Specialized Sammelthread - Teil 2

Dabei seit
11. Januar 2003
Punkte Reaktionen
1.349
Ort
coesfeld
z.B.
1628795785546.jpeg

1628795800186.jpeg

1628795810639.jpeg
 

illuminato

Ride. Eat. Sleep. Repeat.
Dabei seit
28. Juni 2006
Punkte Reaktionen
1.463
Ganz ohne Werte und einen spitzen Tag in der Pfalz gehabt…

Anhang anzeigen 1321753
Was hast Du da für eine Gabel drin? Brain oder Remote LockOut?

Ich war in den Alpen schon echt an vielen Stellen biken, aber wenn ich das Bild sehe ärgere ich mich wirklich dass ich die 2,5h in die Pfalz noch nie geschafft habe...
 
Dabei seit
23. Januar 2011
Punkte Reaktionen
416
Was hast Du da für eine Gabel drin? Brain oder Remote LockOut?

Ich war in den Alpen schon echt an vielen Stellen biken, aber wenn ich das Bild sehe ärgere ich mich wirklich dass ich die 2,5h in die Pfalz noch nie geschafft habe...
Keine Brain, normale SID mit Lockout aber ich würde gerne mal ne Brain versuchen…

Gönne Dir mal ein paar Tage in der Pfalz kann ich nur empfehlen
 

s_works

mitGlied
Dabei seit
24. März 2005
Punkte Reaktionen
361
Also wenn ich das so sehe dann würde ich gerne mal in der Pfalz biken - im Gegenzug würde ich hier in Tirol mal den Guide spielen. Also wenn sich jemand auf den Deal einlassen möchte… 👋
 
Dabei seit
21. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
805
Ort
Oer-Erkenschwick
Bei meinem Roval Control Alu VR (Formula-Nabe) klappert der Ring, der außen auf der Endkappe sitzt. (Gibt das für die Dinger einen Namen?)
Schraubachse ist fest, LR sitzt fest und der Ring klappert auf der Achse zwischen der Nabe und dem Ausfallende.
Es macht mich wahnsinnig....
Epoxy ist glaube ich keine Lösung. Hat einer von Euch eine Idee?

Viele Grüße
G3Targa
Bild wäre hilfreich.
Hast du eine RockShox-Gabel? Dann ist der Ring wahrscheinlich der TorqueCapAdapter. Der sollte der Gummiring auf der Nabe fixiert sein und nicht klapper?
 

SH1

Dabei seit
4. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
399
Ort
Pfalz
Also wenn ich das so sehe dann würde ich gerne mal in der Pfalz biken - im Gegenzug würde ich hier in Tirol mal den Guide spielen. Also wenn sich jemand auf den Deal einlassen möchte… 👋
Das können wir gerne machen. Ich habe da doch etwas etwas Übung :) bzw. bin gestern auch mit @Philipp666 die Tour mit dem schönen Pfalz-Bild gefahren. Also gerne können wir den Deal machen:bier:
 
Dabei seit
11. Januar 2003
Punkte Reaktionen
1.349
Ort
coesfeld
ich muss für mein EVO mal ein neuen Hinterreifen bestellen
ich wollte jetzt den neuen nehmen
Specialized S-Works Fast Trak 2Bliss Ready T5/T7

was ist jetzt zu empfehlen ? T5 ? T 7 ? oder die Mischung aus beiden ?
-Jemand Erfahrung damit ?


Zitat:

Gummimischungen​

Bei den Gummimischungen setzt Specialized auf die Erfahrungswerte der T9-Gummimischung und führt drei Modelle für den XC-Bereich ein, die mitunter die Brücke zum Trailbike-Segment schlagen. Diese hören auf die Bezeichnung T5, T7 und T5/T7, wobei das T für „Tread Compound“, also die Gummimischung steht. Die folgende Zahl bestimmt die Dämpfungseigenschaften der Reifen: Je höher diese Zahl ist, desto mehr Dämpfung verspricht der Reifen. Dies resultiert meist in einem steigenden Grip im Gelände, sorgt aber auch für erhöhten Rollwiderstand.

  • T5: Einsatzgebiet Rennstrecke – die T5-Gummimischung wurde für den Renneinsatz bei trockenen Bedingungen konzipiert und soll die bestmögliche Geschwindigkeitsübertragung vom Rad auf den Untergrund gewährleisten. Durch die eher harte Gummimischung bietet sie den geringsten Rollwiderstand der neuen Specialized-Reifen und soll zudem äußerst gering verschleißen.
  • T7: Das Gegenstück zur T5-Gummimischung ist die T7-Variante. Entwickelt für den Einsatz in „alpinem XC-Gelände“ bietet sie ein erhöhtes Maß an Grip und Dämpfung und soll so auch im Trail Bike– und Down-Country-Segment für Begeisterung sorgen.
  • T5/T7: Mit der T5/T7-Mischung möchte Specialized einen idealen Kompromiss aus Grip, Dämpfung und Rollwiderstand für den XC-Einsatz gefunden haben. Wie die Bezeichnung bereits suggeriert, kommen bei der T5/T7-Mischung beide zuvor genannten Varianten zum Einsatz: Die T5-Mischung wird dabei in der Mitte des Reifenprofils verwendet, um minimalen Rollwiderstand zu gewährleisten. An den Seitenstollen befindet sich schließlich die T7-Version für erhöhten Grip auf den Trails.

Ich will eigentlich wieder ein haltbaren Reifen; der nicht bei / nach 1500km runter ist ...



aktuell ist der FastTrak Grid Gripton drauf

1629037874427.jpeg
 
Dabei seit
26. August 2020
Punkte Reaktionen
152
Ort
Schramberg
Soviel ich weiß gibt es die S-Works Version nur als Dual Compount T5/T7. Hab ich seit ein paar Tagen drauf. 29x2.35 geweils 630gr und knapp 60mm breit auf einer 28mm Duke Carbon Felge. Ich finde für das was die Fast Trak mittlerweile ein Profil bekommen haben, rollen sie erstaunlich gut.
 
Dabei seit
16. September 2009
Punkte Reaktionen
1.180
Ort
Niederösterreich
Soviel ich weiß gibt es die S-Works Version nur als Dual Compount T5/T7. Hab ich seit ein paar Tagen drauf. 29x2.35 geweils 630gr und knapp 60mm breit auf einer 28mm Duke Carbon Felge. Ich finde für das was die Fast Trak mittlerweile ein Profil bekommen haben, rollen sie erstaunlich gut.
Wurden die neuen S-Works Reifen schon ausgeliefert? Ich dachte dass die S-Works Variante erst im Herbst kommt. Komisch…
 
Dabei seit
22. Februar 2009
Punkte Reaktionen
749
ich muss für mein EVO mal ein neuen Hinterreifen bestellen
ich wollte jetzt den neuen nehmen
Specialized S-Works Fast Trak 2Bliss Ready T5/T7

was ist jetzt zu empfehlen ? T5 ? T 7 ? oder die Mischung aus beiden ?
-Jemand Erfahrung damit ?


Zitat:

Gummimischungen​

Bei den Gummimischungen setzt Specialized auf die Erfahrungswerte der T9-Gummimischung und führt drei Modelle für den XC-Bereich ein, die mitunter die Brücke zum Trailbike-Segment schlagen. Diese hören auf die Bezeichnung T5, T7 und T5/T7, wobei das T für „Tread Compound“, also die Gummimischung steht. Die folgende Zahl bestimmt die Dämpfungseigenschaften der Reifen: Je höher diese Zahl ist, desto mehr Dämpfung verspricht der Reifen. Dies resultiert meist in einem steigenden Grip im Gelände, sorgt aber auch für erhöhten Rollwiderstand.

  • T5: Einsatzgebiet Rennstrecke – die T5-Gummimischung wurde für den Renneinsatz bei trockenen Bedingungen konzipiert und soll die bestmögliche Geschwindigkeitsübertragung vom Rad auf den Untergrund gewährleisten. Durch die eher harte Gummimischung bietet sie den geringsten Rollwiderstand der neuen Specialized-Reifen und soll zudem äußerst gering verschleißen.
  • T7: Das Gegenstück zur T5-Gummimischung ist die T7-Variante. Entwickelt für den Einsatz in „alpinem XC-Gelände“ bietet sie ein erhöhtes Maß an Grip und Dämpfung und soll so auch im Trail Bike– und Down-Country-Segment für Begeisterung sorgen.
  • T5/T7: Mit der T5/T7-Mischung möchte Specialized einen idealen Kompromiss aus Grip, Dämpfung und Rollwiderstand für den XC-Einsatz gefunden haben. Wie die Bezeichnung bereits suggeriert, kommen bei der T5/T7-Mischung beide zuvor genannten Varianten zum Einsatz: Die T5-Mischung wird dabei in der Mitte des Reifenprofils verwendet, um minimalen Rollwiderstand zu gewährleisten. An den Seitenstollen befindet sich schließlich die T7-Version für erhöhten Grip auf den Trails.

Ich will eigentlich wieder ein haltbaren Reifen; der nicht bei / nach 1500km runter ist ...



aktuell ist der FastTrak Grid Gripton drauf

Anhang anzeigen 1323246
Ich hätte noch einen fast neuwertigen FT Gripton Control in 29x2.3. Falls Interesse - PN.
 
Oben