SRAM X.9 Short Cage für 11-36er Kassette mit 36er Kettenblatt?

Dabei seit
9. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
0
Ort
Essen
Hallo zusammen,

ich habe mich schon in vielen Foren nach einer eindeutigen Antwort auf die Frage, ob ein SRAM X.9 Short Cage Schaltwerk (9 Gänge) mit einer 11-36er Kassette bei 36er Kettenblatt (keine Schaltung vorne) harmonieren würde. Leider habe ich widersprüchige Aussagen hierzu gelesen und noch keine endgültige Sicherheit, ob ich mir ein Short Cage oder besser Medium Cage Schaltwerk bestellen sollte. Es werden teilweise Spezifikationen zur maximalen Kettenblattgröße in den Foren genannt, die sich auf der SRAM Internetseite nicht finden lassen. Außerdem gibt es unterschiedliche Aussagen zur Kapazität des Schaltwerks.

Wer hat Erfahrung damit und kann mir mit Sicherheit sagen, ob 9fach X.9 mit 36er Kettenblatt und 11-36er Kassette ohne Probleme funktionieren wird (Fully mit 428er Kettenstrebe)?

Danke an die Community für jede Hilfe und schöne Grüße,


Julian
 

HinxundKunx

Ignorant
Dabei seit
28. Juli 2013
Punkte Reaktionen
253
wenn du beim ablängen der kette die längung der kettenstrebenlänge berücksichtigst, gibt es da absolut keine probleme. das muss man aber sowieso machen.
das short cage hat meines wissens eine kapazität von 30 zähnen. bin mir nicht mehr ganz sicher, aber passt auf jeden fall bei nur einem kettenblatt, da dann vorne nichts überbrückt werden muss.
die benötigte kapazität ergibt sich also nur aus der differenz der ritzel. bei dir also 36-11=25.
 

HinxundKunx

Ignorant
Dabei seit
28. Juli 2013
Punkte Reaktionen
253
mit 10 fach shimano shiftern und 10 fach kette, aber das war ja nicht die frage. gefragt war die kompatiblität short cage und 11-36er kassette.
 
Dabei seit
10. Februar 2011
Punkte Reaktionen
1.728
Ort
Allgäu
Und ich wollte den TE nur mal zum nachdenken anregen :)
Dass die Kapazität eines kurzen Schaltwerks für 1fach reicht, sollte sich ja inzwischen rumgesprochen haben :)
 
Dabei seit
10. Mai 2012
Punkte Reaktionen
1.050
Nicht unbedingt, bei nem Hinterbau mit extremer Kettenlängung hängt dir die Kette auf dem kleinsten Ritzel durch, wenn du sie so abgelängt hast, dass sie dir auf dem großen nicht abreißt.
 
Dabei seit
6. April 2011
Punkte Reaktionen
2.215
Mit einem einigermaßen neutralen Hinterbau (sprich ohne/mit geringem Pedalrückschlag beim Einfedern) sollte das kein Problem sein.

@Julian
Nochmal für dein Verständnis: Neben der Führung der Kette auf verschiedene Ritzel kompensiert das Schaltwerk die freiwerdende Kettenlänge, wenn die Kette nicht auf dem größten Ritzel läuft.
Dabei ist die Kettenstrebenlänge und die Größe bei einem einzelnen Kettenblatt nur für die Gesamtlänge der Kette interessant. Für das Schaltwerk zählt einzig und allein die Anzahl der Kettenglieder aus der Differenz der Zähnezahl der Ritzel.

Was allerdings ein Problem mit einem 9fach Schaltwerk sein kann, ist die maximale Zähnezahl des größten Ritzels. Es kann sein, dass du die B-Screw sehr weit reindrehen musst, damit das Schaltwerk unter das größte Ritzel schwenken kann. Das hat wiederum zur Folge, dass die oberste Schaltrolle bei den kleineren Ritzeln weiter (evtl. zu weit) weg steht und die Schaltpräzision darunter leidet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
9. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
0
Ort
Essen
Danke für Eure Antworten, Leute.

Es geht in der Tat um 9fach, jedoch habe ich mich bei der Kassette vertan, 11-34 wird es werden. Ich bestelle mir einfach mal das Short Cage Schaltwerk in der Hoffnung, dass es dann passt, was den meisten INformationen nach, die ich im INternet gefunden habe, der Fall sien sollte.

Viele Grüße,


Julian
 
Oben Unten