Specialized Enduro 05 vorne + hinten auf 170mm aufrüsten

Dabei seit
4. April 2003
Punkte Reaktionen
6
Ort
Hemsbach
Specialized Enduro 05 vorne + hinten auf 170mm aufrüsten

Pimp my bike ist in aller Munde, mal abgesehen von einer Modeerscheinung gibt es auch ganz reelle Gründe Hand an sein Bike anzulegen. Das Enduro ab dem Baujahr 05 ist ein wirklich gelungenes Bike, welches seine überraschend hohen Nehmerqualitäten sogar in Videos alle NWD6 unter Beweis stellen durfte. Gut ist gut und der Feind des guten ist das Bessere. Auch am Enduro 05 können 2 Kritikpunkte verbessert werden – also ein Anlass zum aufpimpen :)

Die Kritikpunkte des Enduros sind naja nennen wir es mal salopp, der besch…eidenen Dämpfer und die geringe Bodenhöhe der Kurbel. Mein Dämpfer verlor nach relativ kurzer Zeit seine Luft am IFP- (ähnlich dem SPV = Antiwippkammer). Den Rekord hält aber mein Kumpel, dessen 5th Element nach ca. 10 Ausfahrten seinen Rebound verlor bzw. die Möglichkeit diesen zu verändern. Der 5the hat einen derart schnellen Rebound, dass fast jeder ihn komplett rein dreht. Nach 10 Ausfahrten konnte man Freund den Rebound nicht mehr einstellen und der Dämpfer schoss nach jeder Komprimierung mit Vollgas wieder raus.

Dazu eine Anmerkung!!! Wird der Dämpfer im IFP nicht mit mindesten 75 PSI gefahren, dann saugt er intern einen Schlauch an und der Dämpfer verhält sich wie oben beschrieben. Aber in dem hier beschrieben Fall wurde der Dämpfer nie unter 90 PSI gefahren!!! Der Dämpfer ist gerade in der Reparatur und ich bin mal gespannt ob spezi meinem Freund glaubt dass er keinen Fehler gemacht hat. Ich könnte zumindest bezeugen, dass der Dämpfer nicht mit zuwenig Druck gefahren wurde. Warten wir es mal ab!

Abgesehen von der Haltbarkeit hat der Dämpfer noch ein Problem, er ist viel zu linear vom Einfederverhalten. Stellt man den SAG richtig ein, dann schlägt der Dämpfer bei Sprüngen und Treppenfahren sehr schnell durch. (Ich rede hier nicht von willenlosen Stunts sonder von jumps für die das Rad auch locker ausgelegt ist - also keine 3 Meter Drops usw… :)

Das Enduro 05 steht meiner Meinung nach ab dem Modelljahr bei Specialized irgendwie zwischen den Stühlen. Auf einer englischen Seite konnte man nach einem Test lesen: „Is it a DEMO 6 or an ENDURO“ Lässt man sich diesen Satz mal durch das Alk. geschädigte Hirn wandern melkt man schnell wohin die Reise geht. DEMO 9 = fast unzerstörbar und für das gröbste ausgelegt. Danach kommt das Big Hit und dann erst das Enduro (Ich unterscheide nicht zwischen den Modellen Trail, SX usw. da die Rahmen so gut wie identisch sind). Aber das Enduro ab 05 (mit der richtigen Ausstattung) ist ehr ein DEMO 6 und macht das Biggi etwas überflüssig, wenn man selbst nicht sonderlich schwer ist und keine Rennen fährt. Dass das Biggi etwas stabiler ist als das Enduro sollte klar sein. Fakt ist das Enduo 05 ist ehr ein leichter Freerider als ein Enduro.

Will man mit dem Enduro Freeriden, dann kommt man schnell an die Grenzen des Dämpfers, daher RAUUUUSSSSS mit dem mist. Was soll rein, nachdem wir uns geeinigt haben dass es ehr ein Freerider als ein Enduro ist? Klar was mit Stahl anstelle von Luft. Genau dass muss sich spezi. auch gedacht haben, als sie beschlossen die 06 Enduros wahlweise mit DHX auszurüsten. 05 gab es auch ein SX Trail mit 5the und Stahl. Allerdings war der Dämpfer vom Ansprechverhalten auch nicht so dieeee Wucht und warum nur 150mm Federweg(FW)? Das war etwas wenig FW für das stolze Gewicht. Der DHX macht das alles wett, sehr gutes Ansprechverhalten und 167mm FW.

Original haben den 5th e eine Einbaulänge von 222mm (8.75 Zoll) und einen Hub von 63.5mm (2.5Zoll) daraus resultiert: Eine Umlenkrate von ca. 2.4 (152/63.5=2,393) (Federweg 152mm; 63.5 Hub)

Erhöht man nun den Hub auf 70 mm bekommt an bei unveränderter Umlenkrate 167,5 mm Federweg (2,393x70= 167,51) 167 Federweg. So Problem 1 gelöst besserer Dämpfer mehr Federweg - PRIMA! Den DHX gibt es bei einer Dämpferlänge von 222mm nur mit 70mm Hub. Möglich ist auch ein Vanilla RC und ein Manitou 3-Way. (Wer jetzt grübelt und sage Moment den DHX gibt es auch mit 9Zoll und 3Zoll hub hat recht, ich vermute aber dass dann die Wippe an den Girllegs anschlägt)

Allerdings gehen die Probleme jetzt erst richtig los. Manitou und 5th e haben andere Breiten der Dämpferbefestigung, so dass man neue Dämpferbuchsen braucht. Es gibt zwei Möglichkeiten zur Montage eines FOX-Dämpfers in ein 05er Enduro. Entweder man lässt den Dämpfer an der unteren Aufnahme (Eigentlich die obere, aber der Dämpfer muss im Enduro auf dem Kopf eingebaut werden) um 0,8 pro Seite abdrehen oder man besorgt sich die Dämpferbuchsen des 06er Enduro SX Trail (SXT). Diese sind auf jeder Seite um 8mm dünnern. Alles andere ist gleich zwischen 05er und 06er Enduro (Siehe Bilder). Möchte man einen Fox-Dämpfer fahren, so kann man an der oberen Befestigung einfach die unteren Dämpferbuchsen des bis 04 gebauten Enduro (130) verwenden. Ja Ja… ich weis das Bike gab es auch 05 noch als Enduro 130 Brain. Aber egal die unteren Buchsen des alten Enduros kann man als obere Buchsen im neuen Enduro verwenden!! Drauf achten, sie müssen eine 8mm Bohrung haben!

Für alle, die lieber einen 3-Way wollen fällt mir nur ein entweder eigene Buchsen anfertigen lassen oder Dämpfer abdrehen. Der 3-Way ist eine sehr interessante Möglichkeit, weil dieser SPV hat und auf einen Ausgleichbehälter verzichtet.

Ausgleichbehälter ist ein gutes Stichwort, zu anfangs schrieb ich das Bike hat 2 Kritikpunkte, den Dämpfer (okay Thema erledigt) und die Kurbelhöhe. Die Kurbelhöhe kann man beim Enduro mit 2 verschiedenen oberen Dämpferanlenkungen verändern. Es gibt eine kurze Anlenkung (standard im Bike) mit einer Kurbelhöhe (BB-High) von 384mm bei einem Lenkrohrwinkel von 68.5 Grad. Diese Anlenkung wird als Low bezeichnet. Das Bike läuft also besser im Downhill. Beim Enduro bis 04 war es gerade umgedreht, das Bike wurde standardmäßig wendigen und mit hoher Kurbel abgestimmt. Man kann beim Enduro ab 05 auch eine lange Dämpferanlenkung einbauen. Dadurch drückt man den Dämpfer insgesamt weiter in Richtung Hinterrad was dazu führt, dass das Rad kompakter und wendiger wird und die Kurbelhöhe ansteigt. Ich habe es ausprobiert und fand das Bike so besser. Das Bike steigt zwar bei Uphills dann schneller am Vorderrad auf und im Downhill ist es nicht ganz so souverän. Aber besser als häufig mit den Kettenblättern irgendwo hängen zu bleiben.

Verwendet man allerdings einen Dämpfer mit Ausgleichsbehälter, kann man nur die kurze Anlenkung verwenden, weil sonst der Ausgleichbehälter am Rahmen anschlägt. Mist!!! Oder man fährt einen XL oder XXL Rahmen, da ist so viel Platz, da geht fast alles.

Specialized hat das Problem auch erkannt und 06 auf zwei Arten behoben erstens einfach ein Rockring anstelle des dritten Kettenblattes montiert und sich von FOX einen eigenen Dämpfer bauch lassen. Die DHX Coil von Spezi habe eine Einbaulänge von 240mm (9 Zoll) mit 2.75 Zoll hub. Daher fahren die SXT Modelle aller eine „Minnianlenkung“, die noch deutlich kleiner ist als die kurz des 05er Enduros.

Ist ja auch logisch wir haben gelernt, je weiter man das Hinterrad durch den Dämpfer oder die Anlenkung nach „hinten“ drückt, desto höher die Kurbel. Wichtig ist, dass das der Weg zwischen Rahmen und Hinterrad länger wird ob durch einen längeren Dämpfer oder durch eine andere Anlenkung, ist egal. Nicht egal ist aber wie viel Platz zwischen Ausgleichbehälter und Rahmen ist!!! Der DHX wir im Enduro auf dem Kopf montiert. Das heißt, je kürzer die Anlenkung desto mehr Platz bildet sich zwischen Rahmen und Ausgleichbehälter (Siehe Bilder dann wird’s klarer) . Anmerkung, je größer eure Rahmengröße desto mehr Platz habt ihr eh!!! 9 Zoll Dämpfer und kurze Anlenkung = Viel Platz! Dann lassen die Jungs auch noch beim original Enduro Dämpfer das Ventil weg und Viola genug Platz um wieder eine andere Wippe mit mehr Bodenfreiheit fahren zu können. Als mein Tipp, wem es 500€ Wert ist soll den original Spezi DHX besorgen. Wem das zu teuer ist (öhmm mir auch) der Montiert am besten ein marzocchi 66 eta light in Verbindung mit einem normalen DHX (8.75x2.75) und der Standard Anlenkung. (Gut kostet auch viel zu viel) Aber diese bringt den richtigen Federweg an das Vorderrad und löst das Kurbelproblem auch. Das Rad kommt ein ganzes Stück weit hoch!!! Holt euch besser die ETA Version nicht die RC2X. Man kommt auf Grund der Bauhöhe der Gable zwar noch recht viel hoch, aber das ETA ist Gold wert, für alle die den 661 mit eigener Kraft vom Altissimo ganz oben herunter genießen wollen! Wem der Lenkwinkel zu flach ist, der kann sich eine kürzere Anlenkung besorgen. Ich denke, wenn man die Lange das 06er SXT verwendet, dann müsste die kürzer sein als die normale des 05ers. Da der normale DHX kürzer ist als die Spezi Version, kommt das Hinterrad so wieder näher an den Rahmen dafür die Kurbel auch wieder runter. (Gut wer es will soll es machen).

Zur Gabel gibt’s noch zu sagen, ich musste bei meiner 66 trotz Adapter auf 203mm Scheibe noch jeweils eine Unterlegscheibe montieren, weil sonst der Bremssattel auf der Scheibe schliff. Siehe Bilder. Ich weis nicht, ob es ein Baufahler ist. Meine 66 hat eh den 06er MZ Bug, die Steckachse geht nicht sauber durch. Im Frühjahr, wird sich cosmic meiner Gabel annehmen dürfen. Aber dazu gibt es einen extra Beitrag von einer 66 RC2X Gabel im Forum.

Ich wünsch euch mit euren Enduros öhmmm Demo 6 viel Spaß und hoffe die Kettenstreben halten ;-) Siehe Bike Langzeittest!

Oli

PS.: Wie einen DHX oder RC mit 240mm Einbaulänge und 3 Zoll Hub hat soll ihn doch mal bitte im Enduro einbauen und schauen ob es nicht doch geht. Mit der entsprechend langen Anlenkung könnt es gehen. Die Frage ist, wie sehr die Geo versaut wird.

Sorry für die Tippfehler, habe kein Bock nach der vielen schreiberei :-(
 

Anhänge

  • VordereAufnahme_2.jpg
    VordereAufnahme_2.jpg
    51,3 KB · Aufrufe: 1.247
  • buchsen_2.jpg
    buchsen_2.jpg
    56,3 KB · Aufrufe: 857
  • platz_2.jpg
    platz_2.jpg
    55,3 KB · Aufrufe: 1.407
  • Postmount_2.jpg
    Postmount_2.jpg
    56,2 KB · Aufrufe: 947
  • HintereAufnahme_2.jpg
    HintereAufnahme_2.jpg
    53 KB · Aufrufe: 1.047
Dabei seit
4. April 2003
Punkte Reaktionen
6
Ort
Hemsbach
Hi habe ich noch einen älteren Beitrag, der euch evtl. auch halfen kann.
http://www.mtb-news.de/forum/showthread.php?t=183052

Einen kleinen Fehler habe ich dort gemacht mit den oberen Dämpferanlenkungen. Ich hatte damals noch kein Enduro 05 und habe mich daher geirrt bezüglich der Dämpferanlenkungen. Ihr müsst wie oben geschreiben die KURZE nehmen nicht die Lange und kurz=Standard. Ich ging dammals vom 04 Enduro aus.
 

Anhänge

  • Bike-High_2.jpg
    Bike-High_2.jpg
    57 KB · Aufrufe: 1.272
  • Bike-low_2.jpg
    Bike-low_2.jpg
    58 KB · Aufrufe: 1.430
Dabei seit
13. Februar 2002
Punkte Reaktionen
1
Hi,

erstmal gratulation zu dem schönen Freerider, den du dir da aufgebaut hast.

Welche Rahmenhöhe hat das Bike und wieviel wiegt der Rahmen bzw das gesamte Bike?

Gruß Knarf
 

-w0lf-

born to ride wild
Dabei seit
29. August 2005
Punkte Reaktionen
0
Ort
Köln
Gratulation zu Deinem Bike und herzlichen Dank für diesen ausführlichen Beitrag! Kann dir in vielen Dingen zustimmen ... zum Beispiel, dass die längere Dämpferaufnahme das Bike besser zu fahren macht. Da ich eine Pike in meinem Enduro fahre, war das Problem mit dem Aufsetzen noch deutlicher zu spühren - meine Pedalen haben viel Lack einbüßen müssen. Irgendwann habe ich dann mal die längere Aufnahme eingebaut und war sofort begeistert. Neulich habe ich nur mal zum Test wieder die kurze eingebaut ... kam mir kaum fahrbar vor. Ich hatte auch schon überlegt einen Stahlfeder-Dämpfer nachzurüsten und hatte sogar schon einen Vanilla RC gekauft ... aber das Problem mit den Buchsen konnte ich einfach nicht lösen (da ich niemanden kenne, der solche Drehen kann). Am liebsten würde ich in meinem Enduro den 3-Way fahren. Hatte den in meinem Orange Patriot 66 und war sehr begeistert. In Verbindung mit einer Titan-Feder würde man so auch Gewichtsmäßig in eine interessantere Dimension vorstoßen - denn ich benutze das Enduro als "Enduro", weniger als Freerider. Tja, nun muss ich wohl doch noch jemanden suchen, der passende Buchsen anfertigen kann, wenn Du so begeistert von Deiner Tuning-Maßnahme bist!?
 
Dabei seit
4. April 2003
Punkte Reaktionen
6
Ort
Hemsbach
Hi, das Bike wiegt so wie es auf dem Bild zu sehen ist 15,2 Kilo.
Mein Bike ist ein M Rahmen. Ich habe nicht die Kurbelhöhe gemessen. Mir ist der Abstand des dritten Kettenblattes zum Boden viel wichtiger. Der liegt mit ausgefahrener Gabel bei etwas mehr als 30 cm.

Das Bike ist daher noch "recht leicht" weil ich nur Ritchey WCS sowie XTR und DT-Swissteiel verweendet habe. Das SXT 1 wiegt hast 3 Kilo mehr.

Konnte ich dir weiterhelfen? Wenn Fragen sind PM geht auch.

Ciao Oli
 
Dabei seit
4. April 2003
Punkte Reaktionen
6
Ort
Hemsbach
Zum 3-Way.

Wenn ich nicht falsch liege ist die Aufnahme eines Manitou-Dämpfers breiter als die des originalen 5th e damit ist die einfachtste Möglichkeit eines Einbaus den Dämpfer abrehen zu lassen und die original Buchsen zu behalten.

Das abdrehen lässt sich deutlich leichter machen als die Buchsen, da diese innen konisch gereht sind. Sonst muss man vermutlich sämtliche Teile der hinteren Dämpferaufnahme (bis auf die Achse) neu drehen lassen. Du hast original 2 Teile pro Dämpferseite (Siehe Bilder). Vermutlich ist das einfachste diese Beiden gegen ein einziges gedehres Teil zu ersetzen. Aber wie gesagt. Dämpfer abdrehen ist vermutlich die geschicktestet Lösung.

Ciao Oli
 

StillPad

Heimwerker King
Dabei seit
10. Januar 2005
Punkte Reaktionen
20
Ort
Hang Over
Kann mir mal kurz jemand erleutern wo das Problem ist ein 3 Way in ein Rahmen zu setzen?
Wo muss da was konisch gedreht werden und warum?

Das ist doch ein stink normaler Dämpfer, also die Einbaubuschen rau und zu einen gehen der ne Drehbank hat und sich neue drehen lassen.

Da ich schon etwas länger nicht mehr gedreht habe, hab ich die einfach mein Kollegen in die Hnd gedrückt, mache mal. :D

Übrigens kann ich nur zustimmen das der 3-Way sau geil ist :)
 
Dabei seit
4. April 2003
Punkte Reaktionen
6
Ort
Hemsbach
Hi,

schau mal bei den angehängten Bildern meines ersten Beitrags. Bie dem letzten Bild kannst du sehen, dass die hintere Dämpferaufnahme auf jeder Seite aus zwei Teilen besteht. Diese sind konisch zueinander. Wenn du beide raus schmeißt und sie durch ein selbst gedrehtes Teil ersetzt ist alles okay. Wenn du nur die Distanzstücke ersetzt willst (so wiese Spezi. bei DHX mach) dann wird es schwieriger. Hast du schon einen 3-Way drin? schreib mal.

Lg. Oli
 

StillPad

Heimwerker King
Dabei seit
10. Januar 2005
Punkte Reaktionen
20
Ort
Hang Over
Braucht man denn die konischen Scheiben?

Ich kenn den Rahmen nicht genau aber nach dein Bilder her hätte ich nun gesagt man braucht die nicht.

Ich habe ein 3 Way in mein Scandium Rahmen :)
 
Dabei seit
4. April 2003
Punkte Reaktionen
6
Ort
Hemsbach
Hi StillPad,

wenn du beide ersetzt, brauchst du sie in der Tat nicht. Aber einen von beiden kannst du nicht einfach weg lassen, weil der Dämpfer sonst nach rechts oder links wendern kann,
 

Frog

Braumeister
Dabei seit
3. Oktober 2001
Punkte Reaktionen
120
Ort
NRW
Hallo zusammen,

der Beitrag ist super aber eins wurde vergessen. Das Dämpferauge (am Umlenkhebel) hat kein Buchsen noch DU. D.H. die Achse (15 mm x 74 mm) wird einfach durchgeschoben. Aus diesem Grunde kann man nur FOX, 5th, Romic, Dämpfer verwenden. Manitou und RS müßten aufgebohrt werden, da diese nur 12 mm große Dämpferaugen haben. Um Manitou zu verwenden muss man alle 4 Lager sowie eine entsprechend andere Achse und komplett neue Buchsen drehen. Das mit den Konisch zulaufenden Distancescheiben ist ja eigendlich sehr schlau. Damit werden unregelmäßigkeiten (z.B.: beim Schweißen) ausgeglichen.
Warum jetzt ein FOX RC dämpfer nicht passen sollte, kann ich nicht sagen. Mein 5th Coil ist genauso breit wie der alte FOX RC. Ein DHX ist wahrscheinlich um 1,6mm (2 x 0,8) breiter als der FOX RC. Deshalb auch die neuen Distancescheiben.
Falls einer einen 222mm FOX RC schon ohne umbau verbaut hat.....bitte melden!

Mein Favorit ist aber der DHX Air (Gewicht usw.) da ich einen Stahldämpfer schon habe.
Die freiwilligen Erdproben mit LOW oder HIGH Anlenkung habe ich nie bemerkt. Hatte aber auch nie ein 3. Kettenblatt moniert. was ich Gemerkt habe, das ich in der DH-Position (kurze Anlenkung) ein besseres ansprechverhalten des 5th Coil hatte. Zur Zeit fahr ich die "lange".
Mal sehen was kommt...hab auch schon ein Enduro-Bild mit einem CaneCreek gesehen.

Grüße
 
Dabei seit
4. April 2003
Punkte Reaktionen
6
Ort
Hemsbach
Hi Frog,

du hast vollkommen recht, bei Manitou-Dämpfern muss man wirklich alles selbst machen und im Enduro (egal welches) wird meines Wissen in der unteren Achse kein DU (egl. Bez. Busch) verwendet.

Allgemein sprich, bei Standarddämpfern haben FOX,Romix,5th und Marzocchi die gleichen Dämpferaufnahmen (egl. Bez. eye). Siehe hier :
http://www.tftunedshox.com/mount_kits.htm Ganz unten lesen!

Der 5th air, der in allen 05er Modellen außer in den SX-Modellen verbaut ist, scheint eine Spezialanfertigung für Spezi. zu sein. Dieser ist bei der unteren Aufnahme 1,6mm schmäler als üblich. Wenn das bei der 5th Coil-Version nicht so ist, um so besser.(Habe die Coil-Version noch nicht in der Hand gehabt.)

Grundsätzlich FOX ist FOX und wo ein DHX rein geht geht ein RC allemal rein. Der RC ist sogar besser, weil der Ausgleichbehälter kleiner ist!

Ciao Oli
 

Frog

Braumeister
Dabei seit
3. Oktober 2001
Punkte Reaktionen
120
Ort
NRW
raschaa schrieb:
moin,

nur zur info, der Tim Flooks baut dir dein spezi dämpfer auch um:

http://www.tftunedshox.com/progressive/specenduro.htm

ra

Kostenpunkt: 280 Pound + 100 Pound Titanfeder
280 Pound = 410 €, das ist ein batzen Geld.

Dann lieber einen FOX RC mit 70 mm Hub. Ist normal zwar überdämpft, müßte aber mit dem FSR Hinterbau gut harmonieren. Vielleicht bekomme ich irgendwo mal einen zum testen! Dann melde ich mich wieder.

CU
 

raschaa

GravityPilot #19
Forum-Team
Dabei seit
28. Januar 2003
Punkte Reaktionen
508
ääääähhh,

mer muss sich ja nit die ti-feder hole, die gibts bei fox auch nit serienmässig und zweitens sind die 280pd für ein ganz neues, wer schon nen spezi sx hat kriegts für 112pd umgebaut. ich schicke auch mein 5th nach england zur wartung auch wenns teuerer ist, weil da weiss ich das es schnell und gut gemacht wird..............war halt als tipp bzw. gedanken anregung gedacht

ra
 
Dabei seit
4. April 2003
Punkte Reaktionen
6
Ort
Hemsbach
Hi,

ich habe mich mal mit dem Angebot von TF und dem Tim mal genauer beschäftigt.

Mich wunderte wie der gute Mann mit nur 2.75 Zoll Hub auf satte 175mm Federweg am Heck kommt. Wo doch wir alle inkl. orginal Specialized nur auf 167 mm kommen. Sein umgemodelter Dämpfer hat 8.85 Einbaulänge und 2.75Hub (227x71mm).

Tja und was soll man dazu sagen, er kommt auch nicht auf 175 und ab es per Mail auch zu! Ich habe lang überlegt ob ich auszüge aus der Mail veröffentlichen soll. Der Mann ist echt nett aber was er da schreibt ist halt nur bedingt richtig! Daher stelle ich den wichtisten Satz mal hier online.


i measured travel at 6.85" = 174mm when the bottom out bumper is fully compressed (not possible in real world but how all manufactures quote travels) so.... real travel is more like 167 but hey it's 16mm more than stock

Selbst in der Begründung stecken meiner Meinung noch ein Fehler! 2.75 Hub ist immer egal bei welchem Dämpfer mit zusammen gedrücktem Anschlaggummi, das wird nämlich bei der Messung des Hub ignoriert! Also egal wie er es anstellt ihr habe mit dem Dämpfer nur 167 mm am HR.

Wer schon einen 5th e remote hat, der kann isch das ruhig machen lassen denke ich. Aber extra einen defür kaufen lohnt wohl ehr nicht!

Ciao Oli
 
Dabei seit
4. April 2003
Punkte Reaktionen
6
Ort
Hemsbach
Enduro auf 175 mm am Hinterrad aufrüsten!

Und es geht evtl. doch aber nicht mit dem 5th Element remote sonder mit dem guten alten DHX :)

3 Dinge muss man dazu wissen:

Erstens
Es gibt insgesamt vier obere Dämpferanlenkungen für den Enduro Rahmen ab BJ 05
Für den normalen Enduro Rahmen ab BJ 05 gibt es 2 eine Kurze und eine Lange.
Für die SX-Trail ab BJ 06 gibt es ebenfalls eine lange und ein Kurze Anlenkung

Für alle gilt, original verbaut werden immer die kurzen Anlenkungen sprich niedrige Bodenfreiheit der Kurbel mehr Platz für den Ausgleichsbehälter des Dämpfers. Die Lange Anlenkung drückt den gesamten Dämpfer mehr Richtung Hinterrad und drückt so das Bike nach oben.

Zweitens
Für dass Enduro kommen insgesamt 3 DHX COIL Dämpfer in Betracht der 216x63mm, 222x70 und 240x75mm

Drittes
Was verträgt der Rahmen überhaupt! Mal abgesehen von der Belastung die aus den unterschiedlichen Lenkwinkel entsteht ist es wohl egal welcher Dämpfer eingesetzt wird.
Ich habe den DHX (222x70) bevor ich ihn im Rahmen gefahren habe ohne Feder komplett eingefeder und geschaut ob die Wippe am Rahmen anschlägt. Tut sie nicht! Aber es ist fast kein Platz mehr übrig! Damit fällt die Verwendung von Dämpfer mit mehr Hub aus. Auf den ersten Blick ;)


Wie geht es evtl. doch:

Man nehme einen 9.5x3.0 DHX und verwende die lange Anlenkung des SXT. Diese ist kürzer als die kurz originale Anlenkung. Durch die Länge es Dämpfer ergibt es sich so, dass der Der Dämpfer insgesamt 10,21 mm nach hinten wandert gegenüber der original Geometrie. Verwendet man wie ich eh ein MZ 66 dann könnte sich das alles in allem ausgleichen. Mal abgesehen von der gewachsenen Bodenfreiheit die ich begrüße :)

Ich denke in einer spätestens 2 Wochen habe ich es ausprobiert dann melde ich mich.

Wie ich zu meinen Berechnungen komme kann man in einer Excel-Datei nachvollziehen.
Diese basiert auf der Vorarbeit eines Freundes, der gerade ebenfalls sein Enduro 05 pinpt!
Die Längen der Anlenkungen haben wir den specialized PDFs entnommen und umgerechnet auf die die wir haben (kurz und lang Enduro 05) :D

Ciao Oli
 

Anhänge

  • Endurogeometrie Dämpferaufnahme.zip
    4,7 KB · Aufrufe: 283
Dabei seit
4. April 2003
Punkte Reaktionen
6
Ort
Hemsbach
Hi,

ich habe noch mal nachgerechnet. Natürlich ergeben sich aus 3 Zoll Hub 182,4 mm FW am Hinterrad! Sorry weis gar nicht wie ich auf 175 komme. Wegen Tim und TF vermutlich.

2. Ich vermute, dass die Zahlen in der Execel-Datei nicht genau genug sind.

Wenn man davon ausgeht, dass Enduro und SXT die selbe Rahmengeometrie haben, dann ergibt der Unterschied zwischen org. SXT und org. Enduro 05 Dämpferaufnahme 6,35. Das entspricht auch der Verlängerung des Hubs.
(Ich beziehe mich nur auf den Rahmen und vernachlässige Gabel usw.)

Folglich ergibt sich aus einem 19,05mm längeren Dämpfer einen Geoveränderung von 19,05-6,35= 12,7 mm

12,7 ist mehr als das doppelte, wenn man zwischen einer langen und einer kurzen Anlenkung wechselt. Hmmm ob das hinhaut?
Eine kürzere Anlenkung kann man nicht mehr montieren, weil original jeweils die kürzesten Anlenkungen drin sind.


Wie gesagt in 14 Tagen werde ich es ausprobiert haben

Entschuldgung für die evtl. fehlerhaften Infos aus dem Vorbeitrag!:confused:
 

Frog

Braumeister
Dabei seit
3. Oktober 2001
Punkte Reaktionen
120
Ort
NRW
leithuhn schrieb:
Hi,

ich habe noch mal nachgerechnet. Natürlich ergeben sich aus 3 Zoll Hub 182,4 mm FW am Hinterrad! Sorry weis gar nicht wie ich auf 175 komme. Wegen Tim und TF vermutlich.

2. Ich vermute, dass die Zahlen in der Execel-Datei nicht genau genug sind.

Wenn man davon ausgeht, dass Enduro und SXT die selbe Rahmengeometrie haben, dann ergibt der Unterschied zwischen org. SXT und org. Enduro 05 Dämpferaufnahme 6,35. Das entspricht auch der Verlängerung des Hubs.
(Ich beziehe mich nur auf den Rahmen und vernachlässige Gabel usw.)

Folglich ergibt sich aus einem 19,05mm längeren Dämpfer einen Geoveränderung von 19,05-6,35= 12,7 mm

12,7 ist mehr als das doppelte, wenn man zwischen einer langen und einer kurzen Anlenkung wechselt. Hmmm ob das hinhaut?
Eine kürzere Anlenkung kann man nicht mehr montieren, weil original jeweils die kürzesten Anlenkungen drin sind.


Wie gesagt in 14 Tagen werde ich es ausprobiert haben

Entschuldgung für die evtl. fehlerhaften Infos aus dem Vorbeitrag!:confused:

Hier mal ein schönes Foto mit dem DHX air. (original SP).
Ich hoffe der Link funktioniert. http://fotos.mtb-news.de/fotos/showphoto.php?photo=220594&cat=500
desweitern bin ich der Meinung, dass das 06 SXT eine kürzere Aufnahme der Anlenkungen am Unterrohr hat.

Grüße
 

ibislover

Ibisian
Dabei seit
4. November 2001
Punkte Reaktionen
793
Ort
Schwobaländle
Frog schrieb:
Mal sehen was kommt...hab auch schon ein Enduro-Bild mit einem CaneCreek gesehen.

kuckst du hier:



"CaneCreek Double Barrel"
ist ein technisch absolutes sahneteil. leider wird er bei uns nich ganz billig. mit ti feder kostet er in den staaten $800 (in stahl immer noch $650)! :eek: dennoch der einzige stahlfederdämpfer der mich reizen würde.

zum 5th kann ich nur sagen, da ich ihn jetzt seit 13 monaten ordentlich rannehme und bisher keine probleme habe. er war jetzt einmal bei einer normalen wartung und läuft genauso astrein wie vorher. der dhx-a ist lange nicht so "agil/lebendig" und das oft kritisierte wegsacken des 5th kann ich nicht als so eklatant einstufen, wie es die magazine tun. zudem hat das enduro mit dem fox dhx-a auch ein bisschen weniger federweg und das ventil für das boost-valve fehlt, was auch nur ein kompromiss darstellt (da keine einstellmöglichkeit mehr).
ich bin gespannt auf den neuen rs mc3 (?). wenn der so gut geht wie pike & relvation, dann werde ich den mal verbauen.

achja, das hier schaut auch nicht soo schlecht aus! ;)




btw, cooler thread! :daumen:

gruß,
phil
 

oBATMANo

FRANKE
Dabei seit
27. September 2002
Punkte Reaktionen
198
Ort
Erlangen in FRANKEN
Der 06er SX trail Rahmen hat eine andere Befestigung am Unterrohr und somit nicht zum 05er kompatibel.

Warum hat denn das Enduro mit nem DHX air weniger FW?
Der Dämpfer hat doch den selben Hub.

Nur weil die mountain bike 141 mm mißt, würde ich es nicht glauben. Die messen an einer Fox Talas auch 155 mm obwohl die Standrohre grad mal 150 mm rausschauen. Letztes Jahr wurde am Enduro 171 mm gemessen was wohl genauso Käse ist.

Den 9.5x3.0 DHX gibts auch mit externen Ausgleichsbehälter wie beim 05er SXtrail. Siehe Turner DHR.
 
Dabei seit
1. Juni 2001
Punkte Reaktionen
98
Ort
München
Lustigerweise finde ich, das sich im direkten Vergleich das neue Enduro Elite mit Pike und hinten verkürztem Federweg (138mm) am besten fährt - im Vergleich zum 05er Enduro mit 5th (150mm) und dem 06er SX Trail mit DHX Coil und 167mm. Superagil, handlich und schön "leicht" - um die 14,5 Kilo.

Beim Enduro ist mehr Federweg nicht unbedingt ein Gewinn. Das Handling ergibt sich aus der Geo und dem niedrigen Schwerpunkt. Und der ist beim tiefergelegten Elite nochmal besser als bei den anderen - auch die Ausstattung an dem Teil finde ich perfekt (Preis und Farbe sowieso).

 

ibislover

Ibisian
Dabei seit
4. November 2001
Punkte Reaktionen
793
Ort
Schwobaländle
oBATMANo schrieb:
Warum hat denn das Enduro mit nem DHX air weniger FW?
Der Dämpfer hat doch den selben Hub.
sorry, ich hatte den irgendwie mit 57mm hub in erinnerung. ;)

Lasse schrieb:
...Superagil, handlich und schön "leicht" - um die 14,5 Kilo.

Beim Enduro ist mehr Federweg nicht unbedingt ein Gewinn. Das Handling ergibt sich aus der Geo und dem niedrigen Schwerpunkt.
das trifft den nagel auf den kopf.

mit etwas bedacht, ohne wirklich leichbauparts zu verwenden, sind mit einem s-works in L 14kg kein problem. und das mit hügi fr/singletrack, AM1, VRO, Big Jim, XTR.
dennoch gibt es wohl bessere dämpfer am markt wie den 5th, auch wenn meiner keine probleme macht. mehr federweg is für mich nicht wirklich interessant, ein andere dämpfer kommt aber auf alle fälle. man braucht ja was zum spielen. ;)

gruß,
phil
 

oBATMANo

FRANKE
Dabei seit
27. September 2002
Punkte Reaktionen
198
Ort
Erlangen in FRANKEN
Bin im Moment auch am Planen den 5th air zur ersetzten, aber nen FWmonster mit versauter Geometrie will ich auch nich.

Evtl wär der 5th coil von TFtuned ne Option, oder halt nen DHXair.
Zum DHXair, würde ich dann wahrscheinlich meine Talas 36rc2 gegen eine Pike dualair tauschen. Ist leichter, poplock und bietet den selben FW.
 
Oben