Stahlfederdämpfer im Alpine 5

Registriert
15. August 2013
Reaktionspunkte
197
Hallo zusammen,

ich baue gerade ein schönes Alpine 5 komplett neu auf und frage mich, ob ich mal einen Stahlfederdämpfer probieren soll.
Bisher bin ich das Bike mit einem Cane Creek DB Air IL gefahren. Der benötigte extrem viel Luft wodurch der Hinterbau recht unsensibel ansprach.
Jetzt schwanke ich zwischen einem Marzocchi Bomber Cr A Stahfederdämpfer oder einem RS Monarch Plus RC3 Debon Air ( großes Luftvolumen= besseres Ansprechverhalten ?)
Beim Stahlfederdämpfer bin ich mir unsicher, da ich nicht weiß, ob er aufgrund des linearen Eingelenkers nicht durch den Federweg rauscht, zumal die Einbaulänge und Hub recht klein ausfallen. Hat jemand von euch Erfahrungen diesbezüglich ? Werksseitig werden meines Wissens auch nur Luftdämpfer verbaut.

Danke, beste Grüße und schöne Weihnachten



:winken:
 
Hi,
Ich habe ein Stage 5 (Mj 2020) mit 135mm hinten und fahre den CC DB IL Coil shock (210x50) - also den gleichen wie du nur als coil.
Das gute an dem Dämpfer ist, dass man ihn voll einstellen kann (und natürlich auch muss). Das A und O an einem Dämpfer ist ja weniger die Federhärte, denn die ergibt sich aus dem Sag automatisch, sondern dass die Zug- und Druckstufe vernünftig eingestellt ist. Man sollte da halt wissen, wie es geht.
Ich habe für mich die HSC stark reingedreht, damit er bei meinen ~95kg bei großen Schlägen nicht durchrauscht. Das klappt prima und der Dämpfer spricht ansonsten dennoch prima an.
Also nur Mut!
 

Anhänge

  • Profil.jpg
    Profil.jpg
    755,1 KB · Aufrufe: 29
Zuletzt bearbeitet:
Nachtrag: Hast du schon mal versucht, den CC einfach progressiver zu machen mit diesen blauen RIngen? Hast du du auch schon die HSC mal hochgedreht? Bevor du einen anderen Dämpfer einbaust, würde ich erstmal die Abstimmung ausschöpfen.
 
Zurück
Oben Unten