Steife Schuhe zum Graveln für breite Füße gesucht

Dabei seit
15. November 2019
Punkte Reaktionen
8
Ich hab vorhin auch 90Min auf dem Trainer verbracht mit dem Recon 3.0, die Zunge nervt unheimlich und drückt unangenehm. Die rechte Seite mehr wie die linke, Füße sind halt bissle anders, aber Problem besteht.
Hab dann auch den obersten Boa komplett offen gelassen auf beiden Seiten. Damit konnte ich dann zu Ende fahren. Aber das ist kein Zustand für Dauer. Also wieder zurück, so leid es mir tut. Weil Schmerzen an den Fusssohlen hatte ich garnicht.
Was mich aber zuversichtlich macht mit passenden SPD Schuhen wieder glücklich zu werden. Meine Hoffnung liegt jetzt bei den Sidi Dragon 5 Mega. Lieferzeit eine Woche.

Btw, ich hab mir von Decathlon Aufsätze für SPD besorgt. Damit konnte ich die Schuhe probefahren ohne Cleats installieren zu müssen. Flatpedals mit ihren Stiften sind für sowas nicht zu gebrauchen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
19. März 2021
Punkte Reaktionen
2
Also den Dragon Mega habe ich gerade zurück geschickt, weil die Zunge sehr hoch geschnitten ist und schon im Stand drückt. Der Trace 2 Mega ist da definitiv besser geschnitten, hat aber keine zwei Boas. Außerdem ist der Sidi Leisten halt sehr klein und beim größeren Fuß hängt der halbe große Zeh drüber, bin aber nicht sicher ob das während der Fahrt ein Problem ist. Davon abgesehen ist der Trace 2 der einzige Schuh der im Stand sich echt angenehm anfühlt.

Hab den Lake MX238 X Wide in 47 aktuell noch da, ist auch ganz ok, für meinem kleineren Fuß aber etwas zuviel des Guten.

Der Northwave origin Plus 2 Wide ist auch ganz ok in Größe 47, allerdings komme ich da mit dem Cleats maximal auf das Großzehengrundgelenk, auf keinen Fall 1cm davor. Überlege hier schon die Schlitze für die Cleats einfach länger zu fräsen.
 
Dabei seit
8. Juli 2015
Punkte Reaktionen
19
Also den Dragon Mega habe ich gerade zurück geschickt, weil die Zunge sehr hoch geschnitten ist und schon im Stand drückt. Der Trace 2 Mega ist da definitiv besser geschnitten, hat aber keine zwei Boas. Außerdem ist der Sidi Leisten halt sehr klein und beim größeren Fuß hängt der halbe große Zeh drüber, bin aber nicht sicher ob das während der Fahrt ein Problem ist. Davon abgesehen ist der Trace 2 der einzige Schuh der im Stand sich echt angenehm anfühlt.

Hab den Lake MX238 X Wide in 47 aktuell noch da, ist auch ganz ok, für meinem kleineren Fuß aber etwas zuviel des Guten.

Der Northwave origin Plus 2 Wide ist auch ganz ok in Größe 47, allerdings komme ich da mit dem Cleats maximal auf das Großzehengrundgelenk, auf keinen Fall 1cm davor. Überlege hier schon die Schlitze für die Cleats einfach länger zu fräsen.

Hatte der Dragon an Zunge nicht Markierungen zum einschneiden damit die Zunge nicht so unbequem ist?
 
Dabei seit
19. März 2021
Punkte Reaktionen
2
Die Zunge hatte schon so kleine Schlitze drin. Man kann die sicher auch einfach einschneiden, glaube aber nicht, dass das so vorgesehen ist. In meinem Fall hätte es auch ganz ohne Zunge immer noch reingedrückt denke ich.

Ich habe mir nochmal dem Trace 2 Mega und das ältere Model Eagle 7 Mega bestellt. Beim Trace 2 hat es an der Stelle definitiv nicht so ins Fleisch gedrückt.
 

Samoth

Reborn in 2020
Dabei seit
29. April 2001
Punkte Reaktionen
130
Ort
Würzburger Gegend
Abschließend noch ne Frage: wie macht ihr das, installiert ihr die SPD Cleats und wenn die Schuhe dann halt doch nicht passen schickt ihr die Schuhe wieder zurück? Die sind doch dann aber "beschädigt" an der Sohle. Akzeptieren das die Händler?
Ja, vorsichtig die Cleats mit den Unterlegplatten montieren (zumindest bei Crank Brothers) und dann mal Fahren. Das geht schon und ohne jegliche erkennbare Rückstände.

Welche Schuhe hattet ihr denn probiert, waren groß genug, aber quasi zu schmal - weil dann könnten die mir passen.
In dem Kontext: LAKE jeweils in der "wide" oder sogar "extra wide" Form. Einfach mal testen. Die sind in der Länge passend, aber eben breiter.

Ich hab vorhin auch 90Min auf dem Trainer verbracht mit dem Recon 3.0, die Zunge nervt unheimlich und drückt unangenehm.

Ich persönlich rate dir davon ab Kompromisse einzugehen - aus eigener leidvoller Erfahrung. Denk dran, du fährst damit ja auch mal x Stunden und hast immer wieder diese Berührpunkte und das Unwohlsein.
 
Dabei seit
19. März 2021
Punkte Reaktionen
2
Hat denn wer Erfahrungen mit dem Sidi Mega Modellen? Das sind bisher die einzige Schuhe die beim anprobieren nicht drücken, allerdings ist der Leisten halt total schmal und ich merke beim großen Zeh wie der übersteht.

Ich Frage mich, ob das aber auf dem Rad überhaupt ein Thema ist, da der Druck ja primär vom Ballen kommt und nicht über die Zehen.
 
Dabei seit
5. August 2019
Punkte Reaktionen
13
Hat denn wer Erfahrungen mit dem Sidi Mega Modellen? Das sind bisher die einzige Schuhe die beim anprobieren nicht drücken, allerdings ist der Leisten halt total schmal und ich merke beim großen Zeh wie der übersteht.

Ich Frage mich, ob das aber auf dem Rad überhaupt ein Thema ist, da der Druck ja primär vom Ballen kommt und nicht über die Zehen.
Schau dir die Sohle an... echt n witz das mega zu nennen...
Gestern wurden die Schuhe endlich geliefert. Der erste Eindruck, die sehen breit aus...
Reingeschlüpft, oh viel Platz am Ballen. Aber irgendwie drückt es am großen Zeh. Den anderen Schuh angezogen, hier ist es etwas besser aber auch zu spüren. 2 Minuten damit gelaufen und dann war klar die Schuhe gehen zurück. Der Schuh ist so hart, da passt sich nichts an. Deprimierend...

Anhang anzeigen 1102420
 
Dabei seit
26. Januar 2010
Punkte Reaktionen
1.172
Schau dir die Sohle an... echt n witz das mega zu nennen...
Ich schrieb das letztens schon in einem anderen Thread und habe mich hier bisher rausgehalten, auch wenn ich viele der angesprochenen Schuhe zu hause hatte und noch mehr wieder zurück geschickt habe. Grund dafür ich bin nur einfacher MTBer und kann auf die Spezifika von Graveln nicht eingehen.

Aber zu dem Thema doch mal generelle Anmerkung: "mega" - es gibt zwei Arten Schuhe "weiter" zu bekommen, das ist einmal, in dem man einen größeren Leisten (DAS ist übrigens das Holzdingens, um den das Obermaterial gewickelt wird) macht und somit mehr Volume schafft, oder die Sohle breiter. Viele Hersteller greifen natürlich eher zu größerem Leisten, einfach weil es sehr viel billiger ist, weil sie nur eine Sohlenkonstruktion für alle Schuhe vorhalten und produzieren müssen.

Die Sidis gehen meiner Meinung nach sehr in Richtung HighVolume, d. h. Leisten mit mehr Volumen, aber eher schmale Sohle. Dazu kommt, dass mMn. es sehr deutliche Unterschiede zwischen den Trace 2 Mega und den Sidi Draco 5 SRS Mega gibt. Btw. auch die Giro sind eindeutig HV Modelle.

Andererseits sind meine handgeschnitzten orthopädischen Sporteinlagen fürs Laufen auch überraschend schmal. Erster Check für mich immer Einlegesohle raus und übereinander legen. Das zeigte, dass auch die Sidi gar nicht so weit davon entfernt sind.


Noch eine Anmerkung zu Lake: Die haben neben den Weiten zusätzlich noch unterschiedliche Leisten, da gibt es den Sport-Last und den Competition-Last. Zum Sport gehören z. B. der MX1, MX176 (wohl im Bereich Gravel marketingtechnisch platziert) oder der MX 168 (Enduro) (wäre meine Wahl gewesen). Zu Competition der MX1C, MX218, MX238, MX241, ... Die Schuhe fühlen sich komplett unterschiedlich an, in dem Sportlast habe ich gar keinen Fersenhalt, schwimme auf der Sohle, drückt trotzdem hier und da, in den Competition-Leisten reinschlüpfen und wie zu hause fühlen.

Riesen Unterschied auch, der normale MX238 (285,- Euro) hat handschuhweiches Leder, was gefühlt bereits nach 5 Min. anfängt, sich dem Fuß anzupassen, was mir aber für echten MTB-"Trail" / -"Tour"-Einsatz einfach zu sensibel gewesen wäre. Der Sidi dagegen "Plaste" (natürlich mit HighTech-Namen) da ist wohl eher wenig mit anschmiegen.
 
Dabei seit
26. Januar 2010
Punkte Reaktionen
1.172
Welche Schuhe haben bzw. welche Hersteller machen denn wirklich breite Sohlen?
Also die Lake in Wide fand ich schon spürbar weiter, als viele andere Schuhe, Extra Wide müsste also noch mal ein gutes Stück weiter sein. Die haben auf der Web-Seite auch eine detaillierte Tabelle, mit allen Maßangaben, also Längen und breiten in cm.

Problem ist dann z. B. bei mir, dass bei mir der Bereich am Großzehengrundgelenk schon leicht in Richtung Hallus vagus geht. Wenn da dann genau z. B. ein Klettband - bei Laufschuhe mit "Strick" reicht da tlw. schon Laminat aus - drüber geht, dann drückt es trotzdem, auch wenn die Weite da ist. Aber halt auch, WO die Weite im Schuh ist und WO sie gebraucht wird. Wie oben schon geschrieben, beim Probieren saß bei mir z. B. der Lake MX238 Wide super.

Wer auch weit(er) herstellt, auch noch weitere Modelle anbiete und IMHO auch wichtig, eine deutlich breitere Zehenbox macht, ist bont Vorteil soll hier auch sein, dass man die gesamte Sohle wärmeformen kann und nicht nur z. B. den Absatz wie bei manchen Lakes.

Pearl Izumi X-Alp fand ich auch eher breiter für "normale" Schuhe, aber dafür so flach, dass sie selbst mit dünnsten Socken auf die Zehen drückten.
 

schnellejugend

praktisch bildbar
Dabei seit
30. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
590
Ort
An der Lahn
Ich fahre auch Sidi Mega, Giau und Tracer 2.
Generell finde ich die Passform super. Und ich war beide Male direkt glücklich. Und längerfristig genervt weil die am Großen Zeh zu schmal sind. Die haben zusätzlich noch eine Naht an der Stelle, wodurch das Obermaterial unflexibel wird und an der mein großer Zeh reibt. Ich habe da sehr glattes Tyvek Band von innen reingeklebt, damit ist es ok.

Wenn du das jetzt schon merkst würde ich sie wahrscheinlich nicht nehmen.
 

Samoth

Reborn in 2020
Dabei seit
29. April 2001
Punkte Reaktionen
130
Ort
Würzburger Gegend
Riesen Unterschied auch, der normale MX238 (285,- Euro) hat handschuhweiches Leder, was gefühlt bereits nach 5 Min. anfängt, sich dem Fuß anzupassen, was mir aber für echten MTB-"Trail" / -"Tour"-Einsatz einfach zu sensibel gewesen wäre.
Dann z. B. auf den MX238 "XC" ehemals "Supercross" ausweichen. Der hat dann das passendere Obermaterial. Ist auch mein aktueller Schuh.

Welche Schuhe haben bzw. welche Hersteller machen denn wirklich breite Sohlen?
Jap, LAKE ggf. in extra wide. Wie HeagarHH schon schreibt :)

eine deutlich breitere Zehenbox macht, ist bont Vorteil soll hier auch sein,
Die hatte ich mir auch angeschaut aber (im Auge des Betrachters) leider alle hässlich :-D

Ich habe gestern bei meinen Lake die vorderen "Kletter"stollen mal gegen flache Schrauben getauscht. Damit läuft es sich im MX238-XC auch recht gut. Vorher immer das typische Klackern und durch die Stollen kein Abrollen nach Vorne möglich.
 
Dabei seit
15. November 2019
Punkte Reaktionen
8
Mein Sidi Dragon 5 Mega kam heute. In 44. Entgegen meiner Vermutung doch ein optisch cooler Schuh. Leider gefühlt im Vorderfußbereich überhaupt nicht Mega. Von der Länge her alles gut, die Zunge würde auch OK gehen. Aber ohne damit auch nur 3 Schritte gemacht zu haben drückt er seitlich heftig am Vorderfuß. Fuß fühlt sich total eingeklemmt. Ich könnt heulen 😭
Also doch nochmal eine Lake probieren.
Ich hatte den MX218-X in 43 bestellt.
Mein rechter Fuß ist 27,0cm lang und 10,9cm breit. Lt. Lake-Rechner von der Länge nochmal 0,5cm dazu zählen und dann den Schuh aussuchen. Ich komme dann auf Größe 43 in breit beim MX218. Oder bin ich blöd?
Ich muss blöd sein, weil der Schuh zu kurz und zu schmal war. Kann das bitte Mal gegenchecken mit meinen Maßangaben, danke 🙋🏻‍♂️
 
Dabei seit
26. Januar 2010
Punkte Reaktionen
1.172
Mein rechter Fuß ist 27,0cm lang und 10,9cm breit. Lt. Lake-Rechner von der Länge nochmal 0,5cm dazu zählen und dann den Schuh aussuchen. Ich komme dann auf Größe 43 in breit beim MX218. Oder bin ich blöd?
Ich muss blöd sein, weil der Schuh zu kurz und zu schmal war. Kann das bitte Mal gegenchecken mit meinen Maßangaben, danke 🙋🏻‍♂️
Also mit dem +0,5 käme ich dann auf 43,5 und ich weiss, dass ich eher fingerbreit = 1cm brauche. Dabei habe ich eine deutlich überlange 2. Zehe, die das noch länger macht, als bei normalen Fußformen.

Breite scheint so auch zu stimmen.

Ich komme dann bei mir auf 46 und ca. 112mm breite und damit passten die 46 wide gut.

Hast Du beiden Füße gemessen? Am besten abzeichnen lassen, wenn man steht und am Nachmittag oder Abend und vorher auch bewegen, also nicht den ganzen Tag am Schreibtisch oder auf dem Sofa verbringen.
 
Dabei seit
15. November 2019
Punkte Reaktionen
8
Oh Gott, bin ich ein Depp. Ich hab tatsächlich falsch gerechnet 😱🤦🏻‍♂️ hätte wohl besser gleich auf 44 gehen sollen um auf Nummer sicher zu gehen.
Weiß auch nicht mehr genau wann ich gemessen hab, aber das mit nach sportlicher Betätigung ist richtig. Mach das am Samstag nochmal nachm Training, und rechne richtig. Werde dann weiter berichten.
 
Dabei seit
19. März 2021
Punkte Reaktionen
2
Mir kommen die Lake Angaben aber auch eher knapp vor. Das Problem ist da denke ich auch stark die Fußform und Zehenlänge.

Meine 3. und 4. Zehe sind relativ lang, sodass ich bei einer Fußlänge von ungefähr 290-293mm am größeren Fuß bei 46.5 im MX 238X noch anstehe mit einem der äußeren Zehen.

In 47 ist es ok, aber dann hat der kleinere und schmalere Fuß halt sogar etwa 1.5cm Spiel oder so.

Mir ist zusätzlich aufgefallen, dass ich mit meinen langen Zehen stark auf die Cleatposition am Schuh achten muss. Bontrager, Scott und Shimano legen die Bohrungen schön weit nach hinten.
Sidi und Northwave zB haben es soweit vorne, dass ich nur gerade eben auf das Großzehengrundgelenk komme, aber nie davor.
 

Samoth

Reborn in 2020
Dabei seit
29. April 2001
Punkte Reaktionen
130
Ort
Würzburger Gegend
Also mit dem +0,5 käme ich dann auf 43,5
So lese ich die Tabelle bei Lake auch.

1618562276303.png


Ich hatte mir damals ja die 43,5 und die 44 bestellt. Eigentlich wollte ich die 44 behalten, aber die haben dann nach dem Probetragen in der Gegend des großen Zehs sichtbar eine Falte geworfen = passt nicht genau. Daher nun die 43,5.
 
Dabei seit
15. November 2019
Punkte Reaktionen
8
Da ich dem nun garnicht mehr traue und es wirklich sehr eng war in den 43ern, habe ich gestern Abend ne Seite gefunden die die 44er auf Lager hatten und am Mo/Di bei mir sein sollen. Da hab ich direkt bestellt ^^ ich bin gespannt. Hoffentlich sind die jetzt nicht groß. Aber bei nur 2mm breiter zwischen 43 und 44 glaube ich das eher nicht.
Ich halte euch auf dem laufenden ;)
 
Dabei seit
19. März 2021
Punkte Reaktionen
2
Also ich hatte heute noch den MX218X in 47 und den MX238x in 46.5 Zuhause.

Der MX218X ist trotz gleichem Leisten viel enger als der 238X. Wenn ich aber dem 238X in 47 nehme wird es links etwas wild.

Ich denke ich werde als Kompromiss den Bontrager Foray in 47 behalten. Die Breite und Volumen ist ok. Ein Zeh der etwas steht vorne aber das habe ich fast immer.
 
Dabei seit
19. März 2021
Punkte Reaktionen
2
Und wie ist das bei dir, wenn du dich auf die Sohle des Schuhs stellst? Ich meine passt dein Fuß darauf?

Bei mir steht der große Zeh zu 1/4 über und auch außen die Zehenspitzen, dennoch fühlen sich die Sidis so im Stand am besten an, weil halt echt viel Platz vorhanden ist und das Material auch sehr weich ist.
 
Dabei seit
26. Januar 2010
Punkte Reaktionen
1.172
Bei mir steht der große Zeh zu 1/4 über und auch außen die Zehenspitzen, dennoch fühlen sich die Sidis so im Stand am besten an, weil halt echt viel Platz vorhanden ist und das Material auch sehr weich ist.

Mal zwei Gedanken

a) Wenn der große Zeh übersteht, heißt das, dass Du den dann anwinkeln musst? Das dürfte dann mittelfristig in hallux valgus enden. Bei mir ist das eher so, dass die Außenseite des Fußes also die beiden kleinen Zehen über der Einlegesohle stehen (würden), die große Zehe ist eigentlich bei zwar ein wenig kaputter aber noch natürlich Fußstellung immer normal drauf

b) Ich kann das nur vom Laufen (also wirklich Laufen und nicht gehen) und auch vom Trekking her beurteilen. Klar, enge Schuhe sind grausam, aber viele wirklich weiche Schuhe führen bei mir u. U. ebenfalls zu massiven Problemen. Die weiten sich, passen sich dem Fuß an, u. U. mit dickeren Socken im Winter weiten sie sich noch mehr ... und dann fange ich an in den Schuhen zu schwimmen, bewege mich seitlich über den Sohlenbereich, bekomme z. B. Blasen, weil ich auf der Kante der Einlegesohle bin usw. Das war z. B. bei traumhaften Hanwag Wanderstiefeln aus Yak-Leder so, aber genauso bei Hoka One One Trailrunningschuhe in extra weit. Überhaupt merke ich zumindest bei mir, dass mein Fuß eher länger wird, als breiter im Laufe der Belastung und das ich mit Schuhe die Halt geben besser zurecht komme.

Wie das natürlich beim Radfahren mit steifen Sohlen noch dazu beim Graveln aussieht, weiß ich leider nicht, meine nur, dass da die Schuhe fest den Fuß auf dem Pedal fixieren sollten, damit auch Ziehen möglich wird.
 
Oben