SRAM stellt neuen Standard "Rear Maxle" für Steckachsen am Hinterrad vor

SRAM stellt neuen Standard "Rear Maxle" für Steckachsen am Hinterrad vor

Das neue Stechachsensystem folgt der erfolgreichen Einführung des Maxle Systems, das in der 2005er RockShox Pike Gabel eingeführt wurde. Rear Maxle wird die gleiche einfache Benutzung und die gleichen Vorteile während der Fahrt wie das Modell an

Den vollständigen Artikel ansehen:
SRAM stellt neuen Standard "Rear Maxle" für Steckachsen am Hinterrad vor
 

lelebebbel

wieder dabei
Dabei seit
6. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
21
Ort
Kanada
an der pike funktioniert das system ja toll, fragt sich nur wieviele rahmenhersteller auf den zug aufspringen. immerhin steht es in konkurrenz zu "normalen" 12mm achsen und den shimano steckachsen mit schaltwerksbefestigung.
wird aber auch zeit, dass der schnellspanner an fullyhinterbauten endlich ausstirbt.
 

JEDI_MASTER

live_is_leiv
Dabei seit
10. September 2004
Punkte Reaktionen
0
Ech denke das ist keine schlechte Erfindung im Bikesektor und bringt ihn weiter nach vorn!Also weiter so :daumen: :daumen: :daumen:
 

luniz

Balfalfafafahrerer
Dabei seit
26. November 2002
Punkte Reaktionen
521
Ort
Stuttgart
so wie ich das auf die schnelle beurteilen kann, hat das System 2 eklatante schwachstellen:
1.) Ein Gewinde im Rahmen... wie schnell ist das ruiniert? und dann den ganzen Hinterbau tauschen? Blöd... lieber ein Stahl-Helicoil reinmachen, was man ggf. tauschen kann.

2.) Wie mach ich so ein blödes Shimpanso an-der-Achse-festmach-Schaltwerk da hin? Gut, ist nicht unbedingt ein Fehler von SRAM, sondern eher von Shimano... aber es passt halt nicht.

Ansonsten gutes ding! :daumen:

mfg Luniz
 
Dabei seit
20. Juni 2004
Punkte Reaktionen
90
wahrscheinlich kommt da nix drauf! Find des system au super und grad gut das die drecks shimano schaltwerke nicht draufpassen vielleicht blicken die japsen dann endlich was sie für scheiß baun!
Gruß
Fabi
 

lelebebbel

wieder dabei
Dabei seit
6. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
21
Ort
Kanada
luniz schrieb:
so wie ich das auf die schnelle beurteilen kann, hat das System 2 eklatante schwachstellen:
1.) Ein Gewinde im Rahmen... wie schnell ist das ruiniert? und dann den ganzen Hinterbau tauschen? Blöd... lieber ein Stahl-Helicoil reinmachen, was man ggf. tauschen kann.

diese bedenken hab ich auch schon bei der pike. aber bisher scheint noch keinem das gewinde ausgeleiert zu sein (wobei es da ja auch 20mm durchmesser hat)

andererseits ist es dem rahmenhersteller überlassen, ob er das gewinde aus alu oder als stahleinsatz macht.
 

nuts

Open Innovation
Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
2. November 2004
Punkte Reaktionen
1.663
Ort
München
mordsgeil ! Endlich, schnelle Steckachse. An der Pike von em Freund von mir funktionierts auch super hey ! weiter so... Scheißt doch auf die blöden Shimano Schaltwerke, Sram funktioniert eh besser !
 

jopo

Leisetreter
Dabei seit
6. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
5
Ort
Brannenburg/Bayern und Voiandes/Tremosine
luniz schrieb:
so wie ich das auf die schnelle beurteilen kann, hat das System 2 eklatante schwachstellen:
1. Ein Gewinde im Rahmen... wie schnell ist das ruiniert? und dann den ganzen Hinterbau tauschen? Blöd... lieber ein Stahl-Helicoil reinmachen, was man ggf. tauschen kann mfg Luniz

Sehe ich kein Prob. 1. Drehst Du die Achse nicht unter Last ins Gewinde sondern machst zum Schluss den Schnellspanner zu und 2. ist das 12mm-Gewinde in mindestens 10mm dickem hochfestem Alu und nicht in so einem Magnesium-Sch..., wo manche PM-Bremsen mit 6mm-Schrauben dran/drin hängen und reihenweise die Gewinde ausreissen. Zur Zeit haben die meisten Biker 5mm-Schnellspanner am Hinterbau!
jopo
 

SIDDHARTHA

...und hinterhältig
Dabei seit
16. Juli 2003
Punkte Reaktionen
30
Ort
hinter dem Feuer kurz vor dem Ausgang
Hm Die Shimano Saint Schaltwerknabeneinheit war kompatibel mit jedem 10mm Hinterbau und Sram macht das jetzt kaputt. Na toll ich hoffe es erwähnt nie wieder jemand etwas in Richtung dass Shimano ja so böse ist weil sie immer unkompatible Standards rausbringen. ;)
 

treehugger

fatboy racing team
Dabei seit
27. Februar 2003
Punkte Reaktionen
0
Ort
B. Stimmt immer!
Und wenn man durch den dreck gefahren ist, muß man es rausdrehen mit dem Schlamm dran, und wie dann beschädigungsfrei wieder rein?

Ich glaube die Gewinde leiern schneller aus als man denkt.

Oder ist das nur für den Bikepark gemacht?

Treehugger
 

roadrunner_gs

tune speedigel
Dabei seit
2. September 2003
Punkte Reaktionen
11
Ort
Berlin
Und noch ein "toller" Standard der eingeführt wird und Inkompatibilitäten schafft.

Besonders am gezeigten Hinterbau stören mich gleich mehrere Dinge:

1. Komplett Alu, wenn ich da mich etwas hinlege auf die Schaltwerkseite dann verbiegt das Schaltauge - nicht wechselbar. Aber dafür könnte man auch wechselbare Schaltaugen "erfinden"

2. Komplett Alu, aber hinten so ein arg merkwürdig aussehende Postmount-Aufnahme für den Bremssattel. Die obere Schraube hängt sehr frei und reicht noch über diese eingefügte Verjüngung an der Sitzstrebe - Guten Bruch.

3. Im Betrieb würde ich irgendetwas auf das Stummelende draufsetzten, damit nicht das Gewinde zusetzt

4. Wofür brauche ich das genau?

5. Endlich macht SRAM auch weiter mit der Verproprietäriesierung des Bikesports. Nach den Gripshift-Schaltern mit eigener Übersetzung ist das ja auch endlich notwendig.

Wer weiß, vielleicht ist das ja auch keine Standard Postmount-Aufnahme sondern gleich ein neuer Standard? :D

Aber das wird wie bei den Apple sein: Die "SRAM-Jünger" werden es total toll finden, von Shimano wird aber aller neu eingeführter Standard als schlecht verteufelt.
Das Zitat
mordsgeil ! Endlich, schnelle Steckachse. An der Pike von em Freund von mir funktionierts auch super hey ! weiter so... Scheißt doch auf die blöden Shimano Schaltwerke, Sram funktioniert eh besser !
sagt da eigentlich schon alles. :rolleyes:
 
Dabei seit
21. Juni 2003
Punkte Reaktionen
2.101
Ort
Bad Aibling
Endlich ein system, das die stellung des hinterrades wirklich DEFINIERT !
Bei der zunehmenden verbreitung von scheibenbremsen auch bitter nötig , die verzeihen nämlich nicht wie die cantis einbauabhängige schrägstellungen des hinterades !
Das system bietet technisch potential . Mal sehen , wie es weitergeht !
Mir ist es symphatisch .
 

nuts

Open Innovation
Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
2. November 2004
Punkte Reaktionen
1.663
Ort
München
Hallo alle zusammen!

Ich muss glaub ich nochmal was zu dem Maxle System sagen und auch zu Roadrunner_gs: Also des ist kein verdammter neuer Standart, nur eine andere Interpretation des Themas Steckachse! Jeder Hersteller hat doch sein eigenes Steckachsystem und wenn es nun ein eigenes, sehr simples und gutes gibt, ist das noch lange kein neuer Standart oder so, sondern nur eine neue Version, die den alten die absolute Einfachheit vorraus hat und die Benutzungsfreundlichkeit! Maxle ist einfach ein Name mit System dahinter für den Begriff der Steckachse, ich glaube das hast du noch nicht so recht verstanden. Auch kommt der Standart eigentlich nicht direkt von Sram sondern von Rock Shox, die haben des System in der Pike eingeführt und des Ganze hat nichts und wieder nichts mit dem Gripshift zu tun!!!! Auch hat das Ausfallende ohne auswechselbares Schaltauge und der Postmountstandart nichts mit der Maxle Achse zu tun, die Ausfallenden kommen doch von Yeti, damit hat die Achse doch nichts zu tun! Von dem her finde ich es vermessen gegen das System zu wettern, nur weil es auf dem Bild in einem speziellen Rahmen eingebaut ist, das macht keinen Sinn! Und Maxle ist mit allen Steckachsnaben kompatibel (außer Shimano, die haben nämlich den eingenen Standart!!!!) und auch allen Bremsen, nicht wie Shimano!
Zu guter Letzt möchte ich noch sagen, dass des Problem mit dem Gewinde nicht so ernst ist, ich meine bei den normalen Steckachsen ist doch auch ein Schraubgewinde drinnen im Rahmen, nur halt um die Achse zu spannen und dort sind des 4 Schrauben, alle mit Gewinde und des hat einen wesentlich kleineren Durchmesser, von dem her kann dort genau so gut was ausreißen! Macht euch mal nicht so viele Sorgen, die werden schon wissen was sie auf den Markt bringen, mittlerweile kann es sich niemand mehr leisten einen Fehler zu machen und ein unreifes Produkt in den Raum zu schmeißen!

In dem Sinne : Open Trails und allen eine gute Saison 2005, der Spass wartet auf euch, kommt und holt ihn euch!

Dirt Rider
 

roadrunner_gs

tune speedigel
Dabei seit
2. September 2003
Punkte Reaktionen
11
Ort
Berlin
Azrael schrieb:
Das ganze hat insofern was mit gripshift zu tun, als das RS SRAM gehöhrt!

Jup.
Genauso wie Avid und Truvativ.
Und dass jeder Hersteller eine Steckachse hinten anbieten würde ist mir neu... :confused:.
Wahrscheinlich bewegen wir uns einfach nur in verschiedenen Sphären des Bikesports.
Und meine Kritik galt auch dem Hinterbau als solchen, dass SRAM nichts für die komische Strebenverjüngung kann ist mir schon klar.

Ausserdem habe ich mich mit Schimpfworten gegen SRAM, Rock Shox, Avid und Truvativ zurückgehalten - im Gegensatz zu kingofbike.
Was sollte ich auch dagegen ausfallendes sagen? Fahre ja selber SRAM Rocket und eine Rock Shox SID Worldcup - wäre also so etwas wie ein Knieschuß.

Und wenn es kein neuer Standard ist, warum wird es dann als so revolutionär angepriesen?
 

THEYO

Tunefisch
Dabei seit
9. August 2002
Punkte Reaktionen
37
Ort
Frankfurt am Main
Dirt Rider schrieb:
Macht euch mal nicht so viele Sorgen, die werden schon wissen was sie auf den Markt bringen, mittlerweile kann es sich niemand mehr leisten einen Fehler zu machen und ein unreifes Produkt in den Raum zu schmeißen!


und moin kommt der osterhase, ne??
aufm bikesektor ist und wird immer der kunde der erste testfahrer sein. so isses halt. ob das system hält wird sich in zukunft zeigen, wenn (!) die rahmenhersteller das überhaup annehmen, immerhin wärs nur noch ne art von hinterbau die sie auf lager legen müssten.....

mfg
jo
 

SIDDHARTHA

...und hinterhältig
Dabei seit
16. Juli 2003
Punkte Reaktionen
30
Ort
hinter dem Feuer kurz vor dem Ausgang
Eigentlich sind Steckachsen in 135, 150 und 165 kompatibel müssen sie ja sein wegen den Naben. Wenn das maxle System verbaut ist lässt sich keine normale Steckachse mehr verbauen ;)

Wenn ein Hersteller von Gabeln, Schaltungskomponenten, Bremsen und Kurbeln ein System auf den Markt bringt was zum Standard werden könnte find ich das gefährlich schließlich kann Sram dann den Herstelern möglicherweise vorschreiben was sie zu verbauen haben man sollte bedenken dass ein Rad was komplett mit Shimanokomponenten aufgebaut worden ist nicht anders ist als eins an dem Sram Schaltung, Truvativ Kurbel, Avid Disc und RS Gabel verbaut worden ist.

Shimano hat überhaupt keine Steckachsnenabe die Saint ist kompatibel zu allen Schnellspannsystemen. Die lässt sich theoretisch an nem Spezialized Demo 8 genauso wie an nem Scott Scale verbauen.
 
Oben