• Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist ab dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Spessart-Marathon am Sonntag 13.5.

Zottel

Der Weg ist das Ziel
Dabei seit
20. November 2000
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Obernburg/Bayern

Nun dann möchte ich euch allen zu eurer Leistung gratulieren. Ihr seid ja anscheinend alle die lange Runde gefahren.

Für mich war der Marathon die Premiere, ich bin so eine Strecke noch nie unter Rennbedingungen gefahren.

Um es vorwegzunehmen, ich war auch begeistert von der ganzen Veranstaltung und vom Wetter. Mein Ziel war das Rennen(60km) ganz ruhig anzugehen. Ich hatte ja keine Ahnung was mich erwartete. Von meinem persönlichen Rennen bin ich ganz zufrieden gewesen, wobei ich gemerkt habe das ich gegen Ende nicht mehr zulegen konnte und nur noch heim wollte. Bei den letzten Singletrailabfahrten musste ich auch noch höllisch aufpassen da meine Konzentration merklich nachließ. Am Ende wurde ich 412. mit 3.42.33 Std. Ich weiss für die meisten ein lächerliches Ergebnis aber mir hats Spass gemacht und ich werde wohl zum Wiederholungstäter werden.

Ein paar Fragen hätte ich allerdings noch. Auf den ersten ca. 5km der kleinen Runde war das ganze mehr ein Volkswandertag als ein Bikemarathon. Man hatte bereits am ersten Anstieg keine andere Wahl als sein Bike zu schieben. Auch bei den meisten Abfahrten konnte ich es kaum mal richtig rollen lassen weil die Vordermänner langsamer fuhren und ein Überholen nur in Kamikaze-Manier auserhalb der Fahrspur möglich war. Ist das bei einem Mara normal oder hat man weiter vorne am Start bessere Chancen durchzukommen. Mir ist aufgefallen das es viele Plattfüsse gab. Ist das auch normal? Ich hab mir während des Rennens fast ins Hemd gemacht weil ich dachte, jetzt hat es schon alle außer mir erwischt dann kann es bei mir auch nicht mehr lange dauern.

Wäre schön wenn ihr einem Greenhorn wie mir ein Paar Tipps geben könntet.

Gruss Zottel (der irgendwie trotzdem ein bischen stolz auf sich war)


 
Dabei seit
20. November 2000
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Frankfurt/M
Tach!
Also ich bin auch nur die kurze Runde gefahren. Ich habe nämlich keinen Bock darauf, eine Runde zweimal fahren zu müssen. Eine lange Runde am stück geht ja, aber zweimal die gleiche Runde, dafür bin ich einfach nicht "stur" genug. Für mich ist es sinnvoller, eine Runde schnell zu fahren , als zwei dafür etwas langsamer, obwohl mein jetziges Ergebnis nicht richtig berauschend ist (gibt ja aber auch Gründe dafür..).
Gut, aber zu Deinen Fragen: Das mit dem Start ist LEIDER normal. Wenn Du wirklich wesentlich schneller fahren willst, mußt Du versuchen, beim Start nach vorne zu kommen. Auf der 120km Strecke mit relativ wenig Fahrern ist das nicht so kritisch, aber bei der kleinen Runde, muß man vorne starten, um unter drei Stunden fahren zu können. Da ja solche Veranstaltungen mehr von den Hobbyfahrern genutzt werden, mußt Du Dich damit abfinden, daß viele Leute nicht gut fahren können und bei der ersten Wurzel panikartig vom Rad springen. Das ist leider so.
Die Überholerei beim Downhill ist meist schnell wieder am Berg aufgeholt. Die meisten, die einem sturtzflugartig bergab überholen, platzen bergauf dann wieder ab...
Die Geschichte mit den Platten ist so eine Sache. Bei meinem Kollegen passierts ständig , bei mir bisher noch nie! Das ist aber eine Sache des Fahrstils insbesondere bergab. Wenn Du z.B. auf Steine draufhälst und das noch bei hoher Geschwindigkeit, steigt das Risiko für einen Platten enorm. Eine gute Möglichkeit zumindest den Fall der Materialermüdung zu unterbinden ist, wenn Du zu jeder Saison neue Schläuche und Decken aufziehst und nicht die evtl. porösen Dinger aus dem Vorjahr fährst.
Dann kann es eiegntlich nur noch am Schicksal liegen...

Grüße
Lutz

 

dave

back on track
Forum-Team
Dabei seit
11. Januar 2001
Punkte für Reaktionen
403
Standort
Karlsruhe
Moin Zottel!

Lutz hat da leider recht, das Gedränge am Anfang ist leider unausweichlich. Bei der längeren Strecke ging es eigentlich. Ich persönlich sehe die ersten Kilometer auch eher als Aufwärmphase an und schwimme erst einmal im Feld mit. Wenn alles frei wäre, würde ich wahrscheinlich zu schnell losfahren.
Bei der Mara-Strecke ist es natürlich was anderes. Da waren ja mehr als dreimal so viel Biker am Start wie beim Ultra. Hier ist es wohl besser sich schon lange vor dem Start gründlich warmzufahren, um sich gleich an den ersten Steigungen, wo das Tempo noch nicht so hoch ist, nach vorne arbeiten zu können.

Wegen der Abfahrten hab ich mich zu erst auch ein wenig geärgert. Aber du musst es auch immer von der positiven Seite sehen. Je länger es bergab geht, desto mehr Zeit hast du dich vom letzten Anstieg zu erholen. Schließlich entscheidet sich eigentlich alles an den Steigungen!

Was die Platten angeht, so bekomme ich auch immer ein schlechtes Gefühl, wenn ich an den fluchenden Bikern am Wegrand vorbeifahre. (Mir kam am Ende sogar einer mit ner gerissen Kette entgegen. Der hatte allerdings auch überhaupt kein Notwerkzeug dabei.)
Ich glaube aber, dass es beim Mara nicht mehr Platten gibt als bei ner normalen Tour auch. Bei soviel Bikern fällt es einfach nur mehr auf ...

Und bezüglich deiner "lächerliche Zeit" will ich noch anmerken, dass die Zeit kein hinreichender Indikator für die persönliche Leistung ist. Schließlich ist es alles eine Sache des Trainingsumfangs. Und der eine hat halt aus beruflichen oder familiären Gründen mehr Zeit dazu als der andere (oder hat sich kurz vorher ne Grippe gefangen :rolleyes: ). Trotzdem geht jeder genau so an seine Grenzen wie der andere. Daher würde ich es auch interessant finden, wenn auf der Ergebnisliste angegeben würde, wer Lizens und wer Hobby fährt.

Bis zum nächsten Mara :)
Dave
 
Dabei seit
20. November 2000
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Frankfurt/M
@ Dave

Was für einen Marathon fährst Du als nächstes bzw noch diese Saison, vielleicht schaffen wir (besser wohl ich...) dann ein wirkliches Treffen?

Lutz
 

dave

back on track
Forum-Team
Dabei seit
11. Januar 2001
Punkte für Reaktionen
403
Standort
Karlsruhe
Bin als nächstes am 24.06 in Kirchzarten am Start.

Wird betimmt ein tolles Wochenende, schließlich kann man das ganz gut mit dem Nationen Cup verbinden :)

Was das Treffen angeht, so setze ich auch mal auf den 16.06!!! ;)
 
Dabei seit
20. November 2000
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Frankfurt/M
Joh, das mit dem 16. Juni ist etwas eng geworden, weil ich mindestens an einem Tag dieses WE mit ADP/Rotwild auf das Bike-Festival in Willingen muß, um mein neues "Elektronikding" zu erklären. Das kann ich auch nicht verschieben.
Ich kann dadurch nicht genau sagen, wann genau ich an diesem WE Zeit habe, aber ein Vorbeischauen sollte ja mal klappen, ich will ja schließlich auch mal sehen, wer die "janze Lüt" hier sind ;) .
Ansonsten bleibt noch Kirchzarten.

Also bis denn

Lutz
 

onespeed

playmate des monats
Dabei seit
16. Mai 2001
Punkte für Reaktionen
1
Standort
am arsch der welt
hi, ich bin am sonntag in frammersbach die 60km runde gefahren und war total begeistert. geile strecke, super organisation, perfekte verpflegung (auch nach dem rennen!!!) und höllen preise, da kann wirklich kein mv event mithalten.

ist von euch schon mal jemand den cross-country marathon im land der weissen berge (wölfershausen) gefahren?
ich habe vor, dort am wochenende zu starten. hat jemand infos, die über den inhalt der home-page hinaus gehen (strecke, preise,alte ergebnislisten)???
ist bestimmt nicht so professionell organisiert wie frammersbach, also eher so ein wald und wiesen rennen, aber macht bestimmt hölle spass =)

[email protected]

yours
ralle berner

 
Oben