Sram X9 1x10 - Richtige Kettenlänge??

Dabei seit
23. September 2012
Punkte Reaktionen
373
Ort
Hannover
Hallo zusammen,

ich habe mangels Werkzeug beim örtlichen Fachhändler das vordere Kettenblatt wechseln lassen (Kurbel musste runter). Es wurde gleich eine neue Kette verbaut. 1x10 funktioniert soweit auch ganz gut, nur bekommt der Umwerfer im Betrieb die Kette nicht mehr vom größten Ritzel runter; hoch geht da gegen, wenn auch etwas hakelig.
Liegt das bei mir an der Kettenlänge (siehe Bilder)?
Die wirkt für mich eine Nummer zu kurz. Behebt eine längere Kette das Problem?

DSC_0417.JPG

DSC_0418.JPG

DSC_0419.JPG
DSC_0420.JPG




Danke im Voraus!
 

Anhänge

  • DSC_0417.JPG
    DSC_0417.JPG
    172,8 KB · Aufrufe: 499
  • DSC_0418.JPG
    DSC_0418.JPG
    173,8 KB · Aufrufe: 505
  • DSC_0419.JPG
    DSC_0419.JPG
    185,7 KB · Aufrufe: 556
  • DSC_0420.JPG
    DSC_0420.JPG
    176,2 KB · Aufrufe: 552
Dabei seit
2. April 2008
Punkte Reaktionen
3.086
auf das 3. größte ritzel schalten und mal gucken wie sich das schaltwerk verhält wenn du den hinterbau einfederst.

mit der gewonnenen erkenntnis dann die kette auf groß - groß ablängen.
 

michel77

muss nachlegen
Dabei seit
7. Juli 2009
Punkte Reaktionen
343
Ort
Bielefeld
Nur noch mal zum Verständnis, war die Kassette mit Extender schon drauf, als die Werkstatt die neue Kette verbaut hat?
 

HansGuenther

Foren-Admוnוstratוon
Dabei seit
6. August 2015
Punkte Reaktionen
912
Ort
Hessisches Bergland
Die Kette definitiv zu kurz. Egal ob Extender oder nicht. Im Bild 1 liegt die Kette auf dem kleinsten Ritzel und die Umlenkrollen stehen vertikal fast in einer Linie.
Traurig, was einige "Fachwerkstätten" mit ihrem "fachkundigen" Service verbrechen. Ist ja beileibe nicht der erste Fall dieser Art hier...
Am besten immer selber machen. Spart Zeit, Geld und Nerven. In meiner Stadt gibt es von 9 "Fachwerkstätten" genau eine, die ich einem Freund empfehlen würde. Ist eine Universitätsstadt. Die können es eben einfach machen.
 
Dabei seit
23. September 2012
Punkte Reaktionen
373
Ort
Hannover
Ja das Fahrrad habe ich da so abgegeben wie es abgebildet ist. Die Kurbel musste wegen des Kettenblatts runter. Dafür habe ich kein Werkzeug und habe es (dummerweise) machen lassen. Noch dazu kommt, dass die Reste der Kette in der Altmetallkiste entsorgt und nicht den anderen Teilen, die mir vom Umbau mitgegeben wurden, beigelegt wurden. Habe jetzt somit keine Glieder um sie mal schnell wieder zu verlängern...
Daher werde ich da die Tage nochmal vorbeischauen und auf kostenlose Nachbesserung bestehen.
 
Dabei seit
23. September 2012
Punkte Reaktionen
373
Ort
Hannover
Nun sieht es nach Änderung so aus:

DSC_0421.JPG

DSC_0422.JPG

DSC_0424.JPG


Passt, oder was meint ihr?
Die Fachwerkstatt die ich zur Nachbesserung gedrängt habe meinte dagegen: Die Kette sei so viel zu lang. Vorher war es laut denen genau richtig; man könne eben nur kein 40er Ritzel fahren...
 

Anhänge

  • DSC_0421.JPG
    DSC_0421.JPG
    172,4 KB · Aufrufe: 434
  • DSC_0422.JPG
    DSC_0422.JPG
    181 KB · Aufrufe: 395
  • DSC_0424.JPG
    DSC_0424.JPG
    180 KB · Aufrufe: 390
Zuletzt bearbeitet:

HansGuenther

Foren-Admוnוstratוon
Dabei seit
6. August 2015
Punkte Reaktionen
912
Ort
Hessisches Bergland
Passt jetzt; für meinen Geschmack noch zu kurz, aber nach deiner Aussage fahrbar. Zwischen zu kurz und zu lang liegt etwas Spielraum, abhängig von Faktoren wie z. B. Fully oder HT oder Art der Kettenführung.
Meide in Zukunft diesen Laden. Und kontrollier die Kette auf steife Glieder. Die haben 100%ig keine neue Kette genommen, sondern Glieder aus der Restekiste eingeflochten. Fehlerhaft genietete Glieder sind meist steif.
Wahrscheinlich sind sie nach dieser Anleitung vorgegangen
a_black_kassetenadapter_art3.jpg

Die funktioniert aber nur bei Mehrfach-Kurbeln und wenn man zusätzlich voraussetzt, dass der Anwender nicht über Kreuz schaltet.
Hier zwei Beispiele, wie es sein sollte:
SRAM-XX1-review-chain-growth-range02.jpg


Enduro-Mountainbike-Magazin-Caminade-One4All-enduro-bike-check-damien-oton-mondraker-enduro-series.jpg
 
Dabei seit
23. September 2012
Punkte Reaktionen
373
Ort
Hannover
Hallo,
danke für die Antwort. Den Laden werde ich in Zukunft auf jeden Fall meiden. Aber eine neue Kette haben sie genommen; das habe ich gesehen.

Ja die Kettenrechner etc. sind ja hier weniger zu gebrauchen, da es sich um einfach handelt, oder?
Ich denke hier kann ich mich nach der Kettenlänge des viel verbreiteten 1x11 orientieren und wenn ich damit die Schaltwerksstellungen vergleiche, scheint es bei mir recht gut hinzukommen.
Es sind 6 Kettenglieder dazugekommen. Ich habe schon überlegt ob 4 nicht auch gereicht hätten. Aber die Kette sollte also nicht kürzer als abgebildet sein, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
7. März 2008
Punkte Reaktionen
8.443
Ort
Wien
Und dann solltest bei so manchen Tipps und Erklärungen nicht nur bei den Händlern sondern hier im anonymen Forum sehr vorsichtig sein .
zb.
Die funktioniert aber nur bei Mehrfach-Kurbeln und wenn man zusätzlich voraussetzt, dass der Anwender nicht über Kreuz schaltet.
Das hat mit Einfach -u.Mehrfachkurbel nichts zu tun sondern man bestimmt die Kettenlänge wenn die Kette vorne am größten ( od. einzigem ) und hinten am größten ist . Zusätzlich wird beim Fully kompl. eingefedert un die Längung der Kettenstrebe zu berücksichtigen.
Dann kann der Schaltarm so in etwa stehen ( Eingefedert!!! )
2f123e0cc1c250d78c9261f726eba6f847964e2e..jpg
 

Rudirabe

Was mich nicht umbringt, macht mich nur härter...
Dabei seit
19. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
6.396
Ort
Pfalz und Schwarzwald
Das hat mit Einfach -u.Mehrfachkurbel nichts zu tun sondern man bestimmt die Kettenlänge wenn die Kette vorne am größten ( od. einzigem ) und hinten am größten ist . Zusätzlich wird beim Fully kompl. eingefedert un die Längung der Kettenstrebe zu berücksichtigen.
Dann kann der Schaltarm so in etwa stehen ( Eingefedert!!! )

So und nicht anders.

Wenn ich noch mal auf die Welt komme werde ich Fahrradschrauber. Kann ich machen was ich will, brauche nix zu können und bekomme auch noch Kohle dafür. Irgendwas hab ich falsch gemacht im Leben.
 

Rudirabe

Was mich nicht umbringt, macht mich nur härter...
Dabei seit
19. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
6.396
Ort
Pfalz und Schwarzwald
Ich drück mich mal salopp aus: was SRAM da schreibt ist mir so lang wie breit.
Gehen wir davon aus dass du die Kapazität des Umwerfers und des Schaltwerkes beachtet hast und das korrekte Schaltwerk montiert ist, kommt es nur darauf an, das bei der Kombi vorne groß hinten, groß die Kette ausreichend lang ist. Da kannst du vorne 5 Kettenblätter drauf haben. Ist doch logisch. :)
 
Dabei seit
23. September 2012
Punkte Reaktionen
373
Ort
Hannover
Ich unterbrechen nochmal kurz eure angeregte Diskussion :D

Wenn ich nach der 1x11 Empfehlung (ist ja wenn ich das richtig interpretiere ausschlaggebend für mein 1x10)von Sram gehe, ist es optimal, wenn ich noch 2 Glieder rausnehme.

Habe nun die erste Shimano Kette drauf. Doofe Frage:
Die kann ich aber auch an jeder beliebigen Stelle ablängen und das auch um nur 2 Glieder, richtig?
Sollte das doch nicht passen packe ich die 2 Glieder einfach wieder zwischen. Geht bei Shimano genauso einfach wie bei Sram, oder?
Der einzige Unterschied besteht doch darin dass Shimano eine laufrichtung und kein Kettenschloss hat?
 
Dabei seit
23. September 2012
Punkte Reaktionen
373
Ort
Hannover
Also wenn ich nach 9/10 Fach gehe ist die Kette bei mir in jedem Fall zu kurz.
Mir stellt sich jetzt die Frage ob ich nach der 1x11 Empfehlung (4 überlappende Glieder) gehe oder es wie es jetzt ist (6 Glieder überlappend) lasse.
 
Dabei seit
2. April 2008
Punkte Reaktionen
3.086
Wobei das aus der aktuellen Montageanleitung nicht sauber hervorgeht. Es wird unterschieden zwischen 9/10/11-fach Antrieben und 1x11. Ersteres bekommt ein Gliederpaar (1x Innen- und 1x Außenlasche), 1x11 zwei Gliederpaare als Zugabe nach der Überlappung.

1x11 hat ein schaltwerk mit versetzter rolle. durch die zugabe von mehr gliedern kann ohne neue kette auf ein größeres kb gewechselt werden.

bei vorne mehrfach einfach auf groß-groß ablängen und fertig. hier wird wahrscheinlich nicht davon ausgegangen, dass ständig ein umbau stattfindet.
 
Oben Unten