SSP Projekt

nailz

-schreibfaul-
Dabei seit
26. Juni 2005
Punkte Reaktionen
2.863
Ich bin vom Singlespeeden etwas angefixt. Mit meinem 2x9 HT habe ich auf den letzten Touren versucht möglichst viel mit einer Übersetzung zu fahren und mich entschlossen ein SSP Projekt - erstmal Low-Budget - in Angriff zu nehmen.
Außer dem, was ich hier im Thread gelesen habe, bin ich total Newbie.
Es soll ein Alltagsrad werden - zum KM-schruppen an der Mosel oder ggf doch Abstecher links und rechts davon in Eifel und Hunsrück, also Mittelgebirge.
Bei ebay habe ich einen Rahmen geschossen, der als Basis herhalten soll:

Es ist ein Bottecchia 883r Spider. In folgendem Zustand habe ich ihn erhalten:





Er dürfte >15 Jahre alt sein und befindet sich dennoch in erstaunlich gutem Zustand. Nach erstem Begutachten war lediglich der Antriebsstrang verschmoddert und ein Reifen infolge eines falsch eingestellten Bremsschuhs als unbrauchbar befunden.
Nach Demontage und Reinigung stellte sich raus, dass Kette,KB und Ritzelpaket in sehr gutem Zustand sind und der Rahmen bis auf wenige Macken einwandfrei ist. Eine sehr gute Basis! Auch die Bremsen sind neuwertig. Felgen weisen minimalen Schlag auf, welchen ich problemlos rauszentrieren kann. Alle Lager laufen butterweich. Lediglich am rechten Kurbelarm (4-Kant) ist das Gewinde für das Auspresswerkzeug defekt - da muss ich mir noch Gedanken machen, wie ich die Kurbel herunterbekomme. Außerdem ist der Abschlußring der Kassette (noch) bombenfest. Evtl hat von euch einer eine Idee..
Für den Anfang aber kein Problem, da ich mir aus 22/34/42 und 11-28 in etwa eine gescheite Kombi für den Umbau raussuchen will.
Der Rahmen lässt vermutlich keinen Ghostring, den ich ziemlich cool finde, zu. So muss ich wohl später zum Kettenspanner greifen, da der Rahmen vertikale Ausfallenden besitzt.

So,viel blabla..
Was haltet ihr von meinem Vorhaben?
 

Nafets190

Wurst und Bier
Dabei seit
12. Juli 2007
Punkte Reaktionen
49
Ort
Hochwald
Hi,

cooles teil. Horizontale Ausfaller wären natürlich schön, ein Kettenspanner tut aber auch nicht weh.
Wegen Abschlussring mal mit WD40 o.ä. versuchen.

Gruß
Stefan
 

kurbel_jim

eingang
Dabei seit
29. März 2010
Punkte Reaktionen
25
Ort
Dresden
glückwunsch! bin auch seit einiger zeit am suchen, bisher ist aber noch nix gescheites übern weg gelaufen.

kriechöl könnte helfen, auf jeden fall immer schön berichten :daumen:
 

potsdamradler

Konsumterrorist
Dabei seit
3. September 2011
Punkte Reaktionen
45
Schönes Projekt!

Die festsitzenden Teile mit Kriechöl behandeln und den Kurbelarrm in einer Schlosserei abziehen lassen. Oder aufsägen.
Tja, Kettenspannung im senkrechten Ausfallende: Exzenternabe, Miniexzenter baut hier jemand, oder Halflink mit sowas: http://fotos.mtb-news.de/p/1016183
Ist allerdings noch nicht persönlich erprobt.

Greetz
 

nailz

-schreibfaul-
Dabei seit
26. Juni 2005
Punkte Reaktionen
2.863
Diese Woche werde ich wohl nicht weiter am Projekt tüfteln können. Die liebe Zeit :rolleyes:

Bis dahin hoffe ich, daß das Kriechöl Wirkung zeigt. Um einen Abzieher für den re. Kurbelarm kümmere ich mich auch.
Zuerst werden die Felgen nachzentriert und die Canti's ordentlich eingestellt. Die Beläge haben noch eine sehr gute Substanz.
Als Reifen werden wohl vorerst 1.95er Kenda Semislicks herhalten.
Ich bin echt begeistert vom Rahmen und vor allem dem Allgemeunzustang. Ich hab so Bock auf die Kiste :D

Halflink finde ich halbgar. Ich werde wohl auf einen Spanner ausweichen, falls ich kein Ghostwheel reinbekomme.
Ich will ja eh noch eine gescheite Übersetzung finden und mich nicht allzu früh festlegen. Vorne wird wohl das 34er herhalten müssen

So long...
 
Oben Unten