Specialized S-Works Power Mirror Sattel im ersten Test: Komfort aus dem Drucker

Specialized S-Works Power Mirror Sattel im ersten Test: Komfort aus dem Drucker

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAxOS8xMC9TLVdvcmtzLVBvd2VyLU1pcnJvci1TYXR0ZWwtMS5qcGc.jpg
Der Specialized S-Works Power Mirror ist der erste Sattel mit einer Satteldecke aus dem 3D-Drucker. Das sieht anders aus – und fährt sich auch anders, wie unser Kollege Jan von Rennrad-News bei einem ersten Test erleben konnte. Hier findet ihr den ersten Eindruck und Hintergründe zur Technik.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Specialized S-Works Power Mirror Sattel im ersten Test: Komfort aus dem Drucker
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von fullspeedahead

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Dabei seit
2. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
792
Ort
Wien
Spannend wird vor allem die Haltbarkeit und die Änderungen der Eigenschaften im Lebenszyklus:
  • nimmt die Dämpfung zunehmend ab weil durch den Druck das Gewebe an den belasteten Stellen etwas eingedrückt wird wie von anderen Materialien bekannt (zB vom Elastomer beim Laufschuh, der irgendwann nicht mehr gscheit dämpft)
  • und/oder verliert der Sattel an Steifigkeit weil manche der feinsten Verbindungen zu Bruch gehen - durchaus auch, weil Dreck eindringt, dieser nicht mehr aus der 3D Struktur rauskommt (unten ist ja praktisch eine Platte) und dann bei der Verformung wie ein Kieselstein zwischen feinen Karbonzylindern eine Verbindung nach der anderen ruiniert?
 
Dabei seit
20. Juni 2007
Punkte Reaktionen
3.629
Ort
zu hause
was ich mich bei den schuhsohlen schon gefragt habe: Wie es da mit der dauerhaltbarkeit aussieht.

Quasi alle Stereolithographieverfahren haben das Problem, dass die Harzverbindung durch Nachbelichtung in der Sonne spröder wird. Daher sind SLA-Teile meistens nur als Prototypen zu gebrauchen, nicht aber als Endprodukt.

Carbon hat mit dem Clip verfahren aber ganz klar ein Plus auf ihrer Seite: Stückzahl. Das kriegt aktuell kein anderes Verfahren hin.
 

Geisterfahrer

unplugged
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
14.156
Ort
Nordbaden
Weg·werf·ar·ti·kel
/ˈvɛkvɛrf|artiːkl̩,Wégwerfartikel/
Substantiv, maskulin [der]
  1. Artikel, der nach einmaligem Gebrauch, nach kurzer Zeit weggeworfen wird

Was machst Du mit Deinen Sätteln? :oops:
Vollschwitzen und Einschlammen.

Andere Sättel haben eine geschlossene Oberfläche, Dreck und Schweiß lässt sich einfach mit einem Lappen und etwas Wasser abwischen.
Ich fürchte, das wird hier nicht so einfach...
 
Dabei seit
6. August 2015
Punkte Reaktionen
838
Geile Technologie!
Und zum Preis/Haltbarkeit: ihr schraubt euch so viel teuren Leichtbauscheiß an euer Rad, der auch nicht ewig hält. Aber für beschwerdefreies Sitzen zu geizig? Für Problemsitzer sicher eine willkommene Alternative. Und mit einer leichten geschlossenen Satteldecke/Überzug wie bei herkömmlichen Sätteln ist das Problem der Verschmutzung bei einem MTB auch kein Thema mehr.
 
D

Deleted 34955

Guest
Nach einigem kaputten Specialized Sätteln glaube Ich dass mein SMP voll Carbon noch ein paar Jahre am Fahrrad bleibt.
 

Creeper666

Sport Enthusiast
Dabei seit
23. Juni 2011
Punkte Reaktionen
496
Verstehe ich das jetzt richtig, der Tester fährt gezielt und geplannt mit einer dick gepolsterten Bib-Shorts zu einer Produktvorstellung für einen neuen Sattel und regt sich naher auf, dass die Testzeit zu knapp war und man nur eine Hose mit Polster zum testen dabei hatte.... :ka:

Was soll man dazu sagen...
Wenn man sowas im Vorfeld weiß, nimmt man doch keine gepolsterte Hose mit!
Zum testen reichen auch 30 - 60km aus!
Entweder es passt oder es passt nicht und wer die Vorgänger Power und Arc kennt, weiß auch diesen einzuordnen.

Der Power ist in der 155mm Ausführung exakt 155mm breit und die weit nach vorne und hoch stehenden Sattelflügel heben das Becken leicht an, weshalb er die beste Entlastung im Dammbereich von Spcialized´s Portfolium bietet.

Der Arc ist in der 155mm Ausführung nur 145 - 147mm breit, die stark nach unten gebogenen Sattelflügel führen dazu, dass man früher Druck am Dammbereich spührt.

Für mich persönlich stellt der Arc Sattel eine Rückentwicklung dar.

Fazit

Der Power Mirror ist schwerer, kommt mit alten Schwächen und neuer Oberfläche neu aufgelegt für mehr Geld als die Vorgänger kosten auf den Markt.

Klasse Leistung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
23. März 2012
Punkte Reaktionen
42
was ich mich bei den schuhsohlen schon gefragt habe: Wie es da mit der dauerhaltbarkeit aussieht.

Quasi alle Stereolithographieverfahren haben das Problem, dass die Harzverbindung durch Nachbelichtung in der Sonne spröder wird. Daher sind SLA-Teile meistens nur als Prototypen zu gebrauchen, nicht aber als Endprodukt.

Carbon hat mit dem Clip verfahren aber ganz klar ein Plus auf ihrer Seite: Stückzahl. Das kriegt aktuell kein anderes Verfahren hin.

... Ist zwar eine DLP Drucker, aber genau die gleiche Frage habe ich auch, denn es ist so wie Du sagst. Es gibt definitiv ein "zuviel" an UV Licht. Andererseits gilt das eigentlich für alle Kunststoffe. Wahrscheinlich kommt der Effekt in der erwarteten Lebensdauer nicht zum Tragen.
 
Oben Unten