Specialized Stumpjumper Evo 2021 im ersten Test: Spaßmobil für alle Gelegenheiten

Specialized Stumpjumper Evo 2021 im ersten Test: Spaßmobil für alle Gelegenheiten

Mit dem neuen Specialized Stumpjumper Evo 2021 präsentieren die Kalifornier eine brandneue Variante des aufgebohrten Allrounders: Das Carbon-Bike rollt auf 29"-Laufrädern und verfügt über 160 mm Federweg an der Front sowie 150 mm am Heck. Wir hatten bereits die Möglichkeit, das neue Evo für euch zu fahren. Hier gibt's den Testbericht!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Specialized Stumpjumper Evo 2021 im ersten Test: Spaßmobil für alle Gelegenheiten
 
Dabei seit
2. Juli 2006
Punkte Reaktionen
1.007
soeben wieder mit dem händler telefoniert. so wie es aussieht ist es fast ein ding der unmöglichkeit unsere bikes zu bekommen (s2 und s4). mal schauen.

Was meinst Du mit "unsere Bikes"? Hattest Du diese bereits früh bestellt, diese waren verfügbar/bestellbar und kommen jetzt doch nicht? Oder Liefertermin unbekannt?
 
Dabei seit
13. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
157
Ort
Tirol
unsere bikes: von freundin und mir :)

glaube, dass ich ca. 1 woche nach veröffentlichung bestellt habe. denker eher liefertermin unbekannt.
 
Dabei seit
2. Juli 2006
Punkte Reaktionen
1.007
Wie ich gestern von einem Specialized-Händler erfahren habe stehen Expert-Modell vom Evo in schwarz und S4 jetzt mit April/Mai 2021 in deren System...
 
Dabei seit
13. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
157
Ort
Tirol
oh ok, bei meiner freundin hat es geheißen, dass ihr s2 im november kommt und mein s4 im märz. aber mal schauen, hab nicht wirklich einen stress, zum frühjahr hin (in tirol ab mitte/ende april) wäre es schon cool das bike zu bekommen.
 
Dabei seit
2. Juli 2006
Punkte Reaktionen
1.007
Bei mir ist der Stand jetzt folgender:
EVO LTD in S4 bestellt am 12.10. mit der Aussicht auf kurzfristige Lieferung ein paar Tage später (15.10.).
Dann verschoben auf den 12.11.2020.
Eine Woche vor dem 12.11.20 Status unverändert.
Am 09.11.20 auf einmal wieder Status Liefertermin unbekannt.
Mein Händler hat jetzt ein EVO Comp in S4 reinbekommen und für mich reserviert.
Da sollte ich vielleicht doch lieber den Spatz in der Hand nehmen, als die Taube auf dem Dach, spendiere dem Comp ´ne bessere Gabel und gut ist...
 
Dabei seit
10. April 2016
Punkte Reaktionen
61
Was für einen Innendurchmesser hat denn das Sitzrohr? Auf der Specialized Seite steht 34,9mm bei den "günstigeren" Modellen und 30,9mm bei dem Evo.

Haben die verschiedenen Rahmen tatsächlich unterschiedliche Sitzrohr-Durchmesser?
 
Dabei seit
20. April 2013
Punkte Reaktionen
27
Hat einer von euch eine Ahnung wo es den Mullet-Link zum Einbau des 27,5 Zoll Hinterrads gibt bzw. Ob es dazu nähere Infos gibt?

Habe hier in den Kommentaren nichts dazu gefunden beim Überfliegen!
 

[email protected]

klunker rider
Dabei seit
2. September 2003
Punkte Reaktionen
708
Ort
Rostock
Bei den modernen Geometrien mit langem Reach ist wir die Oberrohrlänge ja durch die steilen Sitzwinkel in einem moderaten Rahmen gehalten. Während der steile Sitzwinkel bergauf im Sitzen sicher toll ist und der lange Reach bergab im Stehen toll ist, frage ich mich, wie es mit dem Knielot im Sitzen aussieht. Das Knielot galt ja bisher immer als eine wichtige Referenz zur Bestimmung der Sitzposition. Was ist daraus geworden? Das kann bei Sitzwinkeln von über 76 bis 78 Grad doch garnicht mehr stimmen.
Wie fährt sich das auf Dauer?
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
6.032
Bei den modernen Geometrien mit langem Reach ist wir die Oberrohrlänge ja durch die steilen Sitzwinkel in einem moderaten Rahmen gehalten. Während der steile Sitzwinkel bergauf im Sitzen sicher toll ist und der lange Reach bergab im Stehen toll ist, frage ich mich, wie es mit dem Knielot im Sitzen aussieht. Das Knielot galt ja bisher immer als eine wichtige Referenz zur Bestimmung der Sitzposition. Was ist daraus geworden? Das kann bei Sitzwinkeln von über 76 bis 78 Grad doch garnicht mehr stimmen.
Wie fährt sich das auf Dauer?
Habe im Herbst ein Bike mit 75% Sitzwinkel 3 Tage gefahren.
Ich habe mir den Sattel nach hinten geschoben weil ich weder wohl gefühlt habe, noch ordentlich Druck am Huf hatte.
Denke das ist eine Art Scheibchen- Marketing, welche so langsam übers Ziel hinaus schießt....
 
Dabei seit
2. Juli 2006
Punkte Reaktionen
1.007
Bei den modernen Geometrien mit langem Reach ist wir die Oberrohrlänge ja durch die steilen Sitzwinkel in einem moderaten Rahmen gehalten. Während der steile Sitzwinkel bergauf im Sitzen sicher toll ist und der lange Reach bergab im Stehen toll ist, frage ich mich, wie es mit dem Knielot im Sitzen aussieht. Das Knielot galt ja bisher immer als eine wichtige Referenz zur Bestimmung der Sitzposition. Was ist daraus geworden? Das kann bei Sitzwinkeln von über 76 bis 78 Grad doch garnicht mehr stimmen.
Wie fährt sich das auf Dauer?

Ich bin jetzt seit über einem Jahr auf Bikes mit diesen oder ähnlichen Geometrien unterwegs: ich empfinde es als sehr angenehm und habe nicht die geringsten Probleme damit. Weder auf dem Bike, noch habe ich irgendwelche körperlichen Beschwerden oder Schmerzen.
 
Dabei seit
26. Juni 2011
Punkte Reaktionen
663
Bike der Woche
Bike der Woche
Bei den modernen Geometrien mit langem Reach ist wir die Oberrohrlänge ja durch die steilen Sitzwinkel in einem moderaten Rahmen gehalten. Während der steile Sitzwinkel bergauf im Sitzen sicher toll ist und der lange Reach bergab im Stehen toll ist, frage ich mich, wie es mit dem Knielot im Sitzen aussieht. Das Knielot galt ja bisher immer als eine wichtige Referenz zur Bestimmung der Sitzposition. Was ist daraus geworden? Das kann bei Sitzwinkeln von über 76 bis 78 Grad doch garnicht mehr stimmen.
Wie fährt sich das auf Dauer?
Das Knielot darf ruhig 20mm vor der Pedalachse laut Ergon sein. Das mach meiner Meinung nach auch Sinn, da sich die alte Regel mit dem Knielot auf RR ohne Federung beziehen. Ein Fully sackt aber in der schiefen Ebene hinten mehr ein als vorne, das gleicht sich dann etwas aus.
 

[email protected]

klunker rider
Dabei seit
2. September 2003
Punkte Reaktionen
708
Ort
Rostock
Hmm, das mag in den Alpen ja passen. Ich habe aber leider auch viel ebene Strecken und stimme das Fahrwerk auch meist so ab, dass das Heck nicht zu stark absackt.
Ich denke für schnelles effizientes Fahren in der Ebene taugt das weniger - muss ich wohl probieren.
Danke.
 
Dabei seit
26. Juni 2011
Punkte Reaktionen
663
Bike der Woche
Bike der Woche
Hmm, das mag in den Alpen ja passen. Ich habe aber leider auch viel ebene Strecken und stimme das Fahrwerk auch meist so ab, dass das Heck nicht zu stark absackt.
Ich denke für schnelles effizientes Fahren in der Ebene taugt das weniger - muss ich wohl probieren.
Danke.
Sorry war nicht Ergon sondern SQlab, die wollten aber im Lot bleiben. Ich musste mich aber auch vom klassischen Lot verabschieden. Für mich ist der beste Wirkungsgrad in der Steigerung am interessantesten und in der Steigerung wander das Lot wieder zurück, so 10-20mm vor der Pedalachse ist denke ich ein guter Kompromiss und man hat gleichzeitig mehr Gewicht am Vorderrad.

Beitrag im Thema 'BikeStage 2020 – SQlab Performance Line: Die perfekte Race-Ergonomie' https://www.mtb-news.de/forum/t/bik...-perfekte-race-ergonomie.922488/post-16683333
 
Dabei seit
12. Januar 2016
Punkte Reaktionen
47
Weiß hier jemand, ob man das Bike auch mit ner 170mm Gabel fahren darf bzw. ob Specialized des Rahmen dafür frei gibt?

Hab schon Specialized dazu angemailt, aber bekomme leider keine Antwort.

falls ja, wäre es ja wirklich das eine bike für alles.

Für trails: 160vorne und 150luft hinten
Für Bikepark: 170vorne und 150stahlfeder hinten
 
Oben