Spritziges Trailbike gesucht

Goldene Zitrone

Relativist
Dabei seit
13. Juli 2007
Punkte Reaktionen
527
Ort
Trier
Thema Gewicht und Leichtbau generell: Die tatsächliche Zeitersparnis auf dem Trail ist für mich nicht der entscheidende Punkt; die ist für mich als Hobbyfahrer sowieso eher zu vernachlässigen.
Entscheidend ist, dass sich ein leichteres Bike für mich einfach insgesamt besser anfühlt. Das macht sich zwar auch an langen Anstiegen bemerkbar, in erster Linie aber zeigt sich der Unterschied beim Beschleunigen und im Handling (wo wir wieder beim Stichpunkt Spritzigkeit und Agilität sind).
100g für sich machen da noch nicht den Unterschied, ab nem halben Kilo aber fängt man an es zu merken. Bei den Laufrädern natürlich umso mehr.
Ist letztlich aber auch egal. Die einen sind überzeugt, die anderen eben nicht. Diskussionen über Sinn oder Unsinn von Leichtbau gibt's wie Sand am Meer in diesem Forum...

Thema Gewicht des Spark 930: Der Typ hat sich nun tatsächlich ein Bike mit 13,2 Kilo gekauft. Der Typ hat in einem vorigen Beitrag aber auch geschrieben, dass er letztlich fast alle Teile gegen leichtere austauschen wird.

Thema Sitzwinkel: Bin 1,76m groß und habe das Spark in Größe M geordert. Sollte passen... Vorbau, Lenker und Spacer werden ohnehin noch individuell angepasst werden.

Thema Endergebnis: Kann ich hier dann gerne posten. Wird wohl aber noch etwas dauern, bis der Umbau komplett ist.
 

Goldene Zitrone

Relativist
Dabei seit
13. Juli 2007
Punkte Reaktionen
527
Ort
Trier
Thema Endergebnis: Kann ich hier dann gerne posten. Wird wohl aber noch etwas dauern, bis der Umbau komplett ist.
Gut Ding will Weile haben...

Hier das Endergebnis mit rund 10,9kg (konnte es nicht lassen und hab dann doch ne konsequente Rundum-Optimierung nahezu sämtlicher Parts vorgenommen):
2533163-7vm8zvq855q6-scottspark12_2020links-original.jpg

2533164-rdxbitq3s9sy-scottspark12_2020rechts-original.jpg
 
Oben