Specialized Stumpjumper Evo Alloy: Alu-Rahmen, Kofferraum und viele Einstellmöglichkeiten

Specialized Stumpjumper Evo Alloy: Alu-Rahmen, Kofferraum und viele Einstellmöglichkeiten

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8xMC9TcGVjaWFsaXplZC1TdHVtcGp1bXBlci1Fdm8tQWx1LVRpdGVsLmpwZw.jpg
Nachdem Specialized vor gut einem Jahr das neue Stumpjumper Evo mit Carbon-Rahmen präsentiert hat, folgt nun die Aluminium-Variante des angesagten Trailbikes. Alle Infos zum neuen Specialized Stumpjumper Evo Alloy gibt's hier.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Specialized Stumpjumper Evo Alloy: Alu-Rahmen, Kofferraum und viele Einstellmöglichkeiten

Wie gefällt dir das neue Specialized Stumpjumper Evo Alloy?
 
Dabei seit
2. Juli 2006
Punkte Reaktionen
1.057


Also das Stumpy hatte schöne Linien.

Hier der Link zum Artikel dazu.

Das neue sieht unharmonisch aus. Ich denke das liegt v.a. an dem geraden Oberohr und an den ohne jeden Bezug kreuz und quer verlaufenden Rahmenrohren.

Ich hatte auch den Vorgänger und kann - so denke ich - sagen, dass sich das aktuelle Modell deutlich harmonischer und vielseitiger fährt.
 

Rick7

witness to fitness...
Dabei seit
9. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
1.405
Ort
Taunus
Seh ich genauso. Ich hab das 2019/2020er Stumpi EVO Alloy und da wirkte die asymmetrische Strebe noch deutlich organischer und eleganter als jetzt beim 2022er Alloy.
Auf die Swat-Box kann ich gut verzichten, fahre eh immer mit Trinkrucksack mit Rückenprotektor.
Aber ja, ist Geschmackssache. Von der designerischen Formensprache her wirkt das neue aber objektiv gesehen deutlich plumper als das Vorgänger-Alu-Modell.

77141606-2d29-4986-9c3e-4dcf4d2a9ecf-jpeg.1246597

Volle Zustimmung. Da kann man nur drauf hoffen , dass die Serie nicht wirklich so kommt wie auf den Pressebildern. Das "alte" Alu Evo sieht (auch in real) schon edel aus.
 

MucPaul

Bike Parts Prepper und Diät-Carboniker
Dabei seit
2. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
1.199
Ort
Hier und da, aber auch mal dort!
4K€, für Alu und NX Austattung. Da ist ja Trek ein Schnapper dagegen. Sorry, aber der Rahmen sieht einfach nur billig aus. Das Gewicht trauen sie sich gar nicht erst anzugeben.
Gewicht ist ca. 15.6kg für das Comp in Size Medium (S2 Größe) laut Pinkbike Test. Die NX Gruppe wiegt halt etwas.
Und diese SWAT Box im Alu-Rahmen macht das ganze angeblich ca. 0.2kg schwerer weil die Versteifung fehlt. Ist halt wie beim Cabrio ohne tragendes Dach, das wiegt dann einiges mehr.
Und beim Endgewicht kommen noch Pedale, Wasserflasche, Werkzeug, Pumpe mit dazu...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
9. August 2007
Punkte Reaktionen
1.765
Ort
Zürich
Gewicht ist ca. 15.6kg für das Comp in Size Medium (S2 Größe) laut Pinkbike Test. Die NX Gruppe wiegt halt etwas.
Und diese SWAT Box im Alu-Rahmen macht das ganze angeblich ca. 0.2kg schwerer weil die Versteifung fehlt. Ist halt wie beim Cabrio ohne tragendes Dach, das wiegt dann einiges mehr.

Und dann kommen sicher nochmal 0.5kg Inhalt der SWAT Box
und
0.7kg Wasser dazu. Keine Ahnung wie die Specialized Räder überhaupt noch fahrbar sind 😱 😱 😱
 
Dabei seit
12. Januar 2006
Punkte Reaktionen
2.215
Gewicht ist ca. 15.6kg für das Comp in Size Medium (S2 Größe) laut Pinkbike Test. Die NX Gruppe wiegt halt etwas.
Und diese SWAT Box im Alu-Rahmen macht das ganze angeblich ca. 0.2kg schwerer weil die Versteifung fehlt. Ist halt wie beim Cabrio ohne tragendes Dach, das wiegt dann einiges mehr.
Ich lese bei Pinkbike 15,4 kg für das Elite in S4 (= Größe L) mit Schläuchen.
 

MucPaul

Bike Parts Prepper und Diät-Carboniker
Dabei seit
2. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
1.199
Ort
Hier und da, aber auch mal dort!
Ich lese bei Pinkbike 15,4 kg für das Elite in S4 (= Größe L) mit Schläuchen.
Ja.
Im Forum haben die Users aber selbst gemessen und kamen auf 34-35lb. Was ca. 15.5kg macht.
Plus Pedale 0.35kg, plus Werkzeug und Flickzeug in der Burrito Box 0.5kg, Luftpumpe 0.4kg und eine Flasche Wasser 0.3kg+0.7kg.
Macht fahrbereit ca. 17.75kg. Hm... 😕
Das ist soviel wie ein Hollandrad aus Stahl. 🤔
Vielleicht ist das ein Anreiz, eh gleich auf das Levo SL upzugraden. Wiegt kaum mehr und ist preislich nicht weit entfernt... und hat Motor.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
9. August 2007
Punkte Reaktionen
1.765
Ort
Zürich
Ja.
Im Forum haben die Users aber selbst gemessen und kamen auf 34-35lb. Was ca. 15.5kg macht.
Plus Pedale 0.35kg, plus Werkzeug und Flickzeug in der Burrito Box 0.5kg, Luftpumpe 0.4kg und eine Flasche Wasser 0.3kg+0.7kg.
Macht fahrbereit ca. 17.75kg. Hm... 😕
Das ist soviel wie ein Hollandrad aus Stahl. 🤔
Naja Pumpe, Wasser, Schlauch etc hast du sonst im Rucksack oder Fannypack. Da wirkt sich das Gewicht deutlich negativer aus als tief unten im Rahmen...
Letztendlich dürfte die dicke Plautze die viele Bike mit sich rum schleppen auch deutlich mehr gekostet haben also son Specialized Bike...
 

Thomas_v2

Das rote Pferd
Dabei seit
17. August 2007
Punkte Reaktionen
193
Ort
Osnabrück
Also mir gefällt die Alu-Version zumindest besser als die Carbon-Variante, weil hier die E-Motor-ähnliche Blase am Tretlager fehlt.
Die Optik haut mich zwar auch nicht vom Hocker, aber wenn es irgendwo direkt verfügbar wäre, würde ich es mir evtl. dennoch zulegen, selbst in der "billigsten" Variante. Worauf es ankommt ist der Rahmen. Ein Nicolai kauft man sich doch auch nicht wegen der Optik, außer man steht auf 90er Jahre Retro-Krams. Und die Schweißnähnte bei Nicolai - ein Bekannter der Schweißer ist meinte nur, solche groben Raupen sind für die eigentliche Belastung an der Schweißnaht kontraproduktiv. Mag für den einen oder anderen zwar gut aussehen, ist konstruktiv aber schlechter als eine normal ausgeführte Schweißnaht.
 

metalmatrix

Keine Panik
Dabei seit
20. April 2004
Punkte Reaktionen
610
Ort
Nähe Stuttgart
Und die Schweißnähnte bei Nicolai - ein Bekannter der Schweißer ist meinte nur, solche groben Raupen sind für die eigentliche Belastung an der Schweißnaht kontraproduktiv. Mag für den einen oder anderen zwar gut aussehen, ist konstruktiv aber schlechter als eine normal ausgeführte Schweißnaht.
ich hol schonmal das Popcorn…😂

Zum Gewicht: wenn das Comp in S4 ca <16kg hat ist das doch sehr gut. -1500gr hab ich bei der Ausstattung schnell im Kopf „optimiert“…
 

Thomas_v2

Das rote Pferd
Dabei seit
17. August 2007
Punkte Reaktionen
193
Ort
Osnabrück
ich hol schonmal das Popcorn…😂

Zum Gewicht: wenn das Comp in S4 ca <16kg hat ist das doch sehr gut. -1500gr hab ich bei der Ausstattung schnell im Kopf „optimiert“…
Im Artikel bei Pinkbike wird es in Größe S4 mit 15,4 kg angegeben. Wobei da nicht steht ob das die Herstellerangabe ist oder selbst gewogen mit Pedale.
 

MucPaul

Bike Parts Prepper und Diät-Carboniker
Dabei seit
2. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
1.199
Ort
Hier und da, aber auch mal dort!
Naja Pumpe, Wasser, Schlauch etc hast du sonst im Rucksack oder Fannypack. Da wirkt sich das Gewicht deutlich negativer aus als tief unten im Rahmen...
Letztendlich dürfte die dicke Plautze die viele Bike mit sich rum schleppen auch deutlich mehr gekostet haben also son Specialized Bike...
Womit Du vermutlich den Elefanten im Raum angesprochen hast. Vielleicht ist das Radgewicht völlig uninteressant, da viele Käufer eh mit XXL Klamotten rumfahren. Ich seh die teuersten Stumpy's bei uns eh meistens am Kiosk oder Biergarten rumstehen. Aber München ist da eh speziell.
 
Zuletzt bearbeitet:

MucPaul

Bike Parts Prepper und Diät-Carboniker
Dabei seit
2. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
1.199
Ort
Hier und da, aber auch mal dort!
Im Artikel bei Pinkbike wird es in Größe S4 mit 15,4 kg angegeben. Wobei da nicht steht ob das die Herstellerangabe ist oder selbst gewogen mit Pedale.
Herstellerangaben sind immer ohne Pedale, ohne Klingel, ohne Rahmenfarbe, ohne Luft in Reifen...
winked.gif


Soweit ich das verstanden habe, haben User das Rad gewogen. Also Leute, denen das Testbike zur Verfügung gestellt wurde. Issauch egal. Ca. 16kg mit Pedalen ist wohl die Hausnummer.
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
10.541
Ort
New Sorg
Womit Du vermutlich den Elefanten im Raum angesprochen hast, den niemand sehen will. Vielleicht ist das Radgewicht völlig uninteressant, da viele Käufer eh mit XXL Klamotten rumfahren. Ich seh die teuersten Stumpy's bei uns eh meistens am Kiosk oder Biergarten rumstehen. Aber München ist da eh speziell.

Als Pinionfahre würd ich sofort ein Kilo vom Tretlager in den Rucksack packen. Dort wäre es sowohl beim Tragen, als auch beim Bergauffahren im Gelände, besser aufgehoben. Sprich würde im Rucksack echt Kraft sparen. Das mit dem tiefen Schwerpunkt ist nur bis zu einem gewissen Gewicht und einer bestimmten Gewichtsverteilung vorteilhaft.

G.:)
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
10.541
Ort
New Sorg
Herstellerangaben sind immer ohne Pedale, ohne Klingel, ohne Rahmenfarbe, ohne Luft in Reifen... Anhang anzeigen 1355319

Soweit ich das verstanden habe, haben User das Rad gewogen. Also Leute, denen das Testbike zur Verfügung gestellt wurde. Issauch egal. Ca. 16kg mit Pedalen ist wohl die Hausnummer.

Im Grunde genommen ist das Rad ansich nicht zu schwer, es hat nur 25-50mm zuwenig Federweg.

G.:)
 

slash-sash

bike-geil
Dabei seit
15. April 2006
Punkte Reaktionen
1.542
Ort
Reutlingen
Ja.
Im Forum haben die Users aber selbst gemessen und kamen auf 34-35lb. Was ca. 15.5kg macht.
Plus Pedale 0.35kg, plus Werkzeug und Flickzeug in der Burrito Box 0.5kg, Luftpumpe 0.4kg und eine Flasche Wasser 0.3kg+0.7kg.
Macht fahrbereit ca. 17.75kg. Hm... 😕
Das ist soviel wie ein Hollandrad aus Stahl. 🤔
Vielleicht ist das ein Anreiz, eh gleich auf das Levo ST upzugraden. Wiegt kaum mehr und ist preislich nicht weit entfernt... und hat Motor.
Nimm nen Levo SL. Meins wiegt 17kg. Und lässt sich definitiv fahren, wie ein ganz normales Bike. Und die Unterstützung kann ich dann noch anschmeissen, wenn ich Bock habe oder ich es muss.
Die anderen Levos machen genau null Spaß im Gelände. Alles zu schwer und zu behäbig. Mit einem Panzer fährt man auch nicht in Gelände.



Sascha
 
Oben