Sram Disc: Metallisches Kratzen / Alternative Disc-Bremsbeläge SRAM Force/Rival/Level TLM/Ultimate

Rod

Dabei seit
21. Februar 2004
Punkte Reaktionen
8
Sram Disc: Metallisches Kratzen / Alternative Disc-Bremsbeläge SRAM Force/Rival/Level TLM/Level Ultimate

Hi,

die Bremsbeläge an meiner SRAM Force Scheibenbremse kommen mir etwas hart vor, ich habe sporadisch so ein metallisches Kratzen (kein Schleifen). Wenn ich mir die Bremsbeläge anschaue, sind da meist Metallpartikel sichtbar, die das vermutlich auslösen. Die Bremsleistung ist in Ordnung aber nicht überragend, mich stört das Kratzen und die Vibrationen beim Bremsen.

Hat jemand ähnliches Effekte beoabachtet und kann mir Alternativ-Beläge empfehlen? Reine Resin/Organic-Beläge fände ich gut, weil ich damit bei Shimano sehr gute Erfahrungen gemacht, aber bei SRAM scheint es kein "echtes" Resin zu geben. Ziel soll gute Dosierbarkeit, hohe Bremsleistung, wenige Geräusche und Vibrationen sein.

Scheibe ist vorne Centerline hinten eine Rohloffscheibe.

Einsatzgebiet ist Stadt und Touren am Randonneur, also kein MTB-Einsatz.

Danke!
 
Dabei seit
11. Mai 2006
Punkte Reaktionen
3.268
Wir (Trickstuff) haben seit gestern diesen Belag im Programm: Er nennt sich TS 860 STANDARD. Sehr gute Bremskraft, sehr geringer Verschleiß, sehr geräuscharm. Was will man mehr? Ah ja - günstiger Preis: 16,90 Euro

Ab heute bei uns erhältlich.
 

Rod

Dabei seit
21. Februar 2004
Punkte Reaktionen
8
Die gibt's doch auch als rein organische: https://www.bike-components.de/de/S...-22-Force-22-Rival-22-S700-Level-Apex-p35929/

Von Drittanbietern scheint es leider noch nicht all zu viel zu geben. Die Hersteller, die ich als empfehlenswert kenne (BBB, Swissstop, Koolstop), scheinen jedenfalls noch nichts im Programm zu haben.

Die reinorganischen von Sram sind leider nicht reinorganisch, sondern enthalten auch (hörbare) Metallpartikel, zumindest war das bei den original mitgelieferten Belägen so.

BBB bietet kompatible Beläge an, allerdings ebenfalls organic mit Metallteilen.
KoolStop hat echtes organic, allerdings machen die bei mir andere Geräusche, kann aber auch an meiner geringen bisherigen Fahrleistung liegen.
Swissstop habe ich noch nicht getestet.

Hat noch jemand Erfahrungen oder Tests gemacht?
 
Dabei seit
11. Mai 2006
Punkte Reaktionen
3.268
Die reinorganischen von Sram sind leider nicht reinorganisch, sondern enthalten auch (hörbare) Metallpartikel, zumindest war das bei den original mitgelieferten Belägen so.

BBB bietet kompatible Beläge an, allerdings ebenfalls organic mit Metallteilen.
KoolStop hat echtes organic, allerdings machen die bei mir andere Geräusche, kann aber auch an meiner geringen bisherigen Fahrleistung liegen.
Swissstop habe ich noch nicht getestet.

Hat noch jemand Erfahrungen oder Tests gemacht?

Es ist genau anders rum: Auch "organische" Beläge beinhalten Metallpartikel (vor allem Messing und Kupfer) und benötigen diese auch, denn sie dienen als Schmiermittel, um Haftreibung möglichst weitgehend zu reduzieren. Das weitverbreitete Kratzen kommt garantiert nicht von diesen recht weichen Messingpartikeln, sondern eher von aus der Bremsscheibe ausgebrochenen Stahlpartikeln, die sich dann mit dem Belagsmaterial verschweißt haben. Aber auch ohne dieses Phänomen treten schabende Geräusche immer mal wieder auf. Die sind technisch nicht schlimm, höchstens nervig.
Das betrifft alle von dir genannten Marken wie Swissstop, Koolstop, BBB, Original-Avid und auch unsere.

Von dem allem abgesehen, scheint mir, dass deine Beläge noch gar nicht richtig eingefahren sind. Hast du sie mal richtig-richtig heiß gefahren?
 

Rod

Dabei seit
21. Februar 2004
Punkte Reaktionen
8
Klingt interessant. Damit ich das verstehe: durch was werden diese Beläge dann leiser? Sprich warum lösen sich diese Stahlpartikel jetzt und warum passiert das bei gut eingefahrenen Belägen nicht mehr?

Was muss ich tun damit richtig-richtig heiß erfüllt ist? Das übliche Einfahren von 20-30 km/h auf fast Null habe ich ca. 15 mal gemacht. Aber anscheinend ist mehr nötig?

Nachtrag: Laufe ich bei richtig-richtig heiß nicht auch Gefahr, dass die Beläge verglasen? Bisher versuche ich extreme Hitze zu vermeiden und bremse nach Möglichkeit eher punktuell als auf Hitze.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
15. Februar 2009
Punkte Reaktionen
511
Mit heiss fahren wird eher eine längere Abfahrt aus 40-70km/h gemeint sein, mit vielen längeren Bremsmanövern.
Viele 'backen' die Bremsbeläge auch gern mal aus, bevor sie gefahren werden.

Das sich Stahlpartikel von Scheiben lösen ist normal. Sonst würden sie ja nicht verschleissen ;)
Probier einfach mal ein paar andere Beläge aus.

Die originalen AVID waren nie wirklich super. KoolStop oder Trickstuff waren durchaus besser und ruhiger.
 
Dabei seit
15. Februar 2009
Punkte Reaktionen
511
Bislang habe ich bei Juicy, Elixir und Level immer bessere Erfahrungen mit NICHT-Oem gemacht.
(Vorwiegend KoolStop Sinter aufgrund der Langlebigkeit und Bremsleistung)
 
Oben