Sram Guide zickt, hängt Geberkolben??

GoldenerGott

Fuchstrail Mountainbiker
Dabei seit
26. Februar 2003
Punkte Reaktionen
1.158
Ort
Heppenheim
Also schon der überarbeitete Geberkolben, der wieder spinnt? Ich habe das letztes Jahr schon geschrieben, da hats mir keiner geglaubt. Hatte beide Guide RS getauscht bekommen auf die überarbeitete Version, die fingen im Sommer dann wieder an zu versagen. Habse dann verkauft.
Danke nochmal dafür. Ich hatte sie ja dann gleich abgedreht. Hielt aber nur 3 Monate. Dann waren sie wieder fest, was aber dann an den Dichtungen lag, die aufgequollen sind. Mit Servicekit habe ich sie dann repariert und jetzt scheinen sie zu halten. Die Kunstoffteile haben neu einen Durchmesser von 9,2 mm. Die, die in den Bremsen drin waren, hatten etwas mehr als 9,5 mm. Abgedreht hatte ich sie glaube ich auf 9,4 mm. Das ging am Anfang auch leichtgängig. Kurz drauf waren die Dichtungen dick.
Wenn ich alte Service-Kits erwischt habe, wird meine Frau das merken, wenn der Kolben wieder anfängt zu hängen. Ich hatte sie erst am Kinderbike. Da die MT200 aber leichtgängiger sind als die Sram Hebel, bot es sich an, die Shimano ans Kinderbike zu bauen und die Guide ans E-Bike meiner Frau.
 

Enginejunk

Sachse im Exil
Dabei seit
17. März 2010
Punkte Reaktionen
8.583
Ort
Erfurt
Danke nochmal dafür. Ich hatte sie ja dann gleich abgedreht. Hielt aber nur 3 Monate. Dann waren sie wieder fest, was aber dann an den Dichtungen lag, die aufgequollen sind. Mit Servicekit habe ich sie dann repariert und jetzt scheinen sie zu halten. Die Kunstoffteile haben neu einen Durchmesser von 9,2 mm. Die, die in den Bremsen drin waren, hatten etwas mehr als 9,5 mm. Abgedreht hatte ich sie glaube ich auf 9,4 mm. Das ging am Anfang auch leichtgängig. Kurz drauf waren die Dichtungen dick.
Wenn ich alte Service-Kits erwischt habe, wird meine Frau das merken, wenn der Kolben wieder anfängt zu hängen. Ich hatte sie erst am Kinderbike. Da die MT200 aber leichtgängiger sind als die Sram Hebel, bot es sich an, die Shimano ans Kinderbike zu bauen und die Guide ans E-Bike meiner Frau.
Gequollene Dichtungen? Is mir jetzt neu. Vielleicht ist dies jetzt ein "neues" Problem an den überarbeiteten Gebern.... :D
 

GoldenerGott

Fuchstrail Mountainbiker
Dabei seit
26. Februar 2003
Punkte Reaktionen
1.158
Ort
Heppenheim
Es können nur die Dichtungen gewesen sein, denn das Plastik war nicht nochmal dicker geworden und mit den neuen Teilen funktioniert ja wieder alles. An dem einen Griff war auch das Gummi vom Ausgleichsbehälter geknickt eingebaut, weshalb man die Bremse so nie entlüftet bekam. Das ist auch sowas, was man nicht für möglich hält und einem deshalb in den Wahnsinn treibt, weil man denkt, man wäre zu blöd, eine Bremse zu entlüften und dann schraubt man nach drei erfolglosen Entlüftungsversuchen doch mal das Deckelchen ab und traut seinen Augen nicht.
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
7.854
War die nach aussen hin undicht, oder hat sie die Schnüffelbohrung zu gemacht?

Das mit den Dichtungen ist interessant.
 

GoldenerGott

Fuchstrail Mountainbiker
Dabei seit
26. Februar 2003
Punkte Reaktionen
1.158
Ort
Heppenheim
Wie kann das sein? Die kamen genauso von Sram direkt zurück, wie ich sie dir verkauft habe. Ist doch echt ein schlechter Scherz von Sram.
Das wäre nicht das erste Teil, da Sram unverändert zurück sendet und für in Ordnung hält. Hab ich auch bei einer Gabel schon erlebt. Aus deren Sicht ist das vielleicht sogar normal, wenn das Teil noch in der vorgegebenen Toleranz ist.
 

Enginejunk

Sachse im Exil
Dabei seit
17. März 2010
Punkte Reaktionen
8.583
Ort
Erfurt
Das wäre nicht das erste Teil, da Sram unverändert zurück sendet und für in Ordnung hält. Hab ich auch bei einer Gabel schon erlebt. Aus deren Sicht ist das vielleicht sogar normal, wenn das Teil noch in der vorgegebenen Toleranz ist.
Hui, letzte Bremse von Avid/Sram. Bisher nur Ärger mit dem dreck. Selbst bei den anderen teilen muss man aufpassen ob da genug Öl drin ist. is schon blöd, wenn mán als Kaufmann rechnet.
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
9.513
Hui, letzte Bremse von Avid/Sram. Bisher nur Ärger mit dem dreck. Selbst bei den anderen teilen muss man aufpassen ob da genug Öl drin ist. is schon blöd, wenn mán als Kaufmann rechnet.
Aber Magura fahren:lol:. Merkste selber, oder?
Und zu den Ölmengen in Gabeln. Ich bin viel RS gefahren, aktuell nur Fox Factory. Meinst du bei Fox ist es anders? Werd mal wach! Die tun sich doch alle nix.
 

GoldenerGott

Fuchstrail Mountainbiker
Dabei seit
26. Februar 2003
Punkte Reaktionen
1.158
Ort
Heppenheim
Hui, letzte Bremse von Avid/Sram. Bisher nur Ärger mit dem dreck. Selbst bei den anderen teilen muss man aufpassen ob da genug Öl drin ist. is schon blöd, wenn mán als Kaufmann rechnet.
Bis auf die zwei Bremsen, die ich von Dir habe, hatte ich immer recht wenig Probleme mit Sram/Avid. Und die funktionieren ja jetzt auch. Der Vorteil für mich, wenn ich bei Sram bleibe ist, dass ich Griffe und Calipper nach Gusto mischen kann. Preiswert sind die Bremsen eigentlich auch. Gleiches gilt für die Gabeln. Ab Werk hatte ich zwar erst eine Rock Shox, die ordentlich funktionierte, aber kann da immer erfolgreich tunen. Je nach Anspruch entweder selbst was dran machen oder ein Tuning verbauen. Ne Yari gibt es für 400 €. MST Tuningkit kostet 230 €, noch gute Staubabstreifer für 30 € und man hat ne Gabel auf Fox Grip 2 Niveau für den halben Preis. Und Fox ist leider auch nicht frei von Problemen. Ein Kumpel von mir hat gerade entnervt von Fox 36 Factory auf Yari umgerüstet und ist sogar ohne Tuning zufrieden.
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
7.854
Das kann auch passieren, dass die das dem Händler gleich schicken und die Alteile gar nicht haben wollen.
Wenn du Pech hast, liegt der Antrag beim Händler 2 Wochen unbearbeitet rum :D
 
Dabei seit
14. Februar 2015
Punkte Reaktionen
4
Schau mal hier: http://forums.mtbr.com/brake-time/g...aced-under-warranty-1011229.html#post12719564

Das größte Problem war bei mir der Sprengring der den Kolben sichert, es braucht dabei eine lange Zange mit möglichst dünnen Enden. Kann meine beides nicht, habe es aber mit etwas Gefummel hinbekommen. Sonst ist es nicht wirklich anspruchsvoll.

Wenn ich morgen fertig entlüftet habe stell ich sie mal in die Sonne, aber habe keine Zweifel, dass es so auf jeden Fall passt.
Danke dafür.
 
Dabei seit
12. Mai 2014
Punkte Reaktionen
616
Meine Guide ist ans Stadtrad gewandert und vorgestern war entlüften und allgemeine Pflege fällig. Dabei ist mir aufgefallen, dass sich der Sattel ziemlich deutlich aufbiegt, wenn am Hebel gezogen wird.
Ist das normal?
Ich habe die Schrauben, welche die Hälften verbinden, beide kurz leicht gelöst und neu angezogen. Aber es hat sich dadurch nichts verändert. Schließlich hab ich einen anderen Sattel (ebenfalls Guide) dran geschraubt und dieser zeigte das selbe Verhalten.
Würde jedenfalls den recht weichen Druckpunkt der Guide erklären... ?
Die Belagshalteschraube hält vielleicht noch ein wenig dagegen? Die war allerdings zu der Zeit nicht eingebaut.
 
Oben Unten