Specialized Sammelthread - Teil 2

onkel_doc

Big Wheel Racing Europe
Dabei seit
25. September 2009
Punkte Reaktionen
4.768
Ort
schweiz
Bike der Woche
Bike der Woche
Schicke Werkstatt im Keller :daumen:
Oder ist das schon beim Gewichtsreduzierer?
Auf jeden Fall sollten die Bremsbeläge och ne Weile reichen :D
Die Decals an der Gabel würde ich aber noch entfernen/tauschen, die passen bis dato ja mal so gar nicht zum Rest des Rades.
Und wegen der aktuellen Diskussion weiter oben: ist der Renegade ein 2.1er oder 2.3er und warum hast du dich so entschieden?
meinst du mich??? ist wie erwähnt ein 2.1er...weil er leichter als ein 2.3er ist der mir dann doch zu schwer ist...

mir reicht es völlig aus...
 

illuminato

Ride. Eat. Sleep. Repeat.
Dabei seit
28. Juni 2006
Punkte Reaktionen
1.288
...zum Thema Gewicht der Renegade 29"x2.3 Pneus...haben meine beiden heute beim Händler abgeholt - 639 gr. und 637 gr.
Ist definitiv kein Leichtbau aber das Profil ist dennoch vielversprechend.
Werden initial beim S-Works Aufbau als VR und HR verwendet.
Sofern sie mir nicht passen kommt die gewohnte Kombi aus XKing/RaceKing als Protection aufs Bike.
 
Dabei seit
13. November 2015
Punkte Reaktionen
866
Ich habe mir ja auch die 2.1er Renegade geholt umd muss sagen dass ich echt beeindruckt bin. Das erste Rennen hab ich auch schon ins Gummi gedrückt. Der Grip ist selbst mit den 2.1ern sehr hoch, selbst wenns (nicht zu extrem) Nass wird. Im Vergleich zu X/Race King viel besser und das bei gefühlt etwa gleichem Rollwiederstand. Vor allem vom Kurvengrip bin ich angetan.

Kann die Reifen nur empfehlen!
 

pAn1c

Irgendwas ist immer!
Dabei seit
13. Mai 2015
Punkte Reaktionen
413
Ort
Tief im Westen
Mein Renegade mit 2.3 liegt bei 640 gr, der Fasttrak liegt in 2.3 bei 655gr.

Der Renegade ist bei meiner XM 401 mit 22,5mm Maulweite 55,5mm bei 3bar breit.

Edit: Der Fast Trak in 2.3 baut gleich breit wie der Renegade.

Über Nacht kam noch 1mm an Breite dazu.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
26. Mai 2014
Punkte Reaktionen
3.511
Ort
Würzburg
Bike der Woche
Bike der Woche
meinst du mich??? ist wie erwähnt ein 2.1er...weil er leichter als ein 2.3er ist der mir dann doch zu schwer ist...

mir reicht es völlig aus...
Meinte die @Stahlwade , aber die Begründung interessiert mich ja dennoch ;)
Ich habe am Epic vorn den 2.3er draufgemacht und hinten den 2.1er.
Bin die Kombi aber noch nicht gefahren, aktuell gibt's nur Winterrad (Hardtail) mit Winterreifen (Butcher+ Purgatory, je in 2.3)...
Das Epic kommt erst wieder im Frühling raus :daumen:
Insofern Danke für deine Überlegung...
 
Dabei seit
12. März 2008
Punkte Reaktionen
4
Ort
Aschaffenburg
Was das Thema breite der Felgen angeht, kann ich nur sagen, probiert es aus....ich fahre im Epic Ht einen
Roval Traverse SL Carbon mit 30mm Felgenbreite innen. Wer jetzt nicht wirklich auf das Gramm guckt (und wir reden hier von 1600 Gramm bei einer Steifigkeit jenseits von Gut und Böse) für den ist es echt zu empfehlen. Das passt ohne Probleme in den Hinterbau, die Karre läuft richtig satt im Trail und Luftdruck/Gripp kann ich noch nach unten korrigieren (momentan 1,9)

 

SH1

Dabei seit
4. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
359
Ort
Pfalz
Sollte jemand solch einen Roval-Travers 29er Laufradsatz Modell 2017 mit 29mm Innenbreite
zu einem sehr guten Preis suchen, gerne PM

https://www.specialized.com/de/de/equipment/components/roval-traverse-fattie-29/118000

Habe diesen vor ca 5 Wochen neu gekauft bzw. einmal eingebaut u. gefahren. Dabei sind ebenfalls ganz neue 180er Bremsscheiben 6 Loch.
Der Satz war für ein neues Scott Genius meines Sohnes gedacht, welches ich auch verkaufe, was der Grund des Laufradsatzverkauf ist.
 
Dabei seit
12. März 2008
Punkte Reaktionen
4
Ort
Aschaffenburg
Ich denke, dass ich bei 1.7 lande aber weiter runter wird es wohl nicht....alles eine sehr individuelle Geschichte. Aber was anderes zum Rahmen, da man ja Einfach fährt, hat man nun zwei Löcher am Steuerrohr......hat Specialized dafür eigentlich eine Lösung zum verschließen?
 

NewK

Lost myself to bike
Dabei seit
15. April 2014
Punkte Reaktionen
311
Ich denke, dass ich bei 1.7 lande aber weiter runter wird es wohl nicht....alles eine sehr individuelle Geschichte. Aber was anderes zum Rahmen, da man ja Einfach fährt, hat man nun zwei Löcher am Steuerrohr......hat Specialized dafür eigentlich eine Lösung zum verschließen?
Glaube Specialized selbst nicht, aber hier im Forum hat einer mal welche gebastelt.
Sahen sehr gut aus... musst mal suchen. Ggf. sogar in diesem Faden hier :ka:
 
Dabei seit
9. Juni 2005
Punkte Reaktionen
33
Ort
Solingen
Da es ja gerade eh viel um Laufräder geht, stelle ich auch hier gleich mal meine frage. Ich möchte für mein Epic gerne einen neuen Satz kaufen, tue mich beim Thema Laufräder aber derzeit gerade echt schwer!
Wer von Euch kann mir denn zu einem gescheiten Satz raten. Anforderungen sind folgende:
Fahre derzeit noch den original roval Satz aus dem 2016 Epic Elite WC. Wie schwer ist der eigentlich kann das jemand sagen? Ich selbst habe ihn noch nicht gewogen! Suchen würde ich natürlich etwas leichteres gerne um bzw unter 1400 Gramm, natürlich sollte er dennoch steif, stabil und Stressfrei sein. Da muss ich sagen läuft der jetzige roval wirklich gut. Kein Theater was Steifigkeit, Schläge oder lauf der Naben angeht. Ich habe gerne eine laute Nabe vom Freilauf her, erspart einem neu die klingel. Habe bei ebay mir jetzt schon ein par mal die von Radsport Technik Müller angeschaut. Tune Naben ryde Felgen um 1360 Gramm für 740 Euro der Satz. Sind die zu empfehlen oder gibt es Alternativen? Würde gerne was mit Carbon Felgen haben, gebe aber keine 1600 bis 2500 Euro aus, das möchte ich auch sagen. Wenn jemand was im Keller stehen hat, auch da gerne eine kurze Info. Kurz noch zu mir. Um 74 bis 76kg eher Marathon xc/cc ausgelegt, gerne auch mal 80km Straße für die Kondition! Sprich keine 2m drops und sowas ;)
Vielen Dank im voraus für antworten.
 
Oben