Specialized SX TRAIL

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Dabei seit
17. Juni 2009
Punkte Reaktionen
233
ich bin auch von 680 auf 760 und hab ihn nun auf 740 gekürzt und finde es nun perfekt !!
 

Escobar78

Ride on !
Dabei seit
14. Mai 2007
Punkte Reaktionen
1
Tach zusammen,
bin vorher ein gekürzten Truvativ Holzfeller gefahren ( 670 mm & 30 mm Rise ). Hab jetzt mal ein Truvativ Boobar montiert ( 740 mm & 20 mm Rise ). Gestern in Winterberg getestet. Resume : Kontrolle ist der Hammer wie ich finde. Das die Unterarme entlastet werden und es mehr auf Schultern und Brust geht, kann ich bestätigen. Wird sich aber nach einer Eingewöhnungsphase relativieren denk ich.
Schönen Gruß
Kevin
 
Dabei seit
11. Juli 2006
Punkte Reaktionen
0
Was heisst denn hier eigentlich Lenkpräzision?
Ich hatte mit dem alten Demo Lenker nie auch nur irgendwelche Lenkschwierigkeiten gehabt.
Ich kann diesen "Lowrider" Trend ehrlich gesagt nicht nachvollziehen.

Ist genau das gleiche wie die Streetfighter mit ihren breiten Lenkern behaupten damit schneller aufm Kringel unterwegs zu sein als die verkleidete Fraktion.
Letzten Endes ist es alles nur eine Geschmack, und Gewohnheitssache.
Das es anders ist steht ausser Frage, aber anders = besser?

Vielleicht müssen wir uns das auch alle einreden um die Investition zurecht zu fertigen.
 
Dabei seit
22. Juli 2008
Punkte Reaktionen
0
Ich hab seit einer woche auch ein buntes Sunset 2008er SX ;)

Die Ausstattung, Lyrik Solo Air, DHx 5 2008, Crossmax SX 2008, Avid Code, Anbauteile meist Truvativ Holzfeller.

Nun meine Frage, wo lässt sich beim SX Gewicht sparen? Die Gabel ist eigentlich Tiptop und ich nehme mal an die ist auch nicht die schwerste. Crossmax SX ist fragwürdig da ich es als Lightfreerider brauche!

Ich hab aber das Gefühl das Tuvativ Holzfeller anbauteile sehr schwer sind? Welches ist die leichteste Lenker/Vorbau/Sattelstützen/Laufradsatz Kombination für ein voll Freeride taugliches Enduro? (3 Meter Drops müssen machbar sein!)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
31. Juli 2004
Punkte Reaktionen
1.152
Ich hab seit einer woche auch ein buntes Sunset 2008er SX ;)

Die Ausstattung, Lyrik Solo Air, DHx 5 2008, Crossmax SX 2008, Avid Code, Anbauteile meist Truvativ Holzfeller.

Nun meine Frage, wo lässt sich beim SX Gewicht sparen? Die Gabel ist eigentlich Tiptop und ich nehme mal an die ist auch nicht die schwerste. Crossmax SX ist fragwürdig da ich es als Lightfreerider brauche!

Ich hab aber das Gefühl das Tuvativ Holzfeller anbauteile sehr schwer sind? Welches ist die leichteste Lenker/Vorbau/Sattelstützen/Laufradsatz Kombination für ein voll Freeride taugliches Enduro? (3 Meter Drops müssen machbar sein!)


Truvativ ist auch schwer. Kommt darauf an was du genau verbaut hast. Die Lyrik Solo Air ist mit die leichteste Gabel aufm Markt, die auch Freerideeinlagen zulässt. Die Gabel wiegt ~2200g. Da findest du nicht wirklich was leichteres.

Poste am besten mal nen Bild von deinem SX Trail und schreib mal die verbauten Teile auf. Dann kann man genau sagen wo du am besten noch Gewicht sparen kannst.

Kannst dir ja mal mein SX anschauen. Voll Freeridetauglich (3m Drops sind kein Thema) und Gewicht aktuell 14,50kg.
 

juh

Dabei seit
9. September 2001
Punkte Reaktionen
36
Ort
Lörrach
Kwon schrieb:
Was heisst denn hier eigentlich Lenkpräzision?
Ich hatte mit dem alten Demo Lenker nie auch nur irgendwelche Lenkschwierigkeiten gehabt.
Ich kann diesen "Lowrider" Trend ehrlich gesagt nicht nachvollziehen.
[...]

Diese ganzen Aussagen klingen tatsächlich oft nach Rechtfertigung für den neuesten Erwerb. Das (alte) Sx ist an der Front auch mit "high-rise-Lenker" ziemlich tief - ich hatte anfangs eher Probleme, das Vorderrad hochzukriegen als Druck auf Vorderrad zu bekommen. Hat sich inzwischen relativiert, ich fahr nen 710er Lenker mit wenig Rise.
Trotzdem: breitere Lenker sind schon ne Bank im Downhill. Die Schultern werden breiter, man hat in ruppigen Passagen ein Mehr an Kontrolle, weil eben eine andere Position auf dem Rad.
Man merkt jeden Zentimeter an Beite. Trotzdem bleibt die Breite persönlicher Geschmack, trotz Trend. Wenn man das Rad nur für Downhills nutzt, ist ein 74cm+-Lenker genial. Wenns eng wird, wirds problematischer - enge Kehren, enger Bewuchs und nicht zuletzt Bergauffahren schränken die Breite ein. Da ist dann halt das persönliche Abwägen gefragt. Ich selbst werde beim nächsten Lenkertausch wohl auf 740mm gehen...
 
Dabei seit
22. Juli 2008
Punkte Reaktionen
0
Also mein Aufbau:

SX Trail Fram 08
Rock Shox Lyrik Solo Air 160mm
Sattel Specialized Rival 130 SL
Truvativ Kefü Team Shiftguide
Truvativ Kurbel Holzfeller Double
Truvativ Tretlager Howitzer XR BB50
Truvativ Vorbau Holzfeller 60mm
Truvativ Lenker Holzfeller Riser
SRAM Kassette PG-970
Avid Code Bremsscheibe G2Cleansweep 203+185
Maxxis Ignitor 2.35 (wasn gaylord Reifen wird ersetzt durch Minion 2.5)
Laufräder MAVIC Crossmax SX 2008


Das Bike wird diesen Sommer sehr oft den Park sehen, gibt es denn irgendwo noch Parkteile welche das Bike Leichter dennoch aber die volle Stabilität garantieren? Irgendwie habe ich nicht das Gefühl das irgendwas Sinn macht, sobald die Minions da sind muss ich testen obs besser geht. Irgendwas ist unstimmig.

Wie siehts mit dem Crossmax SX (enduro) Laufradsatz aus, sind die was oder kann ich den in die Tonne kloppen?
 

juh

Dabei seit
9. September 2001
Punkte Reaktionen
36
Ort
Lörrach
shiftguide auf jeden fall gegen sowas wie blackspire stinger (~30€) tauschen - funktioniert gleichgut, spart 200g.
wieviel wiegts jetzt? das dürfte doch eigentlich vom gewicht her okay sein?
 
Dabei seit
9. Februar 2007
Punkte Reaktionen
1
Ort
Thüringen und Sachsen
@Feenix
Warum die Minions? Da packst Dir glei noch einmal ca. 1,1kg auf Dein Rad für nichts. Für Parkbesuche reichen sicherlich FR-Reifen wie der Onza Ibex oder Muddy Marry.
Die Shiftguide würde ich auch sofort rausschmeißen und gegen die Stinger ersetzen, vorausgesetzt Du willst vorn 2-fach fahren.
XT-Kurbel oder etwas in die Richtung spart sicherlich auch weiter 300g bei ähnlicher Haltbarkeit.
 
Dabei seit
22. Juli 2008
Punkte Reaktionen
0
Die Minions kommen drauf weil ich die auf dem letzten Bike schon gefahren bin und mich irgendwie an den Grip gewöhnt habe.

Aber da es finanziell gerade drinn liegen würde würde ich mir gerne einen zweiten Laufradsatz machen, wo dann die Minions draufkommen, und auf meinen Crossmax SX kommen Nobbi Nic oder vergleichbares zum Höhenmeter schrubben.
Jetzt die Frage, lohnt es sich überhaupt neben dem Crossmax noch einen Freeride laufradsatz zu bauen? Halt mit extrem belastbaren Felgen. Merkt man das dann auch im Fahrverhalten im verblockten Downhill Trail, oder ist das wirklich nur die Belastbarkeit gegen Bruch?

Also ohne Pedale (Wellgo Mg1) und anstelle von der Avid Code eine Juicy 5 wars laut Händler wage 15.4 KG.

Also dürfts wohl 16 KG wiegen mit Pedale und Code.
 
Zuletzt bearbeitet:

sevenfilms_micha

sevenfilms videography
Dabei seit
29. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
506
Ort
Winterthur
Also ich bin anfangs auch nur den schmalen 660 er gefahren, dann 700 und jetzt 777 mm

Ich kam mit allen zurecht. DEr breite liegt mir am meisten muss ich sagen. Vielleicht auch, weil ich erst mit 777 einen Lenker hab der so breit ist wie meine schultern :lol:


Weiterer Vorteil bei breitem Lenker ist das man hier auch den Oberkörper weiter vorn hat und mehr druck am Vorderrad hat, was mir vorher gefehlt hat
 

pat

/|\
Forum-Team
Dabei seit
14. Januar 2002
Punkte Reaktionen
3.710
Ort
Zentralschweiz
Jetzt die Frage, lohnt es sich überhaupt neben dem Crossmax noch einen Freeride laufradsatz zu bauen? Halt mit extrem belastbaren Felgen. Merkt man das dann auch im Fahrverhalten im verblockten Downhill Trail, oder ist das wirklich nur die Belastbarkeit gegen Bruch?
Ich hab für mein SX auch einen Satz 08er Crossmax SX als Tour-Radsatz (erstaunlich stabil fürs Gewicht) und zusätzlich als Park-Radsatz noch 09er Deetrak. Günstig, stabil, nicht zu schwer, sehr gutes P/L Verhältnis, wie ich finde.

Die Crossmax SX fahr ich mit Minion UST. Auf den Deetraks Schlauchversion Minion oder derzeit grad Intense 909.

Ad Gewichtsersparnis: Wie andere schon sagten, die klumpenschwere Shiftguide z.B. durch ne Stinger ersetzen. Vorbau/Stütze Thomson. Kurbel SLX od. XT. Kassette XT. Ev. Elixir statt Code.
Shiftguide weg macht Sinn. Der Rest, kommt aufs Budget an. Ich find jetzt 16kg nicht so übel. Meins wiegt dank Totem und HS ein Stück mehr, ich komm trotzdem den Berg hoch.

Gruss Pat
 

Dr.Northshore

Mit Glied
Dabei seit
29. Juli 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Augsburg
Ich find ja den geschwungenen Rahmen des 2010er sx Trail nicht so geil.

Welche Unterschiede bestehen denn zwischen dem 2010er und den 2007er oder 2008er Rahmen? Hat sich da groß was an der Geo oder dem Einsatzbereich geändert? (Außer, dass die neuen Rahmen geschwungen sind)
 

DrMainhattan

genannt Morpheus
Dabei seit
1. April 2009
Punkte Reaktionen
25
hallo, kurze zwischenfrage: schraubachse hinten beim 2009er aufmachen... entgegen dem uhrzeigersinn drehen? ist bombenfest drin und bevor ich jetzt was fetzte wollt ich nochmal sichergehen...
 

sickrider

---
Dabei seit
2. Oktober 2002
Punkte Reaktionen
46
Ort
Emmendingen
hallo, kurze zwischenfrage: schraubachse hinten beim 2009er aufmachen... entgegen dem uhrzeigersinn drehen? ist bombenfest drin und bevor ich jetzt was fetzte wollt ich nochmal sichergehen...

Ja, ist eine normale Schraube mit Rechtsgewinde. Also gegen den Uhrzeigersinn öffnen. Andere Gewinde werden beim Bike nur bei Pedalen verwendet.
 

sickrider

---
Dabei seit
2. Oktober 2002
Punkte Reaktionen
46
Ort
Emmendingen
Ich find ja den geschwungenen Rahmen des 2010er sx Trail nicht so geil.

Welche Unterschiede bestehen denn zwischen dem 2010er und den 2007er oder 2008er Rahmen? Hat sich da groß was an der Geo oder dem Einsatzbereich geändert? (Außer, dass die neuen Rahmen geschwungen sind)

Meines Wissens sind die 2010er etwas länger/enduromäßiger als die 2007er. Schau mal auf die Specialized Homepage, da sind die Geometriedaten zu sehn.
Ich bin aber das 07er mit 1,80m auch schon in S gefahren weil mir M zu lang war zum Freeriden/local Dh.
Dämpferaufnahme ist anders und Tapered Steuerrohr.
Vom Einsatzbereich ist das neue sicherlich genauso hart im Nehmen wie das 07er, wenn nicht hast du ja ggf noch Garantie.
 

DrMainhattan

genannt Morpheus
Dabei seit
1. April 2009
Punkte Reaktionen
25
Ja, ist eine normale Schraube mit Rechtsgewinde. Also gegen den Uhrzeigersinn öffnen. Andere Gewinde werden beim Bike nur bei Pedalen verwendet.

Ok - hab sie geschrottet. Lag aber nicht an der Drehrichtung, die war sowas von fest un nu ist das Gewinde im Eimer.

Bevor sich erneut drangewagt wird: wo bekomm ich ne neue Schraubachse für's Hinterrad her?!?
 

katermurr

und immer wieder
Dabei seit
22. Mai 2007
Punkte Reaktionen
3
Ort
Berlin
So, nun hab ich mir den Atlas FR geholt, und fahr den erstmal ungekürzt Probe. Das Rad ist zwar fast breiter als lang, aber wir schaun mal :D

*edit: Geil isses!
fühlt sich so an:
parkzone_spitfire_mk2_l.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
26. Dezember 2009
Punkte Reaktionen
306
Kann mir einer von euch ne Kurbel+Kettenführung-kombination empfehlen?
ich würd gern ein wenig gewicht einsparen und glaube auch das mir ein Kettenblatt völlig ausreichen würde!!!
Farblich darfs natürlich auch gern zu meinen 2008er rahmen (weiß/orange) passen!!!
danke
 
Dabei seit
30. Juli 2003
Punkte Reaktionen
2
Ort
stuttgart
he,

ich hab hier einige sx trails 2008 mit ner totem gesehen. könnt ihr die gabel für das radl empfehlen oder ist die gabel schon zu hoch dafür? (lenkwinkel), hab grad noch die 55 eta drinne, liebäugel aber mit einer totem. oder wäre die lyrik besser am rad?

<edit>ich fahr gerade die saint kurbel zweifach mit backspire stinger kefü und bin sehr zufrieden</edit>

gruss,
b
 

Beckumer

Der Gerät wird nie müde
Dabei seit
7. März 2008
Punkte Reaktionen
48
Ort
Beckum
Kann ich eigentlich auch ein XT Kettenblatt was eigentlich als dreier Verbund verwendert wird ("Triple") auch für Singlespeed verwenden?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben