Specialized Diverge 2021 im ersten Test: Das beste Gravelbike für alle?

Specialized Diverge 2021 im ersten Test: Das beste Gravelbike für alle?

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMC8wNS9TcGVjaWFsaXplZC1EaXZlcmdlLTIwMjFfVC0xLTItc2NhbGVkLTIuanBn.jpg
Das neue Specialized Diverge ist da: Eine neue Geometrie, mehr Reifenfreiheit und weniger Gewicht sollen Bestleistungen in allen Bereichen bringen – von Effizienz im Gravelrennen bis zu Komfort beim Bikepacking. Unsere Kollegen von Rennrad-News.de sind das Rad schon gefahren!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Specialized Diverge 2021 im ersten Test: Das beste Gravelbike für alle?
 

McDreck

Cyclist for Justice
Dabei seit
18. Februar 2020
Punkte Reaktionen
2.809
Ort
City Z
Bestehende Diskussion zum Diverge inkl. der neuen Modelle gibt es hier:
 

gurkenfolie

a. D.
Dabei seit
9. April 2003
Punkte Reaktionen
2.326
Ort
Hotspot
#9 Premiere feierte das Future Shock 2.0-System mit Peter Sagan auf dem Kopfsteinplaster von Paris-Roubaix, das rauer ist als viele Gravelwege

musste er (Sagan der Große) nicht bei voller Fahrt mit nem Inbus hantieren weil sich das gelockert hatte?
 

fiatpolski

(╯°□°)╯︵ ┻━┻
Dabei seit
7. März 2006
Punkte Reaktionen
1.280
Ich finde die Vorbaufederung interessant. Wird aber leider bei den „billigen“ Modellen nicht angeboten.
 
Dabei seit
17. Juni 2005
Punkte Reaktionen
24
Ort
Luxembourg
Hat sich da kein Fehler eingeschlichen? Das EVO gibt es doch auch mit 1x Antrieb? (-> Fotos - In der Tabelle steht XT 2x ? ) Mich würde das Gesamtgewicht des teuresten EVO interessieren ... Hattet ihr die Möglichkeit die Bikes zu wiegen?
 
Dabei seit
30. April 2013
Punkte Reaktionen
6
Guter und
interessanter Bericht.
Hier hat man den Trend erkannt und mit dem EVO auch endlich mal was auf die Beine gestellt was die MTB Fraktion eher ansprechen kann und den Umstieg nicht so schwer mach auf Gravel. Ich konnte RR Lenker noch nie leiden und habe mir daher schon vor drei Jahren meinen Crosser (Specialized CRUX) mit kompletter MTB Ausstattung XT sowie Flatbar aufgebaut. Hab ebenfalls statt der 28“ nur 27,5“ drin und dafür etwas breiter... fährst so geil - perfekte Ergänzung zum Enduro und Trailbike ;-)

10A23CD7-F368-4D51-9CAE-1A743E490C30.jpeg
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
11.529
Ort
Nordbaden
Guter und
interessanter Bericht.
Hier hat man den Trend erkannt und mit dem EVO auch endlich mal was auf die Beine gestellt was die MTB Fraktion eher ansprechen kann und den Umstieg nicht so schwer mach auf Gravel. Ich konnte RR Lenker noch nie leiden und habe mir daher schon vor drei Jahren meinen Crosser (Specialized CRUX) mit kompletter MTB Ausstattung XT sowie Flatbar aufgebaut. Hab ebenfalls statt der 28“ nur 27,5“ drin und dafür etwas breiter... fährst so geil - perfekte Ergänzung zum Enduro und Trailbike ;-)

Anhang anzeigen 1037710
Warum überhaupt umsteigen, wenn man keinen Dropbar fahren will? Dann tut's doch ein starres MTB genauso, wenn nicht besser (noch mehr Reifenfreiheit). Und wenn man dann erst noch ne Federgabel einbaut, wird's im Gelände noch vielseitiger...
 

McDreck

Cyclist for Justice
Dabei seit
18. Februar 2020
Punkte Reaktionen
2.809
Ort
City Z
Warum überhaupt umsteigen, wenn man keinen Dropbar fahren will? Dann tut's doch ein starres MTB genauso
Der Spruch kommt an der Stelle immer von irgendwem. MTBs haben keine straßentauglichen Übersetzungen zu bieten bzw. sind insgesamt auf Straße schwerfälliger. Wer also auch oder gar überwiegend Straße und mehr oder weniger feste Piste fährt, ist mit einem leichten Starrbike schneller bzw. energiesparender unterwegs.
Das Diverge Evo ist sicher grenzwertig, aber das sind andere Dinge auch. Ist auch nicht unwahrscheinlich, dass sich einige das Ding holen und dann wieder nen Dropbar dranschrauben. Warum? Weil sie Bock drauf haben.
 
Dabei seit
30. Juli 2005
Punkte Reaktionen
1.547
Ort
LP
Als ich das erste Bild sah, musste ich zuerst an nen spassiges Rad aus Holland denken:
KBR54011_1_600x600@2x.jpg

Dicke 29" Schlappen, macht in leichtem Gelände unheimlich Spaß und ist auf der Strasse flott unterwegs.
 

praTTler

Radfahrer
Dabei seit
5. Dezember 2000
Punkte Reaktionen
16
Ort
Königslutter (früher Illtown)
Es gibt schon ein paar exotische Räder in diese Richtung. Was ich bei dem Diverge mal wirklich eine Ansage finde ist der BB Drop mit 85mm (mein Salsa hat 77mm). Das ist genau der Punkt wo ein normales Hardtail eher selten hin kommt. (ich lasse mich da natürlich gerne belehren)

(Salsa Marrakesh Flatbar)
dsc_2418-02-jpeg.673170
 

Creeper666

Sport Enthusiast
Dabei seit
23. Juni 2011
Punkte Reaktionen
476
Ich finde das Specialized Diverge ist der beste Beweis dafür, wenn dem Hersteller die besten Ideen bezüglich Dämpfung vorweg genommen wurden und sie gezwungen waren den Rest an Techniken Möglichkeiten zunehmen.

Wer sowas echt braucht, sollte sich sich mal den Redshift-Vorbau anschauen.
Der läuft wenigstens Smoth, ohne dass man ein Gefühl von Sand im Getriebe hat.



Ich finde die Vorbaufederung interessant. Wird aber leider bei den „billigen“ Modellen nicht angeboten.

Als ich das erste Bild sah, musste ich zuerst an nen spassiges Rad aus Holland denken:
KBR54011_1_600x600@2x.jpg

Dicke 29" Schlappen, macht in leichtem Gelände unheimlich Spaß und ist auf der Strasse flott unterwegs.


Hatte ich selbst schon, allerdings mit Lauf-Fork, hat echt Spaß gemacht.
 
Dabei seit
17. Januar 2003
Punkte Reaktionen
2.036
Nach dem ausführlichen und umfangreichen Test sollten eigentlich alle Fragen beantwortet sein...

:daumen:
 
Dabei seit
30. Dezember 2007
Punkte Reaktionen
205
Ort
Wipperfürth/Erfurt
Ich finde das Diverge sieht erstmal nicht schlecht aus.

Eventuell könnt ihr mir mal helfen? Ich habe mir auch vor kurzem ein Gravel-Bike gegönnt, jetzt weis ich nur nicht wen ich grüßen muss/darf/nicht darf. :ka:

Also E-Biker sind vermutlich weiterhin tabu, aber aufgrund der 2,0 Zoll Reifen würde ich ja gerne die bio MTBer grüßen, aber durch den Drobbar ignorieren die mich zumeist. :eek:

Die Leute auf den Rennrädern machen hier allerdings auch keine Anstalten einen zu Grüßen. Ich vermute das liegt am Helm mit Visier, die Shorts und dem Reifenprofil. :confused:

Da ich bisher nur einen anderen Gravelbiker getroffen habe (der hat mich glatt gegrüßt :i2:) leide ich unter einem Mangel an freundlichem miteinander. :heul:
 
Oben