SPIEGEL TV mit fragwürdigem Beitrag über den Downhill-Sport

Maxi

ehem. Redakteur / ex-editor
Dabei seit
1. April 2002
Punkte für Reaktionen
460
Standort
Bayern
Dass sich der Downhill-Sport in den letzten Jahren vom Fun-Sport zum ernst zu nehmenden Leistungssport entwickelt hat, ist längst nicht mehr nur Insidern bewusst. Auch nach außen verkauft sich der Sport seit geraumer Zeit durch Serien wie dem iXS Cup und den darin involvierten Teams und Fahrern als Formel 1 des Mountainbikes-Sports, in dem es schon lange nicht mehr um halsbrecherisches Glücksspiel, sondern um kalkulierten Rennsport geht. Und obwohl dieser moderne und actiongeladene Sport dem sensationslüsternen Medienkonsumenten genau das bietet, wonach er verlangt, hat es der Downhill-Sport immer noch nicht geschafft, auf großer Bühne Fuß zu fassen. Wenn dies dann aber ausnahmsweise doch einmal der Fall ist, dann meist durch fragwürdige, negativ ausgelegte Beiträge wie jüngst bei SPIEGEL TV MAGAZIN.


→ Den vollständigen Artikel "SPIEGEL TV mit fragwürdigem Beitrag über den Downhill-Sport" im Newsbereich lesen


 

floggel

Mitgleid
Dabei seit
21. September 2009
Punkte für Reaktionen
12
Ein minderwertiger Beitrag bei RTL oder auf SPON? Skandal!

Das passiert ungefähr 10 Mal täglich mit allen möglichen Themen. Kein Grund so ein Fass aufzumachen.
 
Dabei seit
26. Februar 2010
Punkte für Reaktionen
2
Standort
AC
Hallo zusammen,
was war denn von Spielgel-tv zu erwarten?
Mit einem differenzierenden und sorgfältig abgewogenen Urteil habe ich nicht gerichtet.
Der Beitrag lässt die Faszination der Radbeherschung und der Suche nach der perfekten Linie und dem Spaß den es einfach macht viel zu schnell links liegen.
Gruß
Nils
 

MightyMike

Instagram: michal.weingart
Dabei seit
22. Mai 2005
Punkte für Reaktionen
123
Standort
Bielefeld
[nomedia="http://www.youtube.com/watch?v=p1ZSrSfsDVI"]Suchtstoff Adrenalin.flv - YouTube[/nomedia]
 
Dabei seit
8. Mai 2008
Punkte für Reaktionen
195
Spiegel, die Bild der Intellektuellen bzw. derer die sich dafür halten.

Spon, Spiegel TV auf RTL & Co was erwartet ihr? Gutem Journalismus kann einem da doch kaum in den Sinn kommen.

Wer sich sowas im Rahmens seines Medienkonsums selber antut, der darf dann bitte sehr auch nicht weinen wenn der Bereich des eigenen Lebens mal wieder herhalten muss.
 
Dabei seit
2. September 2003
Punkte für Reaktionen
2
Standort
Saarland
hab den Bericht jetzt nur ueberflogen

aber was ich mich schon laaange frage...wieviel Knochenbrueche es pro Tag in einem Bikepark gibt, wieviele Verletzungen von der SZene ignoriert werden nur damit die Kuh gemolken wird

ich empfinde es fast als Tabu im Freeride oder Downhill ueber die Gefahr zu reden und darueber dass sich die Rookies in Bikeparks die Knochen kaputt stuerzen weil sie irgendwelche Hirnlose "Borderliner" in den gefeierten Videos nacheifern wollen..

ich sag immer..was fruehr Stuntman machten macht heut der fratz von neben an weil ihn das dekadente Leben anoedet
 

luckshotbot

trailbuilder Hindelang
Dabei seit
12. August 2008
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Obergünzburg
Ihr habt schonmal recht damit, dass der Beitrag unter völlig anderen Bedingungen zustande kam, als der Bericht darstellen will. Allerdings ändert das nichts an dessen Ergebnis,das hat man davon wenn man mit Privatsendern zusammenarbeitet, bzw ihnen irgendwas erzählt.
Werde ich nie wieder machen.
Im Frühjahr kommt eine Reportage des ZDF,die als Thema den Wald und dessen Freizeitnutzung hat.In diesem Beitrag werden auch Downhiller vorkommen, aber mit Sicherheit deutlich positiver und objektiver dargestellt.
Die Sichtweise des Berichts war von vornherein so geplant, das lag nicht an mangelnder Recherche, da bin ich mir sicher.
Ich selbst ärgere mich, da mit dabei gewesen zu sein, nur aus Langeweile und weil keiner mit aufn Gletscher wollte.

Trotzdem ist die Berichterstattung der Privatsender, im speziellen der RTL Gruppe unter aller Sau.
Zum Glück gibts ja noch die öffentlich rechtlichen mit um Welten besseren Reportagen.., da rückt die GEZ gelich in anders Licht.
 
N

norcobitch94

Guest
Mitten im Leben :love: :D
Ne ma im ernst wir (DH Fahrer) werden doch immer so hingestellt oder?
Das ja nicht der erste Beitrag wo DH Fahrer als suchtis und so abgestempelt werden ;)
 
Dabei seit
5. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
90
Standort
Nürnberg
hab den Bericht jetzt nur ueberflogen

aber was ich mich schon laaange frage...wieviel Knochenbrueche es pro Tag in einem Bikepark gibt, wieviele Verletzungen von der SZene ignoriert werden nur damit die Kuh gemolken wird

ich empfinde es fast als Tabu im Freeride oder Downhill ueber die Gefahr zu reden und darueber dass sich die Rookies in Bikeparks die Knochen kaputt stuerzen weil sie irgendwelche Hirnlose "Borderliner" in den gefeierten Videos nacheifern wollen..

ich sag immer..was fruehr Stuntman machten macht heut der fratz von neben an weil ihn das dekadente Leben anoedet
Da gibt es kein Tabu.
Darüber wird ständig gesprochen und auch darüber wie man das vermeiden kann.
Du hast so wenig Ahnung von der Materie wie die Spiegel Moderatorin.

Der Beitrag bei Spiegel TV war glücklicherweise nicht so aggressiv und effekthascherisch wie die Anmoderation.

Allerdings muss ich sagen, dass Downhill wirklich etwas "anders" ist. Nach zwei Wochen Downhill-Urlaub muss man sich erst mal wieder an das langsame Leben ohne halbstündlichen Adrenalinrausch gewöhnen. Das ist so und wer das bestreitet lügt.
Ich finde nur, dass mehr Menschen mal an ihre Grenzen gehen sollten, denn das bringt Gelassenheit im Alltag. Muss ja nicht unbedingt Downhill sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
6. Dezember 2010
Punkte für Reaktionen
0
Oh mein Gott - ein Beitrag auf RTL, der nicht auf Tatsachen beruht und willkürlich zusammengeschnitten ist.

Gut, dass es zum ersten Mal passiert ist.

Over and out.
 
Dabei seit
30. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
0
Standort
dresden
So ein scheiss beitrag!! erst heißt es die jugend vergammelt vor dem computer, spielt killerspiele und läuft amok, wird immer fetter und krimineller, und dann sowas. schade das nun noch mehr leute, die den beitrag gesehen haben, solche sportarten nicht unterstützen werden...
 

.:~FRMAX~:.

ready to rumble!
Dabei seit
11. August 2007
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Nesselwang
selten so nen schlechten Artikel gesehen. Das ist genau das, was wir brauchen, um die Akzeptanz des Sportes zu steigern. :-$ wahnsinn...

Downhill ist inzwischen eine professionelle Sportart, mit irgendwelchen Risiko-Junkies, die sich ohne Schutzausrüstung mit über 120km/h auf öffentlichen Straßen mit Skateboards bewegen, hat das nichts zu tun.

Ski Alpin Abfahrt ist kein bisschen ungefährlicher, trotzdem gibt es da solche Probleme nicht
 

MightyMike

Instagram: michal.weingart
Dabei seit
22. Mai 2005
Punkte für Reaktionen
123
Standort
Bielefeld
Ihr habt schonmal recht damit, dass der Beitrag unter völlig anderen Bedingungen zustande kam, als der Bericht darstellen will. Allerdings ändert das nichts an dessen Ergebnis,das hat man davon wenn man mit Privatsendern zusammenarbeitet, bzw ihnen irgendwas erzählt.
Werde ich nie wieder machen.
Im Frühjahr kommt eine Reportage des ZDF,die als Thema den Wald und dessen Freizeitnutzung hat.In diesem Beitrag werden auch Downhiller vorkommen, aber mit Sicherheit deutlich positiver und objektiver dargestellt.
Die Sichtweise des Berichts war von vornherein so geplant, das lag nicht an mangelnder Recherche, da bin ich mir sicher.
Ich selbst ärgere mich, da mit dabei gewesen zu sein, nur aus Langeweile und weil keiner mit aufn Gletscher wollte.

Trotzdem ist die Berichterstattung der Privatsender, im speziellen der RTL Gruppe unter aller Sau.
Zum Glück gibts ja noch die öffentlich rechtlichen mit um Welten besseren Reportagen.., da rückt die GEZ gelich in anders Licht.
Ich komme gerne mit auf den Gletscher :daumen:
 
Dabei seit
28. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
7
Standort
Wien
Jeder der sich den Helm aufzieht, die Protektoren befästigt und anschließend aufs Rad steigt für was dieser Schutz wohl ist von daher ist es unnötig zu sagen das die Augen vor den Gefahren verschlossen werden.


Ist einfach schade das aufsteigende Sportarten grundlegend erstmal schlecht gemacht werden. Sowie diese aber einem Sender gescheit Kohle einbringen schaut des auch wieder ganz anderst aus....
 

RetroRider

renitent
Dabei seit
26. September 2005
Punkte für Reaktionen
1.897
[...]
Trotzdem ist die Berichterstattung der Privatsender, im speziellen der RTL Gruppe unter aller Sau.
Zum Glück gibts ja noch die öffentlich rechtlichen mit um Welten besseren Reportagen.., da rückt die GEZ gelich in anders Licht.
Aus Investorensicht ist es wahrscheinlich genau andersrum: Brauchbare Sachen produzieren verbraucht Geld, Murks produzieren wirft Geld ab. Und die Investorensicht soll angeblich die einzige Wahrheit sein...
 
Dabei seit
15. November 2011
Punkte für Reaktionen
0
Also ich fand den Bericht ehrlich gesagt schon gut recherchiert und ausgewogen. Ich kenne ja auch viele DHer. Und ich kann die Aussagen der Spiegel-Journalisten schon zu 95% bestätigen.:p

Schade, dass hier jegliche Selbstkritik prinzipiell verweigert wird. Und alles abgestritten wird. Anstatt sich mal an der eigenen Nase zu packen und sich zu fragen, was man vielleicht falsch macht. Dass in der Öffentlichkeit so ein Eindruck entsteht.

Ganz offensichtlich gibt es bei euch DHlern eine große Lücke zwischen Selbstwahrnehmung und Fremdwahrnehmung bei 98% der Bevölkerung.


Und dann wundert ihr euch noch großartig, wenn die Leute gegen DH-Parks/Trails sind und euch nicht haben wollen? :rolleyes:
 

Freesoul

Der Pferd heißt Horst
Forum-Team
Dabei seit
14. Oktober 2001
Punkte für Reaktionen
5.497
Aus Investorensicht ist es wahrscheinlich genau andersrum: Brauchbare Sachen produzieren verbraucht Geld, Murks produzieren wirft Geld ab.
Leider aktuell die Machart dieser Privatsender. Wundert mich eigentlich, dass RTL bei der Formel 1-Übertragung tatsächlich noch das Rennen zeigt ;)
 
Oben