Specialized Sammelthread - Teil 2

Dabei seit
11. Januar 2003
Punkte Reaktionen
1.782
Ort
coesfeld
Ich hatte früher ein paar Experimente mit Conti etc - waren mir alle zu schnell runter
Renegade ist ebenfalls schnell rausgeflogen
bin bei den FT dann geblieben ; am alten Epic Comp 2015 hatte ich ab werk den Sworks drauf ; mit 17.000km das bike verkauft ; immer noch den ersten reifen - Pannenfrei
sonst bin ich immer die non Sworks gefahren (sprich so wie sie ab werk bei den komplett bikes drauf waren)

die ersten nachgekauften waren jetzt die neuen T5/T7 .. der rest wird 2022 zeigen wie zuverlässig die hier laufen

über Reifen kann man lange diskutieren ,genau so wie über Reifendruck oder Rahmenfarben ;)
 
Dabei seit
23. Januar 2011
Punkte Reaktionen
541
Ich hatte früher ein paar Experimente mit Conti etc - waren mir alle zu schnell runter
Renegade ist ebenfalls schnell rausgeflogen
bin bei den FT dann geblieben ; am alten Epic Comp 2015 hatte ich ab werk den Sworks drauf ; mit 17.000km das bike verkauft ; immer noch den ersten reifen - Pannenfrei
sonst bin ich immer die non Sworks gefahren (sprich so wie sie ab werk bei den komplett bikes drauf waren)

die ersten nachgekauften waren jetzt die neuen T5/T7 .. der rest wird 2022 zeigen wie zuverlässig die hier laufen

über Reifen kann man lange diskutieren ,genau so wie über Reifendruck oder Rahmenfarben ;)
Danke ja da hast du recht.... Thema Reifen ist endlos

Ich habe mal gelernt das ein Platten ein Fahrfehler ist 😉🤣
 
Dabei seit
11. Januar 2003
Punkte Reaktionen
1.782
Ort
coesfeld
Naja für Dornen etc. Kann man bedingt nur was … aber dieses low pressure , schwabbel fahren kann ich persönlich nicht 😅. Da fühle ich mich einfach zu unsicher wenn der reifen sich Zuviel bewegt und das ist bei 1-1.2 bar der Fall
 
Dabei seit
2. April 2005
Punkte Reaktionen
761
Ort
Paderborn
Also die ganze moderne Juckelei mit wenig Reifendruck und Tubeless ist schon geil, aber ich bin in letzter häufiger an die untere Grenze des Machbaren/Sinnvollen gestoßen.

Am Rennrad fuhr ich die Pirelli P Zero Race TLR mit 26mm und um die 5 bis 5,5 bar auf einer DT Swiss-Felge. Das funktionierte über fast zwei Jahre grundsätzlich prima, aber ich bin zwei Mal innerhalb kurzer Zeit leider über einen Stein gefahren, wobei der ansonsten pannenfreie und robuste Reifen am Hinterrad aufgeschlitzt wurde und die Dichtmilch nichts mehr retten konnte. Meine Vermutung ist, dass es mit mehr Druck nicht passiert wäre, d.h der Reifen eingeklemmt wurde zwischen Stein und Felge. Nennt man Pinch Flat, oder? Das Rennrad und ich wurden dabei zwei Mal ziemlich eingesaut, seitdem fahre ich die nicht-tubeless Pirelli P Zero Race Reifen mit SmarTube, zwar mit deutlich höherem Druck, aber bisher ereignislos. Was ich bisher dazu sagen kann und was völlig off-topic ist, dass der Kram sehr schön und geschmeidig rollt und der SmarTube einfach keine Luft verlieren will, auch nicht über Wochen.

Den neuen Renegade Control T5 in 2,35" habe ich auf meiner DT Swiss XRC 1501-Felge kürzlich relativ in der Mitte an einem Stein aufgeschlitzt, das waren etwa 1,2-1,3 bar. Ich wiege etwa 75kg. Der Kontakt zur Felge war deutlich zu hören, d.h. vermutlich zu wenig Druck für mein derzeit adipöses Gewicht.

Ich vermute, durch den größeren Stein wurde der Reifen an der Felgenkante eingeklemmt und aufgeschlitzt, d.h. wieder Pinch Flat. Entweder ich hatte einfach nur Pech, gepennt habe ich in jedem Fall (war am quameln mit dem Kollegen), der Reifen ist zu empfindlich oder der Luftdruck ist dann einfach zu niedrig angesetzt. Ansonsten fahren sich die Reifen auf der 30mm Maulweite mit 1,2 bar vorne und 1,3 bar hinten prima. Vielleicht hätten es auch die Roval Control Carbon-Felgen mit der neuen breiteren Kante verhindert. Oder man sollte bei so wenig Druck doch über irgendwelche Inserts nachdenken.

Lange Rede, kein Sinn, ich weiß es nicht. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

tranquillity

RSV Osthelden
Dabei seit
16. September 2003
Punkte Reaktionen
159
Ort
Siegen
@illuminato Ich könnte alles so unterschreiben und habe nach der ersten Fahrt im steinigen Gelände bereits mitten im Reifen (Renegade Control T5 2,35") einen großen Schnitt, der trotz Plug schwer dicht zu bekommen war. Der Reifen war relativ frisch und jetzt irgendwie für die Tonne. Ich habe es auch erstmal als Einzelfall abgetan und hoffe, dass sich das nicht häuft.

Bei einem fast neuen Reifen würde ich dann erst einmal von innen mit einem Tubeless-Flicken das Loch zu machen. Ist doch zum Wegwerfen zu schade.
 

Bernd_Hart

Specialized Epic HT 2020 und S Works Epic FSR 2021
Dabei seit
24. September 2020
Punkte Reaktionen
199
Also die ganze moderne Juckelei mit wenig Reifendruck und Tubeless ist schon geil, aber ich bin in letzter häufiger an die untere Grenze des Machbaren/Sinnvollen gestoßen.

Am Rennrad fuhr ich die Pirelli P Zero Race TLR mit 26mm und um die 5 bis 5,5 bar auf einer DT Swiss-Felge. Das funktionierte über fast zwei Jahre grundsätzlich prima, aber ich bin zwei Mal innerhalb kurzer Zeit leider über einen Stein gefahren, wobei der ansonsten pannenfreie und robuste Reifen am Hinterrad aufgeschlitzt wurde und die Dichtmilch nichts mehr retten konnte. Meine Vermutung ist, dass es mit mehr Druck nicht passiert wäre, d.h der Reifen eingeklemmt wurde zwischen Stein und Felge. Nennt man Pinch Flat, oder? Das Rennrad und ich wurden dabei zwei Mal ziemlich eingesaut, seitdem fahre ich die nicht-tubeless Pirelli P Zero Race Reifen mit SmarTube, zwar mit deutlich höherem Druck, aber bisher ereignislos. Was ich bisher dazu sagen kann und was völlig off-topic ist, dass der Kram sehr schön und geschmeidig rollt und der SmarTube einfach keine Luft verlieren will, auch nicht über Wochen.

Den neuen Renegade Control T5 in 2,35" habe ich auf meiner DT Swiss XRC 1501-Felge kürzlich relativ in der Mitte an einem Stein aufgeschlitzt, das waren etwa 1,2-1,3 bar. Ich wiege etwa 75kg. Der Kontakt zur Felge war deutlich zu hören, d.h. vermutlich zu wenig Druck für mein derzeit adipöses Gewicht.

Ich vermute, durch den größeren Stein wurde der Reifen an der Felgenkante eingeklemmt und aufgeschlitzt, d.h. wieder Pinch Flat. Entweder ich hatte einfach nur Pech, gepennt habe ich in jedem Fall (war am quameln mit dem Kollegen), der Reifen ist zu empfindlich oder der Luftdruck ist dann einfach zu niedrig angesetzt. Ansonsten fahren sich die Reifen auf der 30mm Maulweite mit 1,2 bar vorne und 1,3 bar hinten prima. Vielleicht hätten es auch die Roval Control Carbon-Felgen mit der neuen breiteren Kante verhindert. Oder man sollte bei so wenig Druck doch über irgendwelche Inserts nachdenken.

Lange Rede, kein Sinn, ich weiß es nicht. :D
Evtl. interessant:
siehe min 1:38 - Sarrou wiegt 65kg bei 1,80m und fährt vorn 1,3 und hinten 1,35 bar … PS. wiege selbst 74kg bei 1,93m und der Epic Konfigurator empfiehlt nicht unter 1,72bar v+h zu gehen 🤙
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
13. Februar 2007
Punkte Reaktionen
796
Ort
Singapur
Danke für das Video. Druck dürfte auch noch an die jeweilige Strecke bzw. Verhältnisse abhängen. Ich fahre den selben Druck allerdings bei 73 kg und meist in Nässe wir Wurzeln und Steinen.
 
Dabei seit
16. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
304
...ich finde das Video auch interessant und denke auch das die jeweiligen Reifendrücke an die
jeweiligen Bedingungen angepasst werden sollen...
Ich weiß aus Erfahrung das mit 1,3bar und Brain Gabel die Cape Epic eine Tortur ist!
(ist aber nur meine Ansicht...)
Die 2,35 oder andere 2.4er Reifen auf den heutigen 29/30mm Felgen sind so voluminös das man
mit dem Luftdruck merklich runter gehen kann, so aber nur meine Erfahrung!
Bei Wolfpack Speed Beispielweise spielt es an der Front eine wesentliche Rolle ob 1,1bar oder 1.4bar,
das sind vom Gefühl her 2 komplett verschiedene Reifen...
(wie gesagt: MEINE Einschätzung/Erfahrung!)

Aber den PSI Druck vom Dämpfer finde ich auch interessant!
Mit wieviel Druck fährt ihr so den Dämpfer bei welchem Fahrergewicht?
Gibt es Empfehlungen von Specialized?
 
Dabei seit
11. Januar 2003
Punkte Reaktionen
1.782
Ort
coesfeld
...ich finde das Video auch interessant und denke auch das die jeweiligen Reifendrücke an die
jeweiligen Bedingungen angepasst werden sollen...
Ich weiß aus Erfahrung das mit 1,3bar und Brain Gabel die Cape Epic eine Tortur ist!
(ist aber nur meine Ansicht...)
Die 2,35 oder andere 2.4er Reifen auf den heutigen 29/30mm Felgen sind so voluminös das man
mit dem Luftdruck merklich runter gehen kann, so aber nur meine Erfahrung!
Bei Wolfpack Speed Beispielweise spielt es an der Front eine wesentliche Rolle ob 1,1bar oder 1.4bar,
das sind vom Gefühl her 2 komplett verschiedene Reifen...
(wie gesagt: MEINE Einschätzung/Erfahrung!)

Aber den PSI Druck vom Dämpfer finde ich auch interessant!
Mit wieviel Druck fährt ihr so den Dämpfer bei welchem Fahrergewicht?
Gibt es Empfehlungen von Specialized?
dazu sollte man immer wissen WELCHEN Dämpfer
Brain 2.0
oder das neue ab 2021er ?
 
Dabei seit
23. Dezember 2019
Punkte Reaktionen
2.410
Jerome Alix erklärt ja nur das momentane Race-Setup der beiden Fahrer.
Irgendwelche Werte als Richtwert zu nehmen , ist ein Fehler an sich.
Welche weiteren Parameter der Suspension geändert/angepasst wurden, wurde ja nicht erwähnt.
Ich meine auch , dass das "Hochrechnen" von Drücken nicht angewandt werden kann . Als Beispiel: Wenn ich bei 90kg im Dämpfer einen Druck von 240PSi fahre, dann passen die 145PSI bei 65kg nicht zusammen , Obwohl ich davon ausgehen kann ein gutes Setup, betreffend meines Körpergewichtes zu haben. Interessanter wäre der tatsächliche SAG an Gabel und Dämpfer gewesen. Vielleicht fährt ja Sarou mit 30% SAG durch die Gegend , ich zum Beispiel mit 10-15%. Diese Videos sind immer nett anzusehen, aber leider nicht verwertbar für den Rest der Specialisten.
 
Dabei seit
2. April 2005
Punkte Reaktionen
761
Ort
Paderborn
Und die Grid-Variante bietet nur mehr Schutz an den Seiten und nicht auf der Lauffläche, richtig?

EDIT:
Specialized-XC-tires-Renegade-Ground-Control-Fast-Trak-casing-S-works-control-grid-e1623098524936.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
23. Dezember 2019
Punkte Reaktionen
2.410
Und die Grid-Variante bietet nur mehr Schutz an den Seiten und nicht auf der Lauffläche, richtig?

EDIT:
Specialized-XC-tires-Renegade-Ground-Control-Fast-Trak-casing-S-works-control-grid-e1623098524936.jpg
Grid , Control , S-Works beziejt sich auf die Seitenwand . T5 T7 bezieht sich auf die Härte der Stollen , somit nicht wirklich relevant für das Gewicht . T7 generiert mehr Traktion , rollt aber dementsprechend schlechter
 
Oben Unten