Sram S2210 Kurbel demontieren

Dabei seit
11. Juni 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Nürnberg
Hallo,
ich hab das Forum nach Beiträgen zur Demontage der SRAM S2210 durchsucht aber keinen Post finden können, der mir dabei hilft, die Kurbel zu demontieren; ursprünglich wollte ich nur die Kettenblätter tauschen - hätte ich vorher etwas mehr nachgedacht, wäre ich wohl draufgekommen, dass das kleine Kettenblatt nur mit Demontage der Kurbel zu entfernen ist...

ich habe auf der Nichtantriebsseite die Staubkappe abgeschraubt und die Innenliegende Halteschraube [beides Linksgewinde] sanft aber doch mit einigem Kraftaufwand und langem Hebel abgeschraubt;
alles soweit gut - ich kann von Nichtantriebsseite auf Antriebsseite durch das Innenlager durchsehen - allein die Kurbel lässt sich nicht von der Achse ziehen/drehen etc.;
ich kann auf der Nichtantriebsseite etwas sehen, was wie eine Art Kronenmutter aussieht..
eigtl dachte ich dass beim Herausschrauben, die Kurbel gleichzeitig von der Achse gedrückt wird... dem ist aber nciht so...
über Ideen würde ich mich freuen!
 

Geisterfahrer

unplugged
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
14.512
Ort
Nordbaden
Kurbelschraube wieder rein, "Staubkappe" (eigentlich: Widerlager zum Kurbelausbau) desgleichen, Kurbelschraube rausschrauben. Die Kurbelschraube drückt dabei gegen die "Staubkappe" und drückt so den Kurbelarm von der Welle.

Die äußere Schraube sollte eigentlich mit Loctite gesichert immer an ihrem Platz bleiben.
 
Dabei seit
11. Juni 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Nürnberg
mercie vielmals
den Post vo16 habe ich nicht gefunden..

auch wenn ich mir einen weiteren pädagogischen Spruch von prince67 einfahre :)
wie komme ich an die Innere Imbusschraube dran, wenn ich die äussere Kappe drauflasse?
durch die Achse aus Richtung der Antriebsseite?
 
Dabei seit
1. Februar 2012
Punkte Reaktionen
1.458
Durch das Loch in der Staubkappe

45481.jpg


auch wenn ich mir einen weiteren pädagogischen Spruch von prince67 einfahre :)
Der Spruch war nicht speziell auf dich gemünzt.
Irgendwie kommt so eine Frage wie deine gefühlt jede Woche. Bist also nicht der Einzige oder Erste.
 
Dabei seit
11. Juni 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Nürnberg
sorry - die Frage hätte ich mir sparen können, wenn ich jetzt vor meinem
zerlegten Bike gestanden hätte - hättehätte... vielen Dank für Mühe&Geduld prince67!!

werde ich sofort heute Abend in Angriff nehmen
thx a lot
 
Dabei seit
7. März 2008
Punkte Reaktionen
8.862
Ort
Wien
Es ist aber möglich das die Kurbel sehr schwer abgeht . Da brauchst schon vernünftiges Werkzeug . Ich habe letztens einen langen Inbusschlüssel mit einem 30cm langen Rohr als Verlängerung gebraucht um die Kurbel abzuziehen .
 
Dabei seit
11. Juni 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Nürnberg
Es ist aber möglich das die Kurbel sehr schwer abgeht . Da brauchst schon vernünftiges Werkzeug . Ich habe letztens einen langen Inbusschlüssel mit einem 30cm langen Rohr als Verlängerung gebraucht um die Kurbel abzuziehen .
ok - bin gespannt;
ich hatte ja bereits beide Schrauben draußen; nun geht es quasi ja "nur noch" darum, die Kurbel von der Achse zu drücken/ziehen..
will let you know...
 
Dabei seit
11. Juni 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Nürnberg
ok - es hat astrein funktioniert, wenn man nur weiß wie - danke nochmals an prince67!
ich wäre null die Bohne drauf gekommen, die Staubschutzschraube drauf zu belassen,
um durch die Öffnung eine innenliegende Schraube abzudrehen - hab auch null Info
diesbezüglich im Netz gefunden, wenn ich nach Sram S2210 Demontage gesucht habe..

Kettenblätter sind montiert - Kurbel sitzt wieder drin; Kassette und Kette sind getauscht;
alles eigtl super; ausser dass die Kette auf dem kleinere Kettenblatt vorne nicht "zahnt" und somit bei Antritt springt;
in der Übersetzung hatte ich bisher 24/38 und habe jetzt auf 27/41 vergrößert;

mir wurde gesagt, dass ich beim Wechsel auf eine andere Zahnzahl allein darauf achten muss,
dass die Zahnzahl-Differenz neu, identisch zur bisherigen Differenz der Zahnanzahl sein soll
was könnte der Fehler sein? Komponenten sind alle auf 2/10 ausgerichtet...
danke für Eure Tips!
 
Dabei seit
11. Juni 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Nürnberg
Woa nimm bloß nicht die von Stronglight :rolleyes:
danke Basti - aber das Thema ist bereits durch..

ich hab mir die Lochung für die Kettenblattschrauben und die Zahnung des 27er Blattes genau angesehen -
es sieht meines Erachtens vollkommen symmetrisch aus - deswegen hab ich beim Einbau nicht darauf geachtet,
das Blatt auf eine bestimmte Einstellung vor dem Einbau zu drehen... könnte das dennoch der Knackpunkt sein?
 
Dabei seit
2. April 2008
Punkte Reaktionen
3.088
die inneren nasen gehören hinter den kurbelarm.

vielleicht fällt die kette auch einfach zu weit nach innen.
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
8.166
Ort
Weißwurstäquator
Kuck mal, ob nicht vielleicht die kette an der Steighilfe des großen KB hängen bleibt?

Hab mir drei Mal Stronglite gekauft und drei Mal lief das nicht - sorry :ka:
Jedes Mal ewig runprobiert mit dem Ergebniss, dass die originalen dann sofort liefen.
 
Dabei seit
11. Juni 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Nürnberg
die inneren nasen gehören hinter den kurbelarm.

vielleicht fällt die kette auch einfach zu weit nach innen.
danke K_star
also zu weit nach innen fällt sie nicht - sie liegt sauber mittig auf dem Blatt - das
ist wirklich strange; ein paar Glieder der Kette liegen sauber in der Zahnung, dann wieder einige nicht
dann passst es wieder...usw; es wirkt als ob Gliederabstand und Zahnabstand nicht zusammen passen..
ich bau das Blatt noch einmal aus und schaue, ob ich das anders einsetzen sollte - wobei ich die
Info "innere Nasen gehören hinter den Kurbelarm" jetzt so ohne weiteres nicht einsortieren kann;
denke ich muss dazu das ausgebaute Blatt sehen - mercie schon einmal!
 
Dabei seit
11. Juni 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Nürnberg

Anhänge

  • Bildschirmfoto.jpg
    Bildschirmfoto.jpg
    65,9 KB · Aufrufe: 40

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
8.166
Ort
Weißwurstäquator
Das ist entscheidend für den Schaltvorgang, weil es genau vorgesehene Stellen sind, an denen die kette klettern soll und wo nicht.
Wenn die Kette nicht auf dem Ritzel bleibt liegts wahrcheinlich ncht daran.
Haste das vielleicht falschrum montiert?
 
Dabei seit
11. Juni 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Nürnberg
ok - das wird es wohl sein - entscheidender Hinweis mercie k_star
Nase hinter die Kurbel - das checke ich morgen Abend ab
beim großen Blatt dürfte ich ja richtig liegen, dass das Loch oben
[siehe Anhang] hinter die Kurbel gehört

also ich denke es lag daran, dass zwischen dem kleinen Blatt und dem Kranz noch eine Scheibe eingelegt werden musste, um so
den Abstand zwischen den Blättern etwas zu vergrößern - vorher hingen die Blätter zu nah zusammen, dass die Kette nicht
sauber auf die Zähne des kleinen Blattes rutschen konnten;
das hab ich nun gemacht [nachdem das reine Drehen des Blattes leider keinen Effekt hatte] und es passt schon so würde ich sagen -
ich bin mir nicht sicher ob die Kette im Gelände unter hoher Last beim Schalten gut laufen wird; der Abstand der beiden Blätter ist
meiner Ansicht nach nicht optimal... hab auch die Schaltung natürlich nachgestellt - aber ich bin ehrlich gesagt skeptisch; für Straße taugt´s aber n MTB ist ja wohl weniger für die Straße konzipiert :)
mercie allen Tip-Gebern - gern lass ich mich auch als "planlosen Schrauber" enttarnen - gäb´s uns nicht, bräuchte man keine Tip-Geber was ja auch Mist wäre oder?
 
Oben Unten