SRAM Eagle Erfahrungen

Dabei seit
14. Juli 2012
Punkte für Reaktionen
19
Standort
Waldheim
Zu den Ketten kann ich sagen, dass bei meiner Nutzung nach ca. 1300 km bei beiden GX-Ketten das 0.75er Verschleißmaß erreicht war. Die beiden XX1 Ketten sowie eine X01 Kette haben nach ca. 2500 km noch nicht mal 0.5 erreicht.
Der Mehrinvest in die teurere Kette lohnt in jedem Fall, da die Längung der Kette auch maßgeblich den Verschleiß von Kettenblatt und Kassette beeinflusst. Wie lange eine GX Kassette gegenüber einer X01 oder XX1 "hält", wenn man eine X01 oder XX1 Kette nutzt, teste ich noch.
 
Dabei seit
16. Januar 2016
Punkte für Reaktionen
2
Hallo, vielleicht hat jemand eine Idee ?
Ich habe an meinen Canyon seit Jahren eine X01 ohne Probleme im Einsatz. Ich kann sie auch einstellen.
Jetzt habe ich ein Specialized mit XX1 und ich kriege die Einstellung nicht hin. Beim Fahren will die Kette partout nicht von 8 auf 9 springen. Von 9 auf 8 geht. Alle anderen Gänge gehen auch rauf und runter. Wenn ich den Zug am Trigger so reindrehe, daß 8 auf 9 geht habe ich bei allen anderen Gängen Probleme, auf#s größere Ritzel zu kommen. Mein Fachhändler ist momentan wegen Quarantäne nicht verfügbar.
 

write-only

Chef, der Mann kann nicht lesen!
Dabei seit
19. März 2018
Punkte für Reaktionen
1.478
Standort
Stuttgart
Ansonsten ist eventuell der Zug schwergängig? Hatte das letztens bei nem neuen Zug der hatte nen leichten Knick der mir zuerst nicht aufgefallen ist, hat aber gereicht dass die Schaltung nicht richtig einzustellen ging.
 
Dabei seit
28. März 2020
Punkte für Reaktionen
263
Ich habe das Werkzeug heute erhalten. Das Tretlager war kaum gefettet. Habe es gereinigt und das Gewinde ordentlich gefettet. Jetzt ist es leise. Danke für die Tipps
 
Dabei seit
1. Dezember 2008
Punkte für Reaktionen
721
Standort
Vorarlberg
Möchte hier auch mal meine Erfahrungen zur Haltbarkeit zum Besten geben. Ich fahre die X01-Kassette jetzt seit 6700km / 220THm. Dabei bin ich 3 Ketten im Wechsel gefahren, 1xX01 und 2xGX.
Die beiden GX-Ketten sind nach jeweils 1700km stärker gelängt als die X01-Kette nach 3100km, drum ist jetzt die 4. Kette wieder eine X01-geworden. Beim Wechsel auf die neue X01-Kette sind mir jetzt 2 Dinge aufgefallen:

1. Die neue Kette "hängt" am Kettenblatt, dort wo sich die Kette unten vom Kettenblatt löst. Je größer der Schräglauf, desto stärker "rattert" es dort. Hat keine der alten Ketten gemacht. Als wenn sich die Zähne vom Kettenblatt durch den Verschleiß nach außen gebogen hätten und die neue Kette jetzt zu schmal dafür wäre. Mit neuem Kettenblatt war das Problem gelöst.

2. Die neue Kette springt beim kräftigen Treten auf dem 11er-Ritzel der Kassette. Vielleicht waren 3100km mit der X01-Kette doch zu viel. Ich hoffe, das läuft sich noch ein, ansonsten wechsel ich wieder auf die alten Teile zurück und fahre, solange es noch geht.
 
Dabei seit
7. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
65
Ich bin mit meiner GX eigentlich sehr zufrieden bis auf ein Knacken im viertkleinsten Ritzel, das auftritt wenn etwas mehr Zug auf der Kette ist z.B. bei Geschwindigkeiten ab 25 km/h in der Ebene.

Das Schaltauge ist perfekt eingestellt, die Gänge schalten präzise und knackig, aber dieses Knacken in diesem Ritzel bekomme ich nicht weg.

Hat jemand einen Tipp?
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte für Reaktionen
6.112
Ich bin mit meiner GX eigentlich sehr zufrieden bis auf ein Knacken im viertkleinsten Ritzel, das auftritt wenn etwas mehr Zug auf der Kette ist z.B. bei Geschwindigkeiten ab 25 km/h in der Ebene.

Das Schaltauge ist perfekt eingestellt, die Gänge schalten präzise und knackig, aber dieses Knacken in diesem Ritzel bekomme ich nicht weg.

Hat jemand einen Tipp?
Ein Zahn schief?
 
Dabei seit
7. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
65
Ich tu mir beim Checken irgendwie schwer weil ja jeder Zahn ohnehin eine leicht andere Form und Lage hat. Deutlich aus dem Rahmen springt da aber auf den ersten Blick keiner.
 
Dabei seit
24. Januar 2018
Punkte für Reaktionen
83
....ich hatte exakt dasselbe Problem von den Symptomen her. Hier die Lösung in meinem Fall:
  • der Rotor meines Laufradsatzes, DT Swiss XR1501, war zudem auch am Eiern, da die Fertigungstoleranzen überschritten worden sind.
Servus,
bei meinem Laufrad hat die Kassette seitliches Spiel, sie wackelt.
Beim Fahren wurde dies in der Schaltperformance bemerkbar, leichte Gänge, auch das Treten war wie ein eiern, Knackgeräusche auf den leichten Gängen in der Steigung und auch Knarzen.
Nun hatte ich diesen Post gefunden und hoffe dass es der Freilaufkörper ist.
Der Freilaufkörper hat auch am äußeren Lager, Lager zum Rahmen hin, einen sehr rauen Lauf und lässt sich nicht leicht drehen.
Oder was ist mit Rotor gemeint? Muss da noch etwas anderes am Laufrad gemacht werden?

Die Kassette lässt sich nach dem Ausbau nicht in sich bewegen und es wackelt da auch nichts.
Auch ein vorheriges Nachziehen der Kassette konnte das Wackeln nicht rückgängig machen, deshalb der Tausch des Freilaufkörper.

Muss ich da noch etwas prüfen?
Danke für Eure Hilfe und bleibt gesund in der schwierigen Zeit.
 
Dabei seit
1. Februar 2018
Punkte für Reaktionen
103
Ich bin mit meiner GX eigentlich sehr zufrieden bis auf ein Knacken im viertkleinsten Ritzel, das auftritt wenn etwas mehr Zug auf der Kette ist z.B. bei Geschwindigkeiten ab 25 km/h in der Ebene.

Das Schaltauge ist perfekt eingestellt, die Gänge schalten präzise und knackig, aber dieses Knacken in diesem Ritzel bekomme ich nicht weg.

Hat jemand einen Tipp?
Das Knacken hatte ich zwischen ca. 350 km und ca. 1.600 km auch. Aktuell ist alles ruhig und die Kette hat eine Laufleistung von über 1.900 km.
 
Dabei seit
24. Januar 2018
Punkte für Reaktionen
83
Wollte nur mitteilen, bei mir ist das Knacken weg.
Neuer Freilaufkörper, da dass Lager zum Rahmen hin, wirklich hörbare Geräusche beim drehen mit dem Finger hatte.
Nun neuer Körper und das Rädchen läuft wie ne Eins 8-)

Zu DT Swiss ist zu sagen, super schneller, freundlicher und kundenfreundlicher Service.

Bleibt alle gesund.
 
Dabei seit
30. April 2016
Punkte für Reaktionen
6
Standort
Bottrop
Hallo,

ich fahre derzeit eine GX egale 1x12 und bin etwas über das Schlagen der Kette an die untere Strebe verwundert. Schon bei kleinen Sprüngen höre ich Geräusche. Ich bin vorher eine Shimano XT mit shadow Plus gefahren, das war schon deutlich leiser. Die Schaltperformance ist zwar 1a, auch die Federspannung passt, aber ich will es wohl nicht wahr haben. Was meint ihr?? Mit abfinden?:D C13F0F51-D913-496C-B346-72C667F46B73.jpeg
 
Dabei seit
24. August 2003
Punkte für Reaktionen
10
Ich habe eine Frage zu meiner aktuellen Sram Eagle xx1. Vielleicht gibt es ähnliche Erfahrungen.

Vorweg: ich fahre die Eagle seit sie auf dem Markt ist problemlos.

Aktuell bin ich von der XX1 auf die AXS XX1 gewechselt und habe den kompletten Antrieb getauscht.
XX1 Kette
X01 Kassette
XX1 Kettenblatt
AXS Schaltwerk.

Alles ist sauber eingestellt, Schaltauge 100% gerade und die Schaltung funktioniert problemlos!! Auch Kettenlinie, B Schraube ect. Richtig eingestellt.

Die ersten Gänge 1-7 laufen Butterweich ohne Geräusche...
Jedoch habe ich ab dem 8. Ritzel ein sehr stark schleifendes Geräusch, bis hin zum 11. Ritzel.
Je schneller man fährt, desto lauter und nerviger...

Ich habe gedacht dass es evtl erst „einfahren“ muss. Jetzt habe ich nach 300km keine Besserung und zu sehen ist, dass die Beschichtung der Kassette in dem Bereich auch gut weg ist.

Gibt es aktuell irgendwelche Tolleranzen bei der Kettte oder Kassette die zu dem Problem führen können? Mir kommt es vor, dass die Abstände kleiner sind als auf den großen Ritzeln...
 

Anhänge

ragazza

radfahren essen schlafen arbeiten radfahren
Dabei seit
14. Februar 2007
Punkte für Reaktionen
797
Standort
Südmittelfranken und nördliche Oberpfalz
Ich habe eine Frage zu meiner aktuellen Sram Eagle xx1. Vielleicht gibt es ähnliche Erfahrungen.

Vorweg: ich fahre die Eagle seit sie auf dem Markt ist problemlos.

Aktuell bin ich von der XX1 auf die AXS XX1 gewechselt und habe den kompletten Antrieb getauscht.
XX1 Kette
X01 Kassette
XX1 Kettenblatt
AXS Schaltwerk.

Alles ist sauber eingestellt, Schaltauge 100% gerade und die Schaltung funktioniert problemlos!! Auch Kettenlinie, B Schraube ect. Richtig eingestellt.

Die ersten Gänge 1-7 laufen Butterweich ohne Geräusche...
Jedoch habe ich ab dem 8. Ritzel ein sehr stark schleifendes Geräusch, bis hin zum 11. Ritzel.
Je schneller man fährt, desto lauter und nerviger...

Ich habe gedacht dass es evtl erst „einfahren“ muss. Jetzt habe ich nach 300km keine Besserung und zu sehen ist, dass die Beschichtung der Kassette in dem Bereich auch gut weg ist.

Gibt es aktuell irgendwelche Tolleranzen bei der Kettte oder Kassette die zu dem Problem führen können? Mir kommt es vor, dass die Abstände kleiner sind als auf den großen Ritzeln...
hast du schon mal mit der "Zugspannung", oder wie sagt man bei der AXS? gespielt ?
Ich hatte beim Rad meiner Freundin das gleiche Problem durch ein, zwei Tipper an der AXS-Einstellung weggezaubert. Frag mich aber bitte nicht in welcher Richtung. Ich hatte max 2 Klicks variiert.
Bei meinem eigenen Rad-auch AXS- hatte ich nie dieses Phänomen, obwohl es bis auf den Sattel mit dem Rad meiner Freundin identisch ist. Meine Bauteile sind mit deinen absolut identisch, nur habe ich auf einem LRS die Rainbow-Kassette, auf dem zweiten die X01-schwarz. Kann sie aber ohne Probleme hin- und herwechseln. Dein Kettenblatt ist ja auch neu?
 
Dabei seit
24. August 2003
Punkte für Reaktionen
10
Auch neu. Also alles.
Feinjustierung bringt gar nichts. Weder in die eine noch andere Richtung. Dadurch kommt nur das Problem dass die schaltvorgänge schlechter werden.
1-7 läuft butterweich. Man hört weder Kassette noch Kette. Danach gibts ein Rasselkonzert, welches aber nicht von der Führung des Schaltwerks entsteht....
 
Dabei seit
14. Juli 2012
Punkte für Reaktionen
19
Standort
Waldheim
Die Kette schleift durch ihren Schräglauf am nächstgrößeren Ritzel. Wenn du in den besagten Gängen langsam rückwärts kurbelt, kannst du u.U. feststellen, dass die Kette von bestimmten Zähnen gelupft wird. Hatte selbst schon mehrere XX1 Kassetten an verschiedenen Bikes, liegt vermutlich an der Herstellungstoleranz zwischen dem gefräßten Part der Kassette und der Gewindehülse. So lange zurückschicken bis dir SRAM ne Shimanokassette schickt oder akzeptieren. Bei ner GX Kassetten hatte ich das auf den gleichen Bikes nie.
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte für Reaktionen
6.112
Die Kette schleift durch ihren Schräglauf am nächstgrößeren Ritzel. Wenn du in den besagten Gängen langsam rückwärts kurbelt, kannst du u.U. feststellen, dass die Kette von bestimmten Zähnen gelupft wird. Hatte selbst schon mehrere XX1 Kassetten an verschiedenen Bikes, liegt vermutlich an der Herstellungstoleranz zwischen dem gefräßten Part der Kassette und der Gewindehülse. So lange zurückschicken bis dir SRAM ne Shimanokassette schickt oder akzeptieren. Bei ner GX Kassetten hatte ich das auf den gleichen Bikes nie.
Dann scheinen wir ja alle echt Schwein gehabt zu haben, die wenigen guten XX1/X01 ergattert zu haben. Oder waren wir einfach in der Lage die Schaltung präzise zu justieren? Fragen über Fragen...
 
Oben