Spindrift 2017

Dabei seit
13. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
19
Ort
Mudersbach
Hi,
ich sitze mit 174cm und 79er Schrittlänge auf einen M Spindrift. Es ging eben nur eine 120er Revive rein, aber ich komme super klar. Ich hab einen 35er Vorbau verbaut und überlege momentan evtl doch noch einen Lenker mit ein wenig mehr Rise zu verbauen. Ich bin jetzt gut über ein Jahr so unterwegs und habe immer noch Spaß ;-)
Tendenziell sehe ich meinen Fahrstil aber auch nicht auf der verspielten Seite.
Als Zweitrad habe ich ein Mondraker Vantage in M und vor dem Kauf fand ich den Reach vom Capra in L ziemlich gut (aber das Sattelrohr nicht).
Grüße
 
Dabei seit
13. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
19
Ort
Mudersbach
Ich habe jetzt nicht nachgemessen, aber die Stütze guckt noch ca. 2-3cm raus. Evtl. hätte also auch die 160er gepasst, aber das wäre schon sehr sehr knapp geworden.
 
Dabei seit
8. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
14
Ort
Appenweier
Hi,
kann jemand sagen ob ich beim Hinterrad mit MT7 einfach den Adapter entfernen kann um eine 180er Scheibe einzubauen?
Muss ich da irgendwas beachten oder passt der Bremssattel direkt auf den Rahmen ohne Magura Adapter?
 

nationrider

Allroundlaie
Dabei seit
10. August 2001
Punkte Reaktionen
1.114
Ort
NRW, Deutschland, Erde
Ich habe das Spindrift jetzt intensiv 1 Woche in den Alpen getestet. Ein kurzes Fazit sieht so aus: Dämpfer zu und Selva mit Gurt getravelt -Anstiege bis über 1.000hm gut möglich. Die Selva tendiert zu einem leichten knarzen in der Gabelkrone (?) .
Die Cura hat bei den ca. 8.000 Tiefenmetern null Stress gemacht. Kein Fading, stabiler Druckpunkt super Bremsleistung. Das Ganze mit den originalen Bremsbelägen aus August 2017. Der Lack in gunmetal grey ist robuster als angenommen, aber dennoch nicht unempfindlich.
Jetzt das wichtigste: die Abfahrts-Perfomance ist wirklich souverän. Ob verblockt oder Highspeed, flowig oder steil das Bike ist sowas von stabil und verleiht sehr viel Sicherheit. Bei Spitzkehren und auf sehr engen Trails merkt man den Radstand und muss ein bisschen mehr arbeiten. Insgesamt teile ich (ausnahmsweise) die Einschätzung der Freeride: das Rad wurde für zornige Alpentrails gemacht! Bin echt froh es zu haben, auch wenn es auf meinen Hometrails stark unterfordert ist!
 
Dabei seit
4. Juli 2013
Punkte Reaktionen
155
Ort
Augsburg
Ich habe das Spindrift jetzt intensiv 1 Woche in den Alpen getestet. Ein kurzes Fazit sieht so aus: Dämpfer zu und Selva mit Gurt getravelt -Anstiege bis über 1.000hm gut möglich. Die Selva tendiert zu einem leichten knarzen in der Gabelkrone (?) .
Die Cura hat bei den ca. 8.000 Tiefenmetern null Stress gemacht. Kein Fading, stabiler Druckpunkt super Bremsleistung. Das Ganze mit den originalen Bremsbelägen aus August 2017. Der Lack in gunmetal grey ist robuster als angenommen, aber dennoch nicht unempfindlich.
Jetzt das wichtigste: die Abfahrts-Perfomance ist wirklich souverän. Ob verblockt oder Highspeed, flowig oder steil das Bike ist sowas von stabil und verleiht sehr viel Sicherheit. Bei Spitzkehren und auf sehr engen Trails merkt man den Radstand und muss ein bisschen mehr arbeiten. Insgesamt teile ich (ausnahmsweise) die Einschätzung der Freeride: das Rad wurde für zornige Alpentrails gemacht! Bin echt froh es zu haben, auch wenn es auf meinen Hometrails stark unterfordert ist!

Danke für die Rückmeldung.
So ganz ohne Absenkung gehts dann wohl doch nicht? Die Spanngurt Methode gefällt mir irgendwie auch nicht so wirklich.... Luft ablassen würde ich da eher mal testen - oder taugt das auch nicht?
Finde den Lack jetzt auch nicht so empfindlich, auch wenn ich nach der 3. Ausfahrt bereits nen komische Schramme am Oberrohr hab -> gehört halt dazu! (Bei einigen Premium Herstellern liest man ja auch nichts gutes über den Lack....)
Bei mir wird sich Ende des Monats die Cura noch in Davos beweisen müssen - vom Rest (Selva, Coil) bin ich überzeugt das dass ein Heiden Spaß wird :bier:
 
Dabei seit
18. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
37
Hy Leute, da es Canyon nicht gebacken kriegt, das Torque (erst zwei Mal kurz vor dem Liefertermin verschoben und heute zum dritten Mal um ganze zwei Monate...) zu liefern, habe ich mich nun für das Spindrift als Free Konfiguration entschieden. Nun hadere ich mit der Rahmengröße. Laut Geometrietabelle wäre ich bei einer Körpergröße von 177 und 84 cm Schrittlänge voll in M. Hat da jemand mit ähnlicher "Körpergeometrie" Erfahrungen mit dem Spindrift?
 

Tipo

Schrauber
Dabei seit
16. Februar 2014
Punkte Reaktionen
0
Ort
Ratingen
Hy Leute, da es Canyon nicht gebacken kriegt, das Torque (erst zwei Mal kurz vor dem Liefertermin verschoben und heute zum dritten Mal um ganze zwei Monate...) zu liefern, habe ich mich nun für das Spindrift als Free Konfiguration entschieden. Nun hadere ich mit der Rahmengröße. Laut Geometrietabelle wäre ich bei einer Körpergröße von 177 und 84 cm Schrittlänge voll in M. Hat da jemand mit ähnlicher "Körpergeometrie" Erfahrungen mit dem Spindrift?
Hallo Sachsey
Ich habe eine Körpergröße von 179 mit Schrittlänge von 83 und fahre das Spindrift in Größe M. Kann nur sagen: Einfach geil. Passt mir wie auf den Allerwertesten zugeschnitten.
 
Dabei seit
18. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
37
Ich fahre insgesamt lieber etwas größere Rahmen, aber das Spindrift ist ja an sich schon groß. Hast du die 160er Dropperpost und wenn ja wie weit hast du sie ungefaun ausgezogen?

Hallo Sachsey
Ich habe eine Körpergröße von 179 mit Schrittlänge von 83 und fahre das Spindrift in Größe M. Kann nur sagen: Einfach geil. Passt mir wie auf den Allerwertesten zugeschnitten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
17. Februar 2008
Punkte Reaktionen
1.176
Ort
München
Hi Sachsey,
Bin 1,76 groß mit einer SL von 85 und finde Größe M passt perfekt. Ich fahre eine Bikeyoke mit 160 Hub. Habe einen 35mm Vorbau verbaut. Mir war allerdings der Lenker zu flach. Fahre jetzt 35mm Rise, ist dadurch etwas verspielter und nicht so Race lastig.
 
Dabei seit
25. Februar 2018
Punkte Reaktionen
112
Hi @Sachsey , hab Dein Drama bei Canyon gesehen. O je, o je.
Bin 1,83 und fahre auch noch M. Mit dem 50mm Vorbau. Lenker auch mit 30mm Rise. Musst auch bedenken, das Spindrift in M hat noch einen 8mm längeren Radstand wie das Torque in L. Reach in Verbindung mit dem Vorbau ist das Spindrift M bei 445+50=495mm. Beim Torque in L ist Reach mit Vorbau bei 460+40=500mm.
 
Dabei seit
18. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
37
Hab mir das Free in Größe M bestellt. Nun muss ich auch sagen, dass mir die Ausstattung bei gleichem Preis sogar nen Tick besser gefällt (GX Eagle und Magura MT5 :daumen:)
 
Dabei seit
5. November 2007
Punkte Reaktionen
19
Ort
Frankfurt/Main
Genau so,
letzte Samstag bei Canyon gewesen Torque Probefahrt gemacht, am Montag konnte ich Probefahrt machen in Darmstadt mit spindrift grosse m Hammer geil , live spindrift sieht noch besser aus und schrei ....fahr mich schnell !!! Bin 175cm und Sl 82 grosse M perfekt sogar mit 160 satelstütze, also es wird doch spindrift !!!!
 
Dabei seit
25. Februar 2018
Punkte Reaktionen
112
Ja, die GX Eagle in Verbindung mit der 175mm Kurbel. Da kommst auch alles hoch. Bin zusätzlich aber auch vorne auf ein 32er Blatt. Mir brauch keiner erzählen, er kommt wie bei den günstigeren Torque's mit GX 11-fach und 165mm Kurbel alles hoch.
 

VanSan83

qualle82
Dabei seit
1. August 2013
Punkte Reaktionen
549
Bin gerade auch kurz davor das spindrift zu bestellen habe jetzt aber in diesem Thread doch Einiges zur Lagerqualität lesen müssen. Ist hier in der Zwischenzeit eigentlich mal nachgebessert worden bzw. kann mir hier jemand vll. Vergleiche mit Lagerhaltbarkeiten anderer Bikes schildern. Sprich gibt es beim Spindrift gefühlt häufiger Lagerprobleme als bei anderen Bikes oder nicht? Bei meinem Jekyll zB sind auch immer sehr schnell die Hauptlager hin gewesen (Lagerqualität hat hier keinen so großen Unterschied gemacht) und ich hätte jetzt auf das ständige Lagerwechseln nicht unbedingt besonders große Lust :)
 
Dabei seit
18. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
37
Wie sind eurer Erfahrung nach die Lieferzeiten bei Propain? Sind die 25 Tage realistisch?

Ich habe ja durch die Pfeifen von Canyon schon genug umsonst gewartet.
 
Oben Unten