Ständig Speichenbruch am Hinterrad

Dabei seit
8. Januar 2001
Punkte Reaktionen
33
Ort
im schönen Allgäu
Hallo!
Folgendes Problem. Seit Sommer reißt mir am Hinterrad so alle 3 - 4 Wochen eine Speiche. Ich hatte das Rad schon mal bei einem Händler und der meinte, man müßte alle Speichen tauschen. Bevor ich das machen lasse, möchte ich mal eure Meinungen hören, ob das sinnvoll ist oder ob es andere Gründe für das ständige Abreissen gibt. Übrigens: An meinem Gewicht liegt es nicht (73 kg) und ich fahre CC, also keine Sprünge etc.

Danke für Eure Hilfe!
 
Dabei seit
24. August 2006
Punkte Reaktionen
6
Ort
Dortmund
Wenn eine Speiche reißt, dann zieht sie die umliegenden Speichen, durch Überbelastung, in Mitleidenschaft - sie werden plastisch verformt und damit geschwächt, weshalb immer wieder Speichen reissen.
Deswegen ersetzt man normalerweise auch umliegende Speichen mit.

So oft, wie das bei dir aber bisher vorgekommen ist, kann man nun nicht mehr sagen, welche eventuell kaputt sind, weshalb ich deinem Händler Recht gebe: Das Rad gehört gänzlich neu eingespeicht.
 
Dabei seit
30. Juli 2005
Punkte Reaktionen
1.444
Ort
LP
Hi,
ich hatte bei meinem ersten Bike das gleiche Problem. Das Laufrad ist ein Bereich wo die Hersteller gerne Geld sparen. Fällt ja beim Kauf auch nicht so auf, wenn dort die Qualität nicht so stimmt.
Nachdem mein Hinterrad neu eingespeicht war, hatte ich zumindest in dieser Hinsicht kein Problem mehr.
Gruß M.
 

supasini

Kellameista
Dabei seit
7. April 2005
Punkte Reaktionen
230
Ort
Öskerche
dein Händler hat im Prinzip recht: Speichen auf Antriebsseite komplett tauschen. Du kommst wahrscheinlich aber auch mit dem Austausch der Hälfte weg, wenn du darauf geachtet hast, welche Speichen brechen (die nach vorne oder die nach hinten gekreuzten) Wenn immer nur eine Sorte bricht brauchst du auch nur diese zu tauschen. Oder du wartest einfach ab, bis du 9 Brüche hattest und die betreffenden Speichen alle mal geknackt sind ;)
Ich hab das gleiche Prob an meinem RR, 4 Brüche in einem Jahr, seit 4 Monaten ist Ruhe (bin aber auch viel mehr MTB gefahren in diser Zeit). An nem Canyon hatte ich das auch mal, da wurden dann von Canyon alle Speichen auf Garantie getauscht.
 

siq

26 ist ausgestirbt worden
Dabei seit
16. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
362
Ort
am Zürichsee
Hi

ja, hatte ich auch mal an meinem ersten MTB (waren billige duchgehend 1.8er Noname Speichen). Das Sinnvollste ist alle Speichen tauschen zu lassen, am besten gleich höherwertige Speichen nehmen zB. DT Comp 2.0/1.8 halten sehr gut. Das bringts aber nur wenn die Nabe und Felge auch noch etwas Wert sind.

Gruss
Simon
 

felixthewolf

Light-WOLF
Dabei seit
28. November 2001
Punkte Reaktionen
2.401
Ort
Dresden
nach einem speichenbruch nur eine speiche zu tauschen, tendiert eher in die richtung notreparatur.
ersteinmal ist die frage, wieso die speichen brechen. das tun sie bei günstig aufgebauten rädern gerne mal, weil hier, wie schon erwähnt der hersteller viel sparen kann, wenn er maschinengespeichte laufräder nimmt.
diese haben das problem, dass sie ausschließlich auf mittigkeit zentriert sind, aber nicht auf gleichmäßige speichenspannung. so hast du im meinetwegen perfekt rund laufendem rad speichen mit viel und speichen mit wenig spannung. eine absulut unharmonische angelegenheit.
sowohl zu locker als auch zu fest ist der tod einer jeden speiche.
eine konkrete überlast oder eine dauerschwinung führen zum bruch.
fährt man nun das bike noch zum händler oder hause, so walkt man den spannungsunterschied zwischen den tragenden und der fehlenden speiche im speichengefüge breit. es gibt wieder neu speichen mit zu viel oder zu wenig spannung. das problem wird nur verlagert.
jetzt zieh man eine neue speiche ein und verlagert weiter, die eigentliche ursache ist damit aber nicht behoben. das sollte dir die praxis oft genug bewiesen haben.

fazit ist also, neue speichen und ordentlich aufbauen lassen, also auf spannung. nur wenn die speichen die lasten gleichmäßig verteilen können, kann ein laufrad dauerhaft stabil sein.

gruss, felix
 

siq

26 ist ausgestirbt worden
Dabei seit
16. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
362
Ort
am Zürichsee
sowohl zu locker als auch zu fest ist der tod einer jeden speiche.eine konkrete überlast oder eine dauerschwinung führen zum bruch.

Hi

gerade bei den vielfach maschinell verspeichten billigen durchgehenden dünnen 1.8er Speichen, verschärft sich das noch. Die konifizierten elastischeren Speichen können dynamische Lastspitzen viel besser aufnehmen und halten daher in der Regel um ein vielfaches länger. Vorallem wenn sie, wie Du schon geschrieben hast, mit der richtigen Spannung eingespeicht werden sodass das ganze Speichengerüst die Last perfekt aufnehmen kann.

Gruss
Simon
 
Dabei seit
4. August 2007
Punkte Reaktionen
0
gerade kürzlich hat mir ein bekannter erzählt das der jemanden kennt bei demdie kette ein paar malübers größte ritzel abgesprungen ist.
das hat dann die speichen auf der seite angegriffen und nacheinander sind die dann auch alle gerissen oer gebrochen der was weiß ich
 

maistar

Sonnenstrahlenverkäufer
Dabei seit
21. August 2007
Punkte Reaktionen
0
Ort
Linz am Rhein
Ich hatte auch mal ein paar gebrochene Speichen an meinem Hinterrad, habe diese aber selber per Hand erneuert und noch alle Speichen nachgezogen. Es ist kein weiterer Bruch vorgekommen. Eventuell sind deine Speichen zu fest oder zu wenig angezogen.
 

geopard

Speichenflüsterer
Dabei seit
30. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
43
Ort
Kandel
hi,
also nix geht über ein top eingespechtes laufrad.
bei gut eingespeichten, ist relativ und dehnbar wie gummi.
ich hatte schon einige gut eingespeichte, aber auch wirklich top eingespeichte laufräder. bei guten können mal speichen reissen , bei sollte es nicht passieren. das mal ein erfahrener profi gesagt.

und jedes mal wenn ich von guten auf top umgestiegen bin, der ah effect.
ja dann kamen wider son gute ins spiel und hm da fehlt was .
der unterschied ist doch gewaltig.

mein letzter guter lrs war von as (dirty flea) , nach 16monaten klack speiche gerissen. also ich war etwas enttäuscht, .
naja jetzt habe ich den lrs ersetzt einen von rv und der ist top eingespeichte.
alleine das gefühl von der speichenspannung , das bessere lenk- und rollfeeling.
das hat wieder ah gemacht.
meine erfahrung und persönlicher eindruck ,( habe schon 3 bei as und 3 bei rv bestellt) waren die von rv besser.


mfg
 

sinn

mit glied
Dabei seit
16. Juni 2007
Punkte Reaktionen
0
Ort
Zeiskam
Hi,

an deiner stelle würde ich alle speichen des laufrades tauschen, da wenn eines bricht werden die anderen "spröde" und brechen auch bald, auch wenn du eine ersetzen lässt.also gleich ab zum nächsten fahrradmechanikern:daumen:
 
Oben