Spectral vs. Spectral vs. Glen etc. für alpine Trails

Wern

macht Spass
Dabei seit
29. Februar 2004
Punkte Reaktionen
29
Ort
München
Also ich kann dich beruhigen. Ich bin nur 172cm und mein Popo kam nach einem Monat nicht mehr am Hinterrad an. Höchstens wenn ich mal zu niedrig abspringen und noch absichtlich voll hochziehe um die Landung noch zu schaffen.
Ich hatte vorher ein 2016er Al 8.0 Ex und jetzt ein CF8 das CF 8 wiegt in Small mit Pedalen und Flaschenhalter unter 14,5kg. Das 2016er hat auch 13,8kg. Viel unterschied ist da nicht. Vorallem ist es fast nicht möglich ein so leichtes Bike mit der selben Bergab Performance zu finden. Die meisten anderen Räder die so gut bergab gehen wiegen +/- 16kg.
Die Popo Geschichte hört sich gut an.
Wenn das bei deiner Größe klappt sollte ich das mit 20cm mehr auch hinkriegen.
Ich komm ja vom 2015er Al 7. Dachte eigentlich das ist in L leichter als 13,5kg.
Mein neues AL6 in Xl wird sicher mit Pedale bei 1,5kg mehr sein. Leichterer LRS ist aber schon in Arbeit und Tubeless kommt auch.
Mehrgewicht stresst mich aber nicht so sehr solange sonst alles passen wird.

h würde ob, wenn es richtig technisch wird überlegen, nicht 27,5 die bessere Wahl ist.
Ich werde beide gegeneinander testen. Ich fahre ja aber nicht ausschließlich technisch.
Bei Last war ich ja auch schonmal mit meinen Gedanken. Dann aber das Glen.
Bike ist jetzt aber bestellt und bleibt erstmal bzw. wird getestet. Wenn es gar nicht funktioniert bleib ich beim alten oder schau mich nach modernen 27,5ern um.
Ja in meinem Fall sind halt LW, Reach, und der Wert Pedal zu Griff (fällt der Name nicht ein) identisch.
An das Gefühl das es hinten länger is gewöhnt man sich mMn eh schnell, das war bei mir auch nie ein Problem, muss man halt höher versetzen.

Ich hab das „schlechtere“ Gefühl wie gesagt nur bei ganz langsam, und eben bei so engen Sachen bei dem das VR zu groß ist, weil Weg zu schmal.

Denke aber es wird schon passen, du bist halt auch groß
Höher versetzen gelingt dann hoffentlich besser mit dem längeren Front Center.
Ich werde berichten.
Dein Vergleich ist aber sehr interessant weil so viele Werte gleich sind. Bei mir sind das dann ja zusätzlich zu der LR Größe komplett unterschiedliche Räder ( 2,5 Lenkwinkel, 10cm Radstand, 5,5cm Reach). Da is dann schon schwerer rauszufinden welcher Einfluss woher kommt.
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
7.442
Ort
Leipzig
16kg sind schon sehr leicht für ein XL oder XXL Alu Enduro. Selbst mit dünnen EXO Reifen und ohne Pedale.

Aber das Canyon wiegt doch mindestens 17kg in XL? Oder woher kommen die 16kg?

Mein Capra wog damals in XXL aus der Box 16.5kg. Mit Exo und windigen E13 Teilen.
So ein Rad mit 1250-1300 Radstand ist auf Trails schon was sperrig. Aber so im Vergleich zu meiner 26" Fanes damals kein Unterschied. Klar, das Vorderrad braucht Platz, hilft aber bei Stufen. Aufsetzen tut man öfters.

So ein altes Spectral EX hatte ich mal, unseriös fragil alles. Aber leicht.
 
Dabei seit
27. April 2011
Punkte Reaktionen
947
Ort
Wien
15,3 kg ist die Hersteller Angabe vom AL 6 bei Canyon. Warum sollte ein XL oder XXL 1,7 kg schwerer sein selbst wenn das gewogene ein S wäre. Die Teile sind die selben und 1,3kg Alu kommen da nicht mehr zum Einsatz beim Rahmen.
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
7.442
Ort
Leipzig
15,3 kg ist die Hersteller Angabe vom AL 6 bei Canyon. Warum sollte ein XL oder XXL 1,7 kg schwerer sein selbst wenn das gewogene ein S wäre. Die Teile sind die selben und 1,3kg Alu kommen da nicht mehr zum Einsatz beim Rahmen.
Weil bei Canyon nie die Gewichte gepasst haben - das AL5 wiegt angeblich 16kg, das CF7 14.4kg, bei fast identischer Ausstattung (Alivio Naben vs. 370).
1kg mehr als angegeben für XL wäre normal.

Ab 16kg ist berghoch tragen langsam anstrengend. Meine Fanes wog 18kg.
Nicht dass ich das viel gemacht habe.
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
7.442
Ort
Leipzig
Was willste machen wenn du gross bist.
Entweder klar kommen, zu kleines Rad fahren oder auf flachen Lw verzichten.
Alles drei :😂

Nein ich habe dafür an sich mein zu kleines Ffwd XL mit B+ Hinterrad, flacher Lenkwinkel, relativ leicht.
Aber ich war schon ewig nicht auf so Spitzkehren Trails. Da kann ich daher nicht viel zu sagen.
 
Dabei seit
27. April 2011
Punkte Reaktionen
947
Ort
Wien
Weil bei Canyon nie die Gewichte gepasst haben - das AL5 wiegt angeblich 16kg, das CF7 14.4kg, bei fast identischer Ausstattung (Alivio Naben vs. 370).
1kg mehr als angegeben für XL wäre normal.

Ab 16kg ist berghoch tragen langsam anstrengend. Meine Fanes wog 18kg.
Nicht dass ich das viel gemacht habe.
Mein CF8 passt vom Gewicht ziemlich genau. Mein 2016er hat auch gepasst. Wird schon stimmen.

Deore vs. Slx, Alu vs. Carbon. Bei CF7 und AL5 unterscheidet sich fast alles ausser der Gabel und dem Dämpfer.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
9.670
Ort
Allgäu
Mein CF8 passt vom Gewicht ziemlich genau. Mein 2016er hat auch gepasst. Wird schon stimmen.

Deore vs. Slx, Alu vs. Carbon. Bei CF7 und AL5 unterscheidet sich fast alles ausser der Gabel und dem Dämpfer.
Du meinst ein S Bike und ein XL Bike wiegen identisch?
Ich würde mal lieber 200gr je Rahmengröße mehr rechnen. Oft auch noch 200gr Toleranz dazu zusätzlich.

Bin nich so fit im BBS, aber fahren die nicht eher weniger Druck in den Reifen und stabilere Karkassen?
 
Dabei seit
3. Februar 2018
Punkte Reaktionen
1.462
Ort
mainz
Mein torque 2018 in L war am Ende tubless bei 14,4 kg ohne Pedale. das kommt der herstellerangabe schon nahe, kann mich aber an die genaue angabe nicht mehr erinnern.
Ich glaube Canyon gibt das Gewicht in M an und es passt zumindest grob. Aber wie orby schon sagt ein paar 100g toleranz sollte man berücksichtigen.

Wenn @Wern das Spectral bekommt kann er es ja vlt mal wiegen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. Oktober 2017
Punkte Reaktionen
168
Zwar mit Federweg 170/160 nicht ganz im Sinne deiner Anfrage, aber ich fahre auf S3/S4-Trails gerne mit 180 Federweg, damit kannst auch mal nen Absatz in ne scheiss Landung springen.
Commencal Meta SX:
Mit Fox Luftfahrwerk, Alu, Mullet, SLX-Ausstattung , 64 Lenkwinkel und 78,5 Sitzwinkel ein Traum für 4199 Euro. Hätte es mehr Federweg, wärs schon bestellt 🤩😍
 
Dabei seit
27. April 2011
Punkte Reaktionen
947
Ort
Wien
Du meinst ein S Bike und ein XL Bike wiegen identisch?
Ich würde mal lieber 200gr je Rahmengröße mehr rechnen. Oft auch noch 200gr Toleranz dazu zusätzlich.

Bin nich so fit im BBS, aber fahren die nicht eher weniger Druck in den Reifen und stabilere Karkassen?
Fang nicht schon wieder an absichtlich Dinge falsch zu interpretieren und einem Worte und den Mund zu legen. Das machst du wirklich bei allem und jedem wie ich mittlerweile in mehreren Threads mitbekommen habe.
Ich habe mehr als offensichtlich gesagt dass es keinen Unterschied von 1,7kg machen wird zwischen Herstellerangabe (wohlgemerkt M) und XL. Und ich habe geschrieben, dass die Ausstattung bei CF7 und AL5 keineswegs gleich ist.
 

dasK

Saftbefehl!
Dabei seit
25. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
3.793
Los geht's
popcorn-watching-tv.gif
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
9.670
Ort
Allgäu
Fang nicht schon wieder an absichtlich Dinge falsch zu interpretieren und einem Worte und den Mund zu legen. Das machst du wirklich bei allem und jedem wie ich mittlerweile in mehreren Threads mitbekommen habe.
Ich habe mehr als offensichtlich gesagt dass es keinen Unterschied von 1,7kg machen wird zwischen Herstellerangabe (wohlgemerkt M) und XL. Und ich habe geschrieben, dass die Ausstattung bei CF7 und AL5 keineswegs gleich ist.
Ich habe erklärt wieso ich XL Rahmen für schwere halte als S Rahmen.

Ich werde auch weiterhin auf missverständliche oder für mich widersprüchliche Aussagen nachfragen und darauf eingehen. Wenn ich was falsch interpretiere, was natürlich zutreffen kann und wird sicherlich, lasse ich mich gerne überzeugen oder lerne dazu. Bei für mich Unwissenheit oder Falschaussagen werde ich jedoch weiterhin nachfragen.
Deine Interpretation von vom "jedem" teile ich nicht. Aber dies ist wie im realen Leben, man teilt nicht immer die Meinung anderer oder stimmt dieser zu. Wenn der gegenüber dann beim Nachfragen statt Fakten und eine kurze Zündschnur hat, wird es immer problematisch sein.
 
Dabei seit
27. April 2011
Punkte Reaktionen
947
Ort
Wien
Blabla. Du weisst genau was ich meine siehe Bunny hop Umfrage.
Du hast eine eindeutige Aussage von mir absichtlich falsch wiedergegeben.
Siehe hier. Meinen Aussage deine Absichtlich dämliche Antwort.
15,3 kg ist die Hersteller Angabe vom AL 6 bei Canyon. Warum sollte ein XL oder XXL 1,7 kg schwerer sein selbst wenn das gewogene ein S wäre. Die Teile sind die selben und 1,3kg Alu kommen da nicht mehr zum Einsatz beim Rahmen.
Du meinst ein S Bike und ein XL Bike wiegen identisch?
Ich würde mal lieber 200gr je Rahmengröße mehr rechnen. Oft auch noch 200gr Toleranz dazu zusätzlich.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
9.670
Ort
Allgäu
Ja diese Gedanke kommt mir auch oft.

Du weisst genau was ich meine siehe Bunny hop Umfrage.
Ich glaube wir haben dort nicht kommuniziert, oder sprichst du für andere?

Du hast eine eindeutige Aussage von mir absichtlich falsch wiedergegeben.
Siehe hier. Meinen Aussage deine Absichtlich dämliche Antwort.
Du hast recht, die 1,7kg glaube ich tatsächlich nicht. Schwer ja, vermutlich nicht die 1,7kg, also ist deine Aussage nicht ganz verkehrt.
 
Dabei seit
27. April 2011
Punkte Reaktionen
947
Ort
Wien
Und da haben wir es. Wenn man dann doch mal genau liest was andere schreiben dann kommt man drauf, dass es gar nicht nötig gewesen wäre die Dinge überhaupt zu kommentieren.

Nein wir haben dort nicht kommuniziert. Ich habe in dem anderen Thread nur über mehrere Seiten mitbekommen, dass du künstlich Missverständnisse erzeugst. So wie eben hier gerade auch. Und schon einige Male zuvor.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
9.670
Ort
Allgäu
Und da haben wir es. Wenn man dann doch mal genau liest was andere schreiben dann kommt man drauf, dass es gar nicht nötig gewesen wäre die Dinge überhaupt zu kommentieren.

Nein wir haben dort nicht kommuniziert. Ich habe in dem anderen Thread nur über mehrere Seiten mitbekommen, dass du künstlich Missverständnisse erzeugst. So wie eben hier gerade auch. Und schon einige Male zuvor.
Ich schreibe dass deine Aussage wohl zutreffend ist, reicht dir das nicht?

Kurversion, da wir beide die Beiträge des anderen teilweise als unproduktiv und falsch ansehen, ersparen wir uns zukünftig die Diskussion oder nutzen die Ignorierenfunktion und lassen die anderen für sich entscheiden wer welche Aussage als nützlich ansieht.
 

Wern

macht Spass
Dabei seit
29. Februar 2004
Punkte Reaktionen
29
Ort
München
Wie versprochen schreiben ich hier mal meine Erfahrungen rein zum Wechsel von 27.5 er Spectral EX in L mit 455 Reach auf das neue 29er Spectral in XL mit 510er Reach. Rad steht jetzt seit 2 Wochen bei mir. Heute gings nach ein bisschen Isartrails das erste mal richtig in die Berge.
Meine Hauptbefürchtung war ja, dass das Rad zu groß ist und nicht mehr gut ums Eck geht.
Für Spitzkehren gilt das bisher überhaupt nicht. Rad lässt sich sehr gut versetzen und fühlt sich super sicher am Vorderrad an. Ich war heute in den Alpen unterwegs, extrem trockener und somit staubig und rutschiger Boden. Die Spitzkehren waren absolut nicht das Problem, muss aber auch sagen dass diese noch nicht extrem eng waren. Platz fürs Hinterrad war somit auch immer ausreichend vorhanden.
--> Punkt für das 29er (überraschend)
Wenn die Kurven rollbar sind, d.h. nicht so eng das man gerne versetzt, tue ich mir noch schwer. Vorderrad verliert ganz klar leichter an Grip als mit dem alten Rad. Ich treffe auch Steine oder Wurzeln mit dem Hinterrad die ich mit dem kurzen Rad nicht erwische. Hier ist die Einfahrt in die Kurve sowie Gewichtsverlagerung viel wichtiger als vorher. Denke aber, dass das alte Bike hier immer im Vorteil sein wird.
--> Punkt 27.5 und kurzes Rad
Geradeaus im steilen verblockten Gelände: Heute waren ein paar Stellen dabei, an denen ich gefühlt 1/3 schneller gefahren bin als mit dem alten Rad. Wurzeln und v.a. Steine ohne eine schöne Line, d.h. einfach festhalten und draufhalten. Das geht wesentlich besser mit dem langen Rad (und 29"). Kommt danach allerdings ne Kurve bin ich meistens zu schnell und verbremse bzw. rutsche übers VR. Da fehlts noch an der aktiven Belastung vorne.
--> trotzdem klar Punkt für 29er (war klar)
Bergauf: Sitzposition ist wesentlich verbessert für mich auf dem neuen Rad. Sitzwinkel spürt man gerade wenn es sehr steil hoch geht extrem. Lässt sich super entspannt hochpedalieren. Keinerlei Arbeit nach vorne nötig, kein wandern des VR. Hier geht Sitzwinkel klar vor Gewicht. Auch auf kurzen Trialstücken hab ich die beiden mal verglichen. Da wird der Unterschied noch klarer.
--> klarer Punkt für 29 und steilem Sitzwinkel

Sonstiges:
Hintern am HR: Das ist aktuell noch ein Thema. Hatte heute schon mehrere Male Kontakt, viel öfter als mit den kleinen Reifen. Passt wahrscheinlich gut zur Thematik mangelnde Belastung des VR. Mal schauen ob ich das noch geregelt bekomme in den nächsten Wochen.
Manual und Wheelie: Geht unglaublich viel schwerer als mit altem Rad. Ich konnte im Prinzip ewig im Wheelie fahren und Manual recht gut, v.a. auf Teerabfahrten. Das neue Bike bekomme ich fast nicht hoch. Wenn der Sattel abgesenkt ist ist es praktisch unmöglich in den Wheelie Sweet Spot zu kommen. Wenn ich im Sweet Spot bin, fällt es auch viel schwerer das seitliche Abkippen zu kontrollieren. Das gefällt mir im Moment gar nicht.
--> klarer Punkt für kurzes Rad
Bunny Hop geht dafür wieder super. Fast besser als mit altem Rad.
Sensibilität: Mit der Dämpfer Performance bin ich noch nicht zufrieden. Beides, die Lyrik und der SD sind keine Sänften sondern eher straff in der ersten Hälfte, trotz 30% Sag. Bei der Landung nach einem Sprung oder Drop wird dann sofort der ganze Federweg freigegeben und der Rebound fühlt sich sehr schnell an. Fühlt sich für mich an als müssten da ein paar Tokens rein und evtl. was an der Highspeed Zugstufe gemacht werden. Evlt. mal zum tunen schicken die Teile.

Fazit: Das alte Bike war mir wahrscheinlich schon immer zu kurz. Bergauf würde ich auf keinen Fall mehr tauschen wollen, ausser beim Hochtragen durch enge Latschenwege ;).
Bergab bin ich noch nicht komplett überzeugt. Zum Ballern im verblockten super, Raum für Ausgleichsbewegungen auch cool, das Kinderrad macht aber auf jeden Fall auch super Spaß. Gerade in Kurven, die für mich die Essenz am Biken sind, muss ich mit dem 29er Laster noch warm werden.
 
Oben Unten