Specialized Sammelthread - Teil 2

Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
5.574
Ort
Staffelsee
Grid , Control , S-Works beziejt sich auf die Seitenwand . T5 T7 bezieht sich auf die Härte der Stollen , somit nicht wirklich relevant für das Gewicht . T7 generiert mehr Traktion , rollt aber dementsprechend schlechter
Du bist zwar Speci Experte, kann mir aber nicht vorstellen, dass alle die gleiche Lauffläche haben bzw es dort keinen unterschiedlichen Schutz gibt.
Viele, wenn nicht sogar die meisten, Löcher/Pannen fährt man sich doch auf der Lauffläche.
 
Dabei seit
23. Dezember 2019
Punkte Reaktionen
2.410
Du bist zwar Speci Experte, kann mir aber nicht vorstellen, dass alle die gleiche Lauffläche haben bzw es dort keinen unterschiedlichen Schutz gibt.
Viele, wenn nicht sogar die meisten, Löcher/Pannen fährt man sich doch auf der Lauffläche.
Kein Experte , nur Fanboy 😅😅😅
So hab ich das aufgefasst . T5 bzw T7 bezieht sich auf die härte der Stollen , so mein Kenntnisstand ....
T5 rollt besser
T7 generiert mehr Grip
So wird damit geworben .
 
Dabei seit
11. Januar 2003
Punkte Reaktionen
1.782
Ort
coesfeld
Hier beschrieben


Gummimischungen​

Bei den Gummimischungen setzt Specialized auf die Erfahrungswerte der T9-Gummimischung und führt drei Modelle für den XC-Bereich ein, die mitunter die Brücke zum Trailbike-Segment schlagen. Diese hören auf die Bezeichnung T5, T7 und T5/T7, wobei das T für „Tread Compound“, also die Gummimischung steht. Die folgende Zahl bestimmt die Dämpfungseigenschaften der Reifen: Je höher diese Zahl ist, desto mehr Dämpfung verspricht der Reifen. Dies resultiert meist in einem steigenden Grip im Gelände, sorgt aber auch für erhöhten Rollwiderstand.



  • T5/T7: Mit der T5/T7-Mischung möchte Specialized einen idealen Kompromiss aus Grip, Dämpfung und Rollwiderstand für den XC-Einsatz gefunden haben. Wie die Bezeichnung bereits suggeriert, kommen bei der T5/T7-Mischung beide zuvor genannten Varianten zum Einsatz: Die T5-Mischung wird dabei in der Mitte des Reifenprofils verwendet, um minimalen Rollwiderstand zu gewährleisten. An den Seitenstollen befindet sich schließlich die T7-Version für erhöhten Grip auf den Trails.



Rest siehe. Im Post
 
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
5.574
Ort
Staffelsee
Kein Experte , nur Fanboy 😅😅😅
So hab ich das aufgefasst . T5 bzw T7 bezieht sich auf die härte der Stollen , so mein Kenntnisstand ....
T5 rollt besser
T7 generiert mehr Grip
So wird damit geworben .
Hier beschrieben


Gummimischungen​

Bei den Gummimischungen setzt Specialized auf die Erfahrungswerte der T9-Gummimischung und führt drei Modelle für den XC-Bereich ein, die mitunter die Brücke zum Trailbike-Segment schlagen. Diese hören auf die Bezeichnung T5, T7 und T5/T7, wobei das T für „Tread Compound“, also die Gummimischung steht. Die folgende Zahl bestimmt die Dämpfungseigenschaften der Reifen: Je höher diese Zahl ist, desto mehr Dämpfung verspricht der Reifen. Dies resultiert meist in einem steigenden Grip im Gelände, sorgt aber auch für erhöhten Rollwiderstand.



  • T5/T7: Mit der T5/T7-Mischung möchte Specialized einen idealen Kompromiss aus Grip, Dämpfung und Rollwiderstand für den XC-Einsatz gefunden haben. Wie die Bezeichnung bereits suggeriert, kommen bei der T5/T7-Mischung beide zuvor genannten Varianten zum Einsatz: Die T5-Mischung wird dabei in der Mitte des Reifenprofils verwendet, um minimalen Rollwiderstand zu gewährleisten. An den Seitenstollen befindet sich schließlich die T7-Version für erhöhten Grip auf den Trails.



Rest siehe. Im Post
Da bin ich voll bei euch.

Dann habe ich mich vielleicht falsch ausgedrückt.
Mir ging es um die verschiedenen Karkassen.
Kann mir nicht vorstellen, dass Grid nur an der Seitenwand schützt und das alle den gleichen „niedrigen“ Schutz auf der Lauffläche haben.

Oder ist allein die Gummimischung für den Pannenschutz verantwortlich.
Dürfte aber aber theoretisch nicht möglich sein, weil dann wäre eine T9 Mischung ja noch anfälliger als eine T7, die bei den pannenanfälligen s works Reifen zur Anwendung kommt.
 

Bernd_Hart

Specialized Epic HT 2020 und S Works Epic FSR 2021
Dabei seit
24. September 2020
Punkte Reaktionen
199
Gloss Red Tint Fade & Gloss Flo Red 🤙
IMG_2018.jpeg
 

Bernd_Hart

Specialized Epic HT 2020 und S Works Epic FSR 2021
Dabei seit
24. September 2020
Punkte Reaktionen
199

oder in leicht:

 
Dabei seit
23. Dezember 2019
Punkte Reaktionen
2.410
Bei der Einstellung muss doch jeder Schaltvorgang eine Verrenkung des Daumens sein!? Für mich wäre das nix.
Ist das beruflich bedingt , oder wo drückt der Schuh? Ich meine , hier wird ein Bild eingestellt und gleich wird "festgestellt". Also ich persönlich hab da zwei rote Epic´s "rumstehen" sehen auf dem Bild.
 

tranquillity

RSV Osthelden
Dabei seit
16. September 2003
Punkte Reaktionen
159
Ort
Siegen
Das habe ich auch schon überlegt. Kannst du/könnt ihr da etwas empfehlen?

Ich habe mit den speziellen Tubeless-Flicken von TipTop gute Erfahrungen gemacht. Die haben so einen blauen Zement und halten bombenfest. Allerdings muss man vorher die Stelle von innen gut trocknen und aufrauen. Hinterher auch noch gut trocknen lassen. Der Reifen ist dann mit Milch wieder absolut dicht. Habe schon Reifen mit 2 oder drei solcher Flicken drin noch lange gefahren (fahre gerne Thunderburt hinten)
 
Dabei seit
23. Dezember 2019
Punkte Reaktionen
2.410
Man hat wohl nur eine Spraydose gekauft für 2022....
Jordan Sarrou 2022

271694696_462448075266292_4151725100079945315_n.jpeg


Ein wirklich sehr sehr schickes Bike.
Punkt.
Das stimmt. Nur lässt sich halt eine Kindergröße bezogen auf den Rahmen schöner darstellen.
Nicht falsch verstehen , trotz alledem ein schönes Bike , der Besitzer weiß wie man richtig fotografiert.
 
Dabei seit
11. Januar 2003
Punkte Reaktionen
1.782
Ort
coesfeld
Man hat wohl nur eine Spraydose gekauft für 2022....
Jordan Sarrou 2022

Anhang anzeigen 1400814


Das stimmt. Nur lässt sich halt eine Kindergröße bezogen auf den Rahmen schöner darstellen.
Nicht falsch verstehen , trotz alledem ein schönes Bike , der Besitzer weiß wie man richtig fotografiert.
Ventile alle in der gleichen Postion
reifen richtig aufgezogen
Antriebsseite
Kurbel ausrichten ...
und schon hat man das perfekte bild ;) ...


zur Spraydose - Ärmlich - sorry. wenn es so kommt
das rote S-Works ist jetzt schon 2 jahre unverändert (auf dem markt) und da fällt den nix neues ein
- find ich gut- so hab ich nun seit 1.5 jahre das "aktuelle" bike :D

gut die 2023er kommen ja noch - abwarten
 
Dabei seit
15. August 2013
Punkte Reaktionen
3.253
...
Mir ging es um die verschiedenen Karkassen.
Kann mir nicht vorstellen, dass Grid nur an der Seitenwand schützt und das alle den gleichen „niedrigen“ Schutz auf der Lauffläche haben.
Soweit ich das selbst getestet habe, tut sich unterhalb von Grid Gravity nicht entscheidend was am Schutz unter der Lauffläche.

Selbst BlckDmd ist unter der Lauffläche noch extrem dürr. Die Seitenwände sind da etwas besser als Schwalbe Super Trail oder Exo+. Gewicht als Butcher ~1100g.

Auch Grid Trail hat eine Seitenwand vll. so stabil wie Conti Protection / Exo. Also nix besonderes. Unter der Lauffläche auch extrem dürr. Gewicht als Butcher 1000g.

mMn hat Speci da ein Problem. Bzw. dann der Nutzer.
Speci Reifen kann man nur mit ohne Steine fahren, oder mit viel Glück. Selbst die "Dicken" oben, die CC-Reifen erst recht.
Ich habe damit alle Nase lang einen Platten, 2mal auch schon so lange Risse, dass die Salami nix mehr gemacht hat.


Wenn die Salami das Loch geschlossen hat: Einfach mit der Salami weiterfahren oder für Gründliche einen Tubelessflicken drauf.

Bzgl. solche Reifen mit Riss reparieren, das funktioniert gut so:

Mit Ledernadel zunähen
Innen Flicken drauf (idealerweise Tubelessflicken)
Außen auch einen oder sonst was was die Naht halt schützt.
 
Oben Unten