Steife Schuhe zum Graveln für breite Füße gesucht

Dabei seit
4. Januar 2012
Punkte Reaktionen
354
Moin zusammen, im letzten Sommer war ich hier auch schon einmal auf der Suche nach breiten Schuhen unterwegs und habe seit dem leider immer noch keinen Schuh für mich gefunden. Wie alle hier hab ich einen recht breiten Fuß, 11 cm bei 30 cm Länge und vielleicht einen minimal steiler ansteigenden Fußrücken. In Straßenschuhen ist das eigentlich immer eine 46 bzw. 12.

Ich fahre seit 4 Jahren den Northwave Scorpius 2 Plus in 47 1/2. Toller robuster Schuh, gut belüftet und angenehm steif, jedoch dürfte er vorn gern minimal breiter sein. Der Schuh ist inzwischen ohnehin einfach verbraucht, hat viel Spiel auf dem Pedal und die Hinterkappe ist durch.

Im letzten Sommer hab ich dann einiges probiert, aber konnte nichts für mich finden:

Shimano XC701 in 48:
Länge okay, aber zu schmal, überm Spann passt alles und guter halt der Ferse.

Northwave Origin Plus Wide in 48:
Komplett anderer Leisten als der Scorpius. Mir persönlich zu weich, zu lang und nicht weit genug. Noch dazu ist die Qualität mies, das beginnt beim wenig wertig wirkendem Obermaterial und hört bei der unsauber verklebten Sohle auf.

Sidi Trace 2 Mega in 48:
Passt eigentlich perfekt, aber über dem Vorderfuß war unglaublich viel Luft bzw. der Fuß war vorn nicht richtig umschlossen - fühlte sich nicht gut an.

Lake MX176 in 48:
zu eng überm Spann, sonst gute Passform

Northwave Origin 2 Plus Wide in 48:
Wieder anders als der Origin Plus, gefühlt genauso lang, aber viel breiter. Eine 47 wäre interessant gewesen, war aber in dem Moment nicht verfügbar. Der Fersenbereich ist der weich gepolstert.

Fizik Terra Powerstrap X4 in 48:
Beim Anziehen das erste Mal nach all den Schuhen so ein richtiges Aha-Erlebnis. Vielleicht etwas zu weit in Länge und Breite, aber dennoch sehr guter Sitz, umschließt den Fuß überall sehr angenehm und die Verarbeitung ist wirklich sehr gut. Den Schuh bin ich dann gefahren und war wirklich zufrieden, außer dass mir nach ca. 150km dann immer die Außenseite des Fußes weh tat, was aber vielleicht ein Grund für andere Einlage wäre? Nach 2000km ist dann leider eine Naht der Klettverschlussbänder kaputt gegangen und da im Herbst kein Ersatz verfügbar war konnte mir nur der Kaufpreis erstattet werden.

Shimano RX8 in 48:
Geiler Schuh, wie eine zweite Haut aber eine Ticken zu schmal. Gäbe es den in einer weiten Version, dann wäre das mein Schuh, Shimano bietet weite Schuhe jedoch nur bis 47 an und im Falle des RX8 gar nicht, obwohl online gelistet.

Sidi Gravel in 48:
Perfekte Passform am Vorderfuß, aber null Halt an der Ferse. Eine 47 ist gerade nirgends verfügbar, könnte dann natürlich auch zu schmal sein.

Aktuell hab ich hier einen Fizik X5 in 47, sowie nochmals Fizik X4 in 47 und 48 da.
Der X5 fühlt sich auch sehr gut an, die allgemeine Passform von Fizik scheint genau meine zu sein.
Ich warte noch auf den X5 in 48 und dann muss ich mich irgendwie entscheiden :rolleyes:
 
Dabei seit
15. November 2019
Punkte Reaktionen
8
@Godtake krass was du schon alles an Schuhen ausprobiert hast ^^

Meine Lake MX218 in 44 sind heute gekommen. Die passen gleich Mal ganz anders als die in 43 und alles andere was ich bisher da hatte. Die Einlegesohle ist die Breiteste die ich daheim habe, sogar breiter als die meiner Flatpedal Schuhe. Hab ihn eine halbe Stunde angetestet, bisher alles gut. Morgen Mal 90Min beim zwiften fahren. Wenn ich währendessen keine Probleme bekomme habe ich meinen Schuh gefunden 🙋🏻‍♂️
 
Dabei seit
26. Januar 2010
Punkte Reaktionen
1.210
Wie alle hier hab ich einen recht breiten Fuß, 11 cm bei 30 cm Länge und vielleicht einen minimal steiler ansteigenden Fußrücken. In Straßenschuhen ist das eigentlich immer eine 46 bzw. 12.
11 bei 30 klingt doch gar nicht soooo breit, ich habe 11 + kleines x bei 28-28,8cm Länge :rolleyes:


Komplett anderer Leisten als der
Egal welche Marke, egal welche Reihe, ich habe bisher nirgendwo wirkliche Konsistenz erlebt und wenn es sie doch gab, dann gab es andere Dinge, die total störten, z. B. Naht von über dem Schuh laufendes Band, Overlays die drückten, ... mit dem Wissen "der hat gepasst" ein anderes Modell kaufen ist eher Lotterie

Lake MX176 in 48:
zu eng überm Spann, sonst gute Passform
Wie hier schon geschrieben, dann schau Dir mal die andere Baureihe an, z. B. MX238 etc.

Aktuell hab ich hier einen Fizik X5 in 47, sowie nochmals Fizik X4 in 47 und 48 da.
Der X5 fühlt sich auch sehr gut an, die allgemeine Passform von Fizik scheint genau meine zu sein.
Ich warte noch auf den X5 in 48 und dann muss ich mich irgendwie entscheiden :rolleyes:
Ich fand die 2 Fiziks, die ich hier hatte, eher "normal" und keinesfalls sonderlich weit oder bequem, aber genau die von Dir genannten Modelle hatte ich nicht hier und ansonsten s. o. ... nix übertragbar.


Welche Schuhe ich hier zum Probieren stehen habe, morgen sollten dann endlich die passenden Pedale hier ankommen, sind die DMT TK1.

Die haben KEINE Nähte, auch keine Öffnung oben, sondern sind oben noch ein wenig elastischer, als der Rest. Reinschlüpfen ist da eher Kraftakt, aber wenn drin ist das ein unglaubliches Gefühl. Die sind auch nicht die weitesten, auch wenn die Einlegesohle genau die Abmessungen meiner orthopädischen Einlagen hat, aber auf Grund des Materials sitzen die super, hoffe auf dem Rad dann auch.

Nachdem Du mit den Fizik schon gut zu recht kommst, ggf. einen Blick wert?
 
Dabei seit
4. Januar 2012
Punkte Reaktionen
354
11 bei 30 klingt doch gar nicht soooo breit, ich habe 11 + kleines x bei 28-28,8cm Länge :rolleyes:

Ja, reicht aber leider aus um bei vielen Schuhe Probleme zu haben.
Ich fand die 2 Fiziks, die ich hier hatte, eher "normal" und keinesfalls sonderlich weit oder bequem, aber genau die von Dir genannten Modelle hatte ich nicht hier und ansonsten s. o. ... nix übertragbar.
Ja, sind auch nicht als besonders weite Schuhe bekannt und war ziemlich unerwartet.

Welche Schuhe ich hier zum Probieren stehen habe, morgen sollten dann endlich die passenden Pedale hier ankommen, sind die DMT TK1.

Die haben KEINE Nähte, auch keine Öffnung oben, sondern sind oben noch ein wenig elastischer, als der Rest. Reinschlüpfen ist da eher Kraftakt, aber wenn drin ist das ein unglaubliches Gefühl. Die sind auch nicht die weitesten, auch wenn die Einlegesohle genau die Abmessungen meiner orthopädischen Einlagen hat, aber auf Grund des Materials sitzen die super, hoffe auf dem Rad dann auch.
Sind die besonders steif? Sehen absolut nicht so aus.
 
Dabei seit
26. Januar 2010
Punkte Reaktionen
1.210
Sind die besonders steif? Sehen absolut nicht so aus.
Kann ich nichts zu sagen!

@Disclaimer: Das letzte Mal Klick 1998 mit roten Shimano DX Pedalen. Ich habe jetzt wieder MTB Hardtail, eher etwas traillastig für Tour und kein Gravel ... mit anderen Worten ich bin hier eigentlich falsch.

Die TK1 sind sicherlich nicht mördersteif, man, also ich, kann damit noch recht ordentlich gehen, das war mir wichtig. Da sind SIDI Drako schon in einem anderen Universum.

Da dürften dann eher die KM3 von DMT vergleichbar sein, eben auch mit Carbon-Sohle. ABER die habe ich nicht hier, kann dazu gar nix sagen. Daher nur der dezente Hinweis mit dem Link, dass ich DMT als was bisher unbekanntes entdeckt hatte.

Ansonsten ggf. auch mal bei Bont schauen?
 
Dabei seit
19. März 2021
Punkte Reaktionen
2
Also die Lake MX176 X haben zwar die gleiche Breite / Form der Sohle wie MX238 sind aber insgesamt nochmal bedeutend enger geschnitten.

Ich werde jetzt wohl erstmal den Bontrager Foray in 47 behalten. Irgendwo drückt es immer und hier komme ich mit den Cleats wenigstens weit nach hinten und sollte relativ schmerzfrei zu verkaufen sein, wenn es gar nicht passt.

Die Lake MX238X waren einen Tacken besser in 47. Da komme ich mit dem Cleats am eonerem Fuß allerdings maximal 1,2cm vor die Pedalachse, das ist mir bei dem Preis zuwenig.
 
Dabei seit
8. April 2007
Punkte Reaktionen
301
Ort
MTK
Hab den Fizik Terra X5 heute geliefert bekommen, jedoch finde ich die Öffnung für den Fuß sehr eng. Ich habe keinen sonderlich speckigen Fuß aber ich glaube auf dem Foto ist gut zu erkennen was ich meine.


B1BA7ED6-C637-4079-906A-9EE3171EBD26.jpeg

der Ausschnitt ist einfach zu Eng.
Ansonsten für meine Breiten Füßen optimal, Größentabelle passt 100%.
 
Dabei seit
15. November 2019
Punkte Reaktionen
8
Die Lake MX238X waren einen Tacken besser in 47. Da komme ich mit dem Cleats am eonerem Fuß allerdings maximal 1,2cm vor die Pedalachse, das ist mir bei dem Preis zuwenig.

Wieso willst du mit dem Cleat so weit nach hinten? Ich habe schon gehört dass der Trend dahin geht hinter die Linie der Zehengelenke die Cleats anzubringen. Deswegen oder hast du orthopädische Gründe hierfür?


Ich habe heute meine Lake MX218 wide gefahren, 90Min. Keine Schmerzen in der Fußsohle 🙏🏼. Werde es am Freitag nochmal testen, wenn es da so bleibt dürfen sie bei mir bleiben 😃
Nur andere Sohlen müssen da wohl rein die meine Senkfüße besser stützen. Aber hab ja orthopädische Einlagen da. Wollte es aber erstmal mit den Standort Sohlen probieren.
 
Dabei seit
19. März 2021
Punkte Reaktionen
2
Wieso willst du mit dem Cleat so weit nach hinten? Ich habe schon gehört dass der Trend dahin geht hinter die Linie der Zehengelenke die Cleats anzubringen. Deswegen oder hast du orthopädische Gründe hierfür?
Also aktuell schläft mir der linke (kleinere und schmalere) Fuß beim Fahren ein. Meine aktuellen Schuhe sind aber auch zu groß.
Laut meinem Bikefitter sollte das Großzehengrundgelenk mindestens 1.5cm vor der Pedalachse sein, damit man auch wirklich über den gesamten Ballen die Last verteilt. Das ist aber wohl auch eine Glaubensfrage...

Da meine aktuellen Schuhe von Luck ein relativ teurer Fehlkauf waren, möchte ich halt zumindest jetzt die Option haben mit den Cleats zu probieren.
Wenn ich auf den hinteren Löchern, ganz nach hinten geschoben, so gerade über einen Centimeter vor die Pedalachse komme habe ich halt keinen Spielraum mehr zum probieren.
 

Samoth

Reborn in 2020
Dabei seit
29. April 2001
Punkte Reaktionen
157
Ort
Würzburger Gegend
Guten Tag zusammen,

Kurzform: Ich fahre nun Solestar Einlagen und die funktionieren deutlich besser als Winsoles.

Ausführlich:
Ich melde mich auch mal wieder hier zum Thema, weil es doch eine kleine Neuigkeit zu berichten gibt. Bis vor einigen Wochen fuhr ich mit den Fizik Terra X5 und Winsole Einlagen. Nachdem meine Beschwerden (taube Zehen und Knie"gefühl") sich nicht veränderten, bin ich bei den Schuhen auf Lake MX238 wide (Gr. 43,5) umgestiegen und habe zudem noch die Cleat-Position verändert, so dass die Schuhe von den Kubeln weg kommen. Auch in diesem Setup keine wirkliche Besserung.

Der Winsole-Hersteller wollte die teile dann noch mal haben, um (remote?) Anpassungen vorzunehmen. Aufgrund dieser Anpassung bin ich die Lake dann mal mit den Originaleinlagen des Schuhherstellers gefahren und wunderte mich: Die Beschwerden waren merklich weniger bzw. traten erst später auf.

Ich war mittlerweile auch beim Sportorthopäden, um das Thema einfach mal aus medizinischer Sicht vom Tisch zu bekommen: Es wurde u. A. ein Ultraschall gemacht und soweit er sagen kann ist alles OK.

Weil es vom Einlagenhersteller Solestar ein Testangebot mit Geld zurück Garantie gibt und mir die Winsoles bisher nichts brachten, habe ich mir nun mal die Solestar Kontrol in die Schuhe gelegt und war am Wochenende eine 60km Tour mit dem Graveller unterwegs. Ich weiß nicht, ob es nur eine Kopfsache ist, aber im Vergleich zu den Winsoles ging es mir mit den Solestar deutlich besser. Taube Zehen hatte ich stellenweise auch, aber erst nach deutlich mehr Fahrtkilometern. Von meinen Knien bemerke ich (auch heute einen Tag später) nichts. Ich denke, dass ich die Testphase der Solestars nutzen werde, um weitere Erkenntnisse zu gewinnen.

Da meine aktuellen Schuhe von Luck ein relativ teurer Fehlkauf waren, möchte ich halt zumindest jetzt die Option haben mit den Cleats zu probieren.

Für mein aktuelles Setup bin ich nach dieser Anleitung (speziell Punkt 2 "Cleats ausrichten") vorgegangen:

Und zum Cleat ganz nach hinten schieben verweise ich gerne noch mal auf das folgende YT-Vid, in welchem dre "Guru" das nach hinten Schieben explizit empfiehlt:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
5. August 2019
Punkte Reaktionen
13
Mal wieder was neues von mir. Ich war gestern wegen Klamotten (Winterjacke) im Radladen und bin wie immer auch mal bei den Schuhen vorbei geschlendert. Die Verkäuferin zeigte mir einen neuen Scott-Schuh den sie gerade reinbekommen haben und der wohl komfortabler geschnitten ist.

Na den muss ich probieren. Leider keine 43 zu finden, also die 44 angezogen. Und was soll ich sagen, von allen Schuhen die ich bisher angezogen habe ist dieser wirklich der am besten passende. geschätzt habe ich mit der 44 im Zehenbereich nach vorn 1,5 cm Luft. Das ist noch akzeptabel und der Schuh ist durch seinen Schnitt auch nicht viel länger und fühlt sich sehr kompakt an. Also nicht länger als eine 43 von anderen Herstellern. Leider ist dieser Schuh ganz klar für die kältere Jahreszeit gedacht, und durch das viele Material sehr warm und auch recht schwer. Aber das Teil als Sommervariante wäre sofort gekauft. Jetzt habe ich wieder Hoffnung, das ich zum Saisonstart was passendes aus dem Hause Scott finden werde (mein aktueller Schuh mit RR-Cleats ist ja auch von denen). Der Preis bei mir im Radladen betrug 180 €.

Leider habe ich in dem Laden keine Jacke gefunden aber ich bin trotzdem mit einem Lächeln wieder aus dem Laden raus 👍
Von mir auch mal wieder ein Update. Ich hatte ja diese Erfahrung mit dem Scott-Schuh gemacht und warte seit dem auf eine Sommer-Variante. Neulich habe ich mal wieder die Website gecheckt und dort den Schuh Trail Evo Boa bemerkt. https://www.scott-sports.com/de/de/product/scott-sport-trail-evo-boa-shoe

Dann war es mir zwischenzeitlich möglich mit Termin unseren größten Radladen zu besuchen und die hatten diesen Schuh sogar dort stehen, allerdings in einem anderen Design und ohne die Bezeichnung Evo. Das machte mich erst stutzig, aber die Sohle sah identisch zu dem Gore Tex Model aus. Es gab ihn nur noch 1 mal in der 44. Den Trail Evo Gore Tex hatte ich damals ja auch in der 44 an. Angezogen und doch einen leichten Druck verspürt. Eine ganze Weile damit durch den Laden gelaufen bis es dann doch sehr störend wurde. Große Enttäuschung machte sich breit. Dann testete ich den Schuh mal ohne Sohle, es war ein wenig besser, aber immer noch nicht wirklich gut. Auch habe ich nochmal den Gore Tex Schuh angezogen den ich damals so toll fand. Hier war es aber absolut identisch mit den Platzverhältnissen. Vielleicht sind meine Füße im letzten halben Jahr noch breiter geworden oder was weiß ich warum es sich nicht mehr so gut anfühlt.

Dann hab ich zuhause frustriert nach den Lake-Schuhen geschaut. Die waren bisher alle vergriffen oder jenseits der 300 Euro. Jetzt sind wieder einige Modelle verfügbar. Laut Tabelle müsste mir eigentlich der MX176 wide in 43 passen. Ich habe ihn in 44 bestellt:
IMG_20210420_121108.jpg

Die Sohle ist tatsächlich breiter als in anderen Schuhen, aber dennoch ist er einfach zu eng. Enger als der Scott-Schuh.

Nach den Schilderungen von @Godtake das zb. der Northwave orign 2 anders ausfällt als der Vorgänger wurde ich nochmal neugierig und habe ihn und den Fizik X5 bestellt. Beide eine Schuhgröße größer als benötigt und beide sind auch wieder zu eng.

Jetzt habe ich mal wieder die Nase voll oder vielleicht probier ich mal den Scott Trail Eco in Größe 45. Der dürfte von der Länge nicht mehr aufbauen als der Lake-Schuh und vielleicht hat die Suche dann endlich ein Ende.
 
Dabei seit
5. August 2019
Punkte Reaktionen
13
So Leute, die wichtigste Nachricht vorweg, ich habe endlich Schuhe gefunden...🥳

Wie beim letzten Post schon überlegt hab ich Aufgrund der schlechter werdenden Verfügbarkeit und dem niedrigen Preis den Scott Trail Evo in 45 bestellt. Die Sohlen haben eine heftige Stützform (bei Interesse kann ich ja mal ein Foto einstellen). Diese habe ich durch ganz dünne Frischesohlen ersetzt und damit sitzt der Schuh sehr gut. Es ist zwar eng, aber nicht unangenehm. Gestern habe ich ihn ungefähr 2 Stunden getragen und ich bin sehr zufrieden.

Weil das Thema hier auch schon angesprochen wurde. Die Möglichkeiten der Cleat-Einstellung sind gegenüber allen anderen Schuhen die ich bisher probiert habe wirklich überragend. Das Cleat geht so weit nach hinten, dass ich es sogar wieder einen cm nach vorn rücken musste damit ich nicht ständig das Vorderrad touchiere. Leider ist der Schuh in der 45 ja auch ungefähr einen cm zu lang für meinen Fuß. Der Schuh von außen aber vergleichbar mit dem 44er Lake. Ansonsten ist er für mich ausreichend Steif und auch nicht zu schwer. Nach dem ersten Eindruck könnte die Belüftung besser sein, aber gestern waren hier ja auch 30 Grad. Das werde ich mal beobachten und notfalls nachhelfen.

Jetzt freue ich mich die Saison mit guten Schuhen zu starten...
 
Zuletzt bearbeitet:

Monolithic

Gammel-Lümmel-Lommodon
Dabei seit
13. April 2007
Punkte Reaktionen
1.439
Ort
hnnvr
Die haben neben den Weiten zusätzlich noch unterschiedliche Leisten, da gibt es den Sport-Last und den Competition-Last. Zum Sport gehören z. B. der MX1, MX176 (wohl im Bereich Gravel marketingtechnisch platziert) oder der MX 168 (Enduro) (wäre meine Wahl gewesen). Zu Competition der MX1C, MX218, MX238, MX241, ... Die Schuhe fühlen sich komplett unterschiedlich an, in dem Sportlast habe ich gar keinen Fersenhalt, schwimme auf der Sohle, drückt trotzdem hier und da, in den Competition-Leisten reinschlüpfen und wie zu hause fühlen.

my 2 cents:

Ich hab hier gerade den MX-176 und den MX-218 in gleicher Größe und Standardweite zum Testen liegen. Der Oberschuh bei beiden ist nahezu identisch (Obermaterial, BOA); der teurere MX-218 kommt halt mit Carbonsohle und ist deshalb leichter. Von der Passform verhält es sich bei mir genau andersherum: im MX176 habe ich mehr Halt als im MX-218. Das dürfte aber nicht nur an den Leisten liegen: Der MX218 ist im Knöchelbereich auch tiefer ausgeschnitten. Da ist schlichtweg weniger Material; die Ferse schlüpft beim Laufen leichter heraus.
 
Oben