SRAM X01 Eagle: Gewinne die neue Enduro-Schaltung zum Dauertest!

Du bist schonmal ein Enduro-Rennen mitgefahren? Du hast Lust auf die neue SRAM X01 Eagle 12-fach Schaltung? Dann bist vielleicht du der perfekte Kandidat für unseren User-Dauertest! Gewinne eine von zwei SRAM X01 Eagle Sets und einen Startplatz bei der Enduro DM!


→ Den vollständigen Artikel „SRAM X01 Eagle: Gewinne die neue Enduro-Schaltung zum Dauertest!“ im Newsbereich lesen


 
Dabei seit
29. September 2006
Punkte Reaktionen
50
1. 2012 SSES Samerberg & SSES Kirchberg, 2013 SSES Kirchberg & SSES Kronplatz, 2014 SSES Samerberg EES Reschenpass, 2015 EES Sölden und verletzungsbedingt 2015 leider keine weiteren Rennen

2. Im Bikeurlaub, auf Touren, im Bikepark und bei Rennen. Von August bis Saisonende habe ich jeden Tag Zeit zum Biken und kann die Schaltung deswegen auf Herz und Nieren testen.

3. Wie gesagt, von August bis Saisonende wahrscheinlich jeden Tag - bis auf Wetter-Pausen. Ich habe Zeit zum Biken und werde die Zeit dafür so gut und so oft es geht nutzen.

4. Ich bin bis jetzt 2x10 gefahren und eigentlich fast immer Shimano. Das wäre für mich die perfekte Gelegenheit, mich von der Qualität und der Performance von SRAM zu überzeugen. Nach vielen Jahren am Bike kann ich das "Erfahrene" sehr gut in Worte fassen. Berichte und Feedback zum getesteten Produkt sind darum kein Problem und insgesamt würde mich ein Dauertest am eigenen Rad sehr interessieren.
 
Dabei seit
4. Januar 2015
Punkte Reaktionen
64
  • Welche Enduro-Rennen bist du schon mitgefahren?
Cannondale Enduro Tour im Elsass. Mehrere Einsätze von 900 Tiefenmeter-Stages im Staub in Guebwiller bis zur steilen Schlammschlacht von Dabo.
  • Wo und wie wirst Du die Schaltung hauptsächlich fahren?
Die Schaltung wird an meinem One-for-All Enduro verbaut und wird unter der Woche im hügeligen Saarland und der Pfalz gefahren. Am Wochenende wird das Rad dann in den Vogesen bewegt. Meistens wird das Rad nicht vom Lift nach oben bewegt. Die Enduro-DM wird damit natürlich auch gefahren, da ich dann einen Startplatz bekomme. Im September werde ich zwei bis drei Wochen durch die französischen Alpen tingeln und zum Abschluss nach Finale Ligure. Pünktlich zum Schmuddelwetter bin ich dann zurück in der Heimat, um die Kette durch den nassen Buntsandstein zu ziehen und den Verschleiß zu fördern.
  • Wie viel wirst Du in der kommenden Saison voraussichtlich fahren?
Nach bisheriger Schätzung werde ich in den kommenden sechs Monaten ca. 2000 km fahren. Durch die Topographie der Gegend wird fast jeder Kilometer bergauf oder bergab gehen.
  • Warum bist gerade Du als Dauertester prädestiniert?
Als Maschinenbauingenieur sollte mir die rein technische Seite gut liegen. Weiterhin bin ich pingelig, wenn mein Rad klappert, knarzt, quietscht oder irgendwie geartet nicht sauber läuft. Meine Pläne für das nächste halbe Jahr decken einen großen Teil des Spektrums ab und werden mit dem selben Rad abgearbeitet, wodurch jeder Kilometer mit der zu testenden Schaltung gefahren wird.

Zu guter Letzt wurde mein neues Rad kürzlich gestohlen und mein altes Rad, das nun wieder zum Einsatz kommt, wird nach diesem Erlebnis gehütet wie mein Augapfel und benötigt eine neue Schaltung.
 
Dabei seit
27. Mai 2015
Punkte Reaktionen
1
Hallo MTB-News-Team,

mein Name ist Markus, bin 31 Jahre und die letzten Jahre viel auf meinem Enduro unterwegs.

Welche Enduro-Rennen bist du schon mitgefahren?

2013 und 2014 bin ich die Ischgl Overmountain Challnge mitgefahren.
2014 bin ich das Enduro Rennen in Saalbach/Hinterglemm mitgefahren (Bike & Beats).
2014 bin ich den Alb-Gold Marathon (große Runde) in Münsingen mitgefahren.
2015 bin ich verletzungsbedingt erst zum Ende der Saison fit geworden und konnte nur am letzten Rennen der SSES in Leogang teilnehmen.
2016 SSES in Treuchtlingen

Wo und wie wirst Du die Schaltung hauptsächlich fahren?

Hauptsächlich werde ich die Schaltung wohl auf den heimischen Trails bewegen. Ich fahre 3-4x die Woche bei mir in der Gegend.
Ich mache aber auch (1-2x im Monat) Ausflüge in Bikeparks (Brandnertal, Bischhofsmeis, Fiss, Saalbach etc.) aber wir gehen auch nach Ischgl ins Vinschgau und einige weitere Bike-Spots.
Ich mache jedes Jahr 1-2 Wochen Bikeurlaub (eine davon nach Saalbach während des Glimmride) und eine Woche wie zum Bsp. dieses Jahr nach Elba oder vor 2 Jahren nach Mallorca.

Wie viel wirst Du in der kommenden Saison voraussichtlich fahren?

Puh das ist immer bissel schwer zu sagen. Ich bin dieses Jahr mit meinem neuen Enduro (Seit Anfang April) 1100km gefahren. Aber da war wie oben erwähnt schon der Trip nach Elba dabei und letzte Woche Saalbach dabei. Ich denke es sind so zwischen 2500km und 3000km im Jahr.

Warum bist gerade Du als Dauertester prädestiniert?

Ich bin schon einiges an Schaltgruppen gefahren von früher noch 3x9 über die "aktuellen" 2x10 über 1x10 bis jetzt die 2. 1x11 bin ich in den letzten Jahren einiges gefahren. Bin bisher ein absoluter Fan der 1x11 aber ich immer auf der Suche nach was Aktuellem.
Ich fahre ziemlich viele verschiedene Strecken vom Home-Spot über Vinschgau (auch gern mal ohne Shuttle) bis zum Bikepark ist alles dabei. Dabei fahre ich auch einiges an Strecke.
 
Dabei seit
26. Januar 2007
Punkte Reaktionen
18
Ort
Regensburg
Welche Rennen bin ich schon mitgefahren:
bis 2014 ein paar IXS RDC Rennen und Bayerische Meisterschaften im Downhill
2015: SSES Treuchtlingen und Samerberg, E1 Ochsenkopf
2016: E1 Wipperfürth, E1 Wildschönau

Wo und wie werde ich die Schaltung hauptsächlich fahren:
auf jeden Fall auf meinen Hometrails in und um Regensburg, außerdem sind noch ein paar Ausflüge in diverse Bikeparks in Deutschland und Österreich für diese Saison geplant. Ansonsten natürlich auf Rennen: für die SSES in Schöneck hat es leider nur für die Warteliste gereicht, E1 am Ochsenkopf und in Bad Endbach, sowie SSES in Leogang sind im Kalender fest eingeplant.
Ich werde die Schaltung, sowie grundsätzlich alle von mir verbauten Teile, fahren ohne sie zu schonen. Dafür sind die Sachen m.Mn. nach da: bedingungsloser Spaß ohne groß über mögliche Defekte nachzudenken.

Wieviel werde ich in der kommenden Saison voraussichtlich fahren:
Vor ein paar Wochen bin ich mit meinem Studium fertig geworden, der Master beginnt erst im März 2017. Somit habe ich so viel Zeit zum Biken wie bisher noch nie in meinem Leben. D.h. 100 - 150km mit ca. 1500 - 2000hm pro Woche sollten es, sofern keine Verletzung dazwischen kommt, schon werden.

Warum bin gerade ich als Dauertester prädestiniert:
Weil ich auf jeden Fall sehr viele Kilometer auf die Schaltung spielen werde. Außerdem mache ich alle Reparaturen an meinen Bikes selbst, somit kann ich auch den Aspekt überprüfen, wie gut oder schlecht sich die X01 Eagle einstellen und warten lässt. Zu guter Letzt habe ich in der letzten Zeit das "Glück" gehabt diverse (Schaltungs-)Komponenten an ihre Grenzen zu bringen. Mal sehen, ob ich das bei der X01 Eagle auch schaffe. ;-)
 
Dabei seit
28. Januar 2014
Punkte Reaktionen
449
Den Zwang, die Gruppe in Rennen zu fahren, muß man nicht verstehen, oder ?
Außer dass Sram hier kostenlose Werbung einfahren will.
Wieso kostenlos? Die geben ja die Schaltung raus..
Und wieso sollten die das überhaupt erklären? Nur weil du keine Chance hast, etwas umsonst zu bekommen?
Manche finden aber auch in jeder Suppe ein Haar..
Mein Glückwunsch und beste Wünsche fürs Rennen schon mal an die beiden Gewinner.
 
Dabei seit
14. Juni 2008
Punkte Reaktionen
1
Ort
Ellhofen
Hallo MTB-News und SRAM Team,

Kurz und knapp: Ich bin der Martin und sitze auf dem Bike wenn nicht im Büro.
  • Welche Enduro-Rennen bist du schon mitgefahren?
Seit 2014 bei Enduro-Rennen dabei. Zuerst SSES (Samerberg, Kirchberg,...), European Enduro Series (Reschen), EnduRoc (Fréjus).
2015 vermehrt auf Europa-Ebene mit European Series (Sölden, Reschen,...), Cannondale Endurotour, Enduro des Hautes Vosges, Enduro des Vosges du Nord (3. Platz), ...
Für 2016 gabs eine harte Trainingsphase für den Shimano Epic Enduro (Gesamt-Platz 67), Cannondale Endurotour (Dabo, Mollau,...), Enduro du Lion in Belfort, Enduro de la Marmoutte, Enduro des Hautes Vosges, Mégavalanche (Gesamt-Platz 64 in Hauptrennen)...
Upcoming: Enduro One in Dünsberg, die restlichen Cannondale Endurotour Stops, evtl. SSES in Leogang, Enduro de la Vallée de Munster,...​
  • Wo und wie wirst Du die Schaltung hauptsächlich fahren?
Enduro-Bike ist zwar derzeit optimiert für Rennen am Wochenende aufgebaut, wird aber zum Techniktraining auch regelmäßig in der oberbayrischen/tiroler Heimat zum Bikebergsteigen (auch Hochgebirge) und Trailtouren genutzt. Unter der Woche wird das Bike ergänzend zu meinem Trailbike auf den lokalen Trails im Schwabenländle für Kondition-und Fahrtechniktraining genutzt. Wochenenden ohne Rennen werden in den Alpen, der Pfalz, den Vogesen, div. Bikeparks etc. verbracht.
Zuverlässigkeit und Kompromisslosigkeit neben höchster Performance stehen daher bei mir an oberster Stelle.​
  • Wie viel wirst Du in der kommenden Saison voraussichtlich fahren?
Shimano Epic Enduro steht wieder auf dem Plan, ebenso Mégavalanche, mit Glück EWS. Dementsprechend stehen bis April 2017 ca. 4000 höhenmeterreiche Kilometer an. Saisonvorbereitung im Februar/März im Süden. 3-4 mal unter der Woche Trailtouren mit 30-40km und 400-600HM. September diesen Jahres steht ein "Alpencross" von Oberstdorf nach Menton für ca. 2 Wochen auf dem Plan (ca. 80km/2500-3000HM pro Tag). Hierfür sicherlich sehr interessant die Vorteile der 12fach Übersetzung auf Herz und Nieren zu testen.​
  • Warum bist gerade Du als Dauertester prädestiniert?
Seit fast 12 Jahren nun leidenschaftlicher Mountainbiker dreht sich bei mir alles um die zwei Räder. Seit 2 Jahren weiß ich wie wichtig im Renneinsatz jedes technische Detail für den Erfolg und die Freude bei Enduro-Rennen ist. Dabei probiere ich immer neue Wege aus und sehe diese auch kritisch. Zudem meine ich nach 6 Jahren Ferienjoben in einem Bikeshop auf einer Mittelmeer-Insel auch ein gutes Gefühl zu haben was der "Durchschnitts-"Mountainbiker und aber auch der trainingsambitionierter "Halbprofi" für Ansprüche an seine Technik hat. Mein Wissen aus meinem technischen Studium unterstützt dabei die Suche nach der optimalen Schaltung für beste Performance.
Der vielseitge Gebrauch meines Bikes als Rennmaschine aber auch als anspruchsvolles Tourenbike deckt dabei sicherlich einen großen Useranteil ab für die ich gerne bestmöglich meine Erfahrung aus dem Test weitergeben möchte...​
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
16. Juli 2016
Punkte Reaktionen
0
Ort
Berlin - Schöneberg
Bewerbung Sram-Gewinnspiel
  • Welche Enduro-Rennen bist du schon mitgefahren?
    --> bin Newcomer (ehem. Moto-X der 80er)
    --> Enduro One Wipperfürth und Wildschönau
  • Wo und wie wirst Du die Schaltung hauptsächlich fahren?
    --> bei jeder Gelegenheit mit meinem Bike Scott LT 20, ob Enduro, Training oder Brötchen holen
  • Wie viel wirst Du in der kommenden Saison voraussichtlich fahren?
    --> mind. noch 3-4 Rennen, sonst jedes WE beim Training
  • Warum bist gerade Du als Dauertester prädestiniert?
    mit 53 Jahren ist man konditionell nicht mehr auf Höchstform, für einen Laufmarathon reicht es aber noch, daher kann ich def. ein Urteil darüber abgeben, ob die Sram 1x12 mich sicher nach oben gebracht hat. Als ehemaliger Moto-X-Fahrer ist das Endurorennen auf dem MTB das Beste, was mir in den letzten 10 Jahren wiederfahren ist. Entspannte Biker(in) und hervorragende Evants.

  • Für das Rennen in Schöneck bin ich bereits genannt!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
23. Januar 2003
Punkte Reaktionen
2
Ort
Kelkheim Fischbach
Hallo Zusammen,

Ich fahre schon seit 1999 regelmäßig Rennen. Zu der Zeit noch Dualslalom und DH aber im Jahr 2012 war es an der Zeit mich intensiv dem Enduro Sport zu widmen. Es kommt dem ursprünglichen Mountainbike fahren, in einem Rennformat, sehr Nahe und das finde ich so reizvoll. Ich mag dabei alle unterschiedlichen Formate und bin daher schon bei der Cannondale Enduro Tour, Sram Specialized Enduro Serie, European Enduro Serie, Enduro One, Mad East Enduro, Trans Savoie, Schnitzeljagt Sölden, Trail Trophy und auch bei kleinen Rennen wie Check out the Orla Trails oder Ostenduro am Start gewesen. Dabei kommt jedes Jahr einiges zusammen.

So unterschiedlich geht es auch weiter in diesem Jahr und da müsste die SRAM Eagle X01 zeigen was sie kann. Vom Training auf den Hometrails im Mittelgebirge über die weiteren Rennen der Enduro One, der SSES inklusive DM und als Rennhöhepunkt die Enduro World Series in Finale Ligure. Und wenn es mit der Eagle klappt dann geht das Rad Ende August auch mit nach Kanada (British Columbia) zu den zwei wöchigen Trail Urlaub. Hier wird es über viele typische kanadische Trails im Hinterland gehen und nicht in die allseits bekannten Parks, auch wenn ein Tag in Whistler nicht fehlen darf. Ich mag heute schon die unkomplizierte Funktion der XX1 an meinen Race Enduro Bike und wäre interessiert hier noch die Vorteile der Eagle zu nutzen. Sie darf mir gern helfen meine guten Ergebnisse noch ein wenig nach oben zu schrauben. Dabei kommen natürlich etliche Kilometer zusammen die auf jeden Fall im 4 stelligen Bereich liegen. ;-)

Als Dauertester bin ich geeignet weil ich gut beschreiben kann wie sich ein Rad und auch eine Schaltung anfühlen, was ich daran mag oder eben auch nicht. Meine Räder baue ich alle selber auf, denn es muss perfekt sein und es darf mich während einer Ausfahrt oder gar einen Rennen keinen Gedanken kosten, da muss es funktionieren. Besonders meine vielen Erfahrungen auf dem Bike in unterschiedlichen Situation und unzähligen Rennen ermöglichen es mir gute Rückmeldung zu geben und der Community einen weiteren Blick zu zeigen auf die Sram Eagle X01.

Jetzt freu ich mich darauf euch bald noch mehr von der DM, mir und der Eagle X01 zu schreiben.

Viele Grüße Roberto!
 
Dabei seit
27. Januar 2016
Punkte Reaktionen
8
1. Welche Enduro-Rennen bist du schon mitgefahren?

Obwohl ich erst seit diesem Jahr Enduro Rennen fahre, konnte ich schon bei der SSES Willingen einen 7.Platz (in der Open junior male) und bei der Trailtrophy im Harz einen 12. Platz einfahren. Zusätzlich wurde mein Enduro dieses Jahr schon bei Cross Country Rennen bewegt und die Bandbreite der 1x11 Schaltgruppe an ihre Grenzen gebracht. Bei der Enduro DM in Schöneck bin ich bereits angemeldet und werde versuchen, mich noch weiter zu verbessern.

2. Wo und wie wirst du die Schaltung hauptsächlich fahren?

Hauptsächlich werde ich die Schaltung auf meinen Hometrails im Harz, sowie im Training fahren. Jedoch stehen auch Besuche in Bikeparks auf dem Programm.
Im Harz gibt es viele steile Rampen, um die Schaltung und mich an die Grenzen zu bringen. Die Eagle wird aber auch Forstautobahnen und Asphaltstrecken als Transfer zwischen den einzelnen Trails erleben. Auf Highspeed-Passagen bergab wird sich zeigen, bis zu welcher Geschwindigkeit man noch gut mittreten kann. Außerdem werde ich die Schaltung auch bei schlechten Wetter und demzufolge auch bei tiefstem Schlamm testen. Momentan ist mein Enduro das Allzweckbike für mich - von Ausdauer-, bis Intervall- und Techniktraining wird alles mit einem Bike gefahren. Daher würde die neue Eagle den Einsatzbereich meines Enduros sicher erweitern.

3. Wie viel wirst du in der kommenden Saison vorraussichtlich fahren?

Ich schätze, ich werde in der kommenden Saison etwa 4000 km mit vielen tausend Höhen- und Tiefenmetern fahren. Wöchentlich bin ich fast täglich auf dem Bike unterwegs. Außerdem möchte ich verstärkt an Endurorennen teilnehmen. Als Bikeurlaub im Sommer ist entweder ein Trip nach Saalbach-Hinterglemm oder ein Transalp geplant.

4. Warum bist gerade Du als Dauertester prädestiniert?

Ich bin der optimale Dauertester, da ich sehr viel Zeit auch bei schlechtem Wetter auf dem Bike verbringe und daher ordentlich Kilometer abgespult werden. Damit bietet sich mir die ideale Grundlage, Aussagen über den Verschleiß zu treffen. Zudem fahre ich schon seit einigen Monaten die Sram Gx 1x11 und habe dadurch einen optimalen Vergleich zur Eagle und deren Gewinn an Bandbreite. Es macht mir auch sehr viel Spaß neues Material zu testen und dieses ans Limit zu bringen. Für die DM in Schöneck bin ich bereits gemeldet und es würde mich riesig freuen, wenn ich mit der brandneuen Eagle an den Start gehen könnte.
Desweiteren bin ich als Dauertester prädestiniert, da ich ein gutes technisches Verständnis habe und ziemlich sicher in der deutschen Sprache bin, da ich nächstes Jahr mein Abi mache. Außerdem interessiere ich mich sehr für Neuheiten rund ums Bike und einen späteren Berufsweg in der Bikeindustrie.
 
Dabei seit
26. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
36
1. jedes mal mit Strava gegen die halbe Schwäbische Alb Gang ;-)
2. wie fahre ich es: Trails am Gardasee (lange Steigung) und Trails am Albtraum
3. Strava wird es weiterhin geben ;-) und die Bike Attack auch ...
4. Bin alt genug (42) die Vorteile eines großen Kettenblatt zu erfahren .... gleichzeitig schon lange auf 1x11 unterwegs
 

dh-noob

TEDDY & EMIL on Bord
Dabei seit
20. Mai 2004
Punkte Reaktionen
93
Ort
bei Heilbronn
Welche Enduro-Rennen bist du schon mitgefahren?
Keines, es wird endlich Zeit dafür!

Wo und wie wirst Du die Schaltung hauptsächlich fahren?
Am Allround-Bike 29er auf Hometrails und im alpinen Gelände.

Wie viel wirst Du in der kommenden Saison voraussichtlich fahren?
Viele Kilometer - mehrmals die Woche auf meinen Singletrails und im harten Einsatz in den Alpen

Warum bist gerade Du als Dauertester prädestiniert?
Ich bin sehr penibel was Komponenten und deren Funktion betrifft. Knacken oder widerspenstiges Verhalten geht bei mir gar nicht. Daher will ich die Eagle als Highend Produkt endlich testen können!!!
 
Dabei seit
11. Juli 2010
Punkte Reaktionen
1
Ich bin Jesse Ceruso, bin 20 Jahre alt und fahre nun seit sechs Jahren Enduro und Downhill.

Welche Enduro-Rennen bist du schon mitgefahren?

Seit August 2016 fahre ich regelmäßig Endurorennen. Dabei waren Rennen aus der Enduro One Serie genau so wie aus der Specialized Sram Enduro Serie. Die Jahre zuvor bin ich schon an die 15 Downhillrennen in verschiedenen Cups mitgefahren.


Wo und wie wirst Du die Schaltung hauptsächlich fahren?
Die Schaltung wird mich hauptsächlich auf Rennen Begleiten, dazu gehören vor allem die EWS Rennen in Finale Ligure und Valberg genauso wie die deutsche Hochschulmeisterschaft und die deutsche Meisterschaft in Schöneck. Natürlich werde ich die Schaltung auch im Training benutzen, dass jetzt in meinen Semesterferien sehr umfangreich ausfallen wird, mit Bikeparkbesuchen und langen Touren mit anspruchsvollen Trails.

Wie viel wirst Du in der kommenden Saison voraussichtlich fahren?
Durchschnittlich sitze ich fünf mal in der Woche auf meinem Bike. Dazu kommen noch einige Rennen die ich dieses und nächstes Jahr fahren werde. Insgesamt werden pro Jahr mit der Schaltung ca 4000 Kilometer zurrückgelegt.

Warum bist gerade Du als Dauertester prädestiniert?
Die zwei EWS Rennen die ich diese Jahr noch fahren werde, werden die Schaltung maximal beanspruchen und so kann ich ein perfektes feedback über die Schaltung bei härtestem Renn und Trainingseinsatz auf Spitzenniveau geben. Durch meine Aushilfstätigkeit als Radmechaniker kann ich Aussagen über die Montage und Wartung genau so wie über die Benutzerfreundlichkeit der Schaltung treffen. Momentan besitze ich eine 11x Schaltung und kann hier den direkten Vergleich ziehen, so wie gegebenenfalls vor und Nachteile der beiden Schaltungen im Testbericht aufzeigen. Momentan Studiere ich Maschienbau und kann daher die Schaltung auch von Seitens Konstruktion, verwendeter Materialien sowie verbauter Lager und anderer Teile analysieren und diese Erfahrungen in den Test miteinfließen lassen.
 
Dabei seit
8. September 2013
Punkte Reaktionen
15
Ort
Bietigheim-Bissingen
Welche Enduro-Rennen bist du schon mitgefahren?

In 2015 bin ich mein erstes Endurorennen gefahren: Enduro One Ochsenkopf. Danach wusste ich, dass das genau die richtige Mischung aus Racing und Spaß ist. Daraufhin meldete ich mich noch spontan für SSES in Leogang an und hatte dort trotz herbstlichen Temperaturen und leichtem Regen ein riesen Spaß. Für 2017 nahm ich mir vor auf jeden Fall mehr Rennen zu fahren.

Meine Saison startete mit der Schlammschlacht in Treuchtlingen. Dort kam ich als 62. Nach viel rutschen ins Ziel. Nächster Stopp für mich war das zweite Rennen der Specialized Sram Enduro Series: Willingen. Hier konnte ich nach einem kräftezehrenden Rennen auf Platz 28 fahren.

Das nächste Rennen wird natürlich die DM in Schöneck sein, desweiteren Folgen Enduro One in Dünsberg, Ochsenkopf und Bad Endbach. Vielleicht auch noch ein Downhillrennen aus Neugierde.


Wo und wie wirst Du die Schaltung hauptsächlich fahren?

Da ich mein Enduro bis jetzt für jeden Zweck benutze (Rennen, Trails, Bikepark), kommt die Schaltung in einem sehr großen Spektrum zum Einsatz, was perfekt für einen Dauertest ist.

Hauptsächlich wird die Schaltung auf Trails in meiner Region gefahren (nördlich von Stuttgart) und muss sich auch sehr oft in Bikeparks wie Lac Blanc, Albstadt und Brandnertal beweisen.


Wie viel wirst Du in der kommenden Saison voraussichtlich fahren?

Überschlagen ca. 3000 - 4000km plus diverse Bikeparkbesuche (20+) und Rennen. Hoffentlich wird die Schaltung nächste Saison für ein paar Tage auch ausgiebig in den Alpen getestet.


Warum bist gerade Du als Dauertester prädestiniert?

Angefangen mit dem Radsport habe ich mit 12 Jahren. Zuerst war ich nur auf dem Rennrad unterwegs und fuhr in diesem Bereich auch einige Rennen. Aufs mountainbiken fokussierte ich mich mehr und mehr, bis ich schließlich beim Enduro angekommen war.

Nun bin ich ambitionierter Enduro-Fahrer 19 Jahre alt und studiere Maschinenbau. Liebend gerne würde ich die Schaltung mal ordentlich rannehmen und ausgiebig testen. Meine technische Affinität und Schrauberfahrung aus einem Nebenjob im Bikeladen sind weitere Punkte die für mich als Dauertester sprechen. So kann ich nicht nur den gefühlten Unterschied zu meiner jetzigen 1x11 X01 (welche ich schon seit 1,5 Jahren fahre) beschreiben, sondern auch die Differenzen in Bezug auf Wartung, Montage und Verschleiß. Hoffentlich kann ich dann die Frage beantworten, ob sich ein Umstieg auf 12 fach mit einer größeres Übersetzungsverhältnis lohnt.
 
Dabei seit
2. Juli 2011
Punkte Reaktionen
24
Ort
Fichtelgebirge
Erstmal ein herzliches Hallo(!) in die Runde.
Hier meine kurze Bewerbung:

Ich bin Patrick, 26 Jahre alt und wenn ich nicht auf dem Bike sitze schreibe ich derzeit meine Diplomarbeit an der TU Dresden in der Fachrichtung Leichtbau (Maschinenbau).
Endurorennen fahre ich jetzt in der vierten kompletten Saison. Die letzten Jahre hieß das die komplette SSES, Roll&Rock Schöneck, Mad East (Gesamt 5. Platz 2015), Drecksau Enduro, Barsch und Bär (zweimal 1., einmal 2. Platz). Letztes Jahr hab ich bei der deutschen Hochschulmeisterschaft den 2. Platz hinter Daniel von Kossak belegt.
Dieses Jahr starte ich bei einem Großteil der SSES, bei der kompletten Enduro One und was sonst noch ein kleinen Rennen wie der Drecksau und dem Barsch und Bär ansteht. Die sächsische Hochschulmeisterschaft in Breitenbrunn letzten Monat konnte ich mit einem Sieg beenden.
Wenn keine Rennen anstehen bin ich auf Trails um Dresden (recht sandiger Boden), im Erzgebirge und ab und an in den Alpen unterwegs (in 3 Wochen geht es z.B. nach Saalbach). So kommen pro Jahr gute 3000 Trailkilometer zusammen.

Ich hab im Rahmen meines Studiums insgesamt ein Jahr (zweimal 6 Monate) in der Entwicklungsabteilung von Nicolai verbracht und dort viel über die Zusammenhänge im Rahmenbau und den Komponenten gelernt. Außerdem besitze ich durch mein Studium eine gute Grundkenntnis der Technik, Herstellung und Verarbeitung. Ich schraube natürlich selber.
Durch meine Zusammenarbeit mit Nicolai und Trailtech Mountainbike, können auch Bilder und vielleicht auch ein Video produziert werden. Außerdem kann ich mit den Kollegen von mtb-news auf den EnduroOne-Rennen jederzeit einfach Rücksprache halten.
Abgesehen davon hab ich schon einige Schaltungen ausprobieren und länger testen können, SRAM- wie auch Shimanoschaltung. Zurzeit hängen geblieben, bin ich bei einer Shimano XT, die mich besonders mit ihrer Haltbarkeit und nahezu Wartungsfreiheit beeindruckt.

Wir sehen uns auf der DM in Schöneck, mein Startplatz ist schon sicher!
enduro_one_2016_-_wildschoenau_11_20160703_1858166753.jpg
 

Anhänge

  • enduro_one_2016_-_wildschoenau_11_20160703_1858166753.jpg
    enduro_one_2016_-_wildschoenau_11_20160703_1858166753.jpg
    305 KB · Aufrufe: 15
Dabei seit
19. Januar 2012
Punkte Reaktionen
36
Ort
München
  • Welche Enduro-Rennen bist du schon mitgefahren?
SSES Treuchtlingen 2x / Samerberg 1x / Willingen 1x
  • Wo und wie wirst Du die Schaltung hauptsächlich fahren?
Komplette SSES Serie, Einzelne Enduro One und Trail Trophy Rennen / Mehrere Wochenenden im Jahr im Bikepark Samerberg, Bischofsmais, Spizak / Eine Woche Finale Ligure, langes Wochenende im Vinschgau und Saalbach, evtl. Gardasee / Feierabendtrails an der Isar, am Tegernsee, in den Voralpen
  • Wie viel wirst Du in der kommenden Saison voraussichtlich fahren?
Keine Ahnung, ich zähle keine Kilometer, sondern fahre um Spaß mit Freunden zu haben
  • Warum bist gerade Du als Dauertester prädestiniert?
Weil ich der Durchschnittsendurobiker bin und damit ein breite Masse repräsentiere. Ich fahre nach der Arbeit als Ausgleich, fahre Enduro, weil es unglaublich Spaß macht, fachsimple mit Kumpels abends beim Bier über die neuste Technik und suche ständig nach neuen Herausforderungen. Im Rennen ein paar Plätze besser werden, den nächst schwierigeren Double schaffen und nach einem Tag im Bikepark zufrieden den nächsten Ausflug planen. Alles ohne Verbissenheit, sondern nur weil es ein gutes Gefühl ist :)

Ps: Seit dem ich 1x11 fahre, will ich nichts anderes mehr, außer ein zusätzliches Ritzel für den Uphill :)
 

Arne

MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
3. Mai 2011
Punkte Reaktionen
1.461
  • SSES Samerberg 14; SSES Willingen 14; EES Treuchtlingen 14; SSES Treuchtlingen 15; E1 Dünsberg 15; SSES Treuchtlingen 16
  • Hauptsächlich auf dem Feldberg im Taunus sowie Umgebung sowie auf möglichst vielen Enduro Rennen
  • ca 3 mal die Woche 25-40 km 500-1400hm Touren
  • Zeit, Bock und gute Testumgebung vor der Haustür


 

hofmad

AD
Dabei seit
6. Oktober 2015
Punkte Reaktionen
1
Ort
Bannewitz
Moin ADrian hier, ich hab richtig Lust den Antrieb zu testen, daher hier ein kurzer Steckbrief.

Welche Rennen:

Mein erstes Enduro Rennen war die Mad East Challange 2013. Seitdem bin ich fester Teil der Mad East Crew, präpariere viele Wochenenden vor dem Rennen Strecken für den Enduro in Altenberg und fahre einen Tag das Rennen. Am zweiten Renntag mach ich mich als Streckenposten nützlich (dieses Jahr im „leicht“ schlammigen Zielbereich der WP8, eure Kommentare nach der Stage waren der Hammer ^^). Dieses Jahr bin ich das erste Mal zur TTR in Breitenbrunn gestartet und mit dem Ergebnis (gerade so im ersten Drittel) sehr zufrieden.

Wo und wie wird getestet:

Die Schaltung wird an meinem Enduro Rad verbleiben. Das Rad wird regelmäßig in der Dresdner Heide und im Erzgebirge gefahren. Soweit wie möglich bevorzuge ich Wurzel- und Jumptrails und alles was der Wald sonst noch zu bieten hat. Wenn ich Lust auf etwas Spaß auf dem Arbeitsweg, hab muss das Rad auch ran. Der Weg führt über ein paar grobe Schotterpisten, Treppen, und Asphaltstraßen morgens bergab orientiert und auf dem Heimweg wieder hoch. Anfang September wird die Schaltung über eine Woche in Saalfeld/Leogang noch einmal richtig beansprucht.

Wieviel?

Da das Enduro als Zweitrad genutzt wird, kommen im Jahr ca. 1500 bis 2000km zusammen, aber dafür hauptsächlich auf Mittelgebirgstrails welche an Anspruch häufig unterschätzt werden.

Warum ich.

Im Moment bin ich mit einer SRAM XX1 32Z/10-42 unterwegs. An sich bin ich mit der Schaltgruppe sehr zufrieden, nur die Bandbreite könnte für das Mittelgebirge etwas größer sein. Die Anstiege sind häufig recht kurz und knackig, dass meine Beine ab und an sich einen leichteren Gang wünschen. Mit einem kleineren Kettenblatt 30Z komme ich fast jeden Berg hoch, aber es fehlt bergab an Druck. Zusätzlich bin ich mit dem Verschleiß am vorderen Kettenblatt nicht ganz zufrieden. Nach einem halben Jahr, ca. knapp 1000 km, ist ein deutliches Sägezahnprofil erkennbar ich interessiere mich, ob die neue Schaltgruppe noch immer so schnell verschleißt. Bis die Schaltung perfekt von mir eingestellt ist, vergehen gern 2 Stunden. Ich hoffe, dass SRAM ihre Topbaugruppe diesbezüglich verbessert hat. Ich stufe mich als Ü29a Durchschnittsbiker ein, welcher Bock aufs bergabfahren, aber selten einen Lift für den Uphill zur Verfügung hat. Ich nutzte die volle Bandbreite der Baugruppe. Baugruppen mit einem Kettenblatt vorn sind meiner Meinung nach fast optimal. Ich wünsche mir, dass SRAM mit der 1x12 Baugruppe das perfekte System entwickelt hat und ich möchte dies Testen und darüber berichten.

Viele Grüße

ADrian
 
Dabei seit
26. Mai 2012
Punkte Reaktionen
0
Hey, ich bin Christof und vielleicht bald schon mit der SRAM EAGLE X01 unterwegs^^

Beim Enduro bin ich jetzt in meiner 2.Saison.Dieses Jahr war ich wieder in Altenberg beim mad east am start wo ich auch Bestandteil der mad Crew bin (endurostrecken bauen,Streckenposten und persönlicher ins-ziel-peitscher)außerdem startete ich in Breitenbrunn(TTR) wo ich allerdings wegen technischen Problemen nicht gut Abschnitt(Kette wollte nicht wie ich wollte).Leider hab ich in Schöneck keinen Startplatz bekommen sonst wäre ich da auch gern am Start.Dieses Jahr ist noch ein fetter Bikeurlaub in Saalbach geplant.Zur Zeit fahre ich noch die SRAM X9 mit Raceface Narrow wide Kettenblatt.Wenn ich nicht gerade Enduro fahre mache ich die umliegenden Trails und Parks unsicher.Ich wohne in Dresden und da gibt es allerhand Möglichkeiten den Antrieb zu testen und zu quälen.Ich fahre im Jahr so ca 2000km wenn ich nicht grad verletzt bin^^und mache mir auch gern die Hände beim schrauben dreckig.Warum ihr mich auswählen solltet?
Weil ich ein engagierter Fahrer bin der sich auch in der Szene einsetzt und noch kein high end enduroantrieb hat.
Also...Daumen drücken für Christof;)
 

Ehrenfeld

Mitglied
Dabei seit
14. Oktober 2001
Punkte Reaktionen
5.549
Die Entscheidung ist gefallen!

Leicht fiel die Auswahl wahrlich nicht und es hatten viele User sehr gute Bewerbungen abgegeben - vielen Dank dafür! Nach intensivem Studium der Bewerbungen haben wir aber nun zwei Sieger ausgewählt.

Unterschiedlicher könnten die Unterschiede nicht sein: Der eine fährt erst seit einem Jahr Rennen und macht nächstes Jahr Abitur, der andere ist bereits 12 Jahre auf dem Bike unterwegs.

Mit Tirol, dem Schwabenländle und dem Harz haben die Gewinner sehr unterschiedliche Hometrail-Gebiete und werden die SRAM Eagle nach eigener Aussage sehr viel und auf völlig unterschiedlichen Rennen testen - dass sie Rennen fahren (und das nach den Ergebnissen gar nicht schlecht) haben sie ebenfalls beschrieben. Wir sind gespannt auf die Enduro-DM und freuen uns auf ein spannendes Halbjahr voller Testeindrücke mit unseren beiden Gewinnern:

@SuperS-Rider
@erca60

Danke an alle Leser, die mitgemacht haben - es werden garantiert weitere Gewinnspiele folgen!
 

muschi

Pinktivität
Dabei seit
9. März 2011
Punkte Reaktionen
3.457
Ort
Nordeifel
Bike der Woche
Bike der Woche
Das einzige Kleingedruckte steht oben im Text. In unserem Redaktionstest wird übrigens parallel auch unser Kolumnist und 24h-Spezi Muschi die Schaltung in Kürze knechten - der ist dieses Jahr bislang schon über 4500km und über 60000hm MTB gefahren. Wird also für die Eagle auch bei ihm kein Kindergeburtstag. :)

Huhu, ich wollte mal anmerken, die Eagle ist jetzt montiert und ist gestern auch schon 70km gelaufen. Die Eagle darf sich jetzt mal einer vierstelligen Kilometerleistung in den nächsten Wochen erfreuen.

P1090501.jpg
 

Anhänge

  • P1090501.jpg
    P1090501.jpg
    279,2 KB · Aufrufe: 35
Oben Unten