SRAM X01 DH – 7 Gänge für mehr Downhill-Spaß? Vorstellung und Praxistest

SRAM X01 DH im Test: der Durchbruch des 11-fach Antriebs am Mountainbike aus dem Hause SRAM im vorletzten Jahr hat nicht nur viele Bikes vereinfacht und das Cockpit aufgeräumt, sondern auch durch Zuverlässigkeit überzeugen können. Ein Kernelement der Sram XX1 und X01-Gruppen ist jeweils das X-Horizon-Schaltwerk gewesen, bei dem der Käfig nur in horizontaler Richtung bewegt wird und so von vertikalen Kräften unbeeinflusst arbeitet. Nun ist es nur eine Frage der Zeit gewesen, bis ein horizontal geführtes Schaltwerk in der rumpeligsten Disziplin anzutrefen sein würde - im Downhill.


→ Den vollständigen Artikel "SRAM X01 DH – 7 Gänge für mehr Downhill-Spaß? Vorstellung und Praxistest" im Newsbereich lesen


 

la bourde

der Schnitzer
Dabei seit
14. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
92
Ort
Wo mein Haus wohnt
XX1, X01, X01DH ... Mal sehen wie Shimano reagiert.
Kling interessant auf jeden Fall.
Wenn ich richtig verstehe, ist keine neue Nabe notwendig.
Schade, man hätte ein stabiles Hinterrad bekommen können.
 
Dabei seit
7. Juli 2009
Punkte Reaktionen
36
Ort
Taunus
Bike der Woche
Bike der Woche
Wo bekommt man denn die Kettenstreben-Längung des jeweiligen Rahmens her? Hab im Demo ein Short Type 2 und funktioniert alles super!
 
Dabei seit
19. November 2008
Punkte Reaktionen
141
inwiefern unterscheided sich das System von einer normalen Schaltung, bei welcher man einfach die oberen gänge weglässt und die Stellschraube weiter reindreht? kann da jetzt keine verbesserung erkennen.
der frei gewordene platz auf dem freilauf wird ja nicht mal genutzt um den nabenflansch weiter rauszuziehen.

ich fahre ebenfalls 7 gänge an meinem wilson:

Saint 10 gang, Stellschraube reingedreht

9-fach dura ace kassette, obere zwei ritzel weglassen, abstände zwischen Ritzeln anpassen (funktioniert aber auch erstaunlich gut, wenn mans nicht macht)

10-fach Trigger

10-fach kette

freilauf mit tretlager-spacern auffüllen

funktioniert und hat nichts gekostet. zumindest in dem sinne, dass man nichts neues braucht ausser eine 9fach kassette (liegen eh überall rum)
 

nilspecialzed09

Auf Sendung
Dabei seit
4. Januar 2012
Punkte Reaktionen
36
Ort
Aufm Trail
Mag ja ganz cool sein, aber zu den Preisen ist das meiner Meinung nach nur noch lächerlich. Ich verlang nicht, dass das günstiger angeboten werden soll oder so, nur wer , zumindest im Hobby-Bereich , kauft sich sowas und warum. Im Profi-Bereich ist das ne andere Sache.
 

Tobias

Supermoderator
Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
28. August 2001
Punkte Reaktionen
2.380
Ort
München / Bodensee
@sakri: Der Hauptvorteil liegt in der Arbeitsweise des Schaltwerks. Da es nur in Achsrichtung arbeitet ist es unabhängig von vertikalen Kräften und zeigt daher kein Ghost Shifting. Dadurch kann die Kettenführung weggelassen werden - hier wirkt sich wohl auch das Kettenblatt positiv aus, bei dem jeder zweite Zahn verdickt ist.

@Cartel29: Den genauen Wert bekommst du, wenn du die Kinematik des Hinterbaus kennst und in einem digitalen Modell ablesen kannst (gibt's hier im Forum viele Infos zu). Alternativ kannst du auch schauen, wie die Raderhebungskurve aussieht und was dein Schaltwerkskäfig macht, wenn das Rad einfedert.

@hardtail rider und @Exxun: Die Kurbel entspricht bis auf den Spider / das Kettenblatt der bekannten X0 Kurbel. Wie bei der XX1 ist das kein Kreis - zwei der Löcher sind näher beieinander als die anderen beiden.
 
Dabei seit
21. November 2008
Punkte Reaktionen
451
Ort
Bonn
??????
Son Quatsch!
Also auf einmal fällt denen wieder ein, dass weniger Gänge mehr sind. Wie hier dauernd über alle Neuerungen gesagt wird; nur damit der doofe Kunde dem Marketing folgt und zahlt :-D Mann, Mann, wer so doof ist, ist selber Schuld.
Wie der Kollege @sakri oben beschreibt. Einfach vorhanden Komponenten nehmen und Spacer bei der Kassette für weggelassene Ritzel verwenden, SChaltwerk an der Begrenzung ordentlich einstellen. Vorne dann ein Narrow-wide KB nach Geschmack und fertig ist die Suppe. So habe ich auch eine 2 fach Kurbel mit regulärem umwerfer und 3fach Hebel benutzt ohne Probleme. Gerade ein Schaltwerk und Umwerfer müssen dafür nicht speziell sein. Die haben einen maximalen Bewgungsradius in 2 Richtungen, und alles, das sich dazwischen bewegt ist stufenlos. also nur evtl. andere SChaltröllchen ins Schaltwerk und gut ist.
 
Dabei seit
14. Januar 2006
Punkte Reaktionen
181
Shimano bringt eine 11-fach XTR raus. Es gab kurze zeit bilder davon auf mtbr.com, welche aber nach einer Infosperre seitens Shimano wieder verschwunden sind. Deshalb gibt es hier sicher auch noch nix offizielleres.
Kurzum: hinten gibt es scheinbar 11-40 bei 11fach, die Kurbel lässt sich wahlweise 1 oder 2-fach aufbauen. Dazu gibt es eine Option für elektronische Schaltwerke, wie schon im RR Bereich. Alles in allem eine XC Sache, weniger auf DH/Enduro abgestimmt.
 

wAr_in_mY_heAd

Eat Noodles or Die! 🍜
Dabei seit
29. März 2009
Punkte Reaktionen
205
Ort
Gotha
da bin ich mal auf die "antwort" von shimano gespannt! hoffentlich macht denen der polygon effekt nichts aus ;) capreo gibts/gabs ja schon aber ist leider schwierig zu besorgen btw das schaltwerk ist abartig hässlich und mmn reichen auch 5 gänge
 
Dabei seit
6. April 2005
Punkte Reaktionen
126
Hat Sram irgendwem verboten, sich selbst eine 7-fach Schaltung zu bauen?

Ist doch ok, wenn sie ne oft von "Tunern" genutzte Lösung als Serienprodukt bringen.
Am Anfang macht Sram das halt nur mit Gruppen, die unglaublich teuer sind - wie bei der XX1. Ich mein das sagen sie sogar selbst im Text. Wollen halt maximal Geld verdienen, wie die meisten.
Wird aber sicher auch mal bezahlbar werden(X9, X7...) und keiner muss mehr basteln. Kann vlt. auch nicht jeder... ;)

Sinnvoll ist es mit Sicherheit.
Jetzt noch entsprechend schmalere Freiläufe für stabilere Laufräder und gut ist´s.
 

san_andreas

Angstbremser
Dabei seit
14. Februar 2007
Punkte Reaktionen
17.620
Ort
München
Shimano hat eben keine Antwort...wieder mal schön gepennt.

Die DH Varainte der X01 ist sicher berechtigt und funzt sicher super. Das wird jeder bestätigen, der schon XX1 oder X01 gefahren ist.
Teuer ist es natürlich noch, aber die Preise purzeln eh und es wird an andere Gruppen nach unten durchgereicht.

Und beim Aufbau eines neuen sauteuren DH Bikes ist es für viele sicher irrelevant, ob da noch ein Hunderter mehr oder weniger in die Schaltung wandert.
 

k.nickl

Radfahren ist kein Ponyhof.
Dabei seit
19. Mai 2009
Punkte Reaktionen
244
Ort
südlich des Hauptalpenkammes
ich fahre ebenfalls 7 gänge an meinem wilson:
Saint 10 gang, Stellschraube reingedreht
9-fach dura ace kassette, obere zwei ritzel weglassen, abstände zwischen Ritzeln anpassen (funktioniert aber auch erstaunlich gut, wenn mans nicht macht)
10-fach Trigger
10-fach kette
freilauf mit tretlager-spacern auffüllen
funktioniert und hat nichts gekostet. zumindest in dem sinne, dass man nichts neues braucht ausser eine 9fach kassette (liegen eh überall rum)
Gibt es keine Probleme mit "leer-schalten"? Wenn der niedrigste oder höchste Gang geschalten ist hat der Trigger, je nach Endanschlag der Stellschraube, noch 3 Rasterungen übrig?
Finde die Idee "einfach" toll und ist einen Versuch wert!
 
Dabei seit
26. Februar 2008
Punkte Reaktionen
79
Ort
Burkheim, Germany
Ich fahr auf meinem Demo ein SingleSpeedKit. Noch weniger Verschleiß,leicht und vor allem billiger ist es auch noch. Als ambitionierter HobbyPilot für mich absolut ausreichend. ;-)
 
Dabei seit
5. Mai 2009
Punkte Reaktionen
70
Ort
Kersbach/Forchheim
Ghostshifting? Damit hatte ich nur ab und zu Probleme, als ich noch mit dem Hardtail DH gefahren bin. Am Fully hingegen hatte ich noch nie Probleme damit. Als einzigen Vorteil kann man meiner Meinung nach das Gewicht der Kassette nennen.
Und der Preis für das Schaltwerk ist ein Witz:

Sram X01 DH Schaltwerk short: 257g = 245 €
Dagegen:
Shimano Zee Schaltwerk: 270g = 50€
-hält
-präzise
-kaum schwerer als X01
-keine Ghostshifting (trifft aber auch auf andere Schaltwerke zu)

Fazit für mich: uninteressant / nicht lohnenswert
 
Oben Unten