Stan's NoTubes M-Pulse-Naben: Magnettechnik für minimale Reibung

Stan's NoTubes M-Pulse-Naben: Magnettechnik für minimale Reibung

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMi8wMS9DbG9zZXVwLU0tcHVsc2UtSHVic2V0LUEuanBn.jpg
Stan's NoTubes bringt mit den neu entwickelten M-Pulse-Naben ein intelligentes Einrastsystem auf den Markt, welches herkömmliche Naben übertreffen soll. Der größte Vorteil liegt im reduzierten Widerstand, welcher durch Einsatz von Magnettechnik möglich wird. Alle Infos hier!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Stan's NoTubes M-Pulse-Naben: Magnettechnik für minimale Reibung

Wer von euch ist schon im Besitz einer M-Pulse-Nabe, was sagt ihr zum Rollwiderstand?
 
Dabei seit
8. Mai 2019
Punkte Reaktionen
889
So habe ich es zuerst auch gedacht. Aber sind es wirklich 216 Rastpunkte. Schau Dir mal dieses Bild an. Sind das wirklich 216 Rasterungen? Auch wenn ich hier nur 1/4 der Nabe sehe und die Raster zähle und mal 4 Rechne bin ich nicht auf 216.

aHR0cHM6Ly9mc3RhdGljMS5tdGItbmV3cy5kZS92My8yNi8yNjE4LzI2MTgwNjYtaGZ2c25wb3R6bnN5LW1fcHVsc2VfcmVhcl9odWJfZXhwbG9kZWQtb3JpZ2luYWwuanBn.jpg
Genau das Bild hab ich mir auch angesehen und verstehe immer noch nicht, wie die 216 POE hier zustande kommen. Insbesondere, weil die 6 Sperrklinken nie gleichzeitig im Eingriff sind. Wenn man sich die rechte Sperrklinke hier ansieht, dann ist die nicht im Eingriff - die linke aber schon. Die rechte Sperrklinke ist aber auch nicht einen halben Zahn hinten dran sondern eher 1/3 Zahn
 
Dabei seit
8. Mai 2019
Punkte Reaktionen
889
Aber warum sollen Magnete besser sein? Im Vergleich zur Magnettechnik versuchen konventionelle mechanische Sperrklinkenfedern ständig in den Sperrklinkenring zu drücken, dabei ist die Druckfeder am schwächsten, wenn sie vollständig ausgefahren ist, also wenn die Zähne von Sperrklinke und Ratschenring ineinander greifen. Sobald man jedoch rollt und die Zähne der Sperrklinke sich, aus denen des Ratschenrings lösen muss, wird die Druckfeder komprimiert und übt damit mehr Kraft aus, was schlussendlich zu erhöhtem Widerstand und Reibung führt.
Versteh ich ebenso nicht.
Hat das mal irgendjemand berechnet und gibt es Aussagen dazu von welchen Widerständen man bei den beiden Systemen unter welchen Betriebszuständen redet, wenn man diesen Punkt schon als den USP hervorhebt?
Die magnetische Anziehungskraft erreicht beim Magnetsystem ihr Maximum sobald die Sperrklinke maximal nach außen ausgelenkt ist und nimmt ab sobald die Sperrklinke beginnt über die Verzahnung zu rutschen.
Beim Federsystem ist es einfach genau andersrum. Die Federkraft ist zunächst minimal sobald die Sperrklinke anfängt über die Verzahnung zu rutschen und wird dann immer größer bis die Sperrklinke über den Zahn rutscht.
Ich nenn jetzt einfach mal noch ein paar weitere Einflussfaktoren auf die Reibung innerhalb eines Pawl-Systems:
Flächenpressung
Fäche der Sperrklinken
Anzahl der Sperrklinken
Oberflächenbeschaffenheit von Sperrklinken und Zahnring
Geometrie der Sperrklinken und des Zahnrings
Pawl-Freilauf mit einer Torsionsfeder oder mehrere Druckfedern?
Federhärte und Federkennlinie

Was ich nirgends finde ist das Gewicht und warum es nur einen XDR aber keinen XD Freilauf gibt versteh ich bei einer auf MTB ausgelegten Nabe auch nicht.

Das Magnetsystem an sich find ich technisch wahnsinnig interessant aber das Marketing zu der Nabe kann ich nicht ganz nachvollziehen.
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
11.678
Ort
New Sorg
Genau das Bild hab ich mir auch angesehen und verstehe immer noch nicht, wie die 216 POE hier zustande kommen. Insbesondere, weil die 6 Sperrklinken nie gleichzeitig im Eingriff sind. Wenn man sich die rechte Sperrklinke hier ansieht, dann ist die nicht im Eingriff - die linke aber schon. Die rechte Sperrklinke ist aber auch nicht einen halben Zahn hinten dran sondern eher 1/3 Zahn

Glaub es werden wohl 108 Rastzacken sein und jeweils werden 3 Sperrklinken auf einmal einrasten, ergibt dann 216 Raststationen.

G.:)
 
Dabei seit
8. Mai 2019
Punkte Reaktionen
889
Dann müßte der Ring 72 Zacken haben. Aber schlecht nachzuzählen, weil man ihn niergends komplett sieht.

G.:)
Zähl halt einfach auf dem Foto von Ende der ersten Sperrklinke (gerade noch zu sehen) zum Ende der dritten Sperrklinke. Dann hast du 2 von 6 Segmenten gezählt. 3x24 sind die angesprochenen 72 und es sind nicht genau 24, weil die Sperrklinken leicht versetzt sind.
 
Dabei seit
25. April 2021
Punkte Reaktionen
97
Weniger Reibung beim Rollen? Das ist doch nur auf dem Pumptrack von Bedeutung. Warum gibt es also keine Singlespeed? Eine geschickte Reifenwahl bringt mehr und kostet weniger.
 
Dabei seit
21. Juni 2013
Punkte Reaktionen
8.086
So habe ich es zuerst auch gedacht. Aber sind es wirklich 216 Rastpunkte. Schau Dir mal dieses Bild an. Sind das wirklich 216 Rasterungen? Auch wenn ich hier nur 1/4 der Nabe sehe und die Raster zähle und mal 4 Rechne bin ich nicht auf 216.

aHR0cHM6Ly9mc3RhdGljMS5tdGItbmV3cy5kZS92My8yNi8yNjE4LzI2MTgwNjYtaGZ2c25wb3R6bnN5LW1fcHVsc2VfcmVhcl9odWJfZXhwbG9kZWQtb3JpZ2luYWwuanBn.jpg
Wenn du genau hinschaust erkennst Du, dass die eine Sperrklinke zwar eingerastet ist, die zweite jedoch erst auf dem halben Weg dahin. Somit sind dann zwar nie alle 6 Klinken im Eingriff aber die Einrastpunkte werden verdoppelt. (oder auch verdreifacht je nachdem ob immer 2 oder 3 der 6 der Klinken eingerastet sind)
 

_Lothar_

Geometrics-Team
Dabei seit
20. Januar 2020
Punkte Reaktionen
35
Ort
Mauerstetten
Zähl halt einfach auf dem Foto von Ende der ersten Sperrklinke (gerade noch zu sehen) zum Ende der dritten Sperrklinke. Dann hast du 2 von 6 Segmenten gezählt. 3x24 sind die angesprochenen 72 und es sind nicht genau 24, weil die Sperrklinken leicht versetzt sind
Es reicht auch vom Ende der ersten bis zum Ende der zweiten Sperrklinke zu zählen (60°-Segment). Das sind Zwölf Zähne. Die zweite Sperrklinke ist um ein drittel versetzt. Es müssen also immer 2 Sperrklinken im Eingriff sein.
12 Zähne x 6 Segmente x 3 Sperrklinkenpaare = 216 Eingriffspunkte
 
Dabei seit
8. August 2006
Punkte Reaktionen
78
Ort
Salzburg
Auch Zahnscheiben kann man schlecht machen! Zumindest zeigt das meine Erfahrung mit Acros und Newmen.
Wie der Rastmechanismus aktuiert wird ist erstmal egal, aber ich verstehe das Argument mit der umgedrehten Federcharakteristik der Magnete. Wenn es zuverlässig klemmt, soll es mir recht sein. Federn sind bestimmt billiger, aber alles andere an so einer Nabe ist teurer, daher kann es egal sein.
Wir werden sehen ob sich Leute sich mit Problemen melden werden. Die Naben sehen zumindest nicht nach Clownerie aus wie die 321. Das Logo ist nicht mein Geschmack.
Interessiert mich was die Erfahrung mit Acros war. Hatte einmal ein Produktionsproblem mit einer ED-Nineteen, seitdem auf 2 LRS kein Problem. Was am Trainingsrad meines Sohns mehr als ein Jahr überlebt gilt für mich als sehr robust. :D
Meine 240EXP hatte auch einen Rückruf wegen des Freilaufs... Aber sonst sind die einfach genial!
Mit Klinken (Tune, Mavic, Fulcrum etc) ist uns bisher jeder einzelne Freilauf gestorben.
 

garbel

Einer von den Gelben
Dabei seit
31. August 2004
Punkte Reaktionen
2.183
Wenn immer nur 2 (gegenüberliegende) Sperrklinken im Eingriff sind, ist die punktuelle Belastung da, wo die Klinken in der Nabe "eingebettet" sind, aber schon etwas hoch, oder?

Das ist ja das geniale an der Stirnverzahnung, da verteilt sich die Kraft auf gaaanz viel Fläche, einmal Zahnscheibe/Zahnscheibe und Zahnscheibe/Nabenkörper/Freilauf.
 

_Lothar_

Geometrics-Team
Dabei seit
20. Januar 2020
Punkte Reaktionen
35
Ort
Mauerstetten
Techno-Tipp – welcher Freilauf klickt am häufigsten?
In dem Artikel ist das ganz schön erklärt.

Bei einem einfachen Sperrklinkenfreilauf sind weniger Zähne vorhanden, die dafür größer sind. Das ganze bei drei oder vier Sperrklinken, die jeweils an einem Zahn angreifen.
Bei den M-Pulse-Naben greift aber jede Sperrklinken an drei Zähnen. Ich denke, das gleicht sich dann schon ungefähr aus. Zumindest werden es nicht überproportional höhere Belastungen sein.

Aber grundsätzlich würde ich die Belastungen in einem Zahnscheibenfreilauf auch für geringer halten.
 
Dabei seit
13. März 2011
Punkte Reaktionen
147
Ort
Leipzig
Das würde mich jetzt aber auch einmal interessieren. Sind jetzt 2 Videos, bei denen vor allem die Reibung auffällt. Wieso ist das so extrem? Gibt sich das wirklich rasch, oder bleibt das dann so zäh? Und wodurch wird das verursacht. Ich finde das recht...sus :D
 
Dabei seit
20. Juni 2018
Punkte Reaktionen
0
Stans Naben sind eines der Bauteile welches ich wohl nie wieder anrühren werden, weil das erste und einzige Mal so schlecht war.
Versteh ich nicht - hab 3 Laufradsätze von Stan's an den Rädern... alles einwandfrei. Und ein Satz Flow MK3 Felgen mit Novatec Naben, aber die funktionieren genau so problemlos.

Lagerwechsel geht easy. Das gesteckte System der HR Nabe mag ich, leicht zu reinigen.

Ist halt klassisch mit gekröpften Speichen.

Was war kacke bei dir?
 
Dabei seit
27. August 2013
Punkte Reaktionen
196
Ort
Duisburg
Wenn du genau hinschaust erkennst Du, dass die eine Sperrklinke zwar eingerastet ist, die zweite jedoch erst auf dem halben Weg dahin. Somit sind dann zwar nie alle 6 Klinken im Eingriff aber die Einrastpunkte werden verdoppelt. (oder auch verdreifacht je nachdem ob immer 2 oder 3 der 6 der Klinken eingerastet sind)
Jau, ihr habt quasi alle Recht.
Es gibt beide Optionen, mit 2 oder 3 eingerasteten Sperrklinken

 
Oben Unten