusetzen, aber es wird einfach zu wenig bewegt aufgrund Zeitmangel.
 

Radnatic

Radnatic
Dabei seit
15. August 2003
Punkte Reaktionen
27
Für alle Interessenten: Trenne mich schweren Herzens von meinem Chisel Custom Bike hier im 29er Verkaufs-Thread, wegen Umstieg auf Titanbike und zu vieler anderer Bikes... Hab an dem Bike nichts auszusetzen, aber es wird einfach zu wenig bewegt aufgrund Zeitmangel.
und warum postet du das hier 😏- Werbung für den Verkauf ist hier mMn nicht angebracht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben